Aktuelles Editorial SINGEN, Ausgabe 07/08-2013

Liebe Sängerinnen,

bitte lesen Sie weiter. Es handelt sich um eine Männerangelegenheit.

Liebe Sänger,

betrachten Sie bitte zuerst das Bild des Männergesangvereins Lorch: Wie viele Männer haben Sie darauf gefunden?

Zur altbekannten Problematik, dass Männer im Chorgesang zu den vom Aussterben bedrohten Arten gehören, passt die Anzeige, in der die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart zu einem Infotag für Tenöre, Baritone und Bässe einlädt. Zu den Ursachen der Männerabstinenz beim Singen hat Wolfgang Layer, unser Chefredakteur, kluge Aussagen in unserer aktuellen Ausgabe formuliert. Wir sind es der Gesangskultur schuldig, dass wir alles in unseren Kräften Stehende tun, um Knaben, Jünglinge und Männer wieder verstärkt für den Chorgesang zu begeistern. Denn Hand aufs Herz: Gibt es etwas Schöneres als einen guten (!) Männerchor?

Reine Männerchöre – wir haben im Schwäbischen Chorverband derzeit noch 692 von 2.963 Chören insgesamt – sollten sich Folgendes überlegen: Unter der „Firma MGV“ muss nicht eine einzige Chorformation auftreten. Ich behaupte, dass die Zukunft der Männergesangvereine darin liegt, dass sie einen Kinderchor, Jugendchor, Frauenchor aufbauen. Wer sich um Kinder kümmert, hat Zugang zu deren Eltern und Großeltern. Das ist doch ein gutes Konzept: die Kinder an das Singen heranführen und deren Familien gleich mitnehmen. Also: nicht jammern, sondern zusätzliche Chöre einrichten!

Neu in diesem Heft ist, dass wir drei Anbieter von Vereinssoftware mit der Darstellung ihrer Programme zu Wort kommen lassen. Anlass waren die Klagen, wie aufwändig die Umstellung der Beitragsabbuchung auf das neue SEPA-Verfahren sei. Alle angebotenen Software-Varianten schaffen dies. Auch Banken und Sparkassen helfen. Nur eines müssen die Kassiere und Schatzmeister selber machen: die Gläubiger-Identifikationsnummer auf der Homepage der Deutschen Bundesbank beantragen. Machen Sie sich diese geringe Mühe noch vor der Sommerpause und genießen Sie dann einen sorgenfreien Urlaub.

Einen erholsamen Urlaub mit sonnigem Wetter außen und im Gemüt wünscht Ihnen

Ihr
Eckhart Seifert

Wolfgang Layer, 28. Jun 2013, Editorial, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich