Die Chorserenade beim Ehinger Musiksommer im Groggental so gut besucht wie noch nie

Als der Schauspieler Wilhelm Kächele, in Vertretung von Chordirektor Rolf Ströbele, mit der Moderation der Chorserenade begann, stellte er fest, dass der Chorgesang in Ehingen einen hohen Stellenwert hat, der sich nicht nur in den teilnehmenden Chören, sondern auch immer wieder in der überwältigenden Besucherzahl niederschlägt. Auch Michael Buntz, Musikschulleiter in Ehingen stellte erfreut fest, „So viele Leute waren es noch nie bei einer Chorserenade“, die dieses Jahr von fünf Ehinger Chören und einem Blechbläserensemble als Freiluftkonzert gestaltet wurden.
Ein eingespieltes Team, dem Blechbläserquintett begann die Chorserenade mit dem flotten „Deutschmeister-Regimentsmarsch“ von Michael August Jurek. Auch alle ihre weiteren Vorträge und Übergänge zu den einzelnen Chören kamen beim Publikum bestens an. Als ersten Chorauftritt und damit den ersten Applaus für Gesang gehörte dem „Heggbacher-Werkstattchor“ für fünf von Heinz Schlumberger einstimmig vorgetragene Lieder. In dem von Daniel Hink geleiteten und dirigierten Oberstufenchor der Ehinger Realschule vereinten sich Boys and Girls zum gelungenen Vortrag englischer Songs wie, „I Belief I Can Fly“, einer der erfolgreichsten Pop-Balladen der Neunzigerjahre Der von Kurt Rapp geschulte und geleitete Liebherr-Chor bestach wieder einmal mit gepflegter Stimmkultur und wunderbarem Chorklang. Unter den vier Vorträgen war auch ein vertontes Gedicht von Matthias Claudius zu hören.
Unter der temperamentvollen Leitung von Alexander Lotz sang der Liederkranz Kirchen zwei bekannte Schlager, sowie das romantische Lied „Abschied vom Walde“. Die Liedertafel Ehingen ebenfalls von Alexander Lotz geleitet, verstärkt durch Männer vom GV Hausen – dieser Chor wird ebenfalls von Alexander Lotz geleitet – sang mit „Es war einmal“ Filmmelodien, mit „Blaubeeren“ und mit „Der kleinen Barke“ sich in die Herzen der Zuzhörer. Zum großen Finale und zum gemeinsamen Schlusschor traten danach der Liederkranz Kirchen und die Liedertafel Ehingen gemeinsam auf und präsentierten mit dem lustigen „Zottelmarsch“, „Träume von Sorrent“ und mit dem Chorsatz „Alles geht vorüber“ einen würdigen und bleibenden Eindruck von der Chorserenade im Groggental in Ehingen.

Heinz Fischer, 29. Jun 2013, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich