Auch mit 120 Lenzen kennt der Gesang noch keine Grenzen

Unter diesem Motto lud der MGV Obernheim zu einem Konzert ein, das noch lange in Erinnerung bleiben soll.
Mit den Chören MGV „Harmonie“ Bubsheim und dem Gesangverein Renquishausen hatten 2 sehr gute Chöre aus dem Nachbargau zugesagt.
Den Abend eröffneten die Obernheimer selbst und konnten auch gleich demonstrieren, was sie bei Cordula Bieber gelernt haben. Präzise und exakt waren die Töne und Einsätze bei den Liedern „Pferde zu viere tragen“ und „Rheinisches Fuhrmannslied“. Mit dem russischen Volkslied „KALINKA“ setzte der Chor einen ersten Höhepunkt. Die Männer aus Bubsheim unter der Leitung von Josef Vinskis stellten den Obernheimer in Nichts nach und konnten ihren Auftritt ebenso als geglückt und erfolgreich bezeichnen. Ursula Riehm, im Zollernalb Sängergau keine Unbekannte (sie leitet seit diesem jahr den Schiedsrichterchor), bat nun ihre Frauen und Männer aus Renwuishausen auf die Bühne. Auch dieser Chor wußte das Publikum zu überzeugen und reihte sich in den tollen Konzertabend eindrucksvoll mit ein. Nach einer kurzen Pause stand nochmals der gemischte Chor aus Renquishausen auf der Bühne und enführte die Zuhörer in das Reich der Liebe. Sie sollten aber nicht ohne Zugabe von der Bühne. Das Publikum forderte dazu auf. Der MGV Bubsheim durfte danach auch zu 2. Mal sich präsentieren und und hatte mit einem alten Schlager von Roger Witthaker ein gutes Händchen.Ein Medley amerikanischer Volksweisen sollten deren Schluß sein. Doch die vielen Gäste im Saal forderten auch hier eine Zugabe. Dieser folgten die Männer gerne und verabschiedeten sich mit „Liebe, lebe, lachen“.
Die Gastgeber machten nun den Schluß. Ein aus der ehemaligen DDR bekannter Titel ist „Über 7 Brücken mußt du geh’n“. Präzis und stimmsicher sangen die Männer vom MGV Obernheim diesen Titel.
Die Dirigentin Cordula Bieber wollte zum Schluß ein Medley von Udo Jürgens anstimmen. Als erstes Lied stand „Mit 66 Jahren“ auf dem Programm. Was nun folgte wußte die Dirigentin selbst nicht so genau. Ein „kleiner Aufstand“ der „Rentner“ hatte zufolge, daß gerade dieses Lied von diesen gesungen werden sollte. So kamen die Pensionäre in die erste Reihe und es ging los. Szenisch dargestellt wurden die Strophen. So wurde eigens ein Motorrad auf die Bühne gebracht. Auch spielte ein Sänger auf seiner Gitarre zu diesem Lied.
Dieses Medley beinhaltete folgende Titel: Mit 66 Jahren, zeig mir den Platz an der Sonne, Vielen Dank für die Blumen, Merci Cherie, Aber bitte mit Sahne.
Begleitet wurden die Männer von Vera Klaiber am Klavier und Daniel Mauthe am Schlagzeug.
Das Publikum tobte während diesen Auftrittes und ließ die Männer nicht ohne Zugabe ziehen. Mit dem Stück „Mit 66 Jahren“ werabschiedete sich dann der Chor mit seinem Vorsitzenden Jürgen Dreher. Als Dankeschön wurden den Chorleitern und Begleiter/innen ein Präsent überreicht.

Isabelle Arnold, 13. Okt 2013, Chorpraxis, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich