CHORPRAXIS – Erfolgreiche Chöre im OCV

Es gibt sie noch, die Chöre, die mit neuen Ideen, neuem Konzept und viel Engagement sich aus einer fast aussichtslosen Lage befreien und innerhalb kurzer Zeit sich zu einem „Vorzeigechor“ entwickeln.
 
Der MGV Steinhausen-Muttensweiler ist so ein Beispiel.
Der Pressereferent des OCV, Klaus Haid,hat sich mit dem Vorsitzenden Helmut Welte und mit Chorleiter Matthias Wolf unterhalten.

OCV aktuell: Der MGV Steinhausen-Muttensweiler wird in zwei Jahren 40 Jahre alt.
Wird das gefeiert?
Helmut Welte: Und ob wir das 40 jährige Jubiläum 2015 feiern. Im Frühjahr werden wir sofern wir den Zuschlag bekommen die JHV des OCV ausrichten, danach werden im Mai unser schon zur Tradition gewordenes musikalisches Maifrühstück ausrichten. Im Herbst werden wir dann anlässlich unseres Jubiläums ein Festkonzert mit einem Gast-Chor bestreiten. Eventuell planen wir noch einen musikalischen Comedy-Abend.
OCV aktuell: Die letzten zwei Jahre waren spannend, und erfolgreich?
Helmut Welte: Ja, es ist viel geschehen, Neubesetzung der Vorstandschaft,Verpflichtung eines neuen Chorleiters und, der Chor ist gewachsen ( Qualitativ wie auch Quantitativ ) und wurde mit einem modernen Outfit ausgestattet. Die steigenden Besucherzahlen bei unseren Veranstaltungen zeigen uns, dass wir bei der Bevölkerung gut ankommen.
OCV aktuell: Der Chor zeigte Auflösungserscheinungen. Die Vereinsführung und der Dirigent gaben das Ziel „40“ vor. Was hat bedeutete das und wieweit ist der Chor davon entfernt?
Helmut Welte: Nach dem Weggang unseres langjährigen und erfolgreichen Chorleiter Georg Straub war es sehr schwierig einen geeigneten Nachfolger zu finden. Nach der Übernahme des ersten Vorsitzendes ist es mir gelungen mit Matthias Wolf einen erfahrenen und fachlich kompetenten Chorleiter zu verpflichten. Das Ziel 40 bedeutet: wir wollen den Chor auf eine Gesamtstärke von ca. 40 Sänger bringen, und ich hoffe dass wir das bis zu unserem 40 jährigen Vereinsjubiläum auch schaffen.
OCV aktuell: Matthias Wolf ist seit 2011 Chorleiter des MGV. Was macht er anders als andere Chorleiter?
Helmut Welte: Matthias hat die Begabung/das Charisma den Chor, uns Sänger mit seinem fachlichen Können und seiner positiven, charmanten Art zu Begeistern.
OCV aktuell: Wie ist das mit der Chemie?
Helmut Welte: Schon beim ersten Gespräch habe ich gespürt dass wir uns gut verstanden. Man kann sagen wir stehen auf der gleichen Wellenlänge.
OCV aktuell: Macht also das Duo Welte/Wolf den Unterschied?
Helmut Welte: Sicherlich, aber nicht nur. Matthias und ich respektieren uns gegenseitig bei der Ausübung unsere Funktionen und arrangieren uns bei Bedarf vorzüglich. Mitentscheidend ist aber auch die gute harmonische Zusammenarbeit der gesamten Vorstandschaft.
OCV aktuell: Die Kameradschaft scheint zu stimmen?
Helmut Welte: Ja, das zeigt die gute Beteiligung bei internen Vereinsfesten aber auch die tatkräftige Unterstützung bei Arbeitseinsätze bei Veranstaltungen des Vereins.
OCV aktuell: Etwas Besonderes ist das freie Singen nach der Singstunde!
Helmut Welte: Außer den Chorliedern die wir in der Singstunde üben pflegen wir auch das Singen von alten Volksliedern und Schlager früherer Zeiten, die uns unsere ältere Generation gelernt hat. Das tut gut und man kann vom gestressten Berufsalltag abschalten.
OCV aktuell: Letztes Jahr wurde eine neue Vereinskleidung angeschafft. Wie stemmt das die Vereinskasse eines relativ kleinen Vereins?
Helmut Welte: Dank der Mithilfe der gesamten Vorstandschaft und einigen Sängern ist es uns gelungen, so viele Sponsoren für unser Vorhaben zu gewinnen dass wir beinahe alle Kosten decken konnten.

OCV aktuell: Auch für einen Vollblutmusiker war die Situation, die Du in Steinhausen-Muttensweiler angetroffen hast, sicher eine große Herausforderung?
Matthias Wolf: Es ist natürlich immer eine Herausforderung und eine spannende Sache einen neuen Chor zu übernehmen. Im Falle MGV war der Chor zahlenmäßig nicht gerade üppig besetzt (ca. 20 Chormitglieder). Zur Zeit meiner Übernahme war die Chorleitung mit dem Aushilfschorleiter besetzt. Der Chor wirkte grundsätzlich etwas verunsichert, was den Blick in die Zukunft anlangt.
OCV aktuell: Wie geht man eine solche Aufgabe an?
Matthias Wolf: In den Chor hineinhören, dem Chor angepasste und gut klingende Chorliteratur auswählen, Sicherheit ausstrahlen, Freude und Begeisterung am Musik Machen wecken, Auftritte sicher und erfolgreich absolvieren.
OCV aktuell: Der MGV ist mittlerweile bei der Losung “40“ fast angelangt. Warst Du überzeugt, dass das zu schaffen ist?
Matthias Wolf: Ich bin grundsätzlich davon überzeugt, dass eine Gruppe genaue Zielvorgaben braucht, auch in der Mitgliederwerbung. Und die darf und soll man auch formulieren. In diesem Fall: „Ich möchte, dass der Chor (mindestens) bei 40 Chormitgliedern ankommt.“ Wenn dann dazu das Klima im Chor passt, man erfolgreiche Auftritte gemeistert hat, es sich herumspricht, dass Freude und Begeisterung im Chor herrscht – wie eben beim MGV – dann ist es nicht sehr schwer, ein solches Ziel in Angriff zu nehmen.
OCV aktuell: Der MGV hat sich, ohne zu übertreiben, zu einem der qualitativ und quantitativ besten Chöre im OCV entwickelt. Liegt das an der Liedauswahl, am Dirigenten oder was ist der Schlüssel zum Erfolg?
Matthias Wolf: Herzlichen Dank für dieses Kompliment! Ich denke, es ist von Allem etwas: gutes Klima im Chor, qualitätvolles Musizieren, dem Chor angemessene Liedauswahl, eine hervorragend funktionierende Vorstandschaft, gutes, exaktes und konzentriertes Proben der Lieder.
OCV aktuell: Nach dem Kirchenkonzert im letzten Herbst, sagte ein Zuhörer ganz begeistert: Bei euch sieht man den Sängern an, von was sie singen. Kann man das üben oder stellt sich das automatisch ein?
Matthias Wolf: Nein, automatisch stellt sich das meiner Erfahrung nach nicht ein. So etwas muss man üben. Ich halte es für unverzichtbar, dass die Sänger neben dem Können der richtigen Noten und der musikalischen Anweisungen verstehen, was Text und Musik aussagen. Jedes Lied hat eine Botschaft, neuhochdeutsch „Message“. Und diese will „rübergebracht“ werden.
OCV aktuell: Wie ist das Verhältnis zur Vereinsführung und zum Chor?
Matthias Wolf: Sehr gut und kameradschaftlich, wobei der Chorleiter die musikalische Autorität hat.
OCV aktuell: Was für ein Liedgut wird zurzeit erarbeitet?
Matthias Wolf: Zurzeit erarbeiten wir das Programm für unser Herbstkonzert (26.10.) mit dem Titel „Schön war die Zeit“, Evergreens durch die Zeiten.
OCV aktuell: Wo liegt die Grenze für einen Laienchor wie dem MGV?
Matthias Wolf: Da bin selber noch gespannt…. Ein Thema ist da sicher die musikalische Vorbildung und das musikalische Verständnis der Sänger, aber auch die zum Chor passende Chorliteratur. Nicht jeder Chor kann Alles singen. Und wir sind ganz bewusst ein Laienchor, d.h. die Voraussetzung am Mitmachen ist zunächst der Spaß am Singen.
Wobei im Chor die Töne schon sauber getroffen werden müssen. Aber so was lässt sich im Normalfall lernen und vor Allem üben.


 
 

Klaus Haid, 14. Okt 2013, Chorgattung, Chorpraxis, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich