Ehrenpräsident Martin Wolf feierte seinen 70. Geburtstag

Bereits am 5. Oktober feierte unser Ehrengaupräsident Martin Wolf, bei einem Städtepartnerschaftstreffen in England weilend, seinen 70. Geburtstag. Nach seiner Rückkehr konnten ihn Verbandspräsidentin Angelika Puritscher und Beiratsmitglied Annette Hesse zuhause besuchen, um ein wenig über seine lange Zeit der Chormusik und Verbandstätigkeit zu plaudern.
Über einen Zeitraum von 12 Jahren leitete der Renninger Kämmerer Martin Wolf den Keplergau als Präsident, bis er im Jahr 2007 die Präsidentschaft erstmals in Frauenhand gab und Christine Schultheiß seine Nachfolge antrat. Er übernahm 1995 das Amt von Hans Essig, dem heutigen Bundesschatzmeister des Schwäbischen Chorverbands. Auch Martin Wolf engagierte sich 10 Jahre lang als Schriftführer im Schwäbischen Chorverband.
Doch nicht nur die Verbandsarbeit lag ihm am Herzen. Die Liebe zur Chormusik wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Schon sein Vater war Chorleiter und so dirigierte Martin erstmals im Alter von 13 Jahren vertretungsweise den Chor, den der Vater leitete und er am Klavier unterstützte. Auch wenn Ehrenpräsident Wolf heute mit 70 Jahren keinen Chor mehr dirigiert, so kann er doch auf 40 Jahre Leitung des „Schultes Chores“ zurückblicken, eine heute noch bestehende gesellige Runde aus ca. 10 ehemaligen Bürgermeistern, die zwischenzeitlich zwar nicht mehr öffentlich auftreten, jedoch in seinen Glanzzeiten so manche hoch offizielle Gemeindeveranstaltung als aktive Bürgermeister singend umrahmten. Er dirigiert nicht nur seit über 50 Jahren Chöre und Posaunenchor, sondern singt auch heute noch im Liederkranz Renningen, der im nächsten Jahr sein 175-jähriges Jubiläum feiern wird. Seinem Renninger Liederkranz ist er bis heute treu verbunden und wird auch bei den Jubiläumsveranstaltungen im 2014 als einer der noch wenig verbliebenen Bässe auf der Bühne stehen. Am 15. März richtet der Liederkranz den Verbandstag mit Ehrungstag aus, bei dem Martin Wolf hoffentlich bei weiterhin guter Gesundheit vor heimischem Publikum für 50 Jahre chorische Aktivität unter den zu Ehrenden sein wird.
Erst in diesem Sommer hat Martin Wolf seine Frau nach langer Krankheit verloren. Über diesen schmerzlichen Verlust hilft ihm sowohl die Chormusik und seine vielfältigen Aktivitäten in den städtischen Partnerschaften, wie auch sein Sohn, der ebenfalls nun im elterlichen Haus lebend, das musikalische Erbe als Sänger im Renninger Gospelchor fortsetzt.

Puritscher, 14. Okt 2013, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich