Jubiläumskonzert 90 Jahre Liederkranz Oberstadion

Mit dem Lied, „An den Gesang“ von Otto Löffler begrüßte der Chor vom Liederkranz Oberstadion die Besucher im vollbesetzten Bürgerhaus in Oberstadion. Der 1. Vorsitzende Georg Steinle begrüßte die anwesenden Ehrengäste, von der Gemeinde Oberstadion, Bürgermeister Manfred Weber mit Frau, den Pfarrer Walter Ruoß, den Grafen Alexander von Schönborn mit Gattin, sowie vom Donau-Bussen-Sängergau den Ehrenchorleiter, Chordirektor Rolf Ströbele und den Pressereferenten Heinz Fischer mit Frau. In einem kurzen Abriss stellte Georg Steinle den bisherigen Werdegang des Liederkranzes dar. Steinle sagte, „keiner glaubte vermutlich damals im Jahre 1923 daran, dass es im Jahre 2013 den Liederkranz noch gebe“. Mit der Aufzählung der einzelnen markanten Ereignisse und Auftritte, wie der Fahnenweihe im Jahre 1925, der Teilnahme der Fahnenabordnungen bei den Deutschen Sängerfesten in Wien und Breslau. Nicht vergessen wollte er aber auch noch das große Gausängertreffen in Oberstadion. „Ich möchte nun nicht mehr weiter auf die Chronik eingehen, denn das würde am heutigen Abend auch zu weit gehen, ich wünsche allen Besuchern für das weitere Programm eine gute Unterhaltung“. Mit diesen Worten schloss Steinle seinen groben Rückblick“. Mit den Liedern, „Ich liebte einst ein Mädchen“ von Walter Schneider, „Das Lied der Berge ( La Montanara )“ von T.Ortelli, „die Heckenröslein blühen“ und „Das Ringlein“ von Wilh. Nagel, sowie dem „Gefangenenchor“ aus Verdis Oper „Nabucco“ wurde das Konzert unter der Leitung von Chorleiter Joachim Rieger weitergeführt.

60 Jahre dabei: Paul Schänzle und Konrad Härle. re.Ehrengauchorleiter Ströbele

Ein weiterer Höhepunkt waren die anstehenden Ehrungen für treue Sänger. Diese Ehrungen wurden von Ehrengauchorleiter Rolf Ströbele durchgeführt. Zunächst bescheinigte Ströbele dem Liederkranz: „Sie haben ein schönes Programm ausgewählt, gut finde ich, dass auch mit dem Gastensemble „The black fiv millers“ die aktuelle Form des Singens mit „Wise Guys Songs“ zu hören ist, das sei eine gelungene Kombination“. Ströbele nahm nun die Ehrungen vor, zunächst bedankter er sich bei den beiden Männern,
Herrn Härle und Herrn Schänzle für ihre 60 jährige Treue zum Chorgesang. Er sagte. „Sie meine Herren sind ein großartiges Beispiel für das gemeinschaftliche Engagement“. Sie erhielten die Goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes mit Urkunde. Danach ging es weiter im Programm mit dem Schlagerlied von Udo Jürgens „Griechischer Wein“, von Reihard Mey`s „Über den Wolken“ und dem Dalmatinischen Volkslied „Kleine Maria“. Es folgten nun die „Black Five Millers“ mit Liedern von Grönemeyer bis Wise Guys. Durch das Programm führte hier Bernd Biffar. Den Abschluss des Konzertes gestalteten die Männer vom Liederkranz Oberrstadion mit den beiden Liedern, „Nun ruhen alle Wälder“ und der „Abendruhe“ von W.A.Mozart.
In seiner Schlussrede bedankte sich Georg Steinle bei allen Besuchern für ihr Kommen, für den Applaus, bei allen Sängern für ihren Einsatz. Sein ganz besonderer Dank richtete er an den Chorleiter Joachim Rieger, Natalie Klink für die Klavierbegleitung, sowie an alle die an diesem Abend beigetragen haben den Jubiläumsabend so würdig zu gestalten.

Heinz Fischer, 6. Nov 2013, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich