Januar 2014

Nachlass auf GEMA Gebühren für Musik im Internet

Johannes Pfeffer, 29.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Der Deutsche Chorverband hat mit der GEMA einen neuen Pauschalvertrag ab 2014 vereinbart. Der Schwäbische Chorverband und seine Mitgliedschöre als Mitglieder des Deutschen Chorverbandes profitieren seit vielen Jahren von diesem Pauschalvertrag. Erstmals ist auch das Thema Hörbeispiele auf Vereinswebseiten im Vertrag berücksichtigt. Die GEMA gewährt Mitgliedern des Deutschen Chorverbandes im Rahmen des Pauschalvertrages eine Ermäßigung von 20% auf den Tarif VR-W-I.

Quelle: Deutscher Chorverband


Chorverband Friedrich Schiller ehrt Sängerjubilare

Claudia Weise, 27.01.2014, Chorverband Friedrich Schiller, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Normalerweise steht man/frau als Chorsänger ziemlich anonym inmitten seiner Mitsängerinnen und Mitsänger und ist Teil eines großen Ganzen. Bleibt ein Mensch aber 25 Jahre und länger dem Chorgesang treu, bekommt er von seinem Chorverband eine Einladung zu einer persönlichen Ehrung. Insgesamt 76 Mal hat der Chorverband Friedrich Schiller solch eine Einladung an Sängerinnen und Sänger, die im Jahr 2014 ihr Sängerjubiläum feiern, versandt und sie zum Ehrungsfest in die Stadthalle Alte Kelter nach Besigheim gebeten. Knapp 60 Jubilare fanden sich am 26. Januar, begleitet von Familienangehörigen und Kollegen aus ihren Chören, in einem von der Chorgemeinschaft Besigheim liebevoll und frühlingshaft bunt gestalteten Festsaal ein.

Verbandspräsidentin Anita Gnann-Hass freute sich, dass zahlreiche Vereinsvorstände ihre Jubilare begleitet haben, und begrüßte unter den Ehrengästen besonders Gerlinde Kretschmann, die Ehefrau von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, den Präsidenten des Schwäbischen Chorverbands Dr. Eckhart Seifert, Bürgermeister Steffen Bühler und den Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger, die anschließend gemeinsam mit ihr und dem stellvertretenden Verbandspräsidenten Manfred Käß die Urkunden und Ehrennadeln überreichten.

Ihr 25-jähriges Chorleiterjubiläum feiern Wolfgang Jauch, Verbandschorleiter im CVFS und Chorleiter der Chorvereinigung Liederkranz Marbach, Larissa Schwarzenberger, stellvertretende Verbandschorleiterin und Jugendchorleiterin des CVFS, Chorleiterin im Liederkranz Oppenweiler und im Liederkranz Markgröningen sowie bei den Singin‘ Kids Bietigheim, und Siegfried Liebl, Leiter der Erwachsenenchöre der Chorgemeinschaft Besigheim. weiterlesen »


Projektmanagement Chor der Deutschen Chorjugend

Johannes Pfeffer, 27.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorverband Ludwig Uhland, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Die Deutsche Chorjugend startet im April beim Deutschen Chorwettbewerb in Weimar ihr neues Bildungsprogramm „Projektmanagement CHOR“. Das Bildungsprojekt setzt an der Schnittstelle zwischen Gesang und Organisation, zwischen Chormusik machen und Chormusik vermarkten, zwischen Spaß und Professionalisierung, zwischen Netzwerk und persönlichem Erfolg an. Auf der Internetseite der Deutschen Chorjugend ist nun das aktualisierte Programm veröffentlicht.

Drei der vier Module, die jeweils unter einem anderen Oberthema stehen, sind gekoppelt an eine parallel stattfindende Chorveranstaltung. Auf diese Weise erleben die TeilnehmerInnen am Rande der Seminare nicht nur spannende Chormusik auf höchstem Niveau, sondern können das Gelernte auch direkt mit der Praxis vergleichen oder sogar umsetzen. Dies gilt vor allem für das letzte Modul: Im Februar 2015 werden die KursteilnehmerInnen aktiv in die Organisation des Vokalfestes Chor@Berlin im Radialsystem V eingebunden.

Weitere Informationen und die Anmeldung auf der Seite der Chorjugend.


Spice of life – die ersten Heimspiele des neuen Young-Chorporation-Dirigenten

Wolfgang Layer, 27.01.2014, Chorverband Heilbronn, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Zum Glück kann nicht jeder Englisch. Nicht auszudenken, was sonst passierte, wenn der Computerfehler eines Tages unentdeckt bliebe. In unschöner Regelmäßigkeit nämlich verändert das Rechtschreibprogramm des Rechners das Motto des nächsten Konzertes der Young Chorporation ganz automatisch. Aus „Spice of life“ wird dann „Slice of life“. Sprich: „Scheibe des Lebens“ anstatt „Gewürze des Lebens“, wie es im Original heißt.

Selbst schuld, könnte man nun einwenden: Warum ist der gemischte Chor des traditionellen Gesangvereins Liederkranz nicht gleich bei einem Titel in deutscher Sprache geblieben? Die Antwort ist ebenso einfach wie logisch: „Spice of life“ stammt aus einem Lied des legendären Vokalensembles Manhattan Transfer, das der Kirchheimer Chor bei seinen beiden 2014er-Konzerten am 1. und 2. Februar dieses neuen Jahres in der Schule Auf dem Laiern präsentieren wird. Den Sängerinnen und Sängern hat diese Zeile so gut gefallen, dass sie dieselbe zum Programm und später auch zum Titel erhoben haben. Gewürze des Lebens. Am Samstag, 1. Februar, um 20 Uhr, am Sonntag, 2. Februar, um 18 Uhr. Was wäre je schärfer, milder, salziger oder süßer gewesen als die Musik?
weiterlesen »


Fluss-Konzertreise durch Flandern mit dem Chorverband

Wolfgang Layer, 26.01.2014, Chorverband Johannes Kepler, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

FLUSS-KONZERTREISE durch FLANDERN
des Schwäbischen und Kepler-Chorverbands, des BWSB und der Chorgemeinschaft Kai Müller
mit dem ****Sterne Flusskreuzfahrtschiff MS Serenade
15. bis 22. Juni 2014 mit Chorkonzert in Gent!

Chorfortbildungen an Bord mit Sabine und Wolfgang Layer, Alfons Scheirle und Kai Müller

Sie reisen auf dem ****-Sterne Flusskreuzfahrtschiff MS Serenade I mit ca. 100 Sängerinnen und Sängern auf einer Rundreise von Rotterdam nach Brüssel, Antwerpen, Gent, Veere, Middelburg und wieder zurück nach Rotterdam.

Sehen Sie in Brüssel das Europäische Parlament, das Atomium oder schlendern Sie durch die vielen Gassen der historischen Altstadt. Fahren Sie mit uns zu beeindruckenden Bauwerken wie den Sturmschleusen an der Nordseeküste und genießen Sie vom Sonnendeck die Aussicht bei einem kühlen Getränk. weiterlesen »


Stuttgarter OnnenChor – Die „Folksabstimmung“ läuft

Wolfgang Layer, 26.01.2014, Chorverband Filder, Gaue und Verbände, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der Stuttgarter OnnenChor liefert die Wahlunterlagen im Internet

Wer den OnnenChor im Internet sucht, ist überrascht von der Vielzahl der Einträge. Zeitungsberichte wechseln ab mit Downloadmöglichkeiten, Beiträgen auf Deutschlandradio Kultur, Wohltätigkeitskonzerten und Videos auf YouTube. Zu Weihnachten gab es natürlich ein besonderes Bonbon für alle Freunde des Chores, sehr aufwändig produziert.

Farbe und Layout der Website springen ins Auge, fallen einen geradezu an: Das „Herzlich Willkommen“, verbunden mit der einladenden Geste der Chormitglieder. Das Menue ist übersichtlich: „Nächster Termin“, „Angebot der eigenen Tonträger“, „Nächste Probe“, „Facebook“, „You Tube Channel“ – an diesem Tag mit einem Madrigal, einem Trinklied aus dem 16. Jahrhundert. Und für Veranstalter gibt es den Link zum umfangreichen eigenen Programm mit Hörbeispielen und dem Angebot: „Sie möchten uns engagieren?“
Alles sehr professionell, inhaltlich und grafisch. Und dann: der Button FOLKSABSTIMMUNG, den ich gesucht habe und der zu den Wahlunterlagen und der Wahlbenachrichtigung führt. Welche Wahlen, welche Abstimmung? Es geht es um die OnnenChor-Folksabstimmung am 24. Mai 2014

weiterlesen »


Europäisches Jugend Musical Festival 2014

Johannes Pfeffer, 24.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Verleihung des Deutschen Jugend Musical Preises

Zum sechsten Mal wird vom 24. – 28. Oktober 2014 in Herxheim/Rheinland-Pfalz das Europäische Jugend Musical Festival stattfinden.
Eingeladen sind Jugend-Ensembles, die mit einem Musical aufwarten und dieses beim Festival vor Publikum und Jury präsentieren. Auf der abschließenden Musical-Gala wird die Verleihung des Deutschen Jugend Musical Preises in verschiedenen Kategorien stattfinden. Diese Preise werden von einer hochkarätigen Jury vergeben. Renommierte Musical-Fachleuten aus ganz Europa konnten als Dozenten für die Workshops gewonnen werden.

Tagsüber laufen die Workshops rund ums Thema Musical (Tanz, Choreografie, Sologesang, Regie, Arrangement, Schminken, Komposition, Ausbildungsberatung, Stückemarkt, Videopräsentationen), offen für alle Teilnehmer. Parallel läuft ein Songcontest, der großes Interesse und Beachtung gefunden hat. Das Festival wird von großem Medieninteresse begleitet. An den Workshops teilnehmen können aber auch Chorleiter und Musikpädagogen, die sich auf diesem Gebiet Tipps und Anregungen holen wollen.
Die Gastgeber sorgen für Unterkunft und Verpflegung für die Dauer des Aufenthaltes und garantieren spannende Tage. Die Schirmherrschaft hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernommen.
Die Abschlussgala wird von den Preisträgern und dem Ensemble „Viva Voce“ gestaltet.
Anmeldeschluss ist der 30. April 2014
Weitere Informationen, genaue Ausschreibung, Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare unter www.ejmf.eu


Hilfe in unserem Chor fehlen die Männerstimmen 1

Johannes Pfeffer, 23.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorpraxis, gemischte Chöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Fragen an den Musikbeirat

Unsere Januarfrage betrifft wohl jeden Chor, falls es sich um keinen Frauenchor handelt. „Uns fehlen Männerstimmen (ganz junge, junge, mittelalte), was können wir tun?“

Nikolai Ott, Mitglied im Musikbeirat als Vertreter der Chorjugend

Chorleiter Nikolai Ott

Oha! Die angesprochene Situation ist sicherlich eine der drängendsten Fragen in unseren Chören. Es scheint in sehr vielen Chören einen Mangel an jungen und mittelalten Sängern zu geben. Wie dem Problem begegnet werden kann, ist aus meiner Sicht nicht so pauschal zu beantworten, dennoch möchte ich mich ein wenig ins hypothetische Reich wagen und Ursachen und Folgen beleuchten.

Wenn mir Männer begegnen, die nicht aktiv in einem Chor singen, höre ich oft den Satz „Ich kann nicht singen“. Ich möchte doch mal behaupten, dass jedes Kind – egal ob Männlein oder Weiblein – gleich gerne singt. Ein Divergieren dieser Einstellung findet irgendwann zwischen dem 10. und 14. Lebensjahr statt. Das ist sicherlich der „Konkurrenzsituation“ durch Sportvereine und andere, bewegungsorientierte Freizeitaktivitäten geschuldet, die dem Bewegungsdrang Jugendlicher eher Rechnung tragen. Ich möchte hier aber keine Rollenbilder beschwören.

Einen anderen, wesentlichen Grund, warum Männerstimmen fehlen, sehe ich in der pseudo-pädagogischen Arbeit von Generationen von Schulmusikern, die jeden jungen Mann während der Mutation vor der ganzen Klasse lächerlich gemacht haben. Das „Vorsingen in der Schule“ hat sich meiner Erfahrung nach in die Köpfe der Männer gebrannt, als ein Zur-Schau-Stellen vor allen Klassenkameraden. Erinnern Sie sich doch mal zurück: das war schon witzig, wenn ein Junge während des Stimmwechsels hat vorsingen müssen. Aber was das mit diesen jungen Menschen gemacht hat, haben offensichtlich nur Teile der Musiklehrer erkannt und es entweder abgeschafft oder nur als Option beibehalten. Diese jungen Männer haben wir zum großen Teil verloren, weil sie nach der Mutation nie wieder richtig zu ihrer „neuen“ Singstimme gefunden haben und weil das Singen nach diesem Erlebnis nichts Angenehmes mehr war.

Wir brauchen Chorleiter und Musiklehrer, die sich der sich verändernden Jungenstimmen annehmen und ihnen helfen, während und nach der Mutation den Bezug zur eigenen Stimme wiederzufinden.

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? weiterlesen »


CHOR@BERLIN 2014 – das Hauptstadtfestival zu Gast bei VOCALS ON AIR

Johannes Pfeffer, 22.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am 23. und 30. Januar 2014 wird das Hauptstadtfestival „CHOR@Berlin“ Thema der Sendung von horads-Vocals On Air sein. Gäste im Studio sind Moritz Puschke, Michael Betzner-Brandt, Hermann Eckel und Bettina Schuseil.

Chor@Berlin hat sich längst einen festen Platz im Festivalkalender der deutschen Vokalszene erobert: Mit hochkarätigen Chorkonzerten und -nächten, Workshops und Educationprojekten lädt der Deutsche Chorverband vom 13. bis 16. Februar 2014 bereits zum vierten Mal ins Radialsystem V ein, um Vokalmusik in ihrer ganzen Vielfalt zu entdecken.

Von einer Idee zum Experimentalfeld: Chor@Berlin mit Workshops, Konzerten und Diskussionen

„Als ich damals in Berlin angefangenen habe zu Arbeiten, gab es kein reine Vokalfest. Also habe ich mit meiner Idee an der Türe vom Radialsystem V angeklopft und gesagt, lasst uns etwas gemeinsam machen.“, so Moritz Puschke, künstlerischer Geschäftsführer im Deutschen Chorverband. Zusammen mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht er über das reichhaltige Workshopangebot 2014, die namhaften Dozenten, die den Weg an die Spree finden werden und warum es neben chor.com und regionalen Chorevents ein Hauptstadtvokalfestival geben muss.

Radialsystem V als geeignete Location

Für ein Chorevent, wie Chor@Berlin, braucht es passende Räumlichkeiten, um tausende Sängerinnen und Sänger ein Dach über dem Kopf zu bieten. Hierzu eignet sich das Radialsystem V am Ufer der Spree. Bettina Schuseil (Pressereferentin des Radialsystem V) spricht über das Haus und seine kulturelle Vielfalt, auch neben „Chor@Berlin“.

Intensivwokshop mit dem Leiter des „Ich-kann-nicht-singen-Chor“

Unter der Leitung von Michael Betzner-Brandt wird es einen Intensivworkshop zum Thema Chordirigieren Jazz-Pop geben. Darin werden die Teilnehmer zusammen mit dem Studiochor „Fabulous Fridays“ Stücke aus ihrem Chorrepertoire erarbeiten aber auch an Chorimprovisationen arbeiten.

Am Abschlusstag wird Michael Betzner-Brandt einen seiner legendären „Ich-kann-nicht-singen-Chor“-Session anbieten und jeden zum Singen bringen.

Medientipp: Voces8 und ihre Songbooks weiterlesen »


Das Broadway Musical AIDA in Leonberg

Puritscher, 21.01.2014, Chorverband Johannes Kepler, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Liederkranz e.V. Ditzingen präsentiert am Samstag, den 08. Februar und am Sonntag, den 09. Februar 2014 das Musical AIDA von Elton John und Tim Rice in der Stadthalle Leonberg bei Stuttgart.
Der Stoff inspirierte bereits Verdi zu seiner gleichnamigen Oper. Die modern Version von Elton John & Tim Rice ist ein Musical mit Elementen aus Pop, Rock, Soul und Gospel.

Erleben Sie Elton John’s ergreifende Musik gesungen von fast 100 Sängerinnen und Sängern sowie unseren hervorragenden Solisten. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Kai Müller sorgt die Torsten-Bader-Band live für authentische Stimmung.
Weitere Infos und Kartenbestellung unter
http://www.aida-ditzingen.de/


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich