„… und Frieden für alle“. Der Chor der Polizeidirektion Esslingen sang in der Frauenkirche in Esslingen

Wie ein Leuchtturm, der Sicherheit auf dem Weg durch das neue Jahr weisen soll, war das Konzert gedacht, das der Chor der Polizeidirektion Esslingen zum Jahresanfang in der Frauenkirche in Esslingen veranstaltete. Dekan Weißenborn fand die passenden Einleitungsworte und endete mit der Feststellung, dass in seiner Kirche „die Polizei der besonderen Art“ herzlich willkommen ist.
Prélude, von Leydi-Katheryne Ramirez-Lòpez an der Orgel vorgetragen, stimmte die Besucher auf den Konzertabend ein. Im Anschluss vom Polizeichor mit Strahlkraft und Wärme gesungen „Die Himmel rühmen“ und „Schäfers Sonntagslied“. Ansatzlos im Fortissimo angesungen, klar akzentuiert und dynamisch  vorgetragen. Inniger und romantischer dagegen „O Herr, welch ein Morgen“ und „Die Nacht“ Hier gaben die Sänger mit ihrem Dirigenten Hartmut Volz die Ruhe und die Sehnsucht nach Frieden an die Zuhörer weiter. Alexander Kurz, Tenor, aus Stuttgart kommend in Sängerkleidung des Polizeichors sang „Panis Angelicus“ und das berühmte „Largo“ von Händel. Natürlich darf bei einem Konzert zum Jahresanfang „Ich bete an die Macht der Liebe“ oder „Sanctus“ von Silcher nicht fehlen. Auch hier war die Leidenschaft, mit der Hartmut Volz diese Chöre einstudiert hatte, zu spüren. Dazwischen eingebettet das zum Volkslied gewordene „Ave Glöcklein“ mit dem Solo-Bassisten Roland Oesterle vom Polizeichor.
Alexander Kurz erfreute mit zwei weiteren Solis die Besucher des Konzertabends. „Motette“ von Nägeli und das „Vater unser“, hier komponiert von Lorenz Meierhofer, bildeten die beiden Abschlusschöre. Als Orgelzwischenspiel und zum Abschluss noch je ein Ausschnitt aus der „Symphonie Gotic“ von Charles Marie Widor. Hier konnte Ramirez-Lòpez ihre Kunst des Orgelvortrags hervorragend unter Beweis stellen.
Eugen Franz, der erste Vorsitzende des Polizeichors bedankte sich zum Abschluss im Namen des Chores beim Publikum und freute sich sichtlich über das volle Haus. Mit lang anhaltendem Beifall für einen wunderbaren Jahresanfang bedankte sich das Publikum.
„Der gute Ton der Polizei“ hat wieder einmal die Herzen der Zuhörer berührt und der Chor der Polizeidirektion Esslingen hat gezeigt, dass die Qualität nicht darunter leidet, wenn die Sängerschar kleiner wird. Hartmut Volz versteht es immer wieder, seine Mannen aufs Neue zu motivieren und zu Höhenflügen anzuspornen.

Labudde-Neumann, 14. Jan 2014, Chorverband Karl-Pfaff, Männerchöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich