Spice of life – die ersten Heimspiele des neuen Young-Chorporation-Dirigenten

Zum Glück kann nicht jeder Englisch. Nicht auszudenken, was sonst passierte, wenn der Computerfehler eines Tages unentdeckt bliebe. In unschöner Regelmäßigkeit nämlich verändert das Rechtschreibprogramm des Rechners das Motto des nächsten Konzertes der Young Chorporation ganz automatisch. Aus „Spice of life“ wird dann „Slice of life“. Sprich: „Scheibe des Lebens“ anstatt „Gewürze des Lebens“, wie es im Original heißt.

Selbst schuld, könnte man nun einwenden: Warum ist der gemischte Chor des traditionellen Gesangvereins Liederkranz nicht gleich bei einem Titel in deutscher Sprache geblieben? Die Antwort ist ebenso einfach wie logisch: „Spice of life“ stammt aus einem Lied des legendären Vokalensembles Manhattan Transfer, das der Kirchheimer Chor bei seinen beiden 2014er-Konzerten am 1. und 2. Februar dieses neuen Jahres in der Schule Auf dem Laiern präsentieren wird. Den Sängerinnen und Sängern hat diese Zeile so gut gefallen, dass sie dieselbe zum Programm und später auch zum Titel erhoben haben. Gewürze des Lebens. Am Samstag, 1. Februar, um 20 Uhr, am Sonntag, 2. Februar, um 18 Uhr. Was wäre je schärfer, milder, salziger oder süßer gewesen als die Musik?
Benedikt Immerz kennt dieses Gefühl, das nur die Musik erzeugen kann, seit vielen Jahren. Trotzdem werden die beiden Konzerte am ersten Februar-Wochenende 2014 etwas ganz besonderes sein für den 24-Jährigen: Es sind die ersten beiden richtigen Heimspiele des neuen Dirigenten der Young Chorporation in Kirchheim. Vor einem halben Jahr hat der gebürtige Allgäuer den Posten von Teresa Schmid übernommen, die aus beruflichen Gründen nach Würzburg gezogen ist. Und schon in dieser kurzen Zeit hat Benedikt Immerz etwas geschafft, das oft erst über viele Jahre wachsen muss: Er hat eine Vertrautheit mit den Sängerinnen und Sängern geschaffen – und erntet dadurch Vertrauen von denselben.

Wahrscheinlich hat das auch damit zu tun, dass der passionierte Musiker trotz des neuen Engagements bei der Young Chorporation kein Unbekannter in Kirchheim ist. Schon seit Jahren leitet er sowohl den Kinder- als auch den Jugendchor des Liederkranzes. Daher wussten auch die Verantwortlichen der Young Chorporation, mit wie viel Spaß, Energie und Charme der Mann seine Aufgabe angehen würde.

Musikalisch ist er ohnehin über jeden Zweifel erhaben: Schon während seiner Schulzeit erhielt Benedikt Immerz Klavier-, Schlagzeug- und Gesangsunterricht. Nach dem Abitur im Jahr 2008 besuchte er die Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl und begann 2009 ein Lehramtsstudium mit den Fächern Musik und Deutsch in Stuttgart. Seit 2010 studiert er zusätzlich im Bachelorstudium Schlagzeug ebenfalls an der Musikhochschule in Stuttgart. „Chormusik spielte schon immer eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben, da ich selbst begeisterter Sänger und Mitglied mehrerer Chöre bin“, sagt Benedikt Immerz. Und: „Ich bin sehr glücklich, in Kirchheim nun als Dirigent musikalisch arbeiten zu können.“ Da können die Sängerinnen und Sänger der Young Chorporation nur antworten: „Wir auch!“

Wer sich von Benedikt Immerz und seiner Young Chorporation selbst ein Bild machen will: Die beiden Konzerte „Spice of life – die Young Chorporation singt Feuer in Ihr Leben“ finden am Samstag, 1. Februar 2014 um 20 Uhr, und am Sonntag, 2. Februar 2014 um 18 Uhr, jeweils in der Schule Auf dem Laiern in Kirchheim/Neckar statt. Die Eintrittskarte kostet für Erwachsene acht Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bezahlen zwei Euro. Im Vorverkauf sind die Tickets bei der Firma Bettina Baumann in Kirchheim (07143/94522) erhältlich.

Wolfgang Layer, 27. Jan 2014, Chorverband Heilbronn, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich