Chormusik muss durch den Körper gehen

Der Rundfunkchor Berlin bei den Proben zur Johannes-Passion im Radialsystem V

Der Rundfunkchor Berlin bei den Proben zur Johannes-Passion im Radialsystem V

„Repeat, repeat, repeat“. Simon Halsey hat sichtlich Mühe daran den vor Ideen sprudelnden Regisseur Peter Sellars zu stoppen. Insbesondere musste der Chefdirigent des Rundfunkchors Berlin darauf achten, dass die rund 40 Sänger die Bewegungen, den Ausdruck und die Choreografie mit der Musik zusammenbringen können.

Der Rundfunkchor Berlin und Peter Sellars haben ihre erste gemeinsame Probe für die inszenierte Fassung der Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach für das Publikum geöffnet. Im Rahmen des Vokalfestivals chor@Berlin verfolgten rund 200 interessierte die konzentrierte, jedoch durch Peter Sellars Art sehr lebendige, Probenatmosphäre. Die Fassung der Johannes-Passion kommt, gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern, am 28. Februar in der Philharmonie Berlin und danach bei den Osterfestspielen in Baden-Baden zur Aufführung.

Schlagwörter:
, , , , ,

Johannes Pfeffer, 15. Feb 2014, Chorfest/chor.com, Chorjugend im SCV, Fortbildungen, gemischte Chöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich