28-stimmige Patenschaft zwischen SWR Vokalensemble und Frauenchor ex-semble besiegelt

Die Chorleiter Marcus Creed (SWR Vokalensemble) und Christoph Haßler (Ex-semble) im Gespräch über die Partitur von Gordon Kampe

Bereits zum dritten Mal haben das SWR Vokalensemble und der Förderkreis des Vokalensembles einen Laienchor aus dem Sendegebiet als Patenchor ausgewählt. In dieser Spielzeit haben sich das Ensemble und sein Chefdirigent Marcus Creed für den Frauenchor ex-semble aus dem Chorverband der Pfalz entschieden. Mit der Übergabe der Patenurkunde wurde die Patenschaft am 7. März im Sendesaal offiziell geschlossen.

Marcus Creed, Chefdirigent des SWR Vokalensembles, überreichte die Urkunde an den Chorleiter des Patenchores Christoph Haßler. Christoph Haßler zeigte sich erfreut über die bisherige Zusammenarbeit und betonte den Gewinn für seinen Chor durch das Patenprojekt. Mit der Übergabe der Urkunde beginnt auch die intensive Probenphase für beide Chöre. In dieser Zeit werden die Mitglieder von ex-semble von Profis aus dem SWR Vokalensemble gecoacht. Am Ende der Probenphase steht ein Konzert am 23. Mai in der Stuttgarter Christuskirche. Dabei wird auch die Auftragskomposition „Le coeur de la Grenoüille“ von Gordon Kampe uraufgeführt. Dessen Partitur für 28-stimmigen Chor in drei Gruppen konnte Christoph Haßler bei der Urkundenübergabe erstmals präsentieren.

Hochkarätige Vokalmusik für junge Menschen entdeckbar

Neben den Vertretern der beiden durch die Patenschaft verbundenen Chöre waren auch Hartmut Doppler, Präsident des Chorverband der Pfalz, sowie Vertreter des Schwäbischen Chorverbandes im Sendesaal des Südwestrundfunks zugegen. Hartmut Doppler brachte seine Dankbarkeit an den Südwestrundfunk und den Förderkreis zum Ausdruck, die dieses Projekt ermöglichen. Das Zusammentreffen einer der besten Chöre der Welt mit den Spitzenchören des Chorverbandes schaffe wichtige Impulse für die Chorszene. So sind Mitglieder des Vokalensembles regelmäßig als Solisten und Dozenten auch bei den Chören des Chorverbandes zugegen, wie Hartmut Doppler betonte. Er habe die Hoffnung, dass durch solche Projekte auch jüngere Menschen den Zugang zur brillianten Vokalmusik des Ensembles finden.

Dass diese Hoffnung Teil der Idee des Patenchorprojektes ist, berichtete Birgit Kipfer, Vorsitzende des Förderkreis, im Gespräch mit singen-und-stimme.de. Sie betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit mit der Laienchorszene für ein solches Profiensemble. Neben der Aufmerksamkeit für das SWR Vokalensemble soll durch das Patenchorprojekt aber auch die Laienchorszene in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gestärkt werden und die Berührungsangst vor neuer Musik gesenkt.

Vocals on Air im Gespräch mit den Patenchören

Vocals on Air im Gespräch mit den Patenchören

Werden Sie Patenchor des SWR Vokalensembles

Die Auswahl des Patenchores für die nächste Spielzeit läuft derzeit. Die möglichen Patenchöre werden dem SWR durch die Landeschorverbände vorgeschlagen. Chöre, die selbst einmal Patenchor sein möchten, sollten sich bis spätestens 1. Dezember bei ihrem Landesverband bewerben.

Das Radiomagazin Vocals on Air sendet am Donnerstag 10. April 2014 einen Rückblick auf die Urkundenverleihung mit Interviews mit allen Beteiligten. Mehr dazu unter www.vocalsonair.de

Zum Patenchorprojekt auf der Seite des Förderkreis des SWR Vokalensemble

Dieser Artikel stammt aus der ChorPfalz Ausgabe 4-2014.

Schlagwörter:
, , , , , , , , , , , ,

Johannes Pfeffer, 19. Mrz 2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorpraxis, Frauenchöre, gemischte Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich