5 neue Vizechorleiter – erfolgreiches Prüfungskonzertle im Seniorenheim

Das Foto zeigt in der ersten Reihe:
Yvonne Hirsch, Irmgard Schelling, Jasmin Merk, Gerhard Preiser, Peter Keilbach, Larissa Schwarzenberger, Anita Gnann-Hass, Uwe Wagner, Manfred Käß

Die Spannung im Saal des Jakob-Sigle-Heims in Kornwestheim war deutlich zu spüren: Fünf angehende Vizechorleiter mussten die letzte Hürde nehmen, um die begehrte Urkunde in Händen zu halten. Acht Samstage lang haben sie Theorie (beispielsweise Noten- und Taktkunde, Gehörschulung, Harmonielehre) und Praxis (Tonangabe, Liedeinstudieren, Dirigat) bei der stellvertretenden  Verbandschorleiterin des Chorverbands Friedrich Schiller, Larissa Schwarzenberger, gepaukt. Die Diplommusiklehrerin ließ ihren Schützlingen nichts durchgehen: Jeder Fehler wurde erklärt und umgehend korrigiert. In den letzten beiden Proben kamen Mitsängerinnen und -sänger aus den Mitgliedschören der angehenden Vizechorleiter hinzu, die sich als „Prüfungschor“ zur Verfügung stellten.

Die abschließende praktische Prüfung vor den kritischen Augen und Ohren von Uwe Wagner, stellvertretender Musikdirektor des Schwäbischen Chorverbands, fand als kleines Konzert vor Publikum statt. Das trieb nicht nur das Lampenfieber in die Höhe, sondern spornte alle zu besonderer Konzentration an. Aber Schweiß und Mühen haben sich gelohnt: der „Spontanchor“ präsentierte sich mit einem beachtlichen, ausgewogenen Klangkörper. Jeder Prüfkandidat konnte die Töne korrekt mit der Stimmgabel ableiten und „sein“ Prüflied von Anfang bis Ende dirigieren. Juror Uwe Wagner war ebenso wie Verbandspräsidentin Anita Gnann-Hass und ihr Stellvertreter Manfred Käß voll des Lobes ob der präsentierten Leistungen als auch über die engagierte und leidenschaftliche Arbeit der stellvertretenden Verbandschorleiterin Larissa Schwarzenberger. Neben dem Prüfungsergebnis wurde jedem Kandidaten eine kurze Potenzialanalyse seiner Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten mit auf den weiteren musikalischen Weg gegeben.

Neue Vizechorleiter sind Yvonne Hirsch (Julico Chorgemeinschaft Neckarweihingen), Janina Merk (ChorBühne Kornwestheim), Irmgard Schelling (Bel Canto Metterzimmern), Peter Keilbach (CHORallen der Liedertafel Backnang) und Gerhard Preiser (Männerchor des TGV Winzerhausen). Für alle wird es darauf ankommen, in den kommenden Wochen und Monaten möglichst oft in ihren Heimatvereinen kleine Einsätze zu dirigieren, damit die nötige Praxis sich einstellt und das Erlernte sich weiter verfestigen kann.


Schlagwörter:
, , , , ,

Claudia Weise, 2. Apr 2014, Chorverband Friedrich Schiller, Fortbildungen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich