Chorjugend im Schwäbischen Chorverband wählt neuen Vorstand

Der neugewählte Vorstand der Chorjugend. v.l.n.r. Nikolai Ott, Oliver Simmendinger, Katrin Schmäl, Annike Salchow, Tanja Wolf, Johannes Pfeffer, Holger Frank Heimsch, Andreas Schulz. Es fehlen: Johannes Wollasch, Carolin Weiß

Der neugewählte Vorstand der Chorjugend. Foto: Isabelle Arnold

Die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband, einer der größten Verbände von Kinder- und Jugendchören in Deutschland, wird sich in Zukunft mehr auf die Außenwirkung der Chorjugend konzentrieren, das Interesse an Jugendarbeit mehren und Konzepte erarbeiten, wie die jungen Sänger während ihres Ausbildungswegs über Schule und Ausbildung oder Studium die Bindung an ihren Verein nicht verlieren. Weitere Arbeitsschwerpunkte will der Sängernachwuchs auf die Qualifizierung junger Sänger für eine Tätigkeit als Chorleiter oder Vereinsfunktionäre legen und das Dienstleistungsangebot des Schwäbischen Chorverbands für die jungen Sängerinnen und Sänger verbessern. Dies ist das Ergebnis des 13. Chorjugendtags der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband, der am Samstag, 4. April in Illerrieden stattfand.

Der Student der Fachrichtung Kulturmanagement in Ludwigsburg, Johannes Pfeffer, wurde zum neuen Vorsitzenden der Chorjugend gewählt. Stellvertreter sind Nikolai Ott, Student der  Kirchenmusik in Tübingen und Tanja Wolf, langjährige Jugendvorsitzende des Chorverbands Enz. Die Tierärztin Annike Salchow, der Chorleiter Oliver Simmendinger und der Student Johannes Wollasch vertreten die Chöre im Chorvorstand. Zur Schriftführerin wurde Katrin Schmäl zum Rechnungsprüfer Oliver Pütz gewählt.

Der Jugendvorstand der Chorjugend hat sich zum Ziel gesetzt bei seinen Chorjugendtagen nicht nur eine ordentliche Versammlung mit Beschlüssen und Wahlen abzuhalten, sondern den Delegierten Vereins und Verbandsfunktionären einen Mehrwert an Informationen zu bieten. So begann der Tag in diesem Jahr mit einem Chorjugendforum. Ziel dieses Diskussionsforum war es zu erfahren, was von der Chorjugend auf Landesebene erwartet wird und wo der Weg in den nächsten Jahren hingehen soll. Nach der Einstimmung durch Sarah Neumann mit Circle Songs wurde in zwei Gruppen über Probleme, Chancen, aber auch Aufgaben der Chorjugend diskutiert. Die Ergebnisse wurden anschließend zusammen getragen und noch einmal im gesamten Gremium diskutiert. „Diese Aufgaben nehmen wir mit, wir werden sie aber alle gemeinsam angehen müssen, denn die Chorjugend ist eine riesige Ressource“, sagte der neue Vorsitzende Johannes Pfeffer.

Daneben wird die Chorjugend am 5. Juli auf dem Landes-Musik-Festival auf dem Gelände der Landes-Garten-Schau in Schwäbisch Gmünd ein Jugendtreffen sowie die Veranstaltung „Open Sound“, ein Festival für junge Chöre, als auch die „Late Gospel Night“ durchführen. Die erfolgreiche Radiosendung „Vocals on Air“, ebenfalls eine Initiative der Chorjugend, hat ihren ersten Geburtstag gefeiert. Zudem sollen ab Herbst Gespräche mit den Regionalverbänden aufgenommen werden.

Verabschiedet wurde auch ein Positionspapier zum Thema Carusos, in dem sich die Chorjugend klar für diese Initiative des Deutschen Chorverbands zum Singen mit Kindern in Kindergärten ausspricht.

Der Präsident des Schwäbischen Chorverbands, Dr. Eckhart Seifert, war von der guten Leistung seiner Jugend begeistert, und lobte besonders die gute Kommunikation und optimistische Ausstrahlung des neuen Jugendvorstands.

Zur Diskussion im Sozialen Netzwerk Facebook

 

Schlagwörter:
, , , , , , , ,

Johannes Pfeffer, 8. Apr 2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich