Die „Abendsterne“ lassen im Ludwigsburger Forum die Funken sprühen

Am Samstag, 10. Mai 2014 hatten die Abendsterne wieder ins Ludwigsburger Forum zur „Night of Happy Music“ eingeladen, die dieses Mal unter dem Motto „The best of Rock & Pop“ stand.

Rund 950 Zuschauer waren dem Ruf des Jungen Chores aus Ludwigsburg, der von Jörg Thum geleitetet wird, gefolgt. Sie wurden mit einem abwechslungsreichen Konzert belohnt, in dem einige Größen der Rock- und Popgeschichte, wie zum Beispiel Michael Jackson, Queen, Sting oder Lionel Richie zu Gehör kamen.

Das Konzert begann mit „Jump“ von der Hardrock-Band van Halen, dann brach das „Night Fever“ der Bee Gees aus, untermalt mit der Choreografie aus dem gleichnamigen Kinofilm mit John Travolta.

Dann betrat der musikalische Nachwuchs die Bühne: Der Kinderchor „Die Sternschnuppen“ und die Kinder der Bönnigheimer „Chorwürmer“, die ebenfalls unter der Leitung von Jörg Thum stehen. Sie präsentierten Lieder aus der „Neuen Deutschen Welle“ der 80er-Jahre, wie „99 Luft­ballons“ oder „Sternenhimmel“.

Jetzt im neuen Outfit verwandelten dann die Abendsterne den Saal in Stings „Fields of Gold“ und gaben – a cappella – das neunstimmig arrangierte „Viva la Vida“ von Coldplay zum Besten. Beim Titel „Will you be there“ von Michael Jackson bewiesen sie auf´s Neue, dass sie auch aufwendige Choreografie beherrschen.

Nun wurde es eng auf der Bühne: Zunächst kamen die beiden Jugendchöre „Starlights“ und „Crescendo“ (Bönnigheim) mit auf die Bühne. Mit „Heal the world“ zeigten sie dem Publikum ihr Können. Bei „We are the world“ stimmten die Abendsterne und die Kinder, die auch nochmal auf die Bühne gekommen waren, zum Refrain ein. Es wirkte fast wie ein Finale – doch es war nur erstmal Pause.

Weiter ging es dann mit den Abendsternen, nun in weiß-orange gekleidet, mit Hits wie „YMCA“, „Endless love“ oder „Unchain my heart“, bei dem Michael Heger als Solist brillierte.

Durch das Programm führte Peter Gorges, die Chöre wurden begleitet von Klaus Schneider (Saxophon), Jens Fritz (Keyboards), Matthias Keefer (Gitarre), Andreas Kohn (Bass), Georgie Hocker (Schlagzeug) und natürlich Jörg Thum am Piano. Ein Augenschmaus waren auch die Auftritte der Tänzer Anja Greis und Jean-Pierre Brucker.

Dann gehörte wieder den Jugendlichen, jetzt in Ordenstracht, das Parkett: Sie sangen die be­kann­­­ten Stücke „I will follow him“ und „Hail holy queen“ aus dem Film Sister Act, bevor zum Abschluss die Abendsterne mit den Queen-Hits „Crazy little thing called love“ und „We will rock you“ das Forum rockten. Das Publikum hielt es spätestens hier nicht mehr auf den Plätzen.

Zum Finale kamen die Jugendchöre wieder auf die Bühne und zusammen mit den Abendsternen sangen sie „Tage wie diese“ von den Toten Hosen. Nach über zweieinhalb Stunden ging das Konzert mit „Hey Jude“ von den Beatles als Zugabe zu Ende.

Autorin: Margrit Mähring, „Die Abendsterne“ Ludwigsburg-Eglosheim

Schlagwörter:
, , , ,

Claudia Weise, 21. Mai 2014, Chorverband Friedrich Schiller, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich