Baden & Württembergische VielHarmonie gewinnt den Kooperationswettbewerb beim Landes-Musik-Festival in Schwäbisch Gmünd

Foto: Peter Kruppa

Die Baden & Württembergische VielHarmonie, eine Kooperation aus dem Musikverein Niefern, dem Chor 2000 Öschelbronn, dem Akkordeonverein Maichingen und Salt`n Peppers Murr, hat den Kooperationswettbewerb beim 17. Landes-Musik-Festival am 5. Juli in Schwäbisch Gmünd klar für sich entschieden.

Die VielHarmonie, die unter Leitung von Sieglinde Strobel unter dem Motto „Musik verbindet“ musizierte, wurde bei dem erstmals ausgelobten Wettbewerb von der Fachjury wie dem Publikum im Parler-Saal des Kongresszentrums Stadtgarten auf Platz 1 gesetzt und konnte damit den Preis von 1.000 Euro entgegennehmen.

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg, in Zusammenarbeit mit der Landesregierung Veranstalter des Festivals, wünschte sich, dass Kooperationen im Mittelpunkt dieses 17. „Landes-Musik-Festivals – Tag der Laienmusik“ stehen: In den letzten Jahren sind vielfältige Formen des Zusammenwirkens, gemeinsamen Musizierens und der Vernetzung entstanden – sei es unter verschiedenen Musikensembles wie beispielsweise Blasmusiker oder Akkordeonorchester und Chor, Blaskapelle und Kirchenchor, Chor und Orchester, Blasmusik und Tanzgruppe oder Gitarrenensemble plus Hackbrett. Auch Migrationsprojekte, Inklusionsprojekte und die Zusammenarbeit von Schule und Verein bereichern das Musikleben vor Ort und setzen neue Impulse für die Amateurmusik im Land.

Den zweiten Platz und das Preisgeld von 750 Euro konnte die Kooperation zwischen dem Gesangverein Rehnenhof, dem Liederkranz Spraitbach, dem Liederkranz Maitis und dem Kinderhaus Waldau unter der Leitung von Gundhild Tost für sich verbuchen. Unter dem Titel „Musik erfüllt die Welt“ gab es ein musikalische begleitetes originelles Spiel der Kinder, das mit der Musik korrespondierte.

Das Preisgeld von 500 Euro und den dritten Platz erlangte die Kooperation der Chorgemeinschaft Sängerbund Schnaitheim 1864 e.V. mit dem Liederkranz Herbrechtingen 1868 e. V., die unter der Leitung von Kuno Hauber unter dem Titel „Wen die Götter lieben“ angetreten waren.

Interessanterweise kam das Publikum nicht nur beim ersten Platz, sondern auch bei den weiteren Platzierungen jeweils zu dem gleichen Schluss wie die Fachjury.

Klingende Eindrücke vom Landes-Musik-Festival gibt es im Radiomagazin Vocals on Air hier zum Nachhören.

Schlagwörter:
, , ,

Johannes Pfeffer, 4. Aug 2014, Aus der Geschäftsstelle, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich