Gesangverein Vulkania Oberriexingen feiert mit der „Rückkehr der Zeitmaschine“ 25 Jahre Kinder- und Jugendchor

Zeitmaschine_Oberriexingen„Kinder, wie die Zeit vergeht!“ – das kann die Vulkania in diesem Jahr ganz besonders bestätigen, denn ihr Kinder- und Jugendchor feiert 25jähriges Bestehen! Was liegt da näher, als wieder ein entsprechendes Musical auf die Bühne zu bringen? Auf vielfachen Wunsch werden deshalb die Vulkids und Magmas am 18. und 19. Oktober „Die Rückkehr der Zeitmaschine“ aufführen. Das Stück hatte Chordirektor Martin Falk als Fortsetzung seines ersten Kinder-Musicals „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ aus dem Jahre 1999 geschrieben und 2004 mit der Vulkania uraufgeführt. Die kleinen Sängerinnen und Sänger von damals sind heute Jugendliche bzw. junge Erwachsene, die den Zauber der Lieder noch einmal erleben und mit dem Publikum teilen möchten. Doch worum geht es in dem Stück?
Alles begann damit, dass zwei Kinder auf Opas Dachboden eine 200 Jahre alte Zeitmaschine fanden und sich durch Sprechen einer Zeitformel auf die Reise in die Vergangenheit und in die Zukunft machten…
Siebzig Jahre sind seit dem Ende der ersten Geschichte vergangen. Die beiden Kinder Verena und Sarah von damals sind mittlerweile selbst im Greisenalter. Sarah hinterlässt ihren Enkeln eine geheimnisvolle Kiste, von der niemand weiß, was sich darin befindet. Neben Süßigkeiten und alten Briefen stoßen die Kinder auf etwas Interessantes: sie entdecken das Tagebuch ihrer Oma. Beim Stöbern darin finden sie die Schilderungen über die „Reise mit der Zeitmaschine“ und beschließen, die Zeitmaschine zu suchen.
Doch wie kann man die Zeitmaschine finden und sie zum Laufen bringen? Diese und viele weitere knifflige Probleme müssen die Kinder lösen. Die Säulen des Musicals sind auch diesmal wieder viele wunderbare Songs, die teilweise solistisch, durch Kleingruppen, den Kinderchor, den Jugendchor oder den Gesamtchor vorgetragen werden. Gefühlvollen Balladen stehen rockige und fetzige Popsongs gegenüber und selbstverständlich darf auch gerappt werden.

Johannes Pfeffer, 2. Okt 2014, Chorverband Enz, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich