Nachwuchsmusiker überzeugen in Äpfingen

Die deutschsprachige Popband CARO gewann die Open Stage in Äpfingen vor der Coverband CENCORED und der Rockband PIRATES on the MOON. Trotzdem gab es keine Verlierer.

Die auftretenden Nachwuchskünstler überzeugten die Jury mit ihrem Können und über die einzelnen Platzierungen entschieden Nuancen. Der Erfolg der Open Stage hängt eng mit den Leistungen der Musikschule Tritonal zusammen, die einen Großteil der Newcomer ausbildete und auch bei der Organisation der Veranstaltung mitwirkte.

IMG_0330

Der Sänger Felix Schreier (sitzend) und die drei Moderatoren der Open Stage

Trotz zahlreichen Veranstaltungen war die Open Stage gut besucht. Felix Schreier aus Dettingen startete die offene Bühne und sang sich vor allem in die Herzen der Mädchen. Seine zahlreichen, mit dem Shuttlebus angereisten Fans sind von dem DSDS-Kandidaten ohnehin überzeugt. No Choir eine Coverband aus Riedlingen stellte „I see fire“ von Ed Sheeran vor und punktete vor allem mit musikalischer Qualität und technischen Können. Nigge music, ein 16jähriger Biberacher, überzeugte bei seinem Auftritt mit seiner Stimme, Gesangstechnik und Kreativität, Originalität. Kurz vor der Open Stage brach er sich seinen rechten Arm und wurde von Niels Haug an der Gitarre begleitet. Verblüfft wurde das Publikum von fourrockx, einer Band mit Musikern im Alter von elf bis 15 Jahren. Mit ihren Rocktiteln überzeugte die Band in musikalischer Qualität der Songs und Spieltechnik. Katja, Jan, Robin und Julian formierten sich erst wenige Monate vor der offenen Bühne neu und überraschten das Publikum mit gut gesungenen Rockliedern, was aufgrund ihres Alters nicht erwartet wurde. Leonie Lüthy aus Schwendi stand erstmals auf einer großen Bühne und präsentierte bekannte Lieder, die ihre Schwester am Piano begleitete.

IMG_0410

Der Sänger „nigge“ brach sich seinen Arm und wurde von Niels an der Gitarre begleitet

Die Ulmer Rapper Spreax & Size punkteten bei der Show und Bühnenpräsenz und überzeugten mit ihrer Stimme und Gesangstechnik die Jury. Jo Locherer aus Schwendi stand erstmals auf einer offenen Bühne, was ihm nicht anzumerken war. Seine Stimme, Spiel- und Gesangstechnik überraschten positiv. Es folgte der spätere Sieger mit der Popband CARO. Die Sängerin Carolin Dengler aus Ochsenhausen mit ihren Bandmitgliedern Thilo Thürr (Gitarre), Marc Zimmermann (Schlagzeug) und Yannick Albrecht (Keyboard) punktete in allen Bereichen und überzeugte mit hervorragendem Gesang und sehr guter Spieltechnik. CARO hat ihr musikalisches Können der Musikschule Tritonal zu verdanken, wo einzelne Bandmitglieder als Lehrer tätig sind.

IMG_0423

„nigge“

Im Anschluss kam der gewohnt starke Sänger Luca Göpper aus Biberach. Erneut zeigte er, dass seine stimmlichen und technischen Fähigkeiten stark sind. Das Publikum begeisterte er mit seiner Leidenschaft, die aus den Songs herauszuhören war. Dritter der Open Stage wurde die Rockband „Pirates on the moon“, die technisch, stimmlich und in der Vielfältigkeit und Abwechslung ihrer Vorträge überzeugten. Im Anschluss folgte der Rapper „Big Daddy X“ aus dem Ulmer Raum, der eine tolle Singstimme hat. Er rapps über Alltagssorgen und zeigte auf, dass Sprechgesang Stimmung machen kann.

Die bekannte Sängerin MIMI aus dem Biberacher Raum hatte eine eigens für den Auftritt entworfene Bühnenshow dabei. Sie punktete in der Fachjury mit ihrer musikalischen Qualität und natürlich mit ihrem eigenen Song „Mein Herz raved“.  Beendet wurde der Newcomerwettbewerb von der Coverband CENCORED, die später auf den zweiten Platz gewählt wurde. CENCORED heizte dem Publikum mit Rocktiteln ein und glänzte mit musikalischer Qualität und technischen Können sowie der Show und Bühnenpräsenz. CENCORD besteht aus der starken Sängerin Tatjana und den Musikern Tim, Lars, Lukas und Yannick.

IMG_0438

Gründungsmitglied Jan (11) von der Band „fourrockx“

Vor der Bekanntgabe des Juryergebnisses glänzten die drei Jungs von Bombastical B-Boys. Robin, Nico und Timo zeigten Flying Steps und brachten mit ihrem Können das Publikum zum Staunen.

Nun war es soweit. Die Juroren Marc Jungblut, ein Sänger von Ohrinvarkt, Paul Brenning ein genialer Beat Boxer und Lukas Tatzel von FaLuca präsentierten das Ergebnis und stellten fest, dass die Open Stage eine hohe musikalische Qualität aufwies und die Teilnehmer bei den Ergebnissen eng beieinander lagen. CARO gewann die Aufnahme einer Master-CD im Tonstudio zla-records in Vöhringen und wird ein ganzes Wochenende dort verbringen. CENCORED freute sich über einen Gutschein im Wert von 60,- € im Las Vegas Bowlingcenter und PIRATES ON THE MOON über Kinokarten vom Traumpalast Biberach.

IMG_0366

Andreas Raichle von der Band „No Choir“

Nach der Preisverleihung durch die Juroren zeigte FaLuca, zwei Popmusiker aus Ulm ihr Können. Mit Mashups zeigten die beiden Studenten tollen Gesang mit Gitarrenbegleitung, was das Publikum begeisterte. Lukas Tatzel zuvor Juror und Carsten Hochdorfer ein Mitorganisator der youth music scene verfügen über eine außergewöhnliche Singstimme und animierten das Publikum zum Mitmachen.

beat box

Paul Brenning der geniale Beatboxer aus Freiburg bei einer Präsentation

Höhepunkt des Abends war der Beat Boxer Paul Brenning. Geplant war, dass Brenning mit Pari San auftritt, was an der Krankheit von Parissa Eskandari scheiterte. Während der Zugfahrt von Hamburg nach Biberach plante Brenning den Auftritt um und brachte das Publikum zum Staunen. Brenning schaffte es mit Beat Box Geräusche zu imitieren, die sich das Publikum teils wünschen durfte. Paul Brenning bescherte dem Publikum einen Abend der in Erinnerung bleibt und sorgte mit seiner Art für tolle Stimmung bei allen Anwesenden.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich