Liederkranz Satteldorf zum 100. Geburtstag mit der Zelter-Plakette ausgezeichnet

Die Zelter-Plakette gibt es nur für Vereine, die mindestens seit 100 Jahren existieren und sich „besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben“, wie es im Jahr 1956 der damalige Bundespräsident Theodor Heuss in der Stiftungsurkunde formulierte.

Sein Nachfolger Joachim Gauck reiste aus verständlichen Gründen nicht persönlich zur Verleihungsfeier im Satteldorfer Rathaus an. Dafür gab sich der ranghöchste Beamte im Landkreis Schwäbisch Hall die Ehre – allerdings mit Verspätung: Landrat Gerhard Bauer steckte auf der Heimreise von einem Termin in Stuttgart in einem Stau auf der Autobahn fest.

Derweil wärmten die Sängerinnen und Sänger unter der Regie ihres seit 1988 amtierenden Chorleiters Wilhelm Krauß mit einigen Liedern ihre Stimmen auf und der Satteldorfer Bürgermeister Kurt Wackler würdigte die wichtige Rolle, die der Liederkranz seit einem Jahrhundert nicht nur in der Gemeinde spielt: „Der Chor hat die klingende Stimme von Hohenlohe bei Auftritten in Frankreich, Wales und Südtirol auch schon ins Ausland getragen und damit zur Völkerverständigung beigetragen.“

Gerhard Hauf aus Niederstetten-Vorbachzimmern, Vorsitzender des Chorverbandes Hohenloher Gau, sah in der Zelter-Plakette auch einen „Ansporn und eine Aufforderung“, den Verein trotz aller üblichen Nachwuchssorgen „in die Zukunft zu führen und im Engagement für den kulturellen Wert des Singens nicht nachzulassen“, wie es der Liederkranz zum Beispiel mit seinen Projektchören vormache.

Mit Beifall wurde schließlich der autobahngestresste Landrat empfangen. Gerhard Bauer entspannte sich sogleich mit einem Bonmot: „Ich gehe lieber zu Chören als zu Kunstausstellungen: Wenn jemand falsch singt, dann hört man das. Wenn aber jemand falsch malt, bekommt er am Ende noch einen Preis dafür.“ Der Liederkranz Satteldorf habe sich jedenfalls mit seinen stimmlichen Qualitäten einen guten Ruf weit über den Kreis Schwäbisch Hall hinaus erworben.

Der Liederkranz hat derzeit 76 Mitglieder mit immerhin 34 aktiven Sängerinnen und Sängern in seinen Reihen. Der Vorsitzende Manfred Glück erinnerte bei aller Freude über die Auszeichnung daran, dass es auch in Satteldorf keine Garantie für die künftige Existenz des Chores gebe: „Aber die Hoffnung darauf geben wir nie auf.“

Harald Zigan
Das Bild zeigt (von links): Gerhard Hauf (Vorsitzender des Chorverbandes Hohenloher Gau), Chorleiter Wilhelm Krauß, Landrat Gerhard Bauer, Manfred Glück (Vorsitzender des Liederkranzes Satteldorf) und Bürgermeister Kurt Wackler.

Walter Scheiner, 2. Nov 2014, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich