Liederlust-Sänger Ennetach stimmen aufs Frühjahr ein

Die Sänger vom Chor Liederlust und vom Männergesangverein Eintracht Rulfingen haben beim Frühlingskonzert ein eindrucksvolles Programm im Bürgerhaus geboten. Veranstaltet hat das Konzert der Gesangsverein Liederlust, die Rulfinger Sänger waren als Gastchor eingeladen. Die Halle war voll, viele Besucher waren gekommen um sich mit den Hits aus Volkslied, Schlager und Pop unterhalten zu lassen. Reinhold Hinder, Vorsitzender von Liederlust, hatte nicht zu viel versprochen, als er zu Beginn meinte: „Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig Chormusik sein kann.“ Den Auftakt machte der Frauenchor von Liederlust, beispielsweise mit dem beschwingten Stück „Im Frühtau zu Berge“. Dann traten die Männer hinzu, im Kanon wurden zwei Stücke gesungen.

Bild 3

Interessant dabei war der Umstand, dass die Akteure deutsche Übersetzungen englischsprachiger Stücke sangen: So wurden aus den „Strangers in the Night“ ein „Fremder in der Nacht“. Auch Lieder der bekannten Band Abba sangen die Akteure auf Deutsch. „Warum verloren wir unseren Traum, wir waren doch so voller Mut“ hieß es melancholisch beim Abba-Song „SOS“. Gefühlstark klang das Stück „Mich trägt mein Traum“. Am Klavier unterstützte Michael Baacke die Sänger, auch Dirigent Hans-Peter Merz gab bei einem Klaviersolo eine Kostprobe seines Könnens als Pianist. Mehrere Stücke präsentierten auch die Gäste aus Rulfingen mit ihrem Dirigenten Klaus Bohner. Die Eintracht-Männer brachten bei manchen Stücken das Publikum auch zum Mitklatschen, in solchen Momenten sprang der Funke zwischen Sängern und Publikum über. Nicht ohne Zugaben verließ der Gastchor aus Rulfingen die Bühne. Und zum Schluss gab es gemeinsame Zugaben von beiden Chören. 65 Jahre lang Mitglied bei Liederlust – auf dieses sehr beeindruckende Jubiläum können Elisabeth Schmidt und Hermann Schönenberger stolz sein. Da staunte Eugen Kienzler, Geschäftsführer des Oberschwäbischen Chorverbands: Die beiden Jubilare hätten vermutlich jeweils über 3000 Chorproben und Auftritte in den 65 Jahren absolviert. „Das ist unermesslich“, sagte Kienzler.

Bild 1

Die beiden bekamen jeweils einen Ehrenbrief ausgehändigt. Vier weitere Sängerinnen können zwar auf eine nicht ganz so lange, aber trotzdem überaus beeindruckende Mitgliedschaft von jeweils 50 Jahren zurückblicken: Urkunde und Nadel gab es für Maria Beck, Isolde Krezdorn, Maria Prinz und Mechthild Schönenberger. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft können Gertrud Knaus und Siegfried Löw zurückblicken; auch sie bekamen jeweils eine Urkunde und eine Nadel. 20 Jahre ist Kordula Rapp dabei, auch sie wurde ausgezeichnet. ,,430 Jahre Singen bringen diese neun Jubilare zusammen „ bilanzierte Eugen Kienzler beeindruckt.

Klaus Haid, 31. Mrz 2015, Chorgattung, gemischte Chöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich