„Schwäbische Zeitreise“ des GV Frohsinn Holzgerlingen

60 Jahre ist heutzutage kein Alter mehr. Aber 60 Jahre lang ein Publikum musikalisch bei der Stange zu halten, ist ein Kunststück, das sonst nur Größen wie Udo Jürgens gelingt. Umso mehr freuten sich die Sänger des Gesangverein Frohsinn in Holzgerlingen am 20. Februar 2016 bei ihrem 60. Dorfabend über eine proppenvolle Stadthalle. Es erscheint nur logisch, dass eine musikalische Zeitreise geboten wurde, vom traditionellen Volkslied über beschwingten Schlager bis hin zu Reggae und Pop. Statt des diesjährigen Mottos „Fast alles war schon einmal da“ hätte es auch heißen können „Wir singen alles außer Hochdeutsch“.

Insbesondere die Jungs von Five vor Zwölfe sorgten dafür, dass die Schweizer Gäste des Männerchors Neuenhof sich sicherlich bei manchem Lied deutsche Untertitel gewünscht hätten. So beklagte Five vor Zwölfe, dass der „Hefedoig“ nicht aufgeht und gemahnten in „No ned hudla“ zur Ruhe. Sie zeigten auf, wie man sich im Schwabenland beschimpft, und besangen das häufige Problem „Em Verei´“, dass nur wenige sich aktiv engagieren. Franz Köhler, Rudolf Nagel und Emil Schmeckenbecher gehören auf jeden Fall zu den engagierten Mitgliedern, denn sie setzen sich seit Jahrzehnten für den Frohsinn ein und waren schon beim ersten Dorfabend dabei. Zuverlässig kümmerte sich Emil Schmeckenbecher beispielsweise damals darum, die Notenblätter zu bügeln.

Langer Atem und frischer Wind
Petra Steinert, die gutgelaunt durchs Programm führte, erinnerte daran, dass die ersten Dorfabende als Singspiele veranstaltet wurden. Seit Jahren hat sich nun das Konzept mit musikalischer Unterhaltung, einer Tombola und dem anschließenden Mundarttheaterstück bewährt. Allerdings machte der Dorfabend 1963 „Wetten, dass…?“ in Sachen Überlänge Konkurrenz, als das Theaterstück dem Publikum viel Sitzfleisch abverlangte und nach drei Stunden abgebrochen werden musste. 2005 war der erste und ursprünglich als einmaliges Ereignis geplante Auftritt von Five vor Zwölfe, dem Chor der „jungen und junggebliebenen Männer“, so dass er dieses Jahr seinen 10. Dorfabend feiern konnte.

Eine echte Männerfreundschaft
Die Neuenhofer waren 1996 das erste Mal dabei und motivierten auch dieses Jahr mit ihrem musikalischen Beitrag das Publikum zum Mitsingen. Die laut Holzgerlinger Sängervorstand Gerhard Deixelberger „sehr herzliche Freundschaft“ mit Neuenhof wurde beim 60. Dorfabend mit der feierlichen Ernennung von Ernst Schaffer, dem Initiator von Schweizer Seite, zum Ehrenmitglied im Gesangverein Frohsinn gekrönt.  Gerhard Deixelberger überreichte zudem einen Scheck über 300 Euro für die Bürgerstiftung aus dem Glühweinverkauf des jährlichen Adventssingens an Bürgermeister Wilfried Dölker.

Viel Theater um nichts
Nach dem musikalischen Teil unter der Leitung von Judith Erb-Calaminus und mit Michael Kuhn am Flügel sorgte Roland Schillingers Theatergruppe mit dem Stück „Das Kur-Kendle“ für Lacher: Die Frucht der Begegnung mit seiner Kurbekanntschaft bringt nicht nur Willy Käpseles Familie ordentlich durcheinander, sondern weckt auch die Neugier der Nachbarin Kädder und des Dorfpolizisten. Dass es sich hierbei lediglich um ein harmloses Pflänzchen und nicht um ein Kur-Kendle handelt, sorgt bei allen Beteiligten für Erleichterung, und das begeisterte Publikum musste dieses Mal keine drei Stunden bis zur Auflösung ausharren.

Kein Ende in Sicht
Wer noch nicht genug hatte, konnte den Abend in der Bar und mit Gitarrenmusik ausklingen lassen. So lange Sänger und Publikum noch mit so viel Spaß bei der Sache sind, geht der Dorfabend sicher nicht in Rente. Doch damit noch viele Jubiläen gefeiert werden können, warb Gerhard Deixelberger am Ende um Sängernachwuchs, der gern mittwochs im Musikhaus in Holzgerlingen ab 18:30 Uhr beim Stammchor und ab 20:00 Uhr bei den Proben von Five vor Zwölfe vorbeischauen könne. Schwäbischkenntnisse sind vermutlich von Vorteil, aber keine zwingende Voraussetzung.

Gesangverein Frohsinn Holzgerlingen (Bianca Clausnitzer)

 

 

Schlagwörter:
, ,

Ursula Wagner, 11. Mrz 2016, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich