Chorverbandstag und Workshops, 24. April 2016, Kornwestheim

Ablauf


11:15 Uhr:     Workshop-Arbeit


1. Workshop:

Stimmtraining für Bühnensituationen (Moderation, Textbeiträge im Konzert).
Dozentin: Stefanie Kerker

Inhalt:Es geht um Sicherheit in Sprechsituationen „alleine auf der Bühne“, um den Umgang mit dem Mikrofon, um das Problem „hallige“ Räume, um den richtigen Stimmeinsatz beim Sprechen und um Sprechtechniken. Ziel des Workshops ist es, SängerInnen und ChorleiterInnen, die Erfahrungen mit der Singstimme haben, auch Sicherheit im Umgang mit der Sprechstimme zu vermitteln.

2. Workshop:

Wie präsentiere ich erfolgreich einen Jungen Chor
Dozent: Martin Renner

Inhalt: Einen jungen Chor erfolgreich aufstellen, was bedeutet das? Welche Rolle spielt die musikalische Professionalität und wie kann man diese im Laienbereich steigern? Wie kann man die Bühnen-Präsenz effektiv erhöhen? Wie können soziale Medien und neue Technologien bei der Organisation und Probenarbeit helfen? Weshalb können seine jungen Chöre nach kurzer Zeit bereits beachtliche Erfolge verzeichnen, obwohl er nicht einmal richtig Klavier spielen kann und nie Musik studiert hat.

3. Workshop:

Zeitmanagement im Ehrenamt
Dozentin: Ursula Dangelmayr, Diplom-Psychologin, Beraterin und Trainerin Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Inhalt: Für ehrenamtliches Engagement reicht es nicht aus, benötigte Zeitelemente zu reservieren. Sie müssen auch zu festgelegten Zeitfenstern und in vereinbarten Rhythmen zur Verfügung stehen. Nicht nur Beruf und Ehrenamt sind zeitlich abzustimmen, zu berücksichtigen sind auch weitere Aktivitäten im Bereich der Haus- und Familienaufgaben, der beruflichen Weiterbildung, der Pflege oder in anderen Bereichen. Das alles kann Stress verursachen. Diesen kann man mit geeigneten Zeitmanagementstrategien bewältigen. Und genau darum geht es in diesem Vortrag: Wie Sie im Beruf, Ehrenamt oder Zuhause Ihre Zeitplanung im Griff behalten und damit Stress reduzieren.

  • Zeitmanagementprobleme von Ehrenamtlichen
  • Zeitmanagement oder die Planung einer Bergtour
  • Prioritäten setzen
  • Ziele definieren
  • Schritte zur Zielerreichung
  • Tagesplanung
  • Monitoring und Belohnung
  • Mentale Strategien im Umgang mit zeitkritischen Situationen – Tipps gegen den Stress

Info: www.ud-gesundheitsmanagement.de
4. Workshop:
Rechtsfragen in der Vereinsarbeit
Dozent: Christian Heieck

  • Ausgewählte Satzungsfragen, Geschäftsordnung
  • Änderungen durch das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts 2013
  • Haftung des Vereins und seiner Vorstände, Versicherungsfragen
  • GEMA und Künstlersozialversicherung

 


 13:15 Uhr:     Chorverbandstag


 

TAGESORDNUNG

  1. Feststellung der Stimmberechtigung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Bericht des Präsidenten
  4. Bericht des Musikdirektors
  5. Ergänzende Darlegung des Schatzmeisters zur
    Verbandsrechnung in der Zeitschrift SINGEN  (Ausgabe April 2016)
    a) Verbandsrechnung 2015
    b) Haushaltsplan 2016
  6. Bericht der Rechnungsprüfer
  7. Aussprache zu den Berichten
  8. Entlastung des Schatzmeisters und des Präsidiums
  9. Änderung der Beitragsordnung: Beschluss über einen
    Sockelbeitrag in Höhe von 110,00 € für Vereine ohne
    Kinder-und Jugendchöre, im Gegenzug Abschaffung des
    Korridors bei der Dirigentenpauschale
  10. Genehmigung des Haushaltsplans 2016
  11. Wahlen
    – Präsident
    – 3 Vizepräsidenten
  12. Satzungsänderung
    (Der Wortlaut der Änderungsvorschläge wird mit der
    offiziellen Einladung zum Chorverbandstag zugesandt)
  13. Chorverbandstag 2018
  14. Chorfest 2019
  15. Anträge (gem. §18 der Satzung)
  16. Verschiedenes

 

Stuttgart, im Februar 2016
gez.
Dr. Eckhart Seifert
Präsident

Sigi Bütefisch, 16. Mrz 2016, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich