Auch das dritte Tandem-Singen hat sich in der Ertinger Kulturhalle wieder zu einem wahren Chorspektakel entwickelt

pressefoto_wlutz_3.tandemJeweils im Abstand von zwei Jahren lädt „Dream & Harmonie“ Ertingen benachbarte Chöre samt deren Nachwuchs zu sich ein, um vor einen großen Auditorium und zahlreichen Besuchern mit unterschiedlichem Liedgut aufzutreten. Dieses Jahr war der „Liederkranz Marbach“ mit dem Kinderchor, die „Rulfinger Dorfspatzen“ mit dem Männerchor, der „Kinderchor Herbertingen“ mit dem „Rhythmischen Chor Mieterkingen“ sowie der Kinder und- Jugendchor „Junge Stimmen“ aus Hohentengen, in Ertingen zu Gast. Dass dabei die Kinder einen Riesenspass hatten, zeigten sie daran, dass sie ohne Scheu und Hemmungen einfach gleich loslegten.

Vize Chorleiterin Birgit Holderried  begann zunächst mit ihren „Dreams“, dabei nahm sie sich gleich mal die Sänger und die vielen Gäste zur Brust und forderte sie auf, gemeinsam mitzusingen beim Canon, mit dem gleichnamigen Motto: „Singen macht Spass“. Somit war bereits schon die musikalische Stimmung vorhanden, vor dem eigentlichen Auftritt der Gruppen. Ganz herzlich begrüßte der Vorsitzende, den Bürgermeister Jürgen Köhler. Ein weiteres herzliches Willkommen richtete Herbert Sontheimer an die große Sängerfamilie sowie die vielen Gäste. In seinem Grußwort schloss er auch die Chorleiterin Regina Wiedergrün mit ein, die aber leider aus gesundheitlichen Gründen, nicht anwesend sein konnte. Ebenfalls freute er sich, die Vertreter vom Chorverband Donau-Bussen, mit der stellvertretenden Präsidentin Claudia Moll zu begrüßen. Auch Bürgermeister Jürgen Köhler hieß anschließend alle Besucher, aber vor allem alle Sängerinnen und Sänger in der Kulturhalle in Ertingen willkommen.Er sagte weiter: „Danke an euch alle, dass ihr den Tag mit Gesang verschönt, aber es sei auch sehr wichtig, die Begeisterung für`s Singen schon frühzeitig zu entdecken.“ Im Anschluss hatte die Chöre dann ihre einzelnen Auftritte. Ob Solo – oder zusammen mit den Kindern, die Palette war wieder recht umfangreich gestaltet. Vor allem aber die die jungen Sänger hatten dabei ihren Spass. Auch zur Freude für den Konzertbesucher war die Vielfalt enorm groß. Es war wiederum eine optimale Plattform geschaffen worden um sich einem großen Publikum zu präsentieren. Nach verschiedenen Ehrungen für 5 – 15 jährige Vereinstreue und Singen im Chor hat die stellvertretende Präsidentin Claudia Moll verschiedene Ehrungen vorgenommen. Am Schluss des Chorfestivals wurden alle Mitwirkende auf die Bühne gebeten. Unter der Leitung von Birgit Holderried sangen nun alle gemeinsam das Schlusslied „Irische Segenswünsche“ mit dem wünschenswerten Text: „Möge die Straße uns zusammenführen..“ Herbert Sontheimer, der Vorsitzende von „Dream&Harmonie“, verabschiedete sich von allen Mitwirkenden und allen Gästen mit den Worten: „Er freue sich schon auf das vierte Sängertreffen dieser Art in zwei Jahren in Ertingen.

 

Heinz Fischer, 28. Mrz 2016, Chorverband Donau-Bussen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich