Chorgemeinschaft Mössingen begeisterte mit Film – und Musical-Melodien

Die Chorgemeinschaft Mössingen

Die Chorgemeinschaft Mössingen

So viele Gäste hatte die Chorgemeinschaft noch nie bei einem Konzert. Bei 500  waren alle Stühle belegt; wer zu spät kam, musste stehen. Die Vorstandschaft und der ganze Chor waren überwältigt von der Resonanz.

Zum Titel „Conquest of Paradise“ schritt der 50-köpfige Chor langsam und summend durch den abgedunkelten Saal auf die Bühne, die Band Maja begleitete instrumental. Eindrücklich und mit viel Ausdruck mit plötzlich erhellter Bühne schmetterten die Sängerinnen und Sänger dann den Text. Das Publikum war begeistert. „Wir konnten die Männer gerade noch daran hindern, im Bademantel einzumarschieren“, scherzte die Vorsitzende der Chorgemeinschaft Maria Funk in Anspielung auf den Boxer Henry Maske, der das Lied für seinen Einmarsch in den Ring nutzte.

Mit dem Medley aus dem Musical „Grease“ begann das Konzert. Dem Chor war der Spaß an den unterschiedlichen Songs anzumerken. Ganze drei Stunden unterhielten die Konzert-Organisatoren die teils weitgereisten Fans. Mit gekonnten Tanzeinlagen von Simone Kopp und Zlatko Mandic, groovigen Beats der Bigband der Jugendmusikschule Steinlach (JMS) und  herzerwärmenden Liedern des Kinder-Popchors unter Leitung von Jannika Weiß – nicht zu vergessen die zum Teil souveränen jungen Moderator/innen – und den mitreißenden Liedern „Kriminaltango“, „Wochenend‘ und Sonnenschein“ und „Sei hier Gast“ ging es in die Pause. Leckere Häppchen, Cocktails an der Bar  und – passend zum Thema „Musical- und Filmmusik“ – frisches Popcorn des Viertklässlers Sven Hutzenlaub wurden angeboten und reichlich genutzt.

Die 4-Mann-Band MAJA unter der Leitung von Jörg Sommer begleitete voller Enthusiasmus. Auch die drei Solisten bekamen begeisterten Applaus und teilweise sogar Jubelrufe. Alle sind oder waren Gesangsschülerinnen von Dorothee Gloger:  Eva Hübner als Jüngste mit „“I Dreamed a Dream“, Jannika Weiß mit “Somewhere“ und inzwischen Profi Cordula Funk mit einer gekonnten Show „Total Eclipse of the Heart“. Beim Dirty-Dancing-Hit „Time of my life“ bedanken sich die drei glitzernden Grazien bei der Zeile „I owe it all to you“ („Das verdanke ich dir“) mit einer Geste ins Mössinger Publikum.

Eine ganze Palette an James-Bond-Hits erwartete das Publikum nach der Pause, Höhepunkt war jedoch der Titel der Sängerin Adele aus dem Bond-Film von 2012 „Skyfall“. Hier wurde es richtig spannend, da der Dirigent der Bigband, Steffen Hollenweger, Blickkontakt mit dem Chor-Dirigenten halten musste. Aber auch das wurde bravourös und fehlerfrei gemeistert, das Publikum zollte allen Musikern langanhaltenden Beifall und damit Respekt vor dieser Leistung.  Solist Rainer Spitzbarth und Saxophonist  Matti Münch begeisterten mit  „Love me Tender“. Beim „Jailhouse Rock“ sprühte der Chor, und das Tanzpaar setzte noch ein I-Tüpfelchen darauf mit ihrer Tanzeinlage. Als Abschluss sang  Hanna Zolg das Solo in „Always Look on the Bright Side of Life“; der Chor begleitete sie mit einer witzigen Kopf-Choreographie. Gelobt wurden die präzise gesetzten Schlüsse bei allen Liedern, die durch das korrekte Dirigat und Blickkontakt des Chores mit Chorleiter möglich waren. Die Ausdauer und der Probenaufwand unter Leitung vom immer fröhlich motivierenden Chorleiter Christoph Zolg zahlten sich aus: Fehlerfrei und sogar mit choreografisch perfekten Einlagen bot der Chor auch etwas für die Augen.
Als Zugabe sang der Chor „Sana Sananina“, bei dem das Publikum mitsingen durfte. Damit warb Christoph Zolg für den Projektchor „Afrika“, der am 23.03.16, 20h, in der Langgass-Schule startet. Mehr unter www.chorgemeinschaft-moessingen.de

Die Chorgemeinschaft verließ  strahlend zu den Klängen von „Mission Impossible“, gespielt von der Bigband, den Raum.

Nun stehen schon die nächsten Termine an:
Samstag, 16.04.16: WORLD VOICE DAY (Internationaler Tag der Stimme) mit Auftritten in Einkaufszentren in Mössingen
Sonntag, 08.05.16, 19h, im Quenstedt-Gymnasium „African Melodies“ – Ein Benefizkonzert zu Gunsten einer Musikschule für Kampala/Uganda. Ein Gemeinschaftskonzert der Chorgemeinschaft Mössingen – Projektchor CHORE & MORE – und dem ugandischen Chor „Evangelical Choir of Christ the King, Parish-Kampala. Das wird sicher eine gelungene Veranstaltung.

 

Wolfgang Layer, 9. Apr 2016, Chorgattung, Chorverband Ludwig Uhland, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich