MGV Wimsheim als Gastgeber beim herbstlichen Liederabend

Ein abwechslungsreicher Abend des Chorgesangs erwartet die Gäste des herbstlichen Liederabends der Sängerschar des Männergesangvereins Freundschaft. Neben zahlreichen Gastauftritten gibt auch der MGV am Samstag, 19. November, 19.30 Uhr, sein Können in der Hagenschießhalle zum Besten.

Beim diesjährigen Liederabend trete der MGV vor allem als Gastgeber auf, aber auch als Mitwirkender, so Joachim Kurz, Erster Vorstand. Doch was den Abend so besonders macht, ist die Vielzahl der auftretenden Chöre: Der Sängerbund Bauschlott, der Liederkranz Friolzheim, der MGV Eintracht Hohenwart, der Liederkranz Malmsheim, der Sängerbund Oftersheim, der Liederkranz Ölbronn, der Chor Liederlust Perouse sowie der Sängerbund Zabergäuchor werden zu sehen und hören sein – und das bei freiem Eintritt. Damit sind reine Männerchöre und auch gemischte Chöre vertreten. „Die Besucher dürfen einen abwechslungsreichen Abend des Chorgesangs erleben“, freut sich Kurz. Dies lässt natürlich einen bunten Reigen unterschiedlicher Lieder von klassisch bis modern erwarten. Udo Jürgens, Elvis Presley, Hubert von Goisern und „Karat“ sind ebenso vertretene Komponisten wie Schubert und Mendelssohn Bartholdy. Schwerpunkt ist deutsches Liedgut, aber auch englischsprachige und osteuropäische Lieder werden vertreten sein.

Musikalische Reise mit vielen Begegnungen

Dabei soll der Liederabend nicht nur eine musikalische Reise sein, sondern auch ein Angebot zur chorischen Begegnung verschiedener Gesangsvereine, wie es Kurz formuliert. Sich der Bürgerschaft zu präsentieren und dabei auch noch den freundschaftlichen Wettbewerb untereinander zu pflegen, mache es möglich, sich selbst im Vergleich einzuorden. „Es ist ein Zusammenkommen gleichgesinnter Sangesfreunde. Der Austausch von Erfahrungen im Gespräch, das gegenseitige Kennenlernen und manchmal auch das gemeinsame zwanglose Singen danach ist auch für die Vereine selbst besonders wertvoll“, so der Erste Vorstand.

Das sei es auch, was den Verein attraktiv mache. Die Zufriedenheit und der Stolz nach einem gelungenen Auftritt, das breite Angebot und das Miteinander mache den Reiz und den Charme des MGV aus, so Kurz. So kann der Verein 2019 sogar sein 100-jähriges Bestehen feiern und das mit etwa 100 Mitgliedern – als reiner Männerchor. „Der jüngste Sänger ist 27 Jahre alt, der älteste 82“, weiß Kurz. Mit 42 aktiven Sängern dürfe der MGV bei Gastauftritten im Umland immer wieder Anerkennung für diese hohe Zahl an aktiven Sängern entgegennehmen.

Doch bekanntlich wird der Chorgesang vor allem bei den reinen Männerchören immer überschaubarer. „Noch sieht es bei uns nicht so düster aus. Noch – aber auch wir schrumpfen“, so Kurz. Deswegen bemüht sich der Verein um modernere Chorliteratur. Es soll eine ausgewogene Mischung im Liedgut erarbeitet werden, die die Attraktivität auch für jüngere Männer steigert.

„Ohne Notenbüchle“

Der Verein wird seit zwei Jahren von Carl Burger dirigiert. Er trat die Nachfolge von Peter Bollheimer an. Davor wurde der MGV Wimsheim von Fritz Kappenstein über 25 Jahre chorisch gesteuert und stark geprägt. „Wir treten heute noch bevorzugt a cappella und ohne das Notenbüchle in der Hand auf.“ Das war die Errungenschaft von Kappenstein – mittlerweile Ehrendirigent. Im dürfen die Gäste des Liederabends sowie die Chormitglieder erstmals wieder mit seinem Chor aus Oftersheim begrüßen.

Weitere Informationen gibt es auf www.mgvwimsheim.de  Flyer: mgv-wimsheim-liederabend

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich