Cantemus Frauenstimmen und der Silcherchor Donau-Bussen haben im Münster in Obermarchtal gemeinsam geistliche Musik aufgeführt.

Rund 300 Zuhörer erlebten eine beeindruckende Aufführung vom Gesang zweier Chöre. Sie waren über den kraftvollen, zärtlichen – aber auch erhabenen Chorgesang voll beeindruckt. Die beiden Chöre wurden geleitet von Chorleiter Peter Schmitz, am Klavier von Mirjam Männer. Der Chor „Cantemus Frauenstimmen“ wurde vor fast 30 Jahren als erster selbstständiger Frauenchor im damaligen Donau-Bussen-Gau gegründet. Das Ensemble entwickelte ein eigenes Profil und legt einen hohen Anspruch an den Tag. Der Silcherchor ist bereits 50 Jahre alt. Das Männerensemble entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem sehr beachteten Auswahlchor und ist weit über die Region hinaus einer der angesehensten Chöre.Im ersten Teil des Konzertes standen Stücke von Felix Mendelsohn Bartholdy (1809 – 1847) auf dem Programm, mal für gemischte Stimmen, mal für Frauenchor – und für Männerchor getrennt.
„Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ war besinnlich und kraftvoll. „Laudate Pueri“, dagegen zärtlich. „Warum toben die Heiden“ wirklich lieblich. Der Vespergesang „Adspice Domine“ klang sehr erhaben, aber auch kompliziert und leise. Die Motette „Richte mich Gott“ war schicksalshaft, aber auch erlösend. Behutsam ging es bei „Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir“ zu.
Von Maurice Duruflé (1902 – 1988) stammte das feine „Tota pulchra es“ für Frauenstimmen. Ebenfalls für Frauenstimmen war das fröhliche „Regina coeli“ von Johannes Brahms. Es folgte „Wie lieblich sind deine Wohnungen“ von Joseph Gabriel Rheinberger (1839-1901). Modern und beschwingt klang das „Ave regina coelorum“ von Vytautas Miskins. Nachdenklich und monumental erklang das „Ave Maria“ von Franz Biebl (1906-2001) – für den siebenstimmigen Männerchor. Hell und optimistisch dagegen war die „Cantate Domino“ von Miskinis. Stramm wirkte das „Hosanna Deo“ für Frauenchor von Greg Gilpin, bevor zum Schluss das lebenslustige „Te Deum“ von John Rutter erklang.

Heinz Fischer, 18. Okt 2017, Chorverband Donau-Bussen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich