Liederkranz Gruibingen; Eine erfolgreiche Konzertreise nach Wittenberg vom 27.07. bis 30.07.2017

Bei regnerischem Wetter starteten wir am Donnerstag 27.07.  mit einem vollbesetzten Bus Richtung Wittenberg. Abends angekommen, zeigte sich der Himmel von seiner schöneren Seite. Im Innenhof des Colleg Wittenberg empfingen uns die Gesangsbrüder von der Borussia Wittenberg. Nach dem Bezug der Zimmer im Colleg und in der ehemaligen Alten Lateinschule haben beide Männerchöre im Innenhof einen kurzen Querschnitt ihres Repertoires zum Besten gegeben. Anschließend ging es in die gesellige Runde und zur Stärkung. Die Wittenberger kümmerten sich um das leibliche Wohl mit Schmankerln vom Grill und Beilagen, und wir haben mit unserem heimischen Lutherbier von der Lammbrauerei Hilsenbeck und Württemberger Wein dazu beigetragen, dass die Kehlen nicht trocken blieben. Bei netter Unterhaltung, gegenseitigem Kennenlernen und Erfahrungsaustausch wurde bis in die Nacht gefeiert. Als es dann kühler wurde zogen wir uns ins Haus zurück und feierten weiter. Adi sattelte das Schifferklavier und die gesamte Gruppe sang leutselig die ganze Klaviatur an Volks- und Unterhaltungslieder. Mit dabei waren noch einige ausländische Jugendliche vom Lutherischen Weltverband, die sofort ihre Smartphone zückten und Bilder und Videoaufnahmen machten. Einer schrieb an seine Eltern, dass es jeden Abend so eine tolle Unterhaltung bei ihnen gibt.

Am nächsten Tag stand ein Ausflug nach Leipzig auf dem Programm. An der Thomaskirche nahmen wir unsere Reiseleiterin auf und machten zuerst eine ausführliche Stadtrundfahrt mit Besuch des Völkerschlachtdenkmals. Das Denkmal wurde zu Ehren und zur Erinnerung der Schlacht vom 16.-19. Oktober 1813 und dem Sieg über Napoleon erstellt und 1913 – also kurz vor dem 1. Weltkrieg!! – eingeweiht. Nach der Busfahrt ging es zu Fuß in der Altstadt von Leipzig weiter. Wir erhielten einen nachhaltigen Eindruck von den wichtigsten Kulturstätten Leipzigs von der Nikolaikirche, Thomaskirche, aus der der berühmte Thomanerchor stammt u.v.m. Unser Rundgang endete am Marktplatz. Unsere Stadtführerin forderte uns auf, spontan eine Gesangseinlage zu geben. Zum Vergnügen und Spaß der Einheimischen und Touristen sangen wir  „Aus der Traube“ und „Herr Wirt“. Als Belohnung erhielten wir ein Fläschchen „Echter Leipziger Allasch“, eine Kümmel-Likör-Spezialität, den wir auf halb nüchternen Magen genossen haben. Nun konnten wir auf eigene Faust die Stadt erkunden bis wir uns um 17.30 Uhr in dem historischen Gasthaus „Auerbachs Keller“ zum Abendessen getroffen haben. Dieses Gasthaus war das Lieblingslokal von Johann Wolfgang von Goethe und ist durch die Erwähnung in Faust I auch weltbekannt.

Das Highlight des Ausflugs war der Samstag (29.07.). Am Vormittag gab es auch hier eine intensive Stadtführung, die uns das Wirken des Reformators Martin Luther näher brachte. Der Stadtkern von Wittenberg mit allen seinen kulturellen Stätten wurde in den letzten Jahren aufwändig restauriert. In der Schlosskirche – an der Luther angeblich seine 95 Thesen angeschlagen hat – wird im Rahmen der Konzertreihe „Musik um 3“ Chören aus aller Welt die Gelegenheit geboten, Teil der Feierlichkeiten zum 500. Jubiläum der Reformation zu werden. Jeden Samstag treten Chöre, Bläserchöre oder Musiker der Wittenberger Hofkapelle in der Schlosskirche auf, um ihrem Glauben am Ursprungsort der Reformation Ausdruck zu geben. Und am letzten Samstag (29.07.) hatte der Liederkranz Gruibingen die Ehre dieses Konzert zu gestalten. Um 14 Uhr stand die Generalprobe in der Schlosskirche an.

Die Kirche ist in diesem Jubiläumsjahr natürlich ein Touristenmagnet. Somit mussten wir die Probe unter Publikumsverkehr und höherem Geräuschpegel durchführen. Das Ergebnis war unter diesen Umständen nicht zufriedenstellend und es gab danach einige skeptische Blicke. Unsere Dirigentin Julia Sontheimer forderte uns auf noch intensiver herauszuschauen, dann kann nichts schiefgehen.

Um 15 Uhr war Showtime. Das langgezogene Kirchenschiff war gut besetzt. Unser amtierender Vorstand Bernd Lebender begrüßte die Konzertbesucher in seiner professionellen ruhigen Art, stellte den Chor und unsere Heimatgemeinde kurz vor und führte dann durch das Konzert. Am E-Piano begleitete uns Markus Sontheimer. Unser erstes Lied „Alles, was Odem hat – Psalm 150, 5“ vertont von Friedrich Silcher klappte hervorragend, damit war die Sicherheit gewonnen und die weiteren Chöre „Herr, deine Güte reicht so weit“ von A.B.Grell – Jakob Christ sowie der „Hymnus“ von Friedrich Silcher wurden mit hoher Präzision und Spannung vorgetragen. Danach kam der Männergesangsverein Borussia Wittenberg mit seinen Beiträgen. Unser zweiter Teil umfasste die Chöre „Der Herr ist mein Hirte“ – Psalm 23, 1-3, vertont von H.Berndh. Klein gefolgt von „Die Ehre Gottes aus der Natur“ von Ludwig van Beethoven – besser bekannt als „Die Himmel rühmen“, Text Friedrich Gellert sowie „Von fern klingt leise eine Melodie“ Satz: Manfred Bühler und zum Schluss „Dona nobis pacem“ von Otto Groll.

Beide Männerchöre sangen am Ende unter Mitwirkung der Besucher „Dona nobis pacem“ als Kanon in drei Gruppen. Der langanhaltende Beifall hat uns darin bestätigt, dass dieses Konzert einen besonderen Höhepunkt in der fast hundertjährigen Geschichte des Liederkranzes einnimmt. Unser größter Dank gilt Julia Sontheimer und ihrem Mann, denen es gelungen ist, unter nicht immer einfachen Umständen, uns diese Leistung abzufordern. Am Rande sei noch erwähnt, dass unter den Besuchern ein australisches Ehepaar war, das uns ernsthaft zu einer Konzertreise nach Australien eingeladen hat. Sie würden dort eine Reihe von Kirchenkonzerten für uns arrangieren. Wir sind noch am Überlegen!! Am Sonntag traten wir dann unsere Rückreise an und werden noch lange an diese Chorreise denken.

Autor: Karl-Heinz Zanker, Schriftführer; Foto: Claudia Ries

Schlagwörter:
, , , , ,

Georg Ries, 28. Okt 2017, Chöre 50+, Chorverband Hohenstaufen, Männerchöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich