Landesregierung und die sie tragenden Landtagsfraktionen halten Wort

Landesmusikverband Baden-Württemberg (LMV) freut sich über Erhöhung der Fördermittel für die Amateurmusik

Mit Beschluss des heutigen Landeshaushalts für 2018/19 werden die Mittel der Amateurmusik deutlich aufgestockt. Der Landesmusikverband freut sich, dass die Landesregierung und die sie tragenden Landtagsfraktionen Wort gehalten haben. „Mit der Umsetzung der Versprechen im Koalitionsvertrag erfährt unsere bundesweit einmalige Amateurmusikvereinslandschaft in Baden-Württemberg eine weitere Stärkung ihrer Zukunftsfähigkeit, die weit darüber hinaus die gesamte Musiklandschaft im Land beflügeln kann“, erklärt LMV-Präsident Christoph Palm, und weiter„ wir danken allen Unterstützern für ihr Engagement, das die Amateurmusik ein gutes Stück weiterbringt.“

Die zusätzliche Förderung fließt direkt in die musikalische Bildungsarbeit der Verbände. Sie umfasst zum einen eine schrittweise Erhöhung der Pauschale für ChorleiterInnen und DirigentInnen der Chor- und Instrumentalvereine um zunächst 35,00 € pro Verein in 2018 und 2019. Zudem werden die Akademieneubauten der beiden Blasmusikverbände in Plochingen und Staufen mit einem einmaligen Investitionskostenzuschuss von insgesamt 18,8 Mio. € in den Jahren 2017-2020 gefördert. Die geplanten Bildungshäuser sollen der gesamten Amateurmusik zur Verfügung stehen.

Isabelle Arnold, 20. Dez 2017, Vereinsführung, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich