Chorverbandstag im Chorverband Ludwig Uhland

Der Gesangverein Raidwangen lud mit Unterstützung des Sängerbunds Neckarhausen kürzlich zum alljährlich stattfindenden Verbandstag des Chorverbands Ludwig Uhland ein. Traditionell wurde dieses Ereignis mit einem Vorabendkonzert eingeleitet. Chöre aus fünf der sechs Bezirke des Verbands stellten am Samstagabend ihr Können unter Beweis. Auftakt machte der Liederkranz Neuhausen (Bezirk Neckar-Erms) mit eingängigen Melodien von Wolfang Amadeus Mozart. Der Männerchor Apfelstetten und die Liedertafel Hundersingen (Bezirk Alb) entführten die Zuhörer mit Liedern in die Berge. Das Thema des Gesangvereins Bühl(Bezirk Tübingen) waren afrikanische Liebesmelodien. Der junge Chor des Liederkranz/Kirchenchor Seebronn „Con Brio“(Bezirk Rottenburg) nahm die Zuhörer mit auf die musikalische Reise nach England und Irland. Den Schluss bildete der Chor „No Limit“ vom Sängerkranz Rommelsbach (Bezirk Achalm), der den Schlusspunkt mit dem von Patrick Bopp arrangierten Stück „Mir im Süden“ setzte.

Der Sonntag war dem der Generalversammlung gleichgestellten Verbandstag vorbehalten. Der Präsident des Chorverbands Eberhard Wolf konnte neben Mariette Weil, Ortsvorsteherin der Gemeinde Raidwangen, den technischen Beigeordneten Andreas Neureuther der Stadt Nürtingen und Irmgard Naumann, Ehrenpräsidentin des Chorverbands und Vizepräsidentin des Schwäbischen Chorverbands in Personalunion, willkommen heißen. Die Totenehrung wurde vom Ludwig-Uhland-Chor umrahmt. Neben schriftlichen Berichten der Funktionsträger erfolgte der mündliche Bericht des Präsidenten, danach beschäftigte der Tagesordnungspunkt „Jubiläum 100 Jahre Chorverband Ludwig Uhland im Jahr 2020“ die Delegierten, die erst nach langer Debatte den Antrag des Präsidiums auf Festsetzung einer Mitfinanzierung genehmigten.

Bei den anstehenden Wahlen wurde der erste Vizepräsident Waldemar Koitsch ebenso wiedergewählt wie Finanzvorstand Manfred Müller, Chormeister Jürgen Knöpfler, Stv. Chormeisterin Rosi Hertl und die Kassenprüfer Marga Bauknecht und Günter Stooß. Für die scheidende Schriftführerin Nicole Kümmerle konnte trotz Vorankündigung, keine Nachfolge gewonnen werden, auch die seit Jahren vakante Position des zweiten Vizepräsidenten blieb vakant. Im Ehrungsblock wurde Fritz Kneer, langjähriger Chorleiter, das Ehrenzeichen in Silber verliehen. Der Tagesordnung „Chorverbandstag 2019“ konnte nicht abschließend abgehakt werden, da zum Zeitpunkt der Versammlung noch kein Verein die Austragung der Versammlung zusagen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich