Hexentanz auf dem Warmbronner Brocken zum 50-jährigen Chorjubiläum

350 begeisterte Gäste haben das Jubiläumskonzert der SingFreu[n]de Warmbronn am 30. April 2018 in der Stadthalle Leonberg am Ende regelrecht bejubelt.

Alle beteiligten Chöre: SingArt Concordia Weissach-Flacht, der Kolping-Chor Stuttgart, der Frauenchor des Philharmonischen Chors Fellbach und auch der Jubiläumschor aus Warmbronn selbst, gaben im ersten Teil des Konzerts einen Einblick in ihr Repertoire – in diesem Fall als Geburtstagsständchen zum 50. Jubiläum der Warmbronner Gastgeber.

Die SingFreu[n]de Warmbronn ließen sich nicht nehmen, ihre Ehrengäste gebührend zu begrüßen. Viele Wegbegleiter, ehemaligen Dirigenten, Freunde, Unterstützer und Befürworter waren der Einladung gefolgt und genossen das Konzert. Nicht zu vergessen unsere Sängerinnen und Sänger, fünf an der Zahl, die seit der Gründung des Chores mit dabei sind.

Die vier Chöre stellten sich sängerisch vor

Ein buntes Potpourri aus englischen, traditionellen oder vertonten Gedichten an Liedern, teils a cappella, teils mit Klavierbegleitung (Pianist: Benjamin Spanic-Kurzrock), reihte sich aneinander. Mit der Walpurgisnacht von Charles Gounod am Ende des Vortrags der SingFreu[n]de wurde die Pause mit „wir feiern nun Walpurgisnacht“ eingeleitet. Besonders schön war, dass so viele Warmbronner den Weg in die Stadthalle gefunden hatten. So glich das Jubiläum in der Stadthalle in der Pause doch einem Warmbronner Dorffest, irgendwie kannte jeder jeden.

Die wirklich „erste Walpurgisnacht“ 

Gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Leonberg standen dann nach der Pause alle 150 Sängerinnen und Sänger des ersten Teils gemeinsam auf der Bühne. Unter der musikalischen Leitung von Annette Glunk harmonierten Chor, Orchester und die vier Solisten (Wiebke Huhs, Metodi Morartzaliev, Ulrich Wand und Philipp Schulz) auf wunderbare Art und Weise, so dass Mendelssohn-Bartholdys „Die erste Walpurgisnacht“ zu einem echten Erlebnis für alle Beteiligten wurde.

Auch die Zuschauer und Zuhörer waren begeistert: „eine starke Leistung“, „bombastisch“, „so gut wart Ihr noch nie“ – lauter Superlative, die den glücklichen Musikanten entgegen schallten.

Beim gemeinsamen Ausklang im Warmbronner Sportheim gab es auch intern noch viel gegenseitiges Lob und Applaus, alle hatten ihr Bestes gegeben. Die beiden Abteilungsleiterinnen der SingFreu[n]de Warmbronn Petra Hilzinger und Saskia Küsell strahlten um die Wette und genossen den Moment, in dem die Anspannung abfiel.

Mit ihrem Team aus dem Ausschuss hatten sie größte Unterstützung und die gegenseitige Wertschätzung wurde von allen honoriert.

Thomas Hoene, erster Vorsitzender der SpVgg Warmbronn, ist stolz auf seinen Chor: „ich bin überwältigt, was hier auf die Beine gestellt wurde“, meinte er und strahlte mit. Das Resümee eines Gastes: „ein durch und durch spannender Abend, der nachklingt!“

Uns SingFreu[n]den bleibt nur ein dickes DANKE an alle, die uns dabei unterstützt haben, unser Jubiläum zu einem ganz besonderen Abend werden zu lassen!

 

Text: Saskia Küsell, Stv. Vorsitzende der SingFreu[n]de Warmbronn

Stichworte:
, , ,

Einen Kommentar schreiben

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich