Singen ist cool und macht glücklich

So lautete die Mitteilung von Wolfgang Lutz über das Tandemsingen, zu dem die Chgorfamilie von Dream & Harmonie Ertingen als Gastgeber, gemeinsam mit dem Chorverband Donau-Bussen, in die Ertinger Kulturhalle eingeladen hatte. Fünf Jugend- und Erwachsenenchöre waren der Einladung gefolgt – und, was die Sänger aus Ostrach, Uttenweiler, Hohentengen, Rulfingen und die Gastgeber aus Ertingen dem Publikum geboten haben, war Sangesfreude pur und gleichzeitig ein Beweis dafür, dass Jung und Alt gemeinsam harmonieren können.

Schön, dass ihr alle da seid“, so hieß Herbert Sontheimer, der Vorsitzende von Dream & Harmonie, die Sänger und natürlich auch ein großes Publikum herzlich willkommen. Eine Augenweide war, als alle zu Beginn gemeinsam auf der Bühne das Lied sangen „Lasst uns heut zusammen singen“, was auch zugleich das Motto vorgab.

Regina Wiedergrün, die informativ-locker und gekonnt durch das Programm führte, rief den Regenbogenchor aus Ostrach-Tafertsweiler auf die Bühne. Da es in Ostrach keinen Liederkranz mehr gibt, hat der Kinder- und Jugendchor die Nachfolge angetreten und in Ertingen ging die Chorleiterin Irina Maier mit den „Kleinen“ an den Start. Ihr Motto: „Singen ist cool, macht glücklich und ist trenty“ kam die mutige Truppe voll nach. Mit vier Liedern, darunter auch „California Dreaming“ und „Hungriges Herz“, wussten die Kinder mit ihren glasklaren Stimmen  voll zu überzeugen.

Chorgesang ist auch in Uttenweiler angesagt. Mit einer starken Truppe trat die Chorleiterin Ulrike Marquart auf die Bühne mit dem Lied, „Ful the Beat“, das wollten der Gesangverein Frohsinn, als auch der Jugendchor Heart-Chor bei ihren Vorträgen den Besuchern vermitteln. Das war ein toller Tandemauftritt der Uttenweiler Sängerschar, die mit mitreißenden Liedern, wie „The Rhythm of Life“ oder auch das „Haus am See“, zu überzeugen wussten.

Was für ein Bild, als der Männerchor Rulfingen zusammen mit den kleinen Dorfspatzen die Bühne betrat. Dabei zeigte sich wieder einmal mehr, dass Männer nicht unbedingt unbeweglich sein müssen und auch beim Singen eine gute Figur abgeben können. Auf jeden Fall überzeugte der Männerchor mit seinem weichen klangvollem Klang. Dem standen die Dorfspatzen, die Martina Stark leitete, in nichts nach. Ob beim Gummibärchenlied, oder „Wir alle sind Engel“ , den Dorfspatzen machte es riesigen Spass.

„Seid ihr soweit?“ das musste Chorleiterin Judith Mutschler ihre Winzlinge aus Hohentengen fragen, dabei klang  aus 20 Kehlen ein kräftiges „Jaaa“. Was diese Junge Truppe zum Besten gab überraschte nicht, denn sie haben beim Tandemsingen in Ertingen  immer was „auf der Schippe“, das einfach begeistert. „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Heute hier, morgen dort“ waren ihre gekonnt vorgetragenen Vorträge.

„Das Liedgut darf ruhig querbeet sein, dann wird es nie langweilig“, so Regina Wiedergrün, als sie die ganze Familie von Dream & Harmonie aus Ertingen ankündigte. Alle vier Gruppen sind derzeit gut aufgestellt, was auch die musikalische Leitung betrifft. Der Erwachsenenchor leitet Claudia Brauner zusammen mit Anna Eisele, die Young-Dreams stehen unter den Fittichen von Regina Wiedergrün und der Vicechorleiterin, Kathrin Anliker. Für die Little Dreams ist Anna Eisele zuständig und die Allerjüngsten, die Mini-Dreams, kümmert sich Teresa Eisele.  In ihren unterschiedlichen Vorträgen wie „Es gibt Lieder…“, „Nicht jeder kann ein Mozart sein“ oder auch bei „Didn it Rain“ zeigten sie alle einen harmonischen Chorklang, verbreiteten Fröhlichkeit und boten in ihren roten T-Shirts ein einheitliches Bild.

Zum Schluss-Chor rief Regina Wiedergrün noch einmal alle auf die Bühne. Mit dem gemeinsamen Vortrag „Welche Farbe hat die Welt“ setzten sie einen gelungenen Schlusspunkt unter das vierte Tandemsingen in Ertingen und ernteten den verdienten und lang anhaltenden Applaus vom dankbaren Publikum. Bis in zwei Jahren heißt es dann wieder in Ertingen: „Grüß Gott in Ertingen und schön, dass ihr alle wieder, dann zum 5. Tandemsingen nach Ertingen,  gekommen seid!“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich