Stiftungsfest – Hänsel und Gretel nach E. Humperdinck

Das diesjährige Stiftungsfest des Gesangvereins steht ganz im Zeichen der Jugend: Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck – die einzige ausgesprochene Kinderoper, aufgeführt vom Vereinsnachwuchs, also den Achalmfinken mit Unterstützung von music and more.

Zunächst sollte Engelbert Humperdinck nur einige Verse eines Textes vertonen, den seine Schwester Adelheid Witte in Anlehnung an das bekannte Grimm’sche Märchen für den Hausgebrauch geschrieben hatte. Nachdem der erste Entwurf im Familienkreis sehr gut angekommen war, wurde daraus nach und nach eine spätromantische, abendfüllende Oper, die durchaus auch in Nachfolge zu Richard Wagner gesehen werden kann, dessen Assistent Humperdinck war.

Humperdinck bediente sich für sein Werk einigen bekannten Volksliedern, die teilweise ganz, teilweise aber auch nur als Grundmotiv im Werk vorkommen. So werden die Zuhörer z.B. „Ein Männlein steht im Walde“ oder „Suse, liebe Suse“ erkennen. Es ist ihm aber auch gelungen, Stücke für die Oper zu schreiben, die später selbst als Volksweisen bekannt wurden wie „Brüderchen, komm tanz mit mir“ oder der „Abendsegen“.

Ebenfalls dürfte den meisten die Handlung einigermaßen geläufig sein: Hänsel und Gretel, aus einer ärmlichen Familie stammend, verlaufen sich im Wald und treffen dort auf allerlei Waldkreaturen. Zuletzt begegnen sie einer gewissen Rosine Leckermaul, besser bekannt als „die Knusperhexe“, die die beiden einsperrt und in Lebkuchen verwandeln will.

Wie es weitergeht? Finden Sie es doch am besten am 27. Oktober ab 19:30 Uhr oder am 28. Oktober ab 16:00 Uhr heraus. Die Aufführungen finden jeweils in der HAP-Grieshaber-Halle Eningen statt. Eintrittskarten – für Erwachsene zu 12 / 10 € und für Kinder zu 6 / 5 € (je nach Sitzplatz) gibt es ab dem 15. Oktober 2018 in der Kreissparkasse Eningen oder an der „Abendkasse“.

Zur Aufführung kommt eine Version der Oper, die von Michael Benedict Bender speziell für Kinder- und Jugendchor mit Klavier zu vier Händen konzipiert wurde, sich von der Dauer her also auch für Kinder eignet.

Aufgeführt wird das Werk von den Achalmfinken (unterstützt durch einige Dance Kids vom TSV Eningen), music and more, vereinseigenen Solisten und Natalie Schäfer und Katrin Zeeb am Klavier.

Die Gesamtleitung der Aufführungen liegt in den bewährten Händen von Chorleiterin Brigitte Neumann, die damit in die Fußstapfen von einem gewissen Richard Strauss tritt, der am 23. Dezember vor 125 Jahren die Uraufführung der Oper leitete.

Die Solisten sind:

Viviana Volpe – Hänsel
Julia Turek – Gretel
Sabrina Neumann – Die Knusperhexe
Chiara Langner – Sandmänchen
Charlotte Trauschweizer – Taumännchen
Lotte Langanki – Waldmännlein
Silke Sautter – Mutter
Matthias Maier – Vater
Andrea Zipper für den TSV Eningen – Choreografie Engel

Schlagwörter:
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich