Jahresfeier des Liederkranz Walddorf in der Gemeindehalle

Mit dem besinnlichen Schlusslied „Nimm die Stunden wie sie kommen“ fand die Jahresfeier des Liederkranz Walddorf einen emotionalen Abschluss. Zuvor setzten die drei Chöre des Liederkranz das Thema „unterwegs von Zeit zu Zeit“ vielstimmig musikalisch um, locker und sehr authentisch moderiert von dem wegen Zugverspätung wartenden Bahnreisenden Lukas Fischer, der das Thema „Zeit“ von unterschiedlichen Seiten betrachtete und am Ende allen ins Neue Jahr mitgab „Haben Sie eine gute Zeit und nutzen Sie die Stunden und Tage.“

Der Frauenchor stimmte zu Beginn mit „Jahre kommen, Jahre ziehen“ auf das Thema ein. Die Weihnachtszeit und das Warten auf Geschenke präsentierte der Kinderchor unter der Leitung von Stefanie Wörz, der Männerchor unterstrich mit „Heilige Zeit“ den Blick auf Weihnachten. Dass Vergangenheit bis in die Gegenwart Bestand haben kann, zeigte der Rückblick auf das 50-jährige Kinderchorjubiläum, bei dem sich der Kinderchor stimmstark als „Chor mit Format“ vorstellte und auch die Gründung des Liederkranz mit dem Lied „1873“ musikalisch beleuchtete.

Tages- wie auch Jahreszeiten interpretierten die Sängerinnen und Sänger der Erwachsenenchöre, mal als Chorsatz, mal in Gruppen, gemischt oder im Duett. Hier spannte sich der musikalische Bogen von „Sonntagmorgen in den Bergen“ bis zu. „Wenn der Tag zu Ende geht“ und von „Veronika, der Lenz ist da“ bis zum Duett „Der Winter, der ist mir net z‘wider“, im Skioutfit stimmungsvoll vorgetragen von Hans-Ulrich Wezel und Karl Heim.

Freizeit kann man am besten bei „Wochenend‘ und Sonnenschein“ genießen und natürlich „Lustig ihr Brüder“ mit Freunden. Auf positive Lebenseinstellung als gute Basis verwies der Frauenchor mit „Lachende Welt“. Mit dem Solo „Die Uhr“ als Begleiter durch alle Lebenslagen beeindruckte Gottlieb Wezel. Als besonderes herausragendes Ereignis im Leben, bei dem überall übermütig gefeiert wird, zeigte der Männerchor mit „Kosakenhochzeit“, der Frauenchor brachte allen Geburtskindern ein vierstimmiges Geburtstagsständchen.
Auch für Ehrungen blieb ausreichend Zeit, hatten doch die Geehrten viel wertvolle Zeit in „Ihr“ Hobby Singen investiert. Geehrt wurden Birgit Späth (30 Jahre), Waltraud Fauser, Roswitha Schweiker, Angelika Weihermann, Jürgen Decker, Hans-Dieter Heim, Karl Heim, Reinhard Stipalkowsky, Hans-Ulrich Wezel (jeweils 50 Jahre) und Rosi Hertl (40 Jahre Dirigat). Eindrucksvoll umrahmten Frauen- und Männerchor mit dem gemeinsam gesungenen „Pa se slice“.

Wieder einmal bewiesen die Chöre ihren hohen Anspruch, besonders der Kinderchor begeisterte durch Stimmstärke und exakte Aussprache. Begleitet wurden die Chöre von Armin Bauer am Bass, Manfred Link an der Gitarre und Nico Baisch am Schlagzeug, die musikalische Gesamtleitung lag in der bewährten Hand von Chorleiterin Rosi Hertl.Jahresfeier des Liederkranz Walddorf in der Gemeindehalle
Mit dem besinnlichen Schlusslied „Nimm die Stunden wie sie kommen“ fand die Jahresfeier des Liederkranz Walddorf einen emotionalen Abschluss. Zuvor setzten die 3 Chöre des Liederkranz das Thema „unterwegs von Zeit zu Zeit“ vielstimmig musikalisch um, locker und sehr authentisch moderiert von dem wegen Zugverspätung wartenden Bahnreisenden Lukas Fischer, der das Thema „Zeit“ von unterschiedlichen Seiten betrachtete und am Ende allen ins Neue Jahr mitgab „Haben Sie eine gute Zeit und nutzen Sie die Stunden und Tage.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich