Chorfest auf der Bundesgartenschau Heilbronn

Vier Tage lang stand die Bundesgartenschau in Heilbronn ganz im Zeichen der Chormusik. Unter dem Motto „Stadt Chor Natur“ fand das Chorfest des Schwäbischen Chorverbandes statt. Bei insgesamt gut 300 Einzelveranstaltungen präsentierten über 190 Chöre ihr können, darunter auch Konzert-Highlights wie ein Projektchor der Verbandes gemeinsam mit der SWR Big Band.

Und natürlich lässt man sich bei so einer Gelegenheit nicht zwei Mal bitten und auch der Gesangverein Eningen machte sich am 1. Juni auf den Weg nach Heilbronn. Nach der Ankuft mit dem Bus und einer kurzen Orientierung ging es mit einem ersten kleinen Spaziergang durch den Eingangsbereich der Gartenschau zum Einsingen. Hier wartete gleich eine Überraschung, ist es doch nicht alltäglich, in einem Eishockey-Stadion zu singen.

Von dort ging es zur neu gestalteten Neckarbühne zum eigentlichen Auftritt. Hatte sich die Sängerschar morgens noch über das gute Wetter gefreut, wäre man auf der Bühne über ein wenig Schatten erfreut gewesen. Und auch die Zuschauerränge konnten nicht ganz gefüllt werden; nur die Plätze bei den Sonnenschirmen waren belegt, die restlichen Zuhörer hatten es sich dahinter im Biergarten unter Bäumen und bei einem kühlen Getränk gemütlich gemacht.

Trotz der anspruchsvollen Temperaturen meisterten die Sängerinnen und Sänger von Frauen- und Männerchor und music and more ihr Programm. Gesungen wurde unter anderem „Der Frühling“ von Haydn, einige Zigeunerlieder von Brahms und der „Festchor“ von Silcher, eine wichtige Person in der Geschichte des Schwäbischen Chorverbandes, wie die vereinseigene Moderatorin Chiara Langner berichten konnte. Music and more und einige Mitglieder des Männerchores sangen Ausschnitte aus Bernsteins „West Side Story“. Dem Applaus zufolge war die gesangliche Leistung ganz ordentlich und auch Chorleiterin Brigitte Neumann und Pianistin Katja Smyka waren zufrieden.

Nach dem Auftritt blieb genügend Zeit, den anderen Chören des Tages auf den Bühnen in der Stadt und dem BUGA-Gelände zuzuhören, die weitläufige, abwechslungsreich gestaltete Gartenschau zu besuchen und bei den vorherrschenden Temperaturen erst einmal ein kühles Getränk zu genießen; bei den meisten Sängerinnen und Sängern war dies der erste Programmpunkt im bereits erwähnten Biergarten direkt nach dem Auftritt auf der sonnendurchfluteten Bühne.

Am Abend trafen sich die sichtlich geschafften Choristen dann wieder am Busbahnhof und machten sich auf den Weg ins heimische Eningen, der sich dank der verteilten, extra zum Chorfest erschienen Sparkassen-Liederbücher noch einmal musikalisch gestaltete.

Schlagwörter:
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich