Kleine Igginger ganz groß – Das Robinson Musical

Kleine Igginger ganz groß – Das Robinson Musical

Gemeinsam mit der Hauptfigur „Robinson“ machten sich die Kinder der Musical-Kids Iggingen und des Jugendchores The Peacocks unter der Leitung von Erika Schmidt, Violetta Kedves und Manuela Wittek auf eine Reise um die Welt. Mit Hilfe eines zauberhaften Buches vermittelten die Kinder den Zuschauerinnen und Zuschauern einen Eindruck von den Lebensbedingungen von Kindern in Afrika, Indien und Brasilien. Hier müssen die Kinder oft schwere Arbeiten verrichten und können ihre Zeit nicht, wie bei uns, zum Spielen und Lernen verbringen.

Den Darstellern und Sängern gelang es dabei in sehr eindrücklicher Weise, den Zuschauern einen Einblick zu geben und gleichzeitig auf ihre eigene Verantwortung für die Situation dieser Kinder hinzuweisen. „… wir können und wir wollen und wir werden was tun…“, so der Refrain eines der eingängigen Lieder des Musicals. Die Kinder und Jugendlichen zeigten den Zuschauern dabei ihre eigene Entschlossenheit, nicht zuletzt auch durch die Bereitschaft, im Juni beim Spendenlauf Global6K solidarisch 6 km bis zum Wasser zu laufen. Die damals gesammelten Spenden von über 1600€ und die Spenden der Zuschauer des Musicals in Höhe von 920 € verwenden die Kinder und Jugendlichen, um das Kinderhilfswerk World Vision zu unterstützen. So können die Lebensbedingungen von vielen Menschen und vor allem auch von den Kindern vor Ort ein klein wenig verbessert werden.

Die Kinder und Jugendlichen regten die Zuschauer dabei an, selbst nachzudenken, wo WIR in unserem täglichen Leben hier in Deutschland mit ein bisschen mehr Achtsamkeit die Lebenschancen von Kindern in anderen Ländern unterstützen können: z.B. durch den Kauf fair gehandelter Produkte wie Kaffee, Schokolade oder Bananen, dem konsequenten Verzicht auf Produkte, die durch Kinderarbeit hergestellt wurden und durch ein bewusstes Kaufverhalten, das gerechte Preise bezahlt.

Diese Botschaft griff der der Jugendchor mit seinem Schlusslied nochmals treffsicher auf: Beginnen wir mit dem „man in the mirror“, mit dem Menschen, der uns morgens aus dem Spiegel entgegenblickt. Der allergrößte Anerkennung gilt den ca. 30 Kindern und Jugendlichen, die dieses Musical auf die Bühne gebracht haben. Durch ihre tolle Leistung, ihr Üben, ihren Mut und Entschlossenheit haben sie die erwachsenen Zuschauer begeistert und angesteckt. Durch die Kinder konnten sie erkennen, was es bedeutet, für die Vision einer besseren Welt selbst tätig zu werden.

We are the world – auch in Iggingen.

Schlagwörter:
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich