Offenes Volksliedersingen am 29. Januar 2020

Am. 29. Januar war der Gesangverein zu Gast im Seniorenzentrum St. Elisabeth und eröffnete den diesjährigen Reigen des offenen Volksliedersingens. Gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenzentrums und Eninger Bürgerinnen und Bürgern wurden bekannte und auch – zumindest für die Jüngeren – nicht ganz so gängige Volkslieder gesungen. Es wieder einmal bewahrheitete sich, wie tief Musik in der Seele des Menschen verankert ist. Denn im Gegensatz zum Rest brauchten die meisten Bewohner kein Liederbuch, um mitzusingen und die Texte zu kennen.

Begleitet wurde die bunte Sängerschaft mit Klavier und Mundharmonika, der Männerchor steuerte zwei Lieder bei und Petra Eger lockerte den Abend mit einem Rezept für Zufriedenheit und einer humorigen „Stellenbeschreibung einer Oma“. Und beim Umtrunk in der kleinen Pause blieb natürlich auch noch genügen Zeit für die Begegnung. Beschlossen wurde der Abend mit dem Lied „Abendfrieden“, das unter Anleitung von Chorleiterin Brigitte Neumann sogar als Kanon klappte.

Die nächste Gelegenheit zum offenen Volksliedersingen haben Sie übrigens am 11. März in Frère Roger mit dem katholischen Kirchenchor – der Gesangverein kann den Besuch nur wärmstens empfehlen.

Schlagwörter:
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich