Chöre 50+

Stimmgesundheit am World Voice Day

Johannes Pfeffer, 16.04.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Mit dem heutigen World Voice Day soll auf die Bedeutung einer gesunden Stimme für die Entwicklung des Menschen hingewiesen werden. Mit dem folgenden Artikel möchten wir uns beteiligen.

Um zu zeigen, wie Singen der Gesundheit nutzt, sollten wir uns nochmals kurz überlegen, welche Bereiche im Körper für das Singen vonnöten sind. Im Wesentlichen sind dies drei Bereiche: die Atmung, der Stimmapparat und der Vokaltrakt mit der Gesichtsmuskulatur. Letztendlich ist am Singen jedoch der gesamte Körper unaufhörlich beteiligt. Spüren Sie es am besten nach.

Unsere Stimme ein Kraftakt

Für eine gesunde und klare Stimme ist vorallem die richtige Atmung unerlässlich. Hierbei sind eine Vielzahl von Muskel beteiligt, die teilweise nicht direkt aktiv kontrollierbar sind, wie zum Beispiel die Zwischenrippenmuskulatur. Wesentlicher Bestandteil der kräftigen und gesunden Stimme ist die Tiefatmung. Hierbei wird spürbar das Zwerchfell aktiviert, dessen Bewegung sich auf den gesamten Organtrakt auswirkt.

Chor statt Fitnesstudio

Durch die erhöhte Atem- und Muskelaktivität kommt das Herz-Kreislauf-Sytem in Schwung, der Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt, man fühlt sich fitter. Wie Forscher des Instituts für Musikpädagogik an der Universität in Frankfurt herausfanden, erhöht sich der dabei auch die Anzahl der Immunoglobine A, dadurch wird das Immunsystem gestärkt. Diese Wirkung konnte allerdings nur bei aktivem Musizieren nachgewiesen werden, beim passiven Musikgenuß tritt dieser Effekt nicht ein. Auch der Anstieg von Glückshormonen, wie Serotonin, Noradrenalin und auch Oxytocin wurde wissenschaftlich nachgewiesen.

Körper und Geist als untrennbare Einheit weiterlesen »


Lesermeinung zu Ausrichtung der Neuen Chorzeit

Johannes Pfeffer, 5.03.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Jugendchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

In einem Leserbrief an die Neue Chorzeit, Zeitung des Deutschen Chorverbandes, kritisiert Der 2. Vorsitzende der Chorgemeinschaft „Vorwärts“ Steinau e.V. die elitäre Ausrichtung der Zeitung. Er stellt dar, dass die Präsentation von „high level Chormusik“ nicht der Realität in den „gewöhnlichen“  Chören des Deutschen Chorverbandes entspricht.

Wolfgang Layer, Redakteur der Zeitung SINGEN,  hat seinerseits mit einem Leserbrief reagiert, den wir hier im originalen Wortlaut veröffentlichen.

Wenn der Pyramide die Basis fehlt

Schade, dass Stefan Wagner in seinem Leserbrief „Zu elitär für eine Verbandszeitschrift“ im dritten Absatz die „Sau rausgelassen“ und sich im Wagnerjahr 2013 mit der Frage „Welcher normale DCV-Mitgliedschor singt schon Werke von Richard Wagner“ ins Abseits katapultiert hat. Dennoch liegt mir an einer sachlichen und hoffentlich hilfreichen Antwort.

Stellen Sie sich vor, der DCV wäre das, was viele seiner Mitgliedsvereine, ihre Sängerkreise und Landesverbände aus ihm machen. Hand aufs Herz, das ist nicht immer der Rede wert, weil an der Basis der Landesverbände unterschiedlich gut und erfolgreich gearbeitet wird. Umso respektabler das Ergebnis, das die Geschäftsführung dieses DCV vorweisen kann: Begeisternde Chorfeste, die erfolgreiche Messe chor.com, die SINGEN.Bündnisse, das neue Carusos-Konzept usw. Fazit: Die Spitze der Pyramide stimmt. Sie präsentiert sich als Spitze, auch qualitativ.

Die von Stefan Wagner angesprochenen Defizite sind eindeutig der Basis und dem Mittelbau der Pyramide DCV zuzuordnen. Wenn ein hilfesuchender Verein von seinem Sängerkreis oder Landesverband keine tatkräftige Hilfe erhält, wenn er nicht regelmäßig über sinnvolle Nachwuchswerbung, Qualitätsmanagement, Chorpraxis und Vereinsführung informiert wird, dann liegt das nicht an der „Neuen Chorzeit“, sondern an den personellen, redaktionellen und informativen Defiziten der genannten unteren und mittleren Ebene. weiterlesen »


Chor-Aktionen zum World Voice Day anmelden

Johannes Pfeffer, 19.02.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am 16. April 2013 ist World Voice Day (Weltstimmtag). Der Tag stellt die menschliche Stimme in allen Facetten in den Mittelpunkt und möchte auf die Bedeutung aufmerksam machen. Chöre als Botschafter des Singens und der Stimme sind aufgerufen sich an diesem Tag zu beteiligen. Möglich ist jede Form der Veranstaltung, ob Konzert, Gespräch, Symposium, Mitsingkonzerte, Vortrag und vieles mehr. Die Organisaton der jeweiligen Veranstaltung obliegt vollständig dem örtlichen Veranstalter. Über die Seite des World Voice Day werden die Veranstaltungen weltweit angekündigt. Chöre, die interessiert sind teilzunehmen melden sich unter der Mailadresse fim@mh-freiburg.de an.

Weitere Informationen zum World Voice Day.


Endspurt im Kompositionswettbewerb zur chor.com

Johannes Pfeffer, 12.02.2013, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Chorliteratur / Medien, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Der Deutsche Chorverband und Helbling haben zur chor.com 2013 zum zweiten Mal einen Kompositionswettbewerb ausgeschrieben. Anders als beim letzten Mal, ist die Wahl der Chorgattung frei. Einzige Voraussetzung ist, die Kompositionen müssen mit dem Thema „Advent und Weihnachten“ in Verbindung stehen. Die Siegerkompositionen werden vom Helbling Verlag in Noten und CD verlegt. Die Teilnehmer erhalten dafür ein Teilnehmerticket im Wert von 250€. Den ersten drei Plätzen winkt zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 1.000€.

Der Einsendeschluss wurde bis zum 15. März 2013 verlängert.

Die vollständigen Teilnahmebedingungen stehen unter http://www.chor.com/kompositionswettbewerb


Innovationsfonds Kunst in Baden-Württemberg 2013

Johannes Pfeffer, 31.01.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, sonstige Chöre, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg schreibt den Innovationsfonds Kunst 2013 aus. Mit dem Innovationsfonds möchte das Land kreative, genreübergreifende Projekte und neue Formate fördern, die oftmals bei herkömmlichen Fördermitteln wenig Chancen haben.

Der Innovationsfonds ist in drei Projektlinien ausgeschrieben:

  • Innovative Kunstprojekte
  • Projekte mit Schwerpunkt im Bereich der Kulturellen Bildung
  • Projekte mit Schwerpunkt im Bereich der Interkulturellen Kulturarbeit

Bewerbungsfrist für die Projekte ist Sonntag, der 17. März 2013. Bis zu diesem Tag müssen die Projektanträge beim Ministerium eingegangen sein, über die dann eine Fachjury entscheiden wird. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Mitte/Ende Mai 2013 bekanntgegeben. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, die in den Ressortbereich des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst fallen.

Weitere Informationen zum Innovationsfonds auf den Seiten des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.


Das Landes-Musik-Festival in Buchen 2013

Johannes Pfeffer, 18.01.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am 22. Juni 2013 findet das nächste Landes-Musik-Festival statt. Musikalisch gefeiert wird in Buchen im Odenwald, dem Mittelpunkt des zwischen Main, Neckar und Tauber gelegenen „Madonnenländchens“. Unter dem Motto „Buchen – offen, lebendig und musikalisch“ treffen sich zahlreiche Orchester, Chöre und Ensembles aus ganz Baden-Württemberg zu diesem eintägigen Festival in Buchen.

Seien auch Sie mit dabei, um diesen Tag mit Ihren musikalischen Beiträgen zu bereichern. Rund um Ihren Auftritt können Sie nicht nur den Klängen von Blaskapellen auf verschiedenen Bühnen in der Stadt lauschen, sondern erleben auch eine farbenprächtige Palette musikalischer Aktivitäten von Chören, Streich- und Akkordeonorchestern, Zupf-, Zither- und Hackbrettensembles. Gleiches ist in dieser Form und Vielfalt – zum Teil auch mit interessanten Kooperationsbeiträgen der einzelnen Musiksparten versehen – bei keiner anderen Veranstaltung im Land zu erleben. Und daher ist dieser gemeinsame Aktionstag etwas ganz Außergewöhnliches, besonders interessant und attraktiv – sicher ein unvergessliches Erlebnis für Ihren Verein.

Im Rahmen des Landes-Musik-Festivals in Buchen erfolgt auch die Verleihung der Conradin-Kreutzer- Tafel (C-K-T) durch den Ministerpräsidenten oder einen Vertreter der Landesregierung Baden-Württemberg. Sie ist als besondere Ehrengabe des Landes Baden-Württemberg für Vereinigungen der Amateurmusik gedacht, welche ununterbrochen über 150 Jahre hinweg in bedeutsamer Weise kulturell tätig waren. weiterlesen »


Film über ein Projekt mit „Alten Stimmen“ kommt ins Kino

Johannes Pfeffer, 16.01.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, 1 Kommentar

Bernhard König und Olga Petersen, c. Jane Dunker/Lichtfilm

Ein Experimentalchor, in dem nur mitsingen darf, wer mindestens siebzig Jahre alt ist. Ein Altenheim, in dem mit Herbstlaub und Live-Elektronik musiziert wird. 80- und 90jährige, die erstmals in ihrem Leben an einer Uraufführung mitwirken. Und eine blinde Seniorin, die auf ihre alten Tage das freie Improvisieren lernt. Am morgigen Donnerstag, 17. Januar 2013, kommt der Film „Das Lied des Lebens“ über das Projekt mit dem Komponisten Bernhard König in die Kinos.

Anfang 2010 beauftragte die Addy-von-Holtzbrinck-Stiftung den Komponisten Bernhard König, in einem mehrjährigen künstlerischen Forschungsprojekt neue Konzepte für das Singen und Musizieren im Alter zu entwickeln. Zusammen mit Ortrud Kegel, Alexandra Naumann und Brigitte Rauscher gründete er daraufhin einen „Experimentalchor für Alte Stimmen“. Parallel dazu besuchte er regelmäßig das Stuttgarter „Generationenzentrum Sonnenberg“, um auch dort neue Formen des Musizierens mit Senioren zu erproben.

Zehn Monate lang hat die Kölner Dokumentarfilmerin Irene Langemann diese Arbeit in Köln und Stuttgart mit der Kamera begleitet. In hochemotionalen Bildern fängt die mehrfach für ihre Musikfilme ausgezeichnete Regisseurin das allmähliche, tastende Entstehen von Musik ein. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf die biographischen Aspekte dieser Begegnungen. Ihr Film erzählt exemplarisch die Geschichte von fünf Projektteilnehmern zwischen 70 und 92 Jahren. Aus ihren biografischen Erinnerungen und Lebensthemen entstehen im Verlauf des Filmes neue Kompositionen und Improvisationen: „Lieder des Lebens“, die stellvertretend die Träume und Traumata einer ganze Generation bebildern. weiterlesen »


Es ist angerichtet – Die Fortbildungsbroschüre der etwas anderen Art

Johannes Pfeffer, 6.01.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

„Aus 3 mach 1“ – dachte sich der Schwäbische Chorverband und präsentiert einen appetitlichen  Jahreskalender mit viel Inhalt. Infotainment pur!

Neben einem übersichtlichen Wochenplaner, in dem wichtige SCV-Termine bereits vermerkt sind, werden zahlreiche Seminare und Fortbildungsveranstaltungen des Chorverbands mit ihren Dozenten ausführlich vorgestellt. Als besonderes „Schmankerl“ gibt es dazu Kochrezepte von Chorleitern des SCV. Den Herausgebern lief bereits bei der Vorauswahl das Wasser im Mund zusammen, so appetitlich und kreativ waren die Rezepte! Kennen Sie beispielsweise „Renaissance-Risotto“, „Kachelbrei“ oder „Omapudding“? Die eingesandten Rezepte beweisen eindeutig, dass Chorleiter kreative Genussmenschen sind! Sehen Sie sich dazu eine Beispielseite an.

Natürlich erfahren Sie auch vieles über die Chöre, die mit diesen Gourmets musizieren dürfen. Dieses Büchlein werden Sie sicher nicht so schnell aus der Hand legen, und falls Sie sich fragen, ob es am Schreibtisch oder in der Küche seinen Platz haben soll – bestellen Sie einfach zwei Exemplare!

Bestellungen per E-Mail: info@edition-omega.de

SCV-Vereine erhalten automatisch 1 Expl. kostenfrei zugestellt.

Schutzgebühr pro Expl.: 5,00 € incl. Porto/Versand.

 Kleiner Auszug aus dem Inhalt weiterlesen »


Schenken Sie eine selbst gesungene Videogrußkarte zu Weihnachten

Johannes Pfeffer, 23.11.2012, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

„Wenig, aber mit Liebe“ heißt eine schlichte und bewährte Empfehlung zum richtigen Schenken. Der Dichter Homer hat sie vor fast 3000 Jahren formuliert. „Singen schenken“ überträgt dieses Credo ins 21. Jahrhundert.

Auf dem neuen Internet-Portal www.singen-schenken.de des Carus Verlag Stuttgart kann man ein selbst gesungenes Weihnachtslied verschenken: Lied singen, sich dabei aufnehmen (mit Handy oder Webcam), den Clip hochladen und als illustrierte Video-Grußkarte verschicken; oder den eigenen Song auf Socialmedia-Plattformen verbreiten. Ideal für alle, die Überraschungen lieben und gerne ein originelles, persönliches Geschenk gestalten. Das Portal kann natürlich auch von Chören genutzt werden, die per E-Mail Einladungen zu ihrem Konzert verschicken möchten.

Texte, Noten, Background-Mitsingfassungen und die nötige Technik gibt’s kostenlos und unkompliziert unter www.singen-schenken.de – ein klingendes Geschenk mit (Kehl-) Köpfchen und Herz – und je nach Temperament auch mit Leidenschaft, Improvisationstalent oder Witz.


Kompositionswettbewerb zur chor.com – Gebt uns (Weihnachts-)Noten!

Johannes Pfeffer, 15.11.2012, Chöre 50+, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Nach dem Erfolg des Kompositionswettbewerbs bei der letzten chor.com (die Siegerkompositionen sind bei Helbling erschienen) schreibt der Deutsche Chorverband in Kooperation mit dem Helbling Verlag auch zur chor.com 2013 erneut einen Wettbewerb aus. Die Ausschreibung ist dieses Mal für alle Genres offen. In diesem Jahr ist ein Thema vorgeschrieben. Gesucht werden

neue Kompositionen und Arrangements zum Thema Advents- und Weihnachtsmusik.

Die Komponisten/Arrangeure legen das Genre selbst fest. Die jeweilige Komposition soll in ihrem Genre Hit-Potential haben. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2013.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, sowie die Teilnahmebedingen.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich