gemischte Chöre

Sommer im Hof bei Cocktail Vocale in Sindelfingen

Puritscher, 5.07.2016, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, 1 Kommentar

Sommer_im_Hof_CV2016
Es kommen 10 Gastchöre aus der näheren und weiteren Umgebung und wir freuen uns, allen Interessierten Gelegenheit zu geben, entspannt zuzuhören und sich mit Chören und Sängern auszutauschen – das alles schon zum 5. Mal in gewohnt familiärer Atmosphäre, mit bestem Sound und gemütlicher Verpflegung.
Wir freuen uns auf regen Besuch der SängerInnen unserer verbandlich befreundeten CVJK-Chöre. Falls Fragen zur Veranstaltung aufkommen, die eingerichtete Mailadresse sommerimhof@cocktail-vocale.de kann weiterhelfen…
 Jörg Rakoczy, 1. Vorsitzender Cocktail Vocale e.V.

Die 1. Dirigentenakademie in Stuttgart: eine Meisterklasse mit Frieder Bernius

Johannes Pfeffer, 5.07.2016, Fortbildungen, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Frieder Bernius lädt in diesem Jahr erstmals zu einer Meisterklasse für Dirigenten nach Stuttgart ein. Den Teilnehmern bietet sich dabei vom 25. bis 30. Juli 2016 die Gelegenheit, mit den seit Jahrzehnten aufeinander eingespielten Ensembles zu arbeiten und von seiner Expertise in der Chor- und Orchesterleitung zu profitieren. Am 30. Juli um 20.30 Uhr präsentieren die elf ausgewählten Dirigenten in einem Konzert in der Leonhardskirche dem Stuttgarter Publikum die Früchte ihrer Arbeit mit dem Kammerchor Stuttgart und den Bläsern der Klassischen Philharmonie Stuttgart.

Auf dem Programm der Dirigentenakademie stehen Werke für die Frieder Bernius als Experte gilt: Die Aufnahme von Rheinbergers „Cantus Missae“, mit der er vor 25 Jahren erstmals auf das bis dahin unbekannte Werk aufmerksam machte, und von Bruckners Messe in e-Moll erhielten seinerzeit den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Auch die Einspielung des Werks „Lux aeterna“ von György Ligeti wurde ausgezeichnet und sogar in einem Schreiben des Komponisten selbst als eine „seltene Freude“ bezeichnet. Außerdem wird das Rückert-Lied Mahlers „Ich bin der Welt abhanden gekommen“ in der inzwischen weltweit bekannten Bearbeitung für 16-stimmigen Chor von Clytus Gottwald Teil des Akademie- und Konzertprogramms sein. weiterlesen »


Vocals On Air: Popmusik im Chor

Vocals On Air, 1.07.2016, Autorenhilfe, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare geschlossen

VoA_87_PopUpMusikalische Gäste: Pop up – Pop- und Jazzchor der Hochschule für Musik Detmold & Popchor vom Musikwerk Stuttgart

In der 87. Sendung des Radiomagazins „Vocals On Air“ dreht sich alles rund um eine musikalische Stilistik, die Extreme vermeidet, wie den exklusiven Bezug auf bestimmte Subkulturen: Popmusik, wie sie heute jeder kennt. Pop ist das „Resultat von komplexen sozial-kulturellen Prozessen, dessen Hauptakteure ihre Vorstellungen davon, was populäre Musik jeweils sein soll gegeneinander aushandeln und durchzusetzen versuchen.“?Moderatorin Katrin Sickel präsentiert zwei Popchöre, zwei praxisorientierte Medientipps und widmet sich der Entwicklung der Popmusik und den Besonderheiten im Vokalbereich. Zudem wird in der Sendung das Orchester der Landesmusikjugend Baden-Württemberg vorgestellt, dass im Juli 2016 seine Premiere in Ettlingen feiert.

Popmusik im Chor: Historische Entwicklung & wie es im Chor umgesetzt wird

Die Ursprünge allen Popmusikschaffens liegen in der afroamerikanischen Volksmusik, besser bekannt als Blues. Die kennzeichnenden Merkmale afro-amerikanischer Musik sind die musikalischen Parameter Rhythmus und Klangfarbe. Sie werden stärker betont als in der westeuropäischen Musik, die Melodie und Harmonie in den Vordergrund stellt.?„Die Stimme wird vom Klang her anders eingesetzt, als im klassischen Chorgesang“, so Prof. Anne Kohler von Hochschule für Musik Detmold. “Die Bässe imitieren Vocalpercussion, die Mittelstimmen den klanglichen Background und die Melodie findet sich abwechselnd bei Sopran, Alt oder Tenor“. In der Sendung spricht Anne Kohler über weitere musik-praktische Arbeitsfelder im Umgang mit Pop im Chor.

VoA_87_MusikwerkStuttgartPopchor vom Musikwerk Stuttgart: ein Interview mit Arnd Pohlmann (Musikalischer Leiter)

Einmal die Woche proben aktuell rund 70 Sänger für eigene Konzerte und weitere Auftritte. „Popmusik im Chor ist für viele Quereinsteiger, die noch keine Chorerfahrung haben eine gute Möglichkeit.“, so Arnd Pohlmann, Leiter vom Musikwerk Stuttgart. „Im Rahmen vom Deutschen Chorfest 2016 haben wir mehrere Auftritte absolviert und am Wettbewerb teilgenommen.“ Pohlmann spricht im Interview mit Reporter Holger Frank Heimsch über die musikalische Arbeit und die Projekte des Chores.

Pop Up – Pop- und Jazzchor der Hochschule für Musik Detmold: ein Interview mit Prof. Anne Kohler (Musikalische Leiterin)

Das 30-köpfige a cappella-Vokalensemble singt Popsongs, Jazzstandards und auch vor Folklore nicht zurückschreckt. Die Mitglieder der Gruppe studieren in den Fachbereichen Schulmusik, Gesang, Tonmeister und Musikpädagogik. „Für uns liegt der besondere Reiz darin, wenn es Arrangeure verstehen die wesentlichen Aspekte der Instrumentalmusik so für Stimme zu adaptieren, dass ein Chor wie eine Band klingt.“, so Anne Kohler. Im Gespräch mit Holger Frank Heimsch spricht sie über die Faszination Pop im Chor und die musikalische Umsetzung bei Pop-Up. weiterlesen »


Leonberger Chöre konzertieren am 22. Juli im Pomeranzengarten

Puritscher, 1.07.2016, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, 2 Kommentare

PlakatPomgarten16Leonberg am 22.07.2016, 20.00 Uhr – Treffpunkt Pomeranzengarten für ein Sommerkonzert der Leonberger Chöre. Sind Sie als Zuhörer dabei?

Im letzten Jahr zum 175-jährigen Jubiläum des Liederkranzes Leonberg gab es ein gelungenes Premierenkonzert mit den Leonberger Chören. Freuen Sie sich deshalb auf eine Neuauflage dieser Idee mit den Chören aus Warmbronn, dem Chor 2000 aus Gebersheim, dem El’Chor aus Höfingen und dem Gastgeberchor des Liederkranzes Leonberg, den rytmix.

Details über die auftretenden Chöre und das Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer: FlyerPomgarten16

 


Liederkranz Kirchdorf mit neuem Chorleiter reißt seine Zuhörer in den Bann

Klaus Haid, 24.06.2016, Chorgattung, gemischte Chöre, Kinderchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Auch Kinder- und Jugendchor zeigt die Highlights zum 20jährigen Jubiläum

Wahrlich einen guten Griff hatten Chorleiter Roland Horst uns seine Sänger bei der Liedauswahl für das Frühjahrskonzert des Liederkranzes Kirchdorf getan. Mit einem Reigen bekannter Schlagermelodien aus der Wirtschaftswunderzeit durchmischt mit Sketchen und Rock ‘n Roll-Tanzeinlagen der „Crazy Rollers“ landeten sie beim begeisterten Publikum einen Volltreffer. Mit ungeahnter Ausdrucksstärke, Dynamik und größtmöglicher Abwechslung zeigten die Singenden den Schliff ihres neuen Herren.

CHORios

Unter der charmanten Leitung des Moderatorenteams Angela Veit und Rudi Sparakowski nahm der musikalische Rückblick auf eine Epoche Fahrt auf, die viele Konzertbesucher noch als Kinder und Jugendliche erlebt hatten. „Souvenirs, Souvenirs“ der melancholische „Frühling in Sorrent“, Catarina Vanlentes „Itsy-bitsy-teenie-weenie“ und „Sugar, Sugar Baby“ vom damaligen Jugendidol Peter Kraus weckten so manche Erinnerung. Beim Autofahrerblues und „Das bisschen Haushalt“ glänzten Christa Ganser und Sylvia Schönberger-Scholl als Duo. Ebenso Amanda Riegger und Josef Veit mit einem Loriot-Sketch und das Trio Heidi Gogesch, August Rock und Thomas Söll mit einer Kurzszene von Heinz Ehrhardt. Dazwischen ließ die Tanzgruppe „Crazy Rollers die wilde Zeit des Rock ‘n Roll wieder aufleben. Nicht fehlen durften auch die Ohrwürmer „Diana“, „Rote Lippen“ und „Ich will keine Schokolade“. weiterlesen »


Ein buntes Potpourri zum Jubiläum in Äpfingen

Klaus Haid, 24.06.2016, Chorgattung, gemischte Chöre, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Das Jubiläum wird mit einem großen Konzert gefeiert

Es ist ein tolles Jubiläum. Und in dieser Zeit besonders zu loben. Denn die meisten Gesangvereine und Chöre leiden unter Nachwuchsproblemen. Singen hat nicht mehr den Stellenwert, das es schon einmal hatte. Anders in Äpfingen: 150 Jahre wird der Gesang- und Musikverein Concordia Äpfingen alt. Das wird am 23. und 24. April gebührend gefeiert in der dortigen Mehrzweckhalle. Mit einem rauschenden Jubiläumskonzert unter der Leitung der Dirigentin Eva-Maria Wittmann am Samstagabend um 20 Uhr. Mit dabei sind auch der Schulchor der Grundschule Äpfingen, Le Crescentis aus Eberhardzell sowie das Cello-Quartett der Musikschule Ochsenhausen. An diesem Abend ist ein buntes Potpourri aus dem Repertoire des Chores zu hören. Von Volksliedern bis zur konzertanten Musik ist alles dabei. So ist Beethoven ebenso vertreten wie ein Russisches Volkslied oder Conquest of paradiese von Vangelis.

IMG_6445

Freundschaftssingen am Sonntag weiterlesen »


Vocals On Air: eine neue Oper entsteht

Vocals On Air, 16.06.2016, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare geschlossen

VoA_86_Oper_WallanderOpernuraufführung „Wallander“ an der Universität Tübingen

Bühne frei und Vorhang auf für die Uraufführung von „Wallander“, einer neuen Oper an der Universität Tübingen. In der neuesten Ausgabe des Radiomagazins „Vocals On Air“ geht es um das institutsübergreifende Opernprojekt, welches die Krimifigur Kommissar Wallander in den Mittelpunkt stellt. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit dem musikalischen Leiter und der Regisseurin über die Entwicklung und Produktion. Zudem führt er ein Gespräch mit dem Dramaturgen Boris Kehrmann zur historischen und modernen Entwicklung der Oper.

Uraufführung einer Oper an der Universität Tübingen: ein Interview mit Universitätsmusikdirektor Philipp Amelung

„Seit 2009 ist dieses interdisziplinäre Opernprojekt ein fächerübergreifendes Konstrukt, welches jetzt zur Aufführung kommt.“, so der künstlerische Leiter Philipp Amelung. „Die Musik ist nicht rein zeitgenössisch, sondern tonal und teilweise bitonal mit romantischen und musicalandeutenden Elementen.“ Im Gespräch mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht Philipp Amelung über die Geschichte, die Projektentwicklung und die Musik der Oper.

Weitere Infos zur Oper an der Universität Tübingen „W – The Truth Beyond“

VoA_86_Oper_Amelung_RiegelDie erste Krimioper entsteht: ein Interview mit Regisseurin Julia Riegel

„Das Besondere an der Oper ist die Figur Wallander selbst.“, so Regisseurin Julia Riegel. weiterlesen »


68. Wäldertreffen in Matzenbach mit neun Chören

Walter Scheiner, 11.06.2016, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Jugendchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Wildenstein 06.16 waeldertreffen12Die Männerchöre aus Mariäkappel, Stimpfach, Unterampfrach, Waldtann und Wildenstein traten auch gemeinsam auf

Zum mittlerweile 68. Wäldertreffen trafen sich neun Chöre in der Matzenbacher Turn- und Festhalle. Die Sänger boten Schlager, Popsongs, Volkslieder und auch mal einen Gospel. Der gastgebende Liederkranz Wildenstein eröffnete unter der Leitung von Franz Litak den Reigen mit Chormusik mit amerikanischer Volksmusik. Stephen Fosters „Swanee River“-Melodie wurde von den Tenören schön hervorgehoben. Bariton- und Bassstimmen sorgten für eine dunkel-warme Tönung. Dem stellten die Sänger den Udo Jürgens-Schlager „Griechischer Wein“ gegenüber – etwas zum Mitsummen fürs Publikum.

Zwischen den beiden Gesangsvorträgen begrüßte neben Liederkranzvorstand Klaus Herterich Fichtenaus Bürgermeisterin Anja Wagemann die Chöre. Für sie sei das Wäldertreffen eine Premiere, bekannte sie und betonte das Verbindende einer solchen Veranstaltung – wie später auch der Vorsitzende der Wäldergruppe, Erich Feuchter, und der Vorsitzende des Hohenloher Chorverbands, Gerhard Hauf. Als Liederkranzmitglied hat Wagemann, die sonst den ökumenischen Kirchenchor in Wildenstein dirigiert, die Leitung des Jugendprojektchores übernommen. Die Jugendlichen sorgten zusammen mit acht Sängern mit ihrer Wiedergabe von Eric Idles „Alles auf dieser Welt hat seinen Sinn“ (Always look on the bride side of life) mit darstellerischen, tänzerischen wie solistischen Einlagen für Begeisterung unter den über 300 Zuhörern. weiterlesen »


Stuttgarter Choratelier des Carus-Verlags vom 31. Oktober bis 4. November

Johannes Pfeffer, 2.06.2016, Chorverband Filder, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

carus_music_2_web_sven_cichowiczVom 31. Oktober bis zum 4. November 2016 lädt der Carus-Verlag Stuttgart ein zum 5. Stuttgarter Choratelier in die Verlagsräume vor den Toren der Landeshauptstadt. Die teilnehmenden Chorleiterinnen und Chorleiter erwartet ein thematisch breit gefächertes Workshopprogramm mit ausgewiesenen Experten der Chormusikszene. Referenten sind u. a. Helmuth Rilling, Klaus Brecht, Klaus-Martin Bresgott, Richard Mailänder, Peter Schindler, Jan Schumacher und Klaus K. Weigele. Die Anmeldung ist ab sofort möglich auf der Verlagswebsite.

Die Workshops richten sich an Leiterinnen und Leiter von Chören aller Altersklassen. Sie bieten praktische Impulse für die Chorarbeit mit Kinder- und Jugendchören (Stimmbildung, Motivation, Entwicklung von der Ein- zur Mehrstimmigkeit, neue Musicals). Außerdem stehen spannende Repertoireempfehlungen für Erwachsenenchöre auf dem Programm, u. a. Lieder im Chor, englische Chormusik sowie Chorliteratur zur Reformation. Helmuth Rilling, der Grandseigneur der deutschen Chorszene, gibt in seinem Workshop Einblicke in seine persönliche Herangehensweise an die großen chorsymphonischen Werke Messias und Ein Deutsches Requiem. Abgerundet wird das Workshopprogramm mit Führungen durch das Verlagsgebäude, die Möglichkeit zum Stöbern durch die umfangreiche Carus-Notenbibliothek sowie die Gelegenheit zum Austausch unter Kolleginnen und Kollegen sowie mit den Verlagsmitarbeitern.

Detaillierte Programminformationen, das Anmeldeformular sowie eine kleine Filmdokumentation vom Stuttgarter Choratelier 2014 gibt es unter http://www.carus-verlag.com/themen/choratelier


Afrikanische Chormusik erklingt bei Vocals On Air

Vocals On Air, 2.06.2016, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare geschlossen

VoA_85_Afrika – faszinierende Landschaften, vielfältige Kulturen und Musikstile. In der 85. Sendung vom Radiomagazin „Vocals On Air“ praäsentiert Moderatorin Katrin Sickel eine Vielzahl unterschiedlicher Stilistiken afrikanischer Vokalmusik. Dazu begruüßt sie den Afrikor Tübingen und den Missio Chor Wuürzburg als musikalische Gäste. Über die Bedeutung afrikanischer Musik spricht Dr. Markus Detterbeck in der Sendung. Zudem gibt es zwei praxisbezogene Chorsammlungen als Medientipp aus dem Helbling Verlag.

Paädagogische Musik zum Lernen – Afrikanische Chormusik: ein Interview mit Dr. Markus Detterbeck

„Es gibt ganz unterschiedliche Kulturen und Ausprägungen der Chormusik in Südafrika“, so Chorleiter, Musikethnologe und Arrangeur Dr. Markus Detterbeck. „Es gibt keine notierten Stücke. Sie werden von Mund zu Mund weitergegeben. Daraus erfinden sich neue eigene Stimmen, die lebendiger und neu erklingen.“ Detterbeck spricht über seine musikethnologische Arbeit, die musikpraktische Umsetzung afrikanischer Musik und was das Besondere an dieser Musik ist.

VoA_85_AfrichorEin Chor der besonderen Art: Afrikor Tübingen

„Seit einer Südafrikareise 1995 beschäftige ich mich mit afrikanischer Chormusik.“, sagt Chorleiterin Susanne Frische. Rund 25 Sängerinnen und Sänger singen im Afrikor Tübingen, der Lieder u.a. aus Südafrika, Simbabwe, Kamerun, Kenia, Tansania, Ghana und Senegal im Repertoire zählt. Im Interview mit Holger Frank Heimsch spricht Chorleiterin Frische über die Faszination Afrikanischer Chormusik und aktuelle Projekte.

Singt, trommelt und tanzt Musik aus Afrika: Missio Chor Würzburg

Das Repertoire umfasst christliche, aber auch traditionelle weltliche Lieder aus verschiedenen Teilen Afrikas, die in den jeweiligen Landessprachen gesungen werden. Die Chorleiterin Dr. Renate Geiser ist fasziniert von der Lebendigkeit und Ausdruckskraft der afrikanischen Musik und setzt sie seither dem MISSIO CHOR um. Der Chor pflegt einen regen Kontakt zu einem Patenchor aus Nairobi, Kenia. In den letzten Jahren sind zwei CDs entstanden und ein Liederbuch.

VoA_85_MedientippMedientipp: „Sing, Africa, sing“ & „Opela“ (Helbling Verlag)

„Sing Africa, Sing“ bietet Einblicke in die Bandbreite afrikanischer Chormusik. Von Begrüßungsliedern über Wiegenlieder bis zu religiösen Inspirationals und politisch motivierten Freedom-Songs reicht die Sammlung von Chorsätzen. Alle Lieder enthalten zusätzlich zur Originalsprache einen singbaren englischen Text. Die Lieder aus der Sammlung „Opela“ eignen sich für das mehrstimmige Singen ohne Klavierbegleitung. Thorsten Weber (Redaktion Chormusik, Helbling-Verlag) stellt die Bücher ausführlich vor.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich