Kinderchöre

Seminar zur staatlichen Anerkennung als Chorleiter im Bereich Kinderchor in Marktoberdorf

Johannes Pfeffer, 10.05.2015, Chorjugend im SCV, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Im September 2015 startet an der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf wieder der Kurs Kinderchorleitung. In fünf Kursabschnitten lernen die Teilnehmer praxisnah in den Fächern Stimmbildung, Dirigieren, Klavierpraxis, Allgemeine Musiklehre, Harmonielehre, Gehörbildung, Methodik, Literaturkunde, Musikgeschichte, Formenlehre, Programmgestaltung. Die Ausbildung schließt mit der Prüfung zur Erlangung der staatlichen Anerkennung als Kinderchorleiter/in in Bayern. Die Leitung hat Prof. Robert Göstl.

Weitere Informationen auf der Seite der Musikakademie


Festival Europäische Kirchenmusik beginnt am 17. Juli in Schwäbisch Gmünd

Johannes Pfeffer, 4.05.2015, Chorverband Friedrich Silcher, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Leben und Tod – diesem emotionalen Spannungsfeld widmet sich das 27. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, das vom 17. Juli bis 9. August unter dem Thema „Mitten im Leben“ steht. Hochkarätige Interpreten und junge Nachwuchstalente aus der ganzen Welt sowie Künstler der regionalen Musikszene sind mit insgesamt 43 Veranstaltungen, darunter 23 Ensemble-, Chor und Orgelkonzerte in den eindrucksvollen Kirchenräumen der ältesten Stauferstadt und ihrer Umgebung zu Gast: Die Bandbreite reicht dabei von Gregorianik und Alter Musik über klassische Meisterwerke bis zur zeitgenössischen Auftragskomposition, vom Kinderkonzert „Arche Noah“ über interna-tional besetzte Orgelkonzerte und Murnaus Stummfilm „Nosferatu“ mit Live-Improvisation bis zur Daily Soap „Peeping at Mr. Pepys“ aus dem Barock. Sechs Konzerte werden für das Hörfunkprogramm SWR2 aufgezeichnet.

Zur Festivalübersicht


Im Mai 2016 ist Stuttgart ganz Chor

Johannes Pfeffer, 2.05.2015, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Im Frühsommer 2016 wird Stuttgart zur deutschen Hauptstadt des Singens: Vom 26. bis zum 29. Mai lädt die schwäbische Metropole zum Deutschen Chorfest ein. Unter dem Motto „Stuttgart ist ganz Chor!“ werden zehntausende Chorsängerinnen und -sänger aus der ganzen Welt die Stadt zu ihrer Bühne machen – und diese zum Mitsingen einladen.

„Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir Oberbürgermeister Fritz Kuhn für die Chorfest-Idee begeistern konnten“, sagt Henning Scherf, Präsident des Deutschen Chorverbandes. „Wir wollen Stuttgart nicht nur in der traditionsreichen Liederhalle, sondern auch auf Plätzen, Parks, U-Bahnhöfen und den Kirchen vier Tage zum Klingen bringen und viel gute Laune verbreiten.“

Die Veranstaltung ist offen für Chöre und Gesangsensembles aller Genres und Besetzungen – vom Kirchenchor bis zur Vocal Band. Jedes Ensemble bekommt Auftrittsmöglichkeiten in renommierten Konzertsälen, Kirchen oder auf einer von mehreren Open-Air-Bühnen. Wer möchte, kann außerdem an einem internationalen Chorwettbewerb teilnehmen oder in sozialen Einrichtungen singen.

Das Deutsche Chorfest findet alle vier Jahre statt, Veranstalter ist der Deutsche Chorverband (DCV). Zuletzt kamen im Juni 2012 fast 500 Chöre mit rund 20.000 Sängerinnen und Sänger nach Frankfurt am Main – darunter Ensembles aus vielen europäischen Ländern, Südamerika, China und Japan. Weitere Informationen im Internet unter www.chorfest.de, Fragen beantwortet außerdem das DCV-Projektbüro, Tel. (030) 84 71 08 930, E-Mail: projektbuero@deutscherchorverband.de


Der Schwäbische Chorverband richtet am Freitag, 24. April in Fellbach das 27. Kooperationskonzert „Schule und Verein musizieren gemeinsam“ aus.

Johannes Pfeffer, 20.04.2015, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

LMF2014_KooperationUnterhaltsam, lebendig, überraschend und lehrreich – so lässt sich umschreiben, was den Besuchern des Konzerts „Schule und Verein musizieren gemeinsam“ am Freitag, 24. April um 18:00 Uhr in der Schwabenlandhalle Fellbach, Hölderlinsaal geboten wird. Bei diesem außergewöhnlichen Konzert geht es nicht nur darum, schöne Musik zu hören, sondern ebenso um die ungewöhnliche Form der Darbietung: Schulensembles bilden mit Amateurensembles musikalische „Tandems“ und präsentieren spezielle Musikstücke.

Bei dem 27. Konzert dieser Art in Fellbach bilden Kinder der Grundschule Altheim und die Jugendkapelle der Musikkapelle Altheim ein solches Tandem aus 10 Erwachsenen und 35 Kindern. Aus Ludwigsburg treten die Anton-Bruckner-Grundschule und die Oststadtschule II gemeinsam mit der Musikwerkstatt der Harmonika-Gemeinschaft Ludwigsburg auf. El’Chor vom Liederkranz Höfingen, Musik-erleben Höfingen und die Grundschule Höfingen werden mit 15 Erwachsenen und 50 Kindern anreisen. Den Abschluss bildet die Wiggy Brass Class des Wirtemberg Gymnasium aus Stuttgart-Untertürkheim, eine Bläserklasse unter Betreuung des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg. weiterlesen »


Wettbewerb MIXED UP 2016

Johannes Pfeffer, 8.04.2015, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) loben den Wettbewerb MIXED UP gemeinsam aus. Mit den Preisen in Höhe von je 2.500 Euro werden in diesem Jahr erneut sieben Kooperationen ausgezeichnet. Kooperationspartner auf Ebene der Bundesländer ist in diesem Jahr das Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen, das den MIXED UP Länderpreis NRW stiftet.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt 2015 auf den zwei MIXED UP Preisen Partizipation: Wie schaffen kulturelle Kooperationen besondere Möglichkeiten für die Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen? Welche neuen Partizipationsformen und -wege bieten Kulturprojekte? Wie wird dadurch gesellschaftspolitische Beteiligung von Schülern/innen gefördert? Die weiteren Preise umfassen:

  • ein MIXED UP Preis Teilhabe mit dem Schwerpunkt Zugangswege;
  • ein MIXED UP Preis Dauerbrenner mit dem Profil Nachhaltigkeit;
  • ein MIXED UP Preis Start Up für Neueinsteiger in die Kooperationspraxis;
  • ein MIXED UP Preis Ländlicher Raum für Kooperationen jenseits der großen Ballungsgebiete;
  • ein MIXED UP Länderpreis Nordrhein-Westfalen für neue Wege bei der Entwicklung und Umsetzung eines kulturellen Schulprofils.

Erläuterungen und ausführliche Informationen finden sich in der Ausschreibung und auf der Website. Der Wettbewerb startet am 1. April 2015. Bis zum 15. Mai 2015 können Bewerbungen per Onlineformular unter www.mixed-up-wettbewerb.de eingereicht werden.


„Singende Frauen und Mädchen“ – Vocals on Air präsentiert Folge 4

Johannes Pfeffer, 1.04.2015, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Frauenchöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, 3 Kommentare

Mit dem Mädchenchor am Essener und dem Frauenchor „4×4“ der PH Heidelberg

VoA_55Bereits zum vierten Mal präsentiert das Magazin Vocals on Air eine Sendung rund um singende Frauen und Mädchen. In der Sendung am 2. April um 18 Uhr auf Schwabenwelle.de sind der Mädchenchor am Essener Dom und der Frauenchor „4×4“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zu hören.. Dazu gibt es einen hörenswerten CD-Tipp und Literaturempfehlung aus dem Carus-Verlag

Seit 1992 eine feste Größe: Mädchenchor am Essener Dom

Etwa 70 Mädchen im Alter von 6 bis 24 Jahren zählt der Mädchenchor am Essener Dom. Er wurde auf Initiative von Domkapellmeister Raimund Wippermann gegründet. In den letzten Jahren hat sich der Chor durch seine Arbeit eine hohe Qualität und ein eigenes Profil erarbeitet. Im Gespräch mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht Raimund Wippermann über die Chorstruktur und die neue CD „Weg zum Licht“ (Rondeau) mit der Auftragskomposition von Rolf Rudin.

Der Besondere Klang: Frauenchor „4×4“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

„Das Besondere an diesem Chor ist der Klang und die Gemeinschaft“, so die musikalische Leiterin Heike Kiefner-Jesatko und Sängerin Theresia Frosch. Der Frauenchor besteht seit rund 10 Jahren und hat im Jahre 2014 sehr erfolgreich an Deutschen Chorwettbewerb in Weimar teilgenommen.
In der Sendung sprechen die Damen mit Holger Frank Heimsch über die Faszination Frauenchor und die Vorbereitungen auf Wettbewerbe.

Zum Nachsingen und Nachhören Medientipps mit Emanuel Scobel (Carus Verlag)

Mit über 1.000 Werken ist der Carus-Verlag ein guter Ansprechpartner in Sachen Frauenchorliteratur. In der Sendung präsentiert Emanuel Scobel eine CD des Hannoveraner Mädchenchors mit eine besonderen Messe von Johann Michael Haydn. Zudem gibt es zwei Literaturempfehlungen: die Chorsammlung „Lore-Ley“ mit Volksliedsätzen für Frauenchor und „Mehr als Worte sagt ein Lied“ für junge Frauenchöre, die sich mit modernen Chorsätzen der geistlichen Musik nähern wollen (Erscheinungstermin: Anfang April 2015)

Neben den aktuellen Chor-News gibt jede Menge Vokalmusik – natürlich nur von Frauen gesungen. Einschalten lohnt sich also am Donnerstag, 19. und. 26. März 2015 von 18:00 – 19:00 Uhr im Livestream unter www.vocalsonair.de


Kinderchorleiter/in gesucht für die Popp-Kids in Ludwigsburg-Poppenweiler

Jeanette Stuber, 31.03.2015, Chorgattung, Kinderchöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Themen, Kommentare geschlossen

Kinderchor Poppenweiler sucht Chorleiter


Noch 10 Tage bis zum Anmeldeschluss für die Weiterbildung Chormanagement

Johannes Pfeffer, 21.03.2015, Aus der Geschäftsstelle, Fortbildungen, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Die Chormanager der Ausbildung 2014/15 in Frankfurt. Bild: Chorzeit

Die Chormanager der Ausbildung 2014/15 in Frankfurt. Bild: Chorzeit

Am 31. März endet die Anmeldephase für die Weiterbildung Chormanagement der Deutschen Chorjugend. An vier Wochenenden bietet diese Weiterbildung die Chance theoretisch und praktisch von den Macherinnen und Machern der Chorszene lernen, sich selbst im Kulturmanagement ausprobieren und wichtige Impulse zur Weiterentwicklung des eigenen Chores mitnehmen. Teilnehmen können alle angehenden ChorleiterInnen, ChormanagerInnen, KulturmanagerInnen oder auch interessierte SängerInnen zwischen 16 und 27 Jahren.

Module der Weiterbildung sind:

  • Marke – Kulturmarke – Chormarke
  • Fundraising
  • Marketing
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Marke braucht Management
  • Dein Einsatz! Vor, auf, hinter der Bühne

Der Bewerbung ist ein tabellarischer Lebenslauf beizufügen, der Auskunft über die musikalische Vita sowie bisherige Erfahrungen im Kulturbereich gibt. Die Bewerbung ist an info@deutsche-chorjugend.de zu richten.
Anmeldeschluss für das Weiterbildungsprogramm 2015/2016 ist der 31. März 2015.

Weitere Informationen auf der Seite der Deutschen Chorjugend


Stuttgarter Hymnus-Chorknaben mit Uraufführung beim Kirchentag am 5. Juni

Johannes Pfeffer, 17.03.2015, Jugendchöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Moritz Eggert. Foto: Christian Hartlmaier

Moritz Eggert. Foto: Christian Hartlmaier

Anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentags 2015 hat der evangelische Knabenchor „Stuttgarter Hymnus-Chorknaben“ unter der Leitung von Rainer Johannes Homburg bei dem Komponisten Moritz Eggert eine Deutsche Evangelische Messe für Knabenchor a cappella in Auftrag gegeben. Unter dem Titel „Vom Himmel und der ganzen Welt“ ist ein gut 20-minütiges Werk für gemischt-stimmigen Knabenchor a cappella entstanden, das sich mit der Deutschen Evangelischen Messe auseinandersetzt.

Textgrundlagen bilden die deutschen Übersetzungen des Ordinariums. Die Texte des deutschen Messordinariums werden mit Auszügen aus dem Albert-Schweitzer-Text „Mein Wort an die Menschen“ verknüpft. Dieser Text spricht viele Fragen an, die auch mit der Losung des Kirchentags „damit wir klug werden“ zu tun haben und behandelt „das Problem des Friedens“.

Die Gesamturaufführung wird als vom Komponisten moderiertes, die Komposition erläuterndes Konzert im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentags 2015 am 5. Juni um 16.00 Uhr in der Christuskirche Stuttgart stattfinden.

Der 1965 in Heidelberg geborene Moritz Eggert gilt als einer der vielseitigsten und abenteuerlustigsten Komponisten der zeitgenössischen Musik. Die umfangreiche Probenarbeit und Einstudierungszeit hat bereits Anfang Januar 2015 begonnen.

Ferner wird es im Rahmen des Kirchentages am 4. Juni im Beethovensaal der Stuttgarter Liederhalle das Konzert „Zeit und Ewigkeit“ geben, in dem die Kantate 2 von J. Herchet von der Internationalen Bachakademie aufgeführt wird sowie die Uraufführung einer Auftragskomposition von Smolka unter Beteiligung der Gächinger Kantorei und des Bachchors Stuttgart stattfindet. Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben sind für dieses Konzertprogramm engagiert, um die El Roi-Impressionen von Günter Berger sowie den Satz aus der Komposition von Moritz Eggert zu singen, der sich auf die Kirchentagslosung bezieht.

Bereits im Vorfeld des Kirchentages sind die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben in den Pfingstferien als musikalische Botschafter des Kirchentags auf Konzertreise. Die Einladungstournee zum Kirchentag – KirchenTagsStationen – führt vom Magdeburger Dom (Kirchentag 2017 – dezentral) über den Berliner Dom (Kirchentag 2017 – dezentral) und den Hamburger Michel (Kirchentag 2013) nach Hannover in die Markuskirche (Sitz des Rates der EKD). In dem Programm werden die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben Lieder aus dem Kirchentagsliederbuch vorstellen. Außerdem stehen u.a. Werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Auszüge aus der Auftragskomposition „Vom Himmel und der ganzen Welt“ (Deutsche Messe für Knabenchor a cappella) von Moritz Eggert auf dem Programm.


„Das Gershwin-Experiment“ – Ein ARD-Konzert macht Schule

Johannes Pfeffer, 15.03.2015, Aus der Geschäftsstelle, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Das bisher einzigartige bundesweite Musikvermittlungs-Projekt der ARD wird fortgesetzt: Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr mit dem „Dvo?àk-Experiment – Ein ARD-Konzert macht Schule“ geht die gemeinsame Edukationsarbeit aller Landesrundfunkanstalten in Kooperation mit dem Deutschen Musikrat nun mit dem „Gershwin-Experiment“ in die nächste Runde. Nach dem NDR 2014 übernimmt in diesem Jahr der Bayerische Rundfunk die Federführung des Projekts, mit dem Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland für klassische Musik begeistert werden sollen.

Der ARD-Vorsitzende und NDR-Intendant Lutz Marmor: „Mehr als 22.000 junge Menschen haben sich im vergangenen Jahr mit ihren kreativen Ideen am Dvo?ák-Experiment beteiligt. Das zeigt: klassische Musik ist auch für Junge attraktiv. Den Taktstock übergeben wir gern an den Bayerischen Rundfunk, der dieses außergewöhnliche Projekt nun fortsetzt. Ich bin gespannt, wie Mariss Jansons George Gershwins Werk und Leben interpretiert. Auf dieses ganz besondere, klassische Experiment freue ich mich sehr.“

Höhepunkt ist am 12. November 2015 um 11 Uhr das Konzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Unter der Leitung von Chefdirigent Mariss Jansons wird das Orchester die „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin und den 4. Satz des „Concert Romanesc“ von György Ligeti spielen. Solist am Klavier ist Denis Matsuev. Das Konzert im Herkulessaal der Münchner Residenz wird live in allen Kulturprogrammen der ARD sowie im Deutschlandradio übertragen. Außerdem kann das Konzert im Bayerischen Fernsehen sowie im Livestream über br-klassik.de verfolgt werden. weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich