Kinderchöre

Singen-Bündnisse und Kooperationen im Chorverband Kepler

Puritscher, 21.01.2014, Chorjugend im SCV, Chorverband Johannes Kepler, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Febr./März 2014 – SB Rutesheim – Das neueste Singen-Bündnis startet im Schulzentrum Rutesheim mit einem offenen Singen im Pausenhof sowie am 21.März mit einem schulübergreifenden Musik-Workshop-Tag mit der Grund-Haupt- und Werkrealschule sowie mit der Förderschule. Bündnispartner sind dabei die Chorjugend des SCV, die Schulen, der örtliche Chor SB Rutesheim. Angebote für Chor, Tanz, Percussion, Beat-Boxing, Mundharmonika sind in der Auswahl für ca. 50 Schüler der Klasse 5 – 6.  Mit von der Partie sind die 1. Musikschule HHS mit einem Gitarren- und Mundharmonika-Angebot.

Der LK Höfingen hat für das Jahr 2014 gleich zwei Singen-Bündnisse angemeldet. Start der zwei Singen-Bündnisse am 08.01.2014: 1. Bündnis: Liederkranz-Grundschule-MusikErleben und ökumenischem Kinderchor (Herr Ungerer), 2. Bündnis: Liederkranz- Kinderhaus-Kunterbunt und MusikErleben. Das Abschlusskonzert ist für den 23. Mai 2014 vorgesehen.

13.12.2013 Ditzingen/Heimerdingen – Mit der „Mass oft he Children“ wagte sich der Musiksschulleiter von „MusikErleben“, Thomas Ungerer, an ein fantastisches Projekt von John Rutter, bei dem Grenzen gesprengt wurden, das sich aus dem Heimerdinger Kinder- und Gospelchor und dem Kath. Kirchenchor Ditzingen, Solisten und Orchester zusammensetzte.
Mit dem vorbildlichen Engagement von Thomas Ungerer, der uns auch beim Projektchor „Rut66“ unterstützte, haben wir einen interessierten und kooperativen Musikschulpartner an unserer Seite im CVJK, der die Idee der übergreifenden Kooperationen umsetzt.

20.12.2013 Weil der Stadt –Im Rahmen des lokalen Aktionsplans (LAP) Weil der Stadt gab es die interkulturelle Abschlussaufführung der SingMit!-Kinder unterstützt von den ChorKids. Dieser Projektchor unter der Federführung der Chorvereinigung WdS wird unterstützt von der Musikschule WdS und gefördert von „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“, einer Initiative des Bundesministeriums. Die Leitung von SingMit! hat Ingrid Mohr, die der ChorKids Kai Müller. Das sehr erfolgreiche LAP-SingMit!-Projekt geht im neuen Jahr in die zweite Runde. weiterlesen »


„Chorzeit – das Vokalmagazin“ löst Neue Chorzeit ab

Johannes Pfeffer, 19.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorliteratur / Medien, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

DCV Cover Januar 2014Günstige Zusatzabos für DCV-Mitgliedsvereine

Anfang Januar erschien erstmalig „Chorzeit – das Vokalmagazin“ und löste damit die bisherige DCV-Zeitschrift Neue Chorzeit ab. Organisatorisch ändert sich für die DCV-Mitgliedsvereine nichts: Wie bislang auch bekommen sie weiterhin im Rahmen ihrer Mitgliedschaft jeden Monat zwei Exemplare des Heftes. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, weitere Abos zum günstigen Preis von 13,80 Euro/Jahr zu bestellen – externe Abonnenten zahlen dagegen 31 Euro im Jahr.

Neue Fachzeitschrift ab März auch im Handel

Inhaltlich öffnet sich die neue Zeitschrift bewusst für Chormenschen außerhalb unseres Verbandes. Denn ein Fachmagazin für die Vokalszene fehlte bislang auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt, weshalb die Redaktion davon überzeugt ist, dass es viele potenzielle Interessenten für ein solches Magazin im deutschsprachigen Raum gibt. Folgerichtig kann man die Chorzeit ab sofort nicht nur im Abo bestellen, sondern ab März auch die einzelnen Hefte zum Preis von 3,80 Euro im Bahnhofsbuchhandel kaufen. Damit wird sich die Wahrnehmung des DCV als wichtigster Akteur der deutschen Chorszene weiter verstärken – was sich in Zukunft auch in Form wachsender Mitgliedszahlen auszahlen könnte.

Weiterhin viele DCV Themen

Das heißt jedoch nicht, dass der DCV im Heft keine Rolle mehr spielt – im Gegenteil! Verbandsinterne Themen werden immer dann aufgenommen, wenn sie von bundesweiter Relevanz sind – die regional relevanten Themen erscheinen (wie bislang) in den Zeitschriften der Mitgliedsverbände. Für alle Akteure der Chorszene interessante Artikel zu Versicherungen, Recht, GEMA etc. werden in der Chorzeit weiter ihren Platz finden. Und auch das Thema Mitgliederwerbung – eines der meistgefragten Themen von Lesern der Neuen Chorzeit – wird in jeder Ausgabe in unterschiedlicher Form eine Rolle spielen.

Grundsätzlich steckt in fast allen Artikeln der Chorzeit sehr viel Praxisbezug: Auch wenn sich nicht jedes beschriebene Projekt oder jede aufgenommene Notenausgabe eins zu eins mit dem Chor vor Ort umsetzen lässt, so finden doch alle Chorleiterinnen und Chorleiter – und interessierte SängerInnen – in jeder Ausgabe viele Anregungen und Impulse für die kreative Arbeit vor Ort.

Kontakt zur Redaktion weiterlesen »


Landes-Musik-Festival Schwäbisch Gmünd am 5. Juli 2014

Wolfgang Layer, 9.01.2014, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Friedrich Silcher, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Machen Sie mit beim Landes-Musik-Festival
„Musik zwischen Himmel und Erde“
am Samstag, 5. Juli 2014 in Schwäbisch Gmünd

– Freiluftkonzerte auf der Landesgartenschau zwischen „Himmelsgarten“ und neuem Remsufer
– Kirchen- und Platzkonzerte in der alten Stauferstadt
– Kooperationswettbewerb

Der Schwäbische Chorverband (SCV) und der Baden-Württembergische Sängerbund (BWSB) sind Ausrichter des Landes-Musik-Festivals 2014, das vom Landesmusikverband Baden-Württemberg veranstaltet wird. Rund 3.000 Laienmusiker werden am Samstag, dem 5. Juli 2014, in Schwäbisch Gmünd erwartet. Sie können das wunderschöne Gelände der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd und die Stadt einen ganzen Tag lang zum Klingen bringen.

weiterlesen »


„Singen in den Advent“ mit dem SGV Hochdorf

Jeanette Stuber, 2.01.2014, Chorgattung, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Kinderchöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Hochdorfer Sternchen

Hochdorfer Sternchen

Kinderchor und Gemischter Chor des SGV Hochdorf singen in der Wendelins-Kirche in Hochdorf

Fast schon zur Tradition ist das Adventskonzert des Hochdorfer Chores geworden – aus der Alltagshektik für eine überschaubare Zeit entfliehen, um mit den Sängern die Adventszeit gemeinsam begrüßen zu können.

Am Nachmittag begeisterten die Kinder der „Hochdorfer Sternchen“ das Publikum mit „In der schönen Weihnachtszeit“ und „Jetzt ist Weihnachten schon ganz nah“. Die neue Leiterin des Kinderchores, Sarah Link aus Winnenden, hat es in der kurzen Zeit seit den Sommerferien geschafft, viele neue Kinder mit großer Freude am Singen in den Chor mit einzubinden.

Nach der Begrüßung durch Pfarrerin Irmtarut Aebert und dem Abteilungsleiter des SGV Chores, Herbert Bura, begann der SGV Chor mit bekannten und weniger bekannten Liedern zur Vorweihnachtszeit. Das Singen war aber an diesem Nachmittag nicht nur Sache der beiden Chöre, zusammen mit dem Publikum wurden mit Orgelbegleitung auch gemeinsame Lieder gesungen.

Zur Abwechslung gab es auch kleine Weihnachtsgeschichten zu hören. Die große musikalische Überraschung aren dann zwei Lieder, die der Dirigent Peter Witte sang: Das „Largo“ von G.F.Händel und „Drei Könige wandern aus dem Morgenland“ von Peter Cornelius. Begleitet wurde er dabei von der Organistin der Wendelins-Kirche, Lucie Grigarova. weiterlesen »


Empfehlungen zur kulturellen Bildung an Wissenschaftsministerin Bauer überreicht

Johannes Pfeffer, 24.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Am 12. November 2013 überreichte der Fachbeirat Kulturelle Bildung seine Empfehlungen an Ministerin Theresia Bauer vom Wissenschaftsministerium und an Minister Andreas Stoch vom Kultusministerium. Der Fachbeirat trat erstmals im Februar 2011 zusammen und verabschiedete seine Empfehlungen am 25. September 2013. Er setzt sich aus Experten des Bildungs- und Kulturbereichs zusammen. Hinzu kamen Mitglieder der Landtagsfraktionen der CDU, Bündnis 90/Grüne, SPD und FDP, um von vornherein politische Akzeptanz anzustreben. Seitens des Landesmusikverbands war als Vertreter der Präsident des Schwäbischen Chorverbands, Dr. Eckhart Seifert, in das 36-köpfige Gremium entsandt.

Aufgabe des Beirats war, aus der Analyse der Situation der kulturellen Bildung im Lande, auch durch auswärtige Experten, Schlüsse zu ziehen und Verbesserungsvorschläge zu machen. (Der Bericht) „benennt Ziele und Maßnahmen zur Weiterentwicklung kultureller Bildung in Bildungs-, Kunst- und Kultureinrichtungen, Verwaltung, Rundfunk und Medienunternehmen und weiteren Trägern kultureller Bildung in Baden-Württemberg. Die Empfehlungen werden in die aktuelle Bildungs- und Kulturpolitik und in die bildungs- und kulturpolitischen Perspektiven der nächsten Jahre einfließen.“ So schreiben und versichern die beiden Vorsitzenden des Fachbeirats Staatssekretär Jürgen Walter (Wissenschaftsministerium) und Staatssekretärin Marion von Wartenberg (Kultusministerium).

Forderungen des Landesmusikverbandes

Manche Forderungen des Landesmusikverbands an die Bildungspolitik sind in die Empfehlungen perspektivisch eingegangen.

Beispiele sind:

  • an der Grundschule sollen die Einzelfächer Kunst und Musik wieder eingeführt und von entsprechend qualifizierten Lehrkräften unterrichtet werden, weiterhin gilt das Prinzip des täglichen Singens und Musizierens
  • die Kooperation mit außerschulischen Partnern ist selbstverständliches Element des erweiterten Unterrichts- und Betreuungsangebots
  • jede Schule muss mindestens über ein künstlerisches Ensemble verfügen wie zum Beispiel Theater- und Tanzgruppe, Chor, Band und Orchester
  • die Öffnung der Schulen gegenüber außerschulischen Kooperationspartnern  basiert auf einer zuverlässigen Sicherung finanzieller, personeller und räumlicher Mittel
  • wichtig ist eine musikalische Grundqualifizierung für alle Grundschullehrkräfte
  • die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher an den Fachschulen für Sozialpädagogik muss Grundkenntnisse für das Singen und Musizieren mit Kindern umfassen
  • die im Orientierungsplan für die Kindertagesstätten verankerten musikalischen Angebote müssen Realität werden weiterlesen »

Göppinger Musikpädagoge Peter Joas mit Gräfin-Sonja-Gedächtnispreis ausgezeichnet

Johannes Pfeffer, 23.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Im Rahmen der Jahresversammlung des Förderkreises der Stiftung »Singen mit Kindern« auf der Bodenseeinsel Mainau erhielt Peter Joas am 12. Dezember 2013 den Gräfin-Sonja-Gedächtnispreis.

Seit 2002 betreut der Musikpädagoge das Netzwerk der Stiftung »Singen mit Kindern« und gestaltet das Internetportal www.singen-mit-kindern.de, das sich dem Ziel widmet, Erwachsene wieder mehr zum Singen mit Kindern anzuregen. Herrn Joas ist es hierbei gelungen, für die Arbeit der Stiftung deutschland-, europa- und teilweise weltweit neue Partner zu finden. Durch seine Arbeit wurden z.B. die 60 Monatslieder der Stiftung und die deutschsprachigen Gedichte des Monats  in den Unterricht von Primarschulen anderer Länder einbezogen und sind dort inzwischen eine wesentliche Grundlage für den Erwerb der deutschen Sprache. Hierfür wurde er nun auf Schloss Mainau vom Förderkreis der Stiftung »Singen mit Kindern« ausgezeichnet.

Verbandschorleiter im Hohenstaufen-Chorverband

Peter Joas verbrachte seine Schulzeit am Kopernikus-Gymnasium in Wasseralfingen. Als exzellenter Flötist konnte er seinen Dienst bei der Bundeswehr im damals bekannten Heeresmusikkorps 9 in Bad Cannstatt leisten und den Blasmusikverband Baden-Württemberg unterstützen. Es folgte ein Mathematikstudium an der Universität Stuttgart und das Schulmusikstudium an der Stuttgarter Musikhochschule. Heute ist Herr Joas Lehrer am Hohenstaufen-Gymnasium in Göppingen. Dort leitet er den Chor, das Orchester und die Big-Band der Schule. Ungewöhnlich vielfältig auch sein weiteres Engagement:  Seit 1991 leitet Joas Chöre des Schwäbischen Chorverbands und ist bis heute Verbandschorleiter im Hohenstaufen-Chorverband. Als Leiter von Jazzensembles erhielt er Preise. Einen sehr guten Ruf genießt er ferner als versierter Bühnenregisseur und Operettendirigent. Seine Aufführungen der „Fledermaus“ oder auch des Musicals „My fair Lady“ fanden viele begeistere Zuhörerinnen und Zuhörer.

Gedächtnispreis erinnert an Sonja Gräfin Bernadotte weiterlesen »


Chorjugendtag des Schwäbischen Chorverbands

Wolfgang Layer, 20.12.2013, Chorjugend im SCV, Gaue und Verbände, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

05. April 2014, voraussichtlich 10 – 16 Uhr
Ort: Illerrieden (Alb-Donau-Kreis)

Tagesordnung folgt

Der Chorjugendtag der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband findet alle zwei Jahre statt. Er ist die wichtigste Versammlung aller in der Chorjugend zusammengeschlossenen Chöre und Vereine. Als oberstes Satzungsgremium obliegen dem Chorjugendtag die Wahl des Vorstandes, die Änderung der Chorjugendordnung und der Beschluss des Finanzplanes.

Darüber hinaus dient der CJ-Tag der Standortbestimmung der Chorjugend. Diesem Punkt soll beim CJ-Tag 2014 besondere Bedeutung zukommen. Daher wird es in Diskussionsrunden, persönlichen Gesprächen und Arbeitstischen die Möglichkeit geben ins Gespräch zu kommen und Themen für die nächste Wahlperiode der Chorjugend zu diskutieren und zu setzen.

Wahl-und stimmberechtigte Mitglieder werden persönlich eingeladen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Wahl- und stimmberechtigt beim CJ-Tag sind: weiterlesen »


Anmeldung zur Musiklotsenausbildung 2014

Johannes Pfeffer, 19.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorverband Ludwig Uhland, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Noch bis zum 12. Januar 2014 ist die Anmeldung zur Musiklotsenausbildung 2014 möglich. Diese veranstaltet der Schwäbische Chorverband, gemeinsam mit dem Deutschen Harmonikaverband, vom 24.-28. Februar 2014. Die viertägige Ausbildung findet in der Jugendherberge in Bad Urach statt.

Kursinhalte und Konzeption

Die Schülerinnen und Schüler werden in altersgerechter und praxisorientierter Weise an verschiedene Themen rund um die Musik herangeführt:

  • Gemeinsam musizieren, Gruppengefühl erfahren
  • Umgang mit der Stimme/dem Instrument
  • Rhythmusschulung, Gehörbildung
  • Musikalische Fähigkeiten erkennen, fördern und stärken
  • Bewegung zu Musik
  • Heranführung an das Dirigieren – Vermittlung erster Grundlagen
  • Körpersprache, Rhetorik, Kommunikation
  • Spiele- und Erlebnispädagogik
  • Musik als Beruf

Der Kurs möchte musikbegeisterten Jugendlichen eine Basis bieten, sich im Bereich der Musik auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Durch die Arbeit mit erfahrenen Dozenten bekommen die Jugendlichen die Möglichkeit in verschiedene Bereiche der Musikwelt „hinein zu schnuppern“. Im Rahmen einer Abschlussfeier erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport.

Die Ausschreibungsunterlagen sind auf der Seite Schulmusik-online.de zum download bereitgestellt. Dort gibt es auch ein Anschreiben des Ministeriums an die Schulleiter.


Deutscher Musikrat vergibt erstmals den Deutschen Chordirigentenpreis

Johannes Pfeffer, 14.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Im Februar vergibt der Deutsche Musikrat in Zusammenarbeit mit dem RIAS Kammerchor den ersten Deutschen Chordirigentenpreis. Die drei Finalisten Tobias Löbner, Manuel Pujol und Cornelius Volke haben sich durch ihre erfolgreiche Teilnahme am DIRIGENTENFORUM-Chor und das Durchlaufen der mit Juryentscheidungen verbundenen Förderstufen für das Finalkonzert qualifiziert. Mit dem RIAS Kammerchor präsentieren sie am 7. Februar 2014 im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Giacinto Scelsi, Heinrich Schütz und Johann Hermann Schein. Der von der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) und Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer (VdO) gestiftete Preis wird von einer namhaft besetzten Jury verliehen, in der Jörg Peter Weigle (Vorsitz), Joachim Buhrmann, Michael Gläser, Dr. Wolfram Goertz, Bernhard Heß, Sigvards Klava, Stefan Parkman und Dr. Sabine Vorwerk mitwirken.
Der deutsche Chordirigentenpreis ist Höhepunkt und Abschluss der Förderung junger, talentierter Chordirigenten durch den Deutschen Musikrat. Analog zu der seit über 20 Jahren bestehenden Förderungen junger Orchesterdirigenten entstand 2008 mit dem DIRIGENTENFORUM-Chor auch für den Nachwuchs im Chorbereich eine Plattform zur künstlerischen Weiterentwicklung. Mit der Auslobung des Deutschen Chordirigentenpreises rundet das DIRIGENTENFORUM seine nachhaltig konzipierte Förderung ab und realisiert den ersten Wettbewerb für Chordirigenten auf nationaler Ebene. Eine positive Bilanz der Förderung zeigt sich an der Entwicklung der Stipendiaten, die inzwischen erste Engagements als Chordirektoren haben oder Erfolge bei internationalen Wettbewerben erzielten.
weiterlesen »


Musikalischer Adventskalender des SWR bei Hänssler erschienen

Johannes Pfeffer, 12.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorliteratur / Medien, Frauenchöre, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Bereits seit 2009 gibt es im SWR Fernsehen und Radio den „Musikalischen Adventskalender“. Auch in diesem Jahr haben SWR music und Hänssler classic eine CD mit 24 musikalischen Fenstern veröffentlicht. Hinter jedem Fenster musiziert ein Ensemble aus dem Sendegebiet des SWR. Dabei sind sowohl professionelle Ensembles als auch Amateurmusiker zu hören. Die stilistische Bandbreite reicht von klassischen Weihnachtslieder über Rennaissancemusik und Jazz bis hin zu aktuellen Popbearbeitungen.

Im Musikalischen Adventskalender sind auch Chöre aus dem Schwäbischen Chorverband zu hören. Dies sind Cantus Novus aus Ulm und die Mädchenkantorei Rottweil. Die Mädchenkantorei stand zum Zeitpunkt der Aufnahme unter der Leitung von Andreas Puttkammer, der im Juni in unserer Sendung war. Cantus Novus präsentiert auf der CD eine klassische Version von „Zu Bethlehem“ geboren, die durch moderne Streicherklänge eine meditative Spannung erhalten.

Natürlich dürfen auch die Hausensembles des SWR nicht fehlen. In diesem Jahr sind das SWR Vokalensemble und die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern auf der CD zu hören. Mit Musik von Michael Prätorius bis zu Oliver Gies zeigt das SWR Vokalensemble Chormusik aus über 400 Jahren, wobei die Stärke des Ensembles eindeutig in der sogenannten E-Musik zu erkennen ist.

Von jeder verkauften CD „Der musikalische Adventskalender“ geht ein Euro an die SWR Herzenssache. Und eins ist sicher, auch wer die CD erst am 22.12 kauft, schafft noch alle Fenster durchzuhören.

Vocals on Air verlost in der Sendung am am 19. Dezember ein Exemplar des musikalischen Adventskalenders, zur Verfügung gestellt vom Verlag Hänssler Classic.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich