Chorgattung

Männerchor klassisch – Kick-Off-Workshop

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 6.01.2018, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Chorpraxis, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Am Samstag, 3. Februar 2018 veranstaltet der Kolping-Chor Stuttgart einen Kick-Off-Workshop im Rahmen der 12. Stuttgarter Chortage 2018.

Die Teilnehmer proben in der Kick-Off-Veranstaltung 9 klassische Männerchöre, üben diese daheim mittels Noten und Lern-CDs und haben nach der Gesamtprobe mit dem Kolpingchor ihren Auftritt beim Abschlusskonzert der Chortage.

  • Voraussetzung: Gute und sichere Singstimme, selbstständiges Erarbeiten der Literatur mit Noten und Lern-CD
  • Dozentin: Annette Glunk, Leiterin des Kolping-Chores Stuttgart
  • Kosten: 25 € inkl. Noten und Lern-CD
  • Ort: Kolping-Haus, Heusteigstraße 66, 70180 Stuttgart (sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar)

zur Anmeldung


Jetzt anmelden: Männer für Chorrevue gesucht

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 4.01.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Gaue und Verbände, Männerchöre, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Im Rahmen der 12. Stuttgarter Chortage 2018 sucht der Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart und der Kolping-Chor Stuttgart singbegeisterte Männer für eine unterhaltsame Chorrevue.

Unter dem Titel „Von waschechten Seemännern und Möchtegern-Kapitänen – Eine mit allen Wassern gewaschene Chorrevue“ werden singbegeisterte Männer und Hobbysänger, die 4-stimmige Männerchorsätze bis zur Aufführungsreife erarbeiten möchten gesucht.
Am Ende der Probenphase steht ein Auftritt zusammen mit dem Kolping-Chor im Abschlusskonzert der Stuttgarter Chortage auf dem Programm.

  • Voraussetzung: Freude am Singen, gute und sichere Singstimme
  • Dozentin: Annette Glunk, Leiterin des Kolping-Chores Stuttgart
  • Kosten: 50 € inkl. Noten und Seemannshemd
  • Probentermine: jeweils donnerstags 01.02., 15.02., 01.03., 15.03.,29.03. und 12.04.2018, 19:30 – 21:30 Uhr
  • Ort: Kolping-Haus, Heusteigstraße 66, 70180 Stuttgart (sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar)

zur Anmeldung
Dieser Projektchor wird in Kooperation mit dem Schwäbischen Chorverband veranstaltet. Deswegen erfolgt die Anmeldung über das Schulungs-Portal des Schwäbischen Chorverbandes.


Vocals On Air feiert den Jahreswechsel

Vocals On Air, 28.12.2017, Chöre 50+, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Kommentare geschlossen

Musikalischer Gast: Young Voices – Sieger des Wettbewerbes „Der Beste Chor im Westen“ 2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen. Das neue Jahr 2018 steht in den Startlöchern. Gründe genug für das Radiomagazin „Vocals On Air“ am Donnerstag, 28. Dezember 2017 und 4. Januar 2018 einen Blick auf Vergangenes und Neues zu werfen. Neben Moritz Puschke, Geschäftsführer des Deutschen Chorverbandes und Bloggerin Nina Ruckhaber, freut sich Moderatorin Katrin Heimsch auf den Sieger-Chor aus dem Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ des WDR und auf die Kinorezension von „Pitch Perfect 3“.

Außergewöhnliches Jahr für den Deutschen Chorverband: Interview mit Moritz Puschke

„Wir präsentierten die vierte und letzte chor.com in Dortmund, haben das letzte Geschäftsjahr mit Dr. Henning Scherf als Präsident des Deutschen Chorverbandes abgeschlossen und eine Umbruchphase durch Austritte von Landesverbänden miterlebt. Es war somit kein langweiliges Jahr, sondern ein Jahr der guten Vorbereitung für das neue Jahr 2018.“ so der Geschäftsführer des Deutschen Chorverbandes, Moritz Puschke. „2018 wird sich das Präsidium des DCV neu aufstellen und wir freuen uns, dass Christian Wulff, Bundespräsident a.D., sich als Präsident für den DCV aufstellen lässt.“

100% vokale Frauenpower: Young Voices aus Ahaus-Alstätte

„Wir haben niemals damit gerechnet, dass wir es soweit in diesem Wettbewerb schaffen und als Sieger nach Hause fahren. Wir sind von den Feedbacks überwältigt.“ so Katharina Gerwing, 1. Vorsitzende von Young Voices. „Wir sind ein reiner Frauenchor mit über 100 Sängerinnen zwischen 15 und 55 Jahren aus Alstätte im Münsterland. Für 2018 ist unser Terminkalender sehr gut gefüllt mit vielen unterschiedlichen Auftritten.“ Vocals On Air spricht mit dem Sieger aus dem WDR-Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“.

Ninas Voxbox: ein Interview mit Sängerin, Bloggerin und Managerin Nina Ruckhaber

„Die Idee verfolgte ich schon seit längerer Zeit, da ich auf vielen Konzerten und Festivals bin, aber besonders auch mit den Künstlern ins Gespräch komme.“ so Bloggerin Nina Ruckhaber. „Nach wenigen Wochen auf dem Markt kamen schon von anderen Bloggern die Anfragen, ob sie mitmachen dürfen. Die ersten Resonanzen bestätigen, dass es die richtige Zeit war, jetzt damit online zu gehen.“ Vocals On Air stellt das Angebot von Ninas Voxbox vor.

Kino-Tipp: Pitch Perfect 3

„Sie haben die A-cappella-Welt verändert, doch nach ihrem Uni-Abschluss gehen die „Barden Bellas“ Beca, Fat Amy und Co. getrennte Wege.“ so Kino-Fan Stefanie Sickel. „Nach dem überraschenden und unterhaltsamen ersten Teil, einem schwachen zweiten Teil, kommt jetzt ein dritter Teil mit mehr Aufwand, einer eigenständigen Story und mehr komischen Momenten in die Kinos“. Stefanie Sickel hat für Vocals On Air den Film angeschaut.


Vocals On Air feiert Weihnachten

Vocals On Air, 27.12.2017, Chöre 50+, Chorgattung, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Themenschwerpunkt: Bäckerchöre

Am Donnerstag, 21. Dezember 2017 feiert Moderatorin Katrin Heimsch mit den Hörerinnen und Hörer schon Weihnachten. Im Mittelpunkt der Sendung steht ein Handwerk, welches aktuell Hochkonjunktur hat. Die Rede ist von Bäckern und deren Bäckerchören. Neben der Neueinspielung des Weihnachtsoratoriums mit Hans Christoph Rademann, darf man sich auf Weihnachtsgrüße von namhaften Vertretern aus der Vokalszene freuen.

Liebe zum Singen und Bäckerhandwerk: Deutscher Bäcker-Sängerbund

„Die ersten Gründungen von Bäckerchören lassen sich bis ins Jahr 1878 in Leipzig und Hannover zurückverfolgen.“ so Harald Luther, seines Zeichens Bäcker- und Konditormeister und Vorsitzender des . „Die Pflege des allgemeinen Vokal- und Bäckerliedgutes , die Bäckerwals und die internationalen Bäckerchor-Treffen sind Punkte, denen wir uns verschrieben haben.“ Vocals On Air stellt Bräuche des Bäckerhandwerks und die Arbeit des Verbandes vor.

Chorgründung bringt Bäckerinnung ins Rollen : Philia – Chor der Stuttgarter Bäcker 1880 e.V

„Am 9. September 1880 haben sich Stuttgarter Bäckermeister zu einem Chor zusammengefunden aus dem die spätere Bäckerinnung entstanden ist.“ erzählt Rudolf Frank, Bäckermeister und Vorsitzender vom Bäckerchor Stuttgart. „Einmal im Jahr veranstalten wir einen großen Frühlingsball in der Stuttgarter Liederhalle als gesellschaftliches Großereignis. Seit 48 Jahren ist der Philia-Chor fester Bestandteil des Balles. Vocals On Air beleuchtet die Entwicklung des Chores.

Medientipp: Neueinspielung des Weihnachtsoratoriums von J.S.Bach mit H.-C. Rademann

„J.S.Bach hat einzelne kraftvolle Stücke zu Kantaten zusammengeführt. Die erste Kantate wurde am 1. Weihnachtstag 1734 bis in den Januar 1735 aufgeführt. Sie sind zyklisch verbunden und können daher heute auch an einem Abend aufgeführt werden.“ so Hans-Christoph Rademann, Leitung der Internationalen Bachakademie Stuttgart. „Die Bachakademie hat die Zeiger nochmals auf Null gestellt. Diese Einspielung ist ein wichtiger Schritt in die Richtung einen neuen Stuttgarter Bach-Stil zu entwickeln.“ Holger Frank Heimsch spricht mit Hans-Christoph Rademann über die Neueinspielungn die im Carus-Verlag erschienen ist.


Lotto-Musiktheaterpreis für das Schuljahr 2017/2018 ausgeschrieben

Isabelle Arnold, 20.12.2017, Jugendchöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Jetzt sind Kreativität und Fantasie gefragt! Ab sofort können sich baden-württembergische Musikschulen, allgemeinbildende Schulen und kirchliche Einrichtungen sowie Theaterwerkstätten und Vereine der Laienmusik um den Lotto-Musiktheaterpreis 2017/2018 bewerben. Der Wettbewerb zur Förderung des jungen Musiktheaters im Land wird zum neunten Mal von Lotto Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg ausgeschrieben.

Gefragt sind dabei Stücke von jungen Menschen für junge Menschen, die durch Qualität und Engagement überzeugen. Den Gewinnern winken attraktive Preise: Der erste Platz ist mit 5.000 Euro dotiert, für den zweiten und dritten Platz gibt es 3.000 bzw. 2.000 Euro Preisgeld. Um herausragende Leistungen in einzelnen Bereichen wie Bühnenbild oder Choreographie würdigen zu können, hat die Jury zusätzlich die Möglichkeit, Spartenpreise zu je 1.000 Euro zu vergeben. Außerdem gibt es wieder spannende Workshops zu gewinnen, beispielsweise an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim oder mit dem international bekannten Choreographen Eric Gauthier.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen zu Bewerbung und Ablauf finden sich hier.


Singt Halleluja! – Weihnachtsliedersingen mit dem Liederkranz Friolzheim

Puritscher, 17.12.2017, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Gemischter Chor und Milchhäusle Kids des LK Friolzheim

Beim klassischen Teil mit dem Gemischten Chor „Ave verum corpus“ von Wolfgang Amadeus Mozart,  „Jubilate“ und bei Anne Schleefs Solo „Panis Angelicus“ wurde es andächtig still in der Kirche. Die Milchhäusle Kids ließen die „Die Sterne am Himmel träumen“ und die Gemeinde nahm die besinnliche Stimmung mit und sang „Vom Himmel hoch ihr Englein kommt“.

International wurde es mit dem Frauenchor Sing´n Swing mit „Ist es weit nach Bethlehem“ gefolgt von dem Gospel „Jamaican Noel“ mit den Solostinnen Rebecca Rexer und Rosanna Schulze. Erst ruhig und besinnlich und später dann stimmgewaltig und einmalig zeigten sie ihr beeindruckendes Können und begeisterten damit alle Zuhörer in der Kirche. Danach beendete der Frauenchor mit „I will follow him“ mit den Solisten Beate Mendes und Julija Aransova-Bekurs den Gospelteil. Der Zwischenapplaus nach den Liedern war mehr als berechtigt! Marina Hartmanns Solo „Have yourself a Merry little Christmas“ zauberte Gänsehaut! Die Milchhäusle Kids ergänzten mit „Alleluja, du bist der Weg“ und die Gemeinde schloss diesen Teil des Konzertes mit „Engel auf den Feldern singen“.

Mit „Flügel eines Engels“, vorgetragen vom Gemischten Chor und den Solisten Mirko und Anne Schleef war wieder Gänsehaut angesagt und die eine oder andere Träne wurde hier bei diesem wunderschönen Chorgesang vergossen! Mit „Feliz Navidad“ wurde es wieder fröhlich und nach dem beschwingten „Heaven is a wonderful place“, dem Schlusslied „Aus den Dörfern, aus den Städten“ sang die Gemeinde „Freuet euch ihr Menschen all“, bevor Pfarrer Fritz den Segen sprach. Der krönende Abschluss bildete das „Weihnachts-Halleluja“.

Frau Brigitte Schoch führte an diesem Abend durch das Programm und hatte wieder passend zu den Liedern und der Stimmung Geschichten und Gedichte mitgebracht, die sie zwischendurch vortrug.

Text und Foto: Kerstin Pietruszka, Schriftführerin Liederkranz Friolzheim


Jetzt noch zum Internationalen Chorwettbewerb & Festival in Bad Ischl anmelden

Isabelle Arnold, 16.12.2017, Chorgattung, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Bereits zum 14. Mal findet vom 2.-6. Mai 2018 der Internationale Chorwettbewerb & Festival in Bad Ischl statt. Der Wettbewerb mitten in der malerischen Landschaft des Salzkammergutes ist mittlerweile zu einer der wichtigsten und schönsten Chorveranstaltungen in Österreich geworden. Die Anmeldung für Chöre ist noch bis zum 31. Januar 2018 möglich.

Die Auftrittsorte für die Chöre können sich sehen lassen: Die Wettbewerbe in verschiedenen Kategorien finden im Kongress & TheaterHaus, einer der modernsten Veranstaltungsstätten der Salzkammergutregion, und in der Stadtpfarre St. Nikolaus statt. Diese besticht vor allem durch ihre Fresken, Altarbilder und Mosaike sowie die in Österreich einzigartige Kaiser-Jubiläums-Orgel. Der finale Wettbewerb um den „Bad Ischl Großpreis 2018“ findet am 5. Mai 2018 im Kongress & TheaterHaus statt. Hier nehmen alle Kategoriesieger sowie weitere herausragende Chöre teil, die von der Jury nominiert werden. Der Großpreis ist mit 2.000 € dotiert.

weiterlesen »


Vocals On Air widmet sich Konzertchören

Vocals On Air, 14.12.2017, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Musikalische Gäste aus Münster und Hannover

Sie sind eine Gattung für sich – Konzertchöre. Bis heute gibt es Ensembles mit festen Wurzeln in der Geschichte bis hin zu Neugründungen mit neuer musikalischen Ausrichtung. Das Radiomagazin Vocals On Air“ widmet sich eine Stunde der Chorgattung. Moderatorin Katrin Heimsch präsentiert den Konzertchor Münster und den Jungen Konzertchor aus Hannover. Weitere Themen der Sendung sind die Arbeit des Verbandes Deutscher Konzertchöre und  die Vorstellung der neuen ProStimme Medien- und Dienstleistungsgesellschaft mbH.

Seit 100 Jahren ein starker Partner: Verband Deutscher Konzertchöre

„Der VDKC ist der Dachverband von leistungsorientierten Chören, der sich die Pflege wertvoller Chormusik in Aufführungen von künstlerisch hohem Anspruch zur Aufgabe gemacht“, so der Generalsekretär Ralf Schöne. „Wir organisieren eigene Chorfestivals, beraten unsere Mitgliedschöre in künstlerischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Fragen und veröffentlichen praxisorientierte Handreichungen.“ Vocals On Air stellt die Arbeit des Verbandes vor.

Aus der Tradition gegründet: Konzertchor Münster – Chor des Musikvereins

„Unser Chor wurde 1816 gegründet und 2004 in „Konzertchor Münster“ umbenannt und gehört zu den traditionsreichsten Chören Deutschlands.“ so die 1. Vorsitzende Regina Bisping-Spengler. „Damals wie heute ist der Chor mit dem städtischen Musikleben verbunden. Seit 1919 kooperieren wir mit dem Sinfonieorchester Münster, dessen Generalmusikdirektor auch immer musikalischer Leiter des Chores ist.“ Vocals On Air beleuchtet die Entwicklung des Chores.

Moderne Tradition: clazz  – Junger Konzertchor Hannover

„Seit 20 Jahren gibt es clazz als eine Art neue Generation von Konzertchören.“ so der künstlerische Leiter, Martin Jordan. „Lag früher der Schwerpunkt auf klassischem Repertoire, hat sich 2010 der sehr ambitionierte Hobbychor auf A-cappella-Arrangements aus dem Pop- und Jazzbereich spezialisiert.“ Vocals On Air stellt die musikalische Arbeit, die Projekte und gesellschaftliche Konstellation des Chores vor.

Neuer Service-Dienstleister: ProStimme Medien- und Dienstleistungsgesellschaft mbH

„Die Idee zur ProStimme-GmbH entstand im Schwäbischen Chorverband selbst.“ so Geschäftsführer Johannes Pfeffer. „ProStimme sieht sich als Partner für die Amateurmusik bei der professionellen Produktion von Medien.“ Vocals On Air stellt das Angebot der GmbH vor.


Dabei sein beim Festival der 10.000 Stimmen in Heilbronn

Isabelle Arnold, 8.12.2017, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Anmeldephase für das Chorfest des Schwäbischen Chorverbandes 2019 gestartet

Seit dem 1. Dezember ist die Anmeldung für Teilnehmerchöre zum Chorfest des Schwäbischen Chorverbandes 2019 möglich. Nur wenige Minuten nach dem Start gingen auch schon die ersten Anmeldungen ein. Das Chorfest findet vom 30. Mai 2019 bis 2. Juni 2019 in Heilbronn statt. Die Anmeldung ist bis zum 15. Dezember 2018 möglich.

Wer mit seinem Chor 2019 am Chorfest teilnehmen möchte, kann sich über die Internetseite www.chorfest-heilbronn.de anmelden. Die Teilnehmerchöre können ihren Planungen entsprechend für ihren Auftritt ein Zeitfenster von Freitag 31. Mai bis Sonntag 2. Juni 2019 wählen. Zugleich mit der Anmeldung für die offenen Bühnen ist auch die Meldung zum Carl-Friedrich-Zelter-Chorwettbewerb möglich.
Teilnehmende Chöre können zwischen einem Eintagesticket (20 €, erm. 10 €) oder einem Gesamtticket für das viertägige Festival (35 €, erm. 20 €) wählen. Darin enthalten sind das Programmbuch, der Eintritt zur BUGA, die Teilnehmergebühren und alle Konzerteintritte. Auch für den Chor begleitende Fans gibt es Kombi-Tickets inklusive Eintritt auf die BUGA. Eine Übersicht aller Preise finden Sie als Anlage.
Partner des Chorfestes sind die Stadt Heilbronn und die Bundesgartenschau 2019. Daher bietet das Festival neben den Auftrittsorten in der Innenstadt von Heilbronn in Kirchen und auf Plätzen auch spannende Orte auf der Bundesgartenschau. So wird es neben der großen Hauptbühne eine schwimmende Bühne auf der alten Haßmersheimer Fähre geben und das neue Stadtviertel Neckarbogen bietet ungewohnte Klangräume.

Weitere Informationen zum Chorfest 2019 unter: www.chorfest-heilbronn.de


Chor Vocal Dream glänzt in Luther-Pop-Oratorium in Buchau

Klaus Haid, 30.11.2017, Chorgattung, Jugendchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Im Ringen um die biblische Wahrheit: Frech, frisch und zeitgemäß: Chor Vocal Dream glänzt in Luther-Pop-Oratorium in Buchau

Der Junge Chor Vocal Dream aus Schwendi hat am Samstag im Kurzentrum ein Musical vom Feinsten geboten. Zum 500. Jahrestag der Reformation inszenierten rund 60 Mitwirkende das Luther-Pop-Oratorium, in dessen Mittelpunkt Martin Luthers Ringen um biblische Wahrheit und sein Kampf gegen Obrigkeit und Kirche stand. Die moderne Inszenierung brachte die Story der Reformation frisch, frech und zeitgemäß auf die Bühne.

Zusammen mit den erfolgreichen Aufführungen in Wain erreichte der Chor Vocal Dream am Samstag im Kurzentrum Bad Buchau eine Zahl von deutlich über 1600 begeisterten Zuschauern. Zwei Monate intensive Vorbereitungszeit zahlten sich aus, ermöglichten dem Publikum eine Zeitreise in das 16. Jahrhundert und brachten auf musikalische Weise das Wirken Martin Luthers auf die Bühne. Die modernen Kostüme ließen das humoristische Spiel mit aktuellen gesellschaftlich fragwürdigen Gepflogenheiten zu und machte die Charakterzüge der Darsteller auch für das junge Publikum begreifbarer.

Zur musikalischen Untermalung reiste der Chor unter Leitung von Sonja Walter mit Streichern, Bläsern, Gitarristen und einer Rhythmus-Gruppe an.

Mit vollen Stimmen stieg der Chor im Jahr 1521 in die Handlung ein. Mit dem Einsatz der E-Gitarre war das Zeichen für eine moderne Inszenierung gesetzt. Als Jugendfreundin Luthers erzählt Lara von dessen Kindheit, in der er seinem Vater hilflos und ausgeliefert gegenüberstand, ehe nach dieser Rückblende seine Rechtfertigung im Wormser Reichstag mit Spannung erwartet wurde. Im Swing-Rhythmus wurde das rege Treiben und die gute Stimmung in der Stadt dargestellt.

Ein überzeugender Luther

Erstmals stand in der darauffolgenden Ballade Marco Huberle alias Martin Luther im Rampenlicht des Kurzentrums und der Bürger von Worms, der mit der Aussage „mir geht es nur um Gottes Wort“ die Motivation der historischen Figur deutlich machte. Als Sympathieträger hatte der Protagonist das Publikum auf seiner Seite und überzeugte mit seiner Ausstrahlung und kerniger Stimme sowie Sicherheit in allen Lagen. Die musikalische Brandrede gegen Luther durch den Dominikanerpater Faber, der den Ablasshandel verteidigte, wurde von Noah Mayer mit voluminöser Bassstimme und sauberer Artikulation gehalten, wobei er mit aufsteigenden Sequenzen bedrohlich den Druck auf Luther erhöhte. In düsterer Stimmung verkörperte er als Antagonist das Böse.

Genauso passend besetzt war mit Dennis Lang die Rolle des Kaisers Karl V., der als Protz-Kaiser im weißen Anzug, Turnschuhen, Goldschmuck und Basecap auftrat. Das Spiel mit dem Smartphone ließ erkennen, dass es ihm auch beim politischen Machtspiel nur um seinen eigenen Vorteil und damit die Sicherung seines Einflusses ging. Auch dem Einfluss des Bankwesens in diesem Konflikt, das den Ablasshandel unterstützte, war ein eigener Titel gewidmet und erschien im Kontext der Kooperation mit Luthers Gegnern in einem schlechten Licht.

Luthers Phase des Zweifelns inszenierten die Darsteller eindrucksvoll. Wie Dämonen bedrängten ihn die inneren Stimmen, gegen die er sich standhaft wehrte, während seine Aussagen stets vom Sicherheit spendenden tiefen Blech verstärkt wurden. Mit Paulus‘ Worten aus dem erlösenden Römerbrief, die feierlich im Choral besungen wurden, ging er mit neuem Mut in das Verhör, wo er das zweite Mal dazu gedrängt wurde, seine Thesen und die damit verbundene Häresie zu widerrufen. Danach flüchtete Luther auf die Wartburg, wo er die Bibel ins Deutsche übersetzte.

Publikum spendet stehend Beifall

Insgesamt war dem Publikum ein facettenreiches Musical unter Verwendung verschiedenster Genres von Andeutungen gregorianischer Choräle, alter Volksweisen und majestätischer Fanfaren über bekannte sakrale Melodien bis hin zu Swing-, Rock- und Pop-Musik sowie Nutzung musikalischer Stilmittel geboten. Sie unterstrichen mit ihren Effekten sowohl Handlung als auch Aussagen der Texte.

Das Musical aus der Feder von Michael Kunze und Dieter Falk, die bereits für erfolgreiche Musical-Produktionen bekannt sind, lud zum Mitklatschen ein, bot Gelegenheiten zur Interaktion und brachte dem Chor Vocal Dream und seinen Unterstützern Standing Ovations ein. Fans von Musicals wie „Elisabeth“ oder „Tanz der Vampire“ kamen auf ihre Kosten.

Weitere Aufführen sind am 17. Dezember im Ulmer Zelt auf dem Gigelberg in Biberach sowie am 17. und 18. Februar im Kulturhaus Laupheim geplant.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich