Chorverband Ludwig Uhland

Kinderweihnachtsfeier bei der LICO

Fahr, 17.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, Eltern-Kind-Musik, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Ein schöner Auftakt für die Adventszeit war die Kinderweihnachtsfeier bei der Liedertafel Concordia Reutlingen in der Julius-Kemmler-Halle in Betzingen. Nach dem Auftakt der beiden gemischten Chöre „Nun ist die Zeit gekommen“ und „Friede und Liebe“ von Robert Pappert unter der Leitung von Chorleiterin Miriam Marquardt hieß der Vorsitzende Hans Schäfer besonders die Kinder und Enkelkinder der Mitglieder und Freunde der LICO willkommen. Einen besonderen Gruß richtete er an Ehrenchorleiter Martin Kuhn mit Frau.

Nach dem gemeinsamen Lied „Kling Glöckchen“ mit Miriam Marquardt am E-Piano konnten die Kinder bei dem Weihnachtsspiel „Kalendertraum“ von Melanie Zopf ihrer darstellerischen Ader freien Lauf lassen. Es wirkten mit: Johanna und Janika Votteler-Veit, Josefine Knehr, Lisa Astfalk, Fabia und Sophia Schäfer. Die Einstudierung lag in den Händen von Julia Stiedl, die auch ein Gedicht über den Nikolaus vortrug.

Beim Kindermusizieren zeigten Helen und Steffen Rendich ihr ganzes Können am E-Piano, sowie Julian Sautter auf der Flöte. Als kleiner Gesangsstar entpuppte sich Steffen Rendich. Er sang gekonnt den englischen Song „Innocence“ von Avril Lagigne und erntete dabei sehr viel Beifall. Nach dem gemeinsamen Lied „Alle Jahre wieder“ betrat der Nikolaus mit großem Geläut den Saal und mancher der Kleinen wurde jetzt etwas ruhiger. Bei der Bescherung trugen die Kinder Verse und Gedichte vor und zeigten dabei ein natürliches Selbstvertrauen, so dass auch die Erwachsenen ihre Freude hatten, ihre Kleinen in Aktion zu sehen. Die Kinder wurden mit reichlich Beifall bedacht.

Ebenfalls ein Geschenk erhielten die Beiratsmitglieder für ihre viele Arbeit das ganze Jahr über. Zum Schluss bedankte sich Vorstand Hans Schäfer bei allen Helfern, die zum Gelingen dieser sehr harmonischen Kinderweihnachtsfeier ihren Teil beitrugen. (ef)


Benefizkonzert der Chorgemeinschaft Mössingen

Fahr, 15.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Benefizkonzert Chorgemeinschaft Mössingen

Chor und Orchester sangen für das neue Katholische Gemeindezentrum

Mit dem Slogan „Klassik trifft Gospel“ hatte die Chorgemeinschaft Mössingen für ihr Benefizkonzert in der Marienkirche Mössingen geworben zu Gunsten des neuen Katholischen Gemeindezentrums.

Mit Vivaldis lateinischem „Gloria“ mit voller Orchesterbegleitung betraten die 50 Sängerinnen und Sänger wieder einmal absolutes Neuland. Das Streichorchester der Jugendmusikschule unter Leitung von Dietrich Schöller-Manno wurde ins Boot geholt, das Ergebnis war eine Sensation, wie viele der mindestens 450 Zuhörer konstatierten.

Zunächst begann der gemischte Chor mit „Somebody’s knocking at your door“, die dicht gedrängte Gemeinde mit Gospels aus seinem Repertoire einzustimmen. Bei „Don’t fear“ und „Oh happy day“ riss Solistin Cordula Funk mit ihrer fulminanten Stimme die Zuhörer zu Begeisterungsstürmen hin. Mit „Amen“ brachten drei junge Solisten das Publikum in Stimmung. Sofia und Rafael Winniger traten dann in sehr beeindruckender Weise als Dirigenten des Popchores auf, eines der beiden Nachwuchschöre der Chorgemeinschaft. „Come let us sing“, „I hear Jesus calling me“ und andere Songs wurden stimmsicher, auswendig und choreografisch untermalt überzeugend dargeboten.

Zum Schluss des ersten Teiles sangen Chorgemeinschaft und Popchor zusammen „Heaven is a wonderful place“ und „Rock my soul“. Alle Gospels wurden gekonnt begleitet von Lehrern der JMS unter Leitung von Helmut Kannwischer.

Auf den klassischen Teil stimmte das Vokalensemble der JMS von der Empore aus ein. Die jungen Sängerinnen und Sänger brachten „Cantate Domino“ von Buxtehude mit Orgelbegleitung eindrucksvoll dar. weiterlesen »


Liebeslieder aus fünf Jahrhunderten

Fahr, 15.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Liederkranz 1837 Metzingen: Mitte Oktober veranstaltete der Liederkranz Metzingen das erste Konzert unter der Leitung des neuen Chorleiters Gunther Rall. Liebeslieder aus 5 Jahrhunderten waren von der mit roten Rosen und Herzen dekorierten Bühne zu hören. So umfasste das abwechslungsreiche Programm Melodien aus verschiedenen Epochen, vom Mittelalter bis zur Moderne und unterschiedlicher Stilrichtungen, neben Kunst- und Volkslied, Popmusik und Schlager.

„Ich liebe dich so wie du mich“ von Beethoven erklang zu Beginn. Gefühlvoll auch „Mit Lieb bin ich umfangen“, der „Glückliche“ von Mendelssohn Bartholdy und von Brahms „Ein Traum vom Glück“ verlangten vom Chor eine besondere Leistung, die er sicher meisterte.

Der kurzfristig eingesprungene Pianist Uwe Kohls erwies sich auch ohne Probe als erstklassige Überraschung. Er begleitete einfühlsam und bereicherte das Programm durch  interessante Zwischenspiele, die sehr gut ankamen. Weitere Einlagen waren von drei Chormitgliedern zu hören, dazwischen Gedichte und am Ende durfte „Rote Lippen soll man küssen“ nicht fehlen. Die gewünschte Zugabe wurde mit „Die Rose“ erfüllt. Die Zuhörer meinten, der Chor hätte noch nie so gut gesungen, wie an diesem Abend. (LK Metzingen)


Glemser Chöre stimmen auf Weihnachten ein

Fahr, 15.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Glemser Chöre singen im Advent

Glemser Chöre stimmen gemeinsam auf Weihnachten ein

Traditionsgemäß zum 3. Advent luden die Chöre des Gesangvereins, der Kirchenchor und der Posaunenchor aus Glems zu einem festlichen  Vorweihnachtskonzert in die Glemser Kirche ein. Anfang und Mittelteil dieses Konzertabends bestritt der Posaunenchor. Der Kirchenchor und der Glemser Chor sangen traditionelle deutsche Weihnachtslieder, was das Publikum mit viel Applaus belohnte.

Der Chor „Fortissimo“ wagte sich dieses Jahr an das Gospel-Oratorium „There is a light“ von Lorenz Maierhofer, das auf Deutsch, Englisch und Spanisch gesungen wurde. Andächtig und aufmerksam lauschten die Zuhörer diesem Werk. Nach dem Amen des Schlußliedes erhielten die Sängerinnen und Sänger samt ihrer Chorleiterin einen kräftigen, lang anhaltenden und wohlverdienten Applaus des begeisterten Publikums. Unterstützung erfuhr der Chor durch einige Gastsängerinnen, sowie souverän am Klavier durch Angela Schmauder. Auch der Glemser Pfarrer Rapp wurde mit einbezogen,er übernahm die Rolle des Sprechers. Die Gesamtleitung des Konzertes lag bei Yvonne Nielitz.

Das letzte Lied des Abends „Stille Nacht, heilige Nacht“ sangen und musizierten alle Mitwirkenden mit dem Publikum zusammen. Dieses Konzert war eine schöne Einstimmung auf die kommenden Festtage. (Text und Bild: hs)


Musikalische Weihnachtsträume

Fahr, 15.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

 

Denzlinger Advent: Stimmungsvoll, festlich, bunt und abwechslungsreich.

Neckartenzlingen. Wo vereinen sich auf der Bühne unterschiedlichste Musik- und Tanzstile – von traditionellen Chor-Weihnachtsliedern über Gospels bis hin zu brandneuen Chartbreakern, von Hip-Hop bis Chinesischem Fächertanz? Beim Denzlinger Advent der Schönrain-Chöre in  Neckartenzlingen!

Weihnachtlich, festlich, bunt und sehr unterhaltsam. Schon im Foyer wurden die Gäste von einem kleinen und geschmackvollen Weihnachtsmarkt empfangen. Und drinnen im festlich geschmückten Saal wartete ein Programm, in dem alle Chöre, Gruppen und Solisten des Vereins ihr Können präsentierten.

Den besagten chinesischen Fächertanz tanzte die Formation Dance 83 mit Ihrer Leiterin Andrea Riedinger gleich zum Auftakt. Immer wieder neu gelingt es der Tanzgruppe, die Zuschauer mit ebenso ungewöhnlichen wie interessanten Motiven zu überraschen und zu begeistern. Das gleiche gilt für die beiden Kinderchöre Küken und Lerchen und ihre Leiterin Silvia Götz. Leuchtende Augen auf der Bühne hatten auch die Flöhe, die jüngsten Tänzerinnen des Vereins und die Grashüpfer und sorgten ordentlich für Stimmung im Saal.

Bei „We are the World“ der Denzlinger Voices um Chorleiterin Cordula Böhm sangen viele im Publikum begeistert mit. Für viele Gospelchöre im Land ist der Oslo Gospel Choir immer wieder Vorbild und Lieferant von berührenden Praise & Worship Songs.  Spirit of Joy! präsentierte mit Hingabe und ausgezeichneten Solisten unter der Leitung von Cordelia Böhm einige Stücke der norwegischen Gospelformation.

Kinderchor Küken der Schönrain-Chöre

Mit Begeisterung bei der Sache: die jüngsten Mitglieder der Schönrain-Chöre

Bella Musica, der gemischte Chor unter Leitung von Wolfgang Schad, entführte das Publikum im Saal in das Land der wunderschönen deutschen Weihnachtslieder. Mit dem Auftritt der Sonntagsmänner unter Leitung von Herbert Kreußer näherte sich das Programm seinem Höhepunkt. Sie sangen „Bergweihnacht“ und „Weihnachtsglocken“, bevor alle Akteure des Nachmittags auf der Bühne zusammen mit dem Publikum „Oh, du fröhliche“ anstimmten und alle Kinder von Nikolaus ein Päckchen erhielten. (Text und Bild: Schönrain-Chöre)


Aufgehorcht!

Fahr, 13.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Hörerlebnis mit Vocal Affair.

Der Chor Vocal Affair vom Liederkranz Dettingen/Erms lädt zu einem besonderen Hörerlebnis ein. Unter der Leitung von Reiner Hiby verschaffen sich die Sängerinnen und Sänger mit einem anspruchsvollem Crossover-Programm Gehör. Lauschen Sie unseren Lieblings-Ohrwürmern, a cappella oder mit Begleitung dargeboten.

Hängen Sie an unseren Lippen, spitzen Sie die Ohren – sind Sie einfach mal ganz Ohr!

Samstag, 05.02.2011, Beginn 20 Uhr

Sonntag, 06.02.2011, Beginn 17.30 Uhr

im Zillerhart-Saal in Dettingen/Erms.

Erwachene 8 Euro, Schüler 6 Euro. Karten an der Abendkasse

(Text Vocal Affair)


Schwelgen im Wirtschaftswunder

Fahr, 8.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Kinderchöre Stimmbande I und II der Chorwerkstatt

Filmregisseur William Black spielt eine wichtige Rolle in "Filmreif"

Der Chorwerkstatt-Jugendchor hatte im Musical "Filmreif" eine wichtige Aufgabe

Mit Gesang und Choreografie gänzte der Jugendchor

Stehende Ovationen erntete die Chorwerkstatt Neckartenzlingen bei zwei ausverkauften Vorstellungen für ihr neues Musical „Filmreif“

Zwischen seligem Schwelgen in Liedern vergangener Zeiten, wippenden Füßen und Lachtränen bewegten sich die Emotionen der insgesamt fast 1.400 Zuschauer bei „Filmreif – Das Wirtschaftswunder-Musical“ in der Nürtinger Stadthalle K3N. Den mehr als 160 Mitwirkenden waren zwei wahrlich filmreife Vorstellungen gelungen, die gleichermaßen beeindruckten wie Spaß machten.

Bei Familie Tadellos hängt der Haussegen schief, weil sich Sohn Peter und Tochter Monika nur noch für „Urwaldmusik“ und Hollywoodfilme interessieren. Dass auch Mutter Hildegard und ihre Freundinnen – ob besenschwingend oder beim Kaffeeklatsch – für die Filme von Regisseur William Black schwärmen, muss ja niemand wissen. Während die Männer im Dorfkrug über die Lasten des Wirtschaftswunders lamentieren, naht Ungemach in Gestalt des amerikanischen Starregisseurs. Begeistert vom deutschen Bier und den „beautiful Frolleins“ beschließt er, hier einen Film zu drehen. Kleinstadt steht kopf und ist bei Blacks Rückkehr mit Filmteam „more American als America“.

Mit einer kurzweiligen Handlung voller Überraschungen ernteten die Chorwerker schon nach wenigen Worten die ersten Lacher und Szenenapplaus und kamen gleich richtig in Fahrt. Wie schon so oft hatte Heike Weis den Chormitgliedern die Rollen auf den Leib geschrieben. Mit viel schauspielerischem Talent sorgten die Darsteller mehrfach für quietschende Heiterkeitsausbrüche im Publikum. weiterlesen »


Bezirksversammlung im Chorverband Ludwig Uhland

Fahr, 7.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Bezirk Achalm im Chorverband Ludwig Uhland.

Bei der diesjährigen Versammlung konnte der Bezirksvorsitzende Michael Ott zahlreiche Vereinsvorstände, Chorleiter und Delegierte begrüßen. In seinem Bericht für das abgelaufene Jahr lobte er die Arbeit der einzelnen Vereine und die vielen gelungenen Veranstaltungen.

Neben dem Chorverbandstag in Gomaringen stand das Jahr im Zeichen des 90jährigen Jubiläums des CV Ludwig Uhland. Der Bezirk Achalm hat für die Geburtstagsfeier ein Freundschaftssängertreffen mit der gemeinsamen Ehrungsmatinee im Naturtheater Reutlingen ausgerichtet. Außerdem hat sich der Bezirk beteiligt am Ludwig Uhland Liederweg und die Tafel Nr. 4 gestiftet.

Präsidentin Irmgard Naumann wies auf die musikalische Jubiläums-Revue in den Pfullinger Hallen hin und nannte als Termine für das nächste Jahr den Chorverbandstag 12./13. März 2011 in Dettingen/Erms sowie das Landesmusikfest am 09. Juli in Pfullingen.

Am Sonntag, 10. Juli 2011 soll ein Freundschaftssingen in Pfullingen stattfinden mit der Ehrungsmatinee des Bezirks Achalm sowie ein Kinderchortreffen. Bezirksversammlung ist am 19.11.2011 im Jahnhaus Pfullingen. Frau Naumann stellte den neuen erweiterten Versicherungsschutz für die Vereine vor.

Die Amtszeit des Bezirksvorsitzenden war abgelaufen. Leider konnte kein Nachfolger gefunden werden, so dass Michael Ott für ein weiteres Jahr gewählt wurde. Die Stelle des Bezirkschorleiters blieb vakant. Als stellvertretender Bezirkschorleiter wurde der bisherige Amtsinhaber Franz Schnieringer bestätigt.

Zum Schluß bedankte sich Präsidentin Naumann bei allen für die gute Arbeit zum Wohle des Chorgesangs. (Text: Michael Ott)


In der Musik vereint!

Fahr, 2.12.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Junge Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Musikverein und Liederkranz Nehren in der Musik vereint! Zu einem einmaligen und sensationellen Ereignis wurden die Einwohner Nehrens und alle Liebhaber der Chor- und Blasmusik am Sonntag, 14.11.2010 in die Veitskirche eingeladen. Liederkranz und Musikverein gaben ihr musikalisches Debüt. Erstmalig seit Bestehen der Vereine hat man sich zu einem gemeinsamen Konzert zusammen gefunden. Vor ca. 2 Jahren wurde die Idee geboren, gemeinsam ein  Kirchenkonzert zu veranstalten. Eine Mischung, die unterschiedlicher nicht sein kann: Der Musikverein mit seinen Instrumenten klangvoll und voluminös und der Liederkranz gerade das Gegenteil: sanft tönend. Jeder auf seine Art und Weise. Doch gerade diese Mischung war das besondere Highlight dieses Konzertes.

Der Musikverein unter Leitung seines Dirigenten Klaus Straube eröffnete mit dem volkstümlichen Lied „Das ist der Tag des Herrn“ von Conradin Kreutzer den Abend. Anschließend folgte das Requiem in fünf Sätzen von Julius Fucik. Ein Stück, das für den Volkstrauertag wie geschaffen war. Ein Ohrenschmaus für die Zuhörer. Mit „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“ von Ludwig van Beethoven beschloss der Musikverein seinen Part. Lang anhaltender Applaus war der Dank für die exzellenten Vorträge.

Nach einer Umbaupause bestritt der Liederkranz den zweiten Teil des Kirchenkonzerts. Zum Auftakt sangen sie das Werk von Joseph Ignaz Schnabel, Komponist und Domkapellmeister zu Breslau, „Herr unser Gott“. Es folgte eines der wohl bekanntesten Stücke der klassischen Musik, das „Ave Maria“ von Bach/Gounot. Dabei wurde der Chor von Frau Dagmar Matzkat an der Orgel begleitet. Zarte, klare Töne, gepaart mit dem einfühlsamen Orgelspiel, erfüllten den Chorraum der Veitskirche. Das Publikum honorierte die Leistung des Chores mit kräftigem Applaus. Als nächstes folgte das Lied „Über den Sternen“ von Fr. F. Flemming und zum Schluss von A. E. Grell „Herr, deine Güte reicht so weit“. Damit war der erste Part zu Ende.

Nun folgte der „Kleine Chor“, der mit dem Lied „Ave Maria gratia plena“ von Jacob Arcadelt, einem niederländischen Komponisten, seinen Teil des Konzerts eröffnete. Es folgte der Spiritual Song „I’m gonna sing“. Animiert durch den Chorleiter Oliver Simmendinger klatschten die Zuschauer begeistert mit und belohnten die Sängerinnen und Sänger mit tosendem Beifall. Als nächstes sangen sie, begleitet von Frau Matzka an der Orgel

Musikverein und Liederkranz Nehren gab gemeinsam ein Kirchenkonzert

, aus dem Musical „Daniel“ von Thomas Gabriel „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“. Der 5. Satz aus der Deutschen Messe von Franz Schubert „Heilig, heilig, heilig“, begleitet vom Jugendorchester des Musikvereins, war der Glanzpunkt und zugleich Abschluss des Abends.  (Text und Bild: W. Koitsch)


Ein Tübinger Komponistenkonzert

Johannes Pfeffer, 18.11.2010, Chorverband Ludwig Uhland, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Die Gedanken sind frei

„Volkslieder von Friedrich Silcher in neuem Gewand“; so könnte das Motto dieses Konzertabends in der Glashalle des Tübinger Landratsamtes lauten. Hierfür haben Tübinger Komponisten/Innen beauftragt eigens für diesen Abend Auftragskompositionen zu erstellen, die einen musikalischen Bezug zu dem langjährigen Universitätsmusikdirektor, Stiftskantor und Musiklehrer am ev. Stift schaffen. Silcher, der bekannt ist für das Sammeln, Bearbeiten und Komponieren von Volksliedern, wird hier zu seinem 150. Todestag in einem außergewöhnlichen Chorkonzert gewürdigt, das durch die unterschiedlichen Komponisten/Innen ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm verspricht. Vom Beatles Medley über Popsongs bis zum politisch angehauchten Loblied auf den Neckar wird viel Überraschendes geboten sein. A cappella Gesang in bekannter Semiseria-Qualität, dazu Chorstücke mit Instrumentalbegleitung (Flöte, Saxophon, Klarinette, Klavier, Bass)und solistische Einlagen.

Wie schon bei mehreren Konzerten von Semiseria, wird auch hier die Verbindung von Klang und Licht eine Rolle spielen, realisiert durch die Lichtinstallation der Firma Proszenium. Per Videoeinspielung werden die Komponisten selbst zu Wort kommen. In der Glashalle des Landratsamtes, werden die Skulpturen des Rottenburger Künstlers Rolf Ehmann das Motto: „Die Gedanken sind frei“ bis über den Jahreswechsel zeigen. Mit diesem avantgardistischen Programm wird der Chor mit seinem Leiter Frank Schlichter einen viel beachteten Beitrag zum Silcher-Jahr leisten.

Konzerte:
Freitag 19. November 2010; 20 Uhr
Samstag 20. November 2010; 20 Uhr
Sonntag 21. November 2010; 19 Uhr
Karten unter www.semiseria.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich