Chorverband Karl-Pfaff

Verbandschöre des Chorverbandes Karl Pfaff beim Esslinger Kulturfestival „Stadt der Frauen“

Nicole Muetschele, 8.09.2018, Chorverband Karl-Pfaff, Frauenchöre, Männerchöre, Kommentare schreiben

Beide Verbandschöre treten auf dem Esslinger Marktplatz im Rahmen des Kulturfestivals „Stadt der Frauen“ auf. Das bekannte Esslinger Kulturfestival „Stadt im Fluss“ steht dieses Jahr ganz im Zeichen der Frauen. Esslingen  wird vom 28.9.-30.9. in die  „Stadt der Frauen“ verwandelt.

Capriccio tritt unter dem Motto „Betont Frauen“ auf – Musik komponiert von Frauen und gesungen von Frauen. Verschiedene zeitgenössische Stücke, Jazz und ein aktueller Popsong stehen auf dem Programm. Nicht nur Frauen sind bei dem von der Esslinger Komponistin Isolde Holzmann arrangierten Popsong zum Mitsingen aufgefordert.

Auch der Auftritt des Männerverbandschores Die Pfäffer steht im Zeichen der Frauen: Mit dem „Lied für Esslingerinnen“, welches erst im Workshop „Wie klingt Vielfalt?“ des TRIMUM für die „Stadt der Frauen“ geschrieben werden wird  und Max Raabes Frauenhymne „Für Frauen ist das kein Problem“ planen die Männer die Esslinger Frauenherzen für sich zu gewinnen.


Vizechorleiterkurs im Chorverband Karl Pfaff

Nicole Muetschele, 14.08.2018, Chöre 50+, Chorverband Karl-Pfaff, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare schreiben

Der Musikbeirat des Chorverbandes Karl Pfaff hat sich eine ganz neue Konzeption für den Vizechorleiterkurs ausgedacht. Der Kurs beinhaltet die Vermittlung der Grundlagen des Dirigierens sowie eine Basis in Musiktheorie und Gehörbildung. Neu ist die Möglichkeit das Gelernte auch gleich in die Praxis umzusetzen: Die Teilnehmer können in der Ausbildungszeit bei einem Chor der Musikbeiräte hospitieren. Hospitationsmöglichkeiten gibt es von montags bis donnerstags in verschiedenen Chören und Orten. Zusätzlich gibt es das Angebot, sich mit dem eigenen Chor an einem Probentermin coachen zu lassen.
Die C1-Prüfung am Ende des Kurses ist optional. Sie besteht aus einer Klausur über Musiktheorie mit Gehörbildung und einer praktischen Prüfung, in der ein selbst ausgesuchtes und im Kurs erarbeitetes Stück dirigiert wird. Der Kurs versetzt die Teilnehmer in die Lage, das Dirigat bei kleineren Auftritten in Vertretung des Chorleiters zu übernehmen. Durch Aufbau und Liedauswahl ist der Kurs sowohl für Mitglieder traditioneller als auch junger Chöre geeignet. Der Spaß an der Musik steht im Vordergrund.
Kurstermine sind 15.09. / 22.09. / 29.09. / 13.10.2018, jeweils 9:00 bis 14:00 Uhr in der Grundschule Altbach, Schillerstraße 16. Der Prüfungstermin ist am Samstag, den 20.10.2018 um 9:00 Uhr.
Die Kursgebühr beträgt 100€. Dozenten sind Dorota Welz für die Praxis und Andreas Baumann für die Theorie.
Weitere Informationen sind auf der Homepage des Chorverbandes verfügbar. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle unter info@chorverband-karl-pfaff.de entgegen.


Der Chorverband Zollernalb sucht Unterstützer für sein Filmprojekt

Dieter Dürrschnabel, 5.07.2018, Chorgattung, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare schreiben

Filmprojekt „Die Stimmen der Zollernalb“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sänger und Sängerinnen

die Volksbank Hohenzollern-Balingen ermöglicht  über ein Crowdfunding  „Viele schaffen mehr“ durch Verdoppelung erhaltener Spenden, die Finanzierung  ausgewählter Projekte zu ermöglichen. Es ist dem Chorverband Zollernalb gelungen, für die Endfinanzierung unseres  Filmprojektes  „Die Stimmen der Zollernalb“  über diese Plattform einen Betrag von 19.000,00 Euro zu erhalten. Das Projekt wird über eine internetbasierte Anwendung  auf der Homepage der Volksbank Hohenzollern-Balingen abgewickelt.

Für jede über die Plattform eingegangene Spende im Betrag von mindestens 5 Euro erhalten wir von der Volksbank den identischen Betrag bis maximal 9.500 Euro dazu. Es muss uns also gelingen, für unser Filmprojekt Spenden in Höhe von mindestens 9.500 Euro zu gewinnen. weiterlesen »


„(K)ein Musical ist perfekt!“ am 10 Juni 2018 in Deizisau

Isabelle Arnold, 28.05.2018, Chorgattung, Chorverband Karl-Pfaff, Jugendchöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Unsere „Star Kids und „Star Teens“ laden ein zum Kindermusical „(K)ein Musical ist perfekt!“ Am Sonntag, 10. Juni 2018 um 17.00 Uhr – Saalöffnung ist um 16.30 Uhr.

Kein Musical ist perfekt – stellten die Star Kids und Teens enttäuscht fest. Was tun? Ein eigenes Musical schreiben, das perfekt zu den Kids und Teens passt und die schönsten Musicals in einem einzigen Stück vereint! Chorleiterin Mareike Kottmann hat eine Geschichte geschrieben, in der Tarzan genauso auftritt wie der König der Löwen und die Hexen aus Wicked, wie Mary Poppins und die Schöne und das Biest. „(K)ein Musical ist perfekt“ wird von 40 Kindern und Jugendlichen aufgeführt, sie spielen und singen live, begleitet von einer Band: Sie werden die Ge-meindehalle in ein Musicaltheater verwandeln!

weiterlesen »


Volkslied, Kunstlied oder Jazz?

Nicole Muetschele, 7.05.2018, Chorverband Karl-Pfaff, Frauenchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Dass man sich nicht nur für eine Musikrichtung begeistern kann, zeigte Dorota Welz mit dem Frauenverbandschor CAPRICCIO im Gemeindehaus am Blarerplatz in Esslingen. Die musikalische Leiterin des Chorverbands Karl Pfaff konzipierte ein völlig neuartiges Chorprogramm, das den Zuhörer immer wieder musikalisch überraschte. Schmunzelte der Zuhörer eben noch über „Schütteldüddeldü“ in Sylke Zimpels zeitgenössischem Arrangement des Volkslieds „Der Gutzgauch auf dem Zaune saß“, so wurde er im nächsten Moment von Brahms‘ Kunstlied „Wenn ich ein Vöglein wär‘“ in den Bann gezogen. Gleich darauf swingte das Publikum bei „Georgia on my mind“, begleitet von der Stuttgarter Jazz-Band Michael Stauss & Friends, rhythmisch mit. Die raschen Wechsel von Volkslied, Kunstlied und Jazz -zwischendurch humorvoll aufgelockert durch Tiroler Jodler – kamen beim Publikum an. Die Reise durch die Liedgattungen setzte der Männerverbandschor Die Pfäffer fort. Das kürzlich neu formierte Ensemble trat erstmals unter der Leitung von Welz auf. Neben bekannten Stücken von Max Raabe „Für Frauen ist das kein Problem“ oder dem Jazz-Klassiker „Fly me to the moon“ von Bart Howard gab es mit „Die Made“ sogar eine Uraufführung zu hören. Die im Grunde tragische Geschichte einer Madenfamilie, humorvoll gereimt von Heinz Erhardt, wurde von Christoph Kirchberg vertont. Gekonnt präsentierte ein Quartett aus den Reihen der Pfäffer das humorvolle Stück. Mit Zeilen wie „Kam ein bunter Specht und verschlang die kleine fade Made ohne Gnade. Schade!“, sorgte es für Lacher und begeisterten Applaus. Die Frage des Konzertes „Volkslied, Kunstlied oder Jazz?“, wurde seitens des Publikums am Konzertende mit Applaus und Zugaberufen wohl eindeutig mit „Volkslied, Kunstlied UND Jazz!“ beantwortet.
Informationen über weitere Veranstaltungen des Chorverbandes Karl Pfaff finden Sie hier: https://www.chorverband-karl-pfaff.de/veranstaltungen/


Happy voices Deizisau in Concert

Isabelle Arnold, 14.02.2018, Chorverband Karl-Pfaff, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Die Happy voices Deizisau geben am 21. April 2018 um 19 Uhr im Quadrium Wernau ein Konzert. Alle Musical-Liebhaber aufgepasst: Jetzt gibt es einen Abend mit den Highlights aus den beliebtesten Musicals. Nico Müller, Kasper Holmboe,Karim Khawatmi & Stefan Tolnai präsentieren die neue Konzertreihe MUSICAL GENTLEMEN!

Special Guests: Anja Wendzel (bekannt aus dem Musical Tanz der Vampire) und Happy Voices Deizisau.

 Diese eleganten Herren werden dem Publikum in einem gefühlvollen Abend die ganze Vielfalt des Musicals präsentieren. Am Flügel werden sie von Dr. Konstantinos Kalogeropoulos begleitet. Erleben Sie begeisternde Stimmen mit viel Gefühl und Power bei den großen Hits der Musicalerfolge wie „Tanz der Vampire“, „Ich war noch niemals in New York“, „Jekyll & Hyde“, „Starlight Express“, „Die Drei Musketiere“ und vielen anderen mehr.

 

Weitere Informationen zum Konzert finden sich hier.


BODY & SOUL – Chorprojekt für Singbegeisterte

Labudde-Neumann, 14.11.2017, Chorverband Karl-Pfaff, Frauenchöre, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare schreiben

     

Mit wenig Aufwand – etwas Großartiges erarbeiten, ist die Devise der Musikalischen Leiterin des Chorverband Karl Pfaff Dorota Welz. Das nächste Projekt wird BODY & SOUL unter ihrer Gesamtleitung sein mit dem Ziel, dieses am 4. Februar 2018 im Evangelischen Gemeindehaus am Blarerplatz, Esslingen aufzuführen. Mit von der Partie sind die renommierte Stuttgarter Jazzband „Michael Stauss & Friends“, der Sprecher und Schauspieler Peter Gorges, die Gesangslehrerin Isolde Holzmann und die Teilnehmer selbst, die sowohl Solisten als auch Sprecher und/oder Chorsänger werden können. Welz möchte allen die Chance bieten, das erleben zu können, was sie schon vielleicht längst gerne gemacht hätten. Dieses Projekt ist spannend. Es macht neugierig und JEDER kann teilnehmen.

Bis zum 15. Dezember kann Mann / Frau sich bei Dorota Welz direkt anmelden: klavier@dorotawelz.de. Die Probemodalitäten sind bereits festgelegt: drei Probetage (27./28. Januar und 3. Februar) von 10 – 17 Uhr, immer in Wendlingen im Treffpunkt Stadtmitte. Vor Ort werden alle Mitorganisatoren sein, so dass Soli, Sprechrollen, Chorproben – alles parallel konzentriert sich dem Projekt widmen kann. „Body“ and „Soul“ – keines dieser Worte kommt zu kurz. Am Aufführungstag selber wird die Generalprobe vor Ort in Esslingen stattfinden. Wer dieses Gesamtpaket der neuen Chorerlebnisse erleben möchte, ist mit 100 Euro dabei, Schüler und Studenten 80 Euro – dieser Preis ist wahrlich nicht zu hoch, wenn man bedenkt, was dem Sängerherz nahe geführt wird. Mehr Informationen unter www.chorverband-karl-pfaff.de


Britten’s Saint Nicolas Cantata – mit dem coro per resistencia, 2.12 in Nürtingen

Johannes Pfeffer, 13.11.2017, Chorverband Karl-Pfaff, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Der coro per resistencia widmet sich am Vorabend des 1. Advent mit Benjamin Brittens 1948 entstandener Saint Nicolas Cantata op. 42 dem Leben des Heiligen Nikolaus.
Geboren in Patara, der heutigen Türkei, wirkte dieser in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra. Wenige Fakten seines Lebens sind tatsächlich verbürgt, dafür gibt es sehr viele Legenden um sein Wirken und seine Wohltaten. Eric Croizier, der Librettist von Brittens ,Cantata‘, hat neun plastische Szenen geschaffen, die der berühmte englische Komponist in kongenialer Weise vertont hat. Britten verwendet ein exquisites Instrumentarium, bei dem sich zum Streichorchester ein Klavierduo und diverses Schlagwerk gesellen. Dem Chor ist ein sogenannter ,gallery choir‘ gegenübergestellt, der meist zusammen mit der Orgel erklingt. Der Person des Nikolaus ist die Stimme des Solotenors zugeordnet.
Einleitend erklingt das Orgelkonzert in g-moll von Francis Poulenc, das 1938 entstand. In nur einem Satz entwickelt der Komponist ganz charakteristische musikalische Landschaften. Das Werk ist das bedeutendste Orgelkonzert des 20. Jahrhunderts und wird weltweit gespielt. weiterlesen »


Kooperationsvereinbarung mit Blasmusikverbänden zu den Akademieneubauten

Johannes Pfeffer, 8.11.2017, Aus der Geschäftsstelle, Chorgattung, Chorverband Karl-Pfaff, Kommentare schreiben

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg (LMV) hat mit dem Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB) und dem Blasmusikverband Baden-Württemberg (BVBW) eine Kooperationsvereinbarung zu Planung, Bau und Betrieb der Akademien für die Amateurmusik in Staufen und Plochingen unterzeichnet. Die Vereinbarung fixiert die Absicht zur Zusammenarbeit aller im LMV zusammengeschlossenen Amateurmusikverbände in Bezug auf die Akademieneubauten. Für diese hatte der Landtag von Baden-Württemberg 2017 einen einmaligen Investitionskostenzuschuss des Landes in Höhe von insgesamt 18 Millionen Euro beschlossen (LMV berichtete).

Dass die gesamte Amateurmusik in Baden-Württemberg von den beiden neuen Akademien und deren Angeboten profitieren soll, haben sowohl das Land Baden-Württemberg als auch der LMV und die beiden Blasmusikverbände im LMV wiederholt betont. Mit der im Oktober unterzeichneten Kooperationsvereinbarung wird dieses Ansinnen nun konkretisiert.

Für seine Mitgliedsverbände wurde und wird der LMV bereits in der Planungsphase der Akademieneubauten und bei der Erstellung des inhaltlichen Konzepts einbezogen und die speziellen Interessen aller Verbände werden berücksichtigt. Außerdem erhalten beispielsweise alle Mitglieder des LMV vor Fixierung des Raumplanes die Möglichkeit, sich langfristig als Nutzer oder Mieter in der jeweiligen Akademie zu etablieren. Und auch in Bezug auf die Nutzerkosten werden der LMV und seine Mitgliedsverbände sowie deren Mitgliedsvereine den Musikvereinen der beiden Akademiebetreiber gleichgestellt.

„Mit der Kooperationsvereinbarung haben wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Zukunftsorientierung im Kompetenznetzwerk Amateurmusik erreicht“, freut sich LMV-Präsident Christoph Palm, „nun gilt es, das Papier mit Leben zu füllen.“

Bildunterschrift: (von links nach rechts: Inge Goralewski (Vorsitzende LHB), Betina Grützner (Stv. Vorsitzende BWSB), Wolfgang Denecke (Vizepräsident BCV), Klaus-Peter Mungenast (Vizepräsident BDB), Christoph Palm (Präsident LMV), Staatssekretärin Petra Olschowski (MWK), Ulrich Perschmann (Präsident LBWL), Dr. Jörg Schmidt (Präsident SCV), Rudolf Köberle (Präsident BVBW), Tilman Heiland (Vorsitzender LMJ), Dr. Petra Schneidewind (Vizepräsidentin BDZ LV BW)

Autor: Landesmusikverband

Radiomagazin „Vocals On Air“ würdigt Georg Philipp Telemann

Vocals On Air, 26.10.2017, Aus der Geschäftsstelle, Autorenhilfe, Chöre 50+, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Editorial, Eltern-Kind-Musik, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Hermann-Hesse-Chorverband, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare schreiben

In der neuesten Ausgabe vom Radiomagazin „Vocals On Air“ am Donnerstag, 19. und 26. Oktober 2017 widmet sich Moderator Holger Frank Heimsch dem Barockkomponisten Georg Philipp Telemann. In der Sendung wird sein Leben und seine Musik thematisiert. Als musikalischer Gast wird der Georg-Philipp-Telemann-Chor aus Magdeburg begrüßt. Zudem gibt es aktuelle Chor-News, CD-Einspielungen von Telemann und Literaturempfehlungen für die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit.

Musik und Geschäftsmann: Georg Philipp Telemann

Konzerte, Suiten, Opern und eine Unmenge an Kammer- und Kirchenmusik. Telemann prägte das Musikleben in Leipzig und Hamburg. Er gehörte zu den wenigen Komponisten im 18. Jahrhundert, die zu Lebzeiten nicht nur angesehen waren, sondern von ihrem Schaffen auch gut leben konnten. Doch bald nach seinem Tod vor 250 Jahren war Georg Philipp Telemann vergessen. Vocals On Air beleuchtet sein Leben und sein Wirken.

Musikalischer Namenspatron: Georg-Philipp-Telemann-Chor Magdeburg

Der Chor blickt auf rund 40 Jahre Chorgeschichte zurück. Besonders klassischem Liedgut fühlt sich der Telemann-Chor verpflichtet, wobei Komponisten wie Brahms, Verdi, Mendelssohn Bartholdy und besonders Telemann bedeutende Rollen spielen. Aber auch zeitgenössische Werke gehören zum Repertoire des Chores. Vocals On Air stellt die musikalische Arbeit vor.

Medientipp 1: CD-Einspielungen „Ein feste Burg“ & „Die Tageszeiten“ (Carus-Verlag)

Die CD-Einspielung „Ein feste Burg“ versammelt Vokal- und Instrumentalmusik von G.P.Telemann. Zu hören ist das Vocalensemble Rastatt und das Ensemble Les Favourites unter der Leitung von Holger Speck. Der in Hamburg entstandene Kantatenzyklus „Die Tageszeiten“ gehört zu den herausragenden Spätwerken Telemanns. Das Programm der CD wird durch die Kantate „Nun danket alle Gott“. Vocals On Air stellt die CDs vor.

Medientipp 2: „Machet die Tore weit“ – Chormusik für drei Stimmen (Schott Music)

’Chor zu dritt’ wendet sich mit seinen dreistimmigen Sätzen für gemischten Chor an die vielen Chöre, die der vierstimmigen Chorliteratur mit geteilten Männerstimmen nicht oder nur unzureichend gerecht werden können.“, so Julia Gerber von Schott Music in Mainz. „Ergänzend dazu gibt es ’O little Town of Bethlehem’. Hier dürfen sich die Sänger auf viele nationale und internationale Advents- und Weihnachtslieder freuen.“ Vocals On Air stellt beide Publikationen vor.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 19. & 26. Oktober 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich