Chorverband Ulm

Die Namen zum Titelbild SINGEN 2-2014

Wolfgang Layer, 10.03.2014, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

Bei der jährlichen Informationstagung für Vorsitzende der Chorverbände des SCV, am 18. Januar 2014 im Haus SpOrt in Stuttgart, entstand nebenstehendes Bild.

1. Reihe: Christian Heieck ( SCV Vizepräsident), Gerald Kranich (CV Heilbronn), Irmgard Naumann ( SCV Vizepräsidentin), Dr. Eckhart Seifert (SCV Präsident), Wolfgang Oberndorfer (SCV Vizepräsident), Hans Essig (SCV Schatzmeister), Angelika Puritscher (CV Johannes Kepler), Jutta Mack (Eugen Jaekle CV), Anita Gnann-Hass (CV Friedrich Schiller)

2. Reihe: Gerhard Stähle (CV Otto Elben), Achim Schwörer (Oberschwäbischer CV), Werner Treuer (Zaberngäu Sängerbund), Udo Goldmann (CV Karl Pfaff), Dieter Haag (Hermann Hessse CV), Walter Heilig, Michael A. C. Ashcroft (Zollernalb-Sängergau)

3. Reihe: Peter Heinke, Rolf Czudzowitz (CV Enz), Helmut Wörz (CV Hohenstaufen), Hermann Friedrich (CV Kniebis-Nagold), Gerhard Hauf (CV Hohenloher Gau), Jürgen Grieb (Wilhelm-Hauff-CV Stuttgart), Wolfgang Zeitler (CV Ulm)

4. Reihe: Hans-Albert Schur (CV Friedrich Silcher), Manuela Nägele (Verband Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre), Wilhelm Braun (CV Karl Pfaff), Roland Scholpp (CV Filder), Klaus Schönfeld (CV Region Kocher), Dieter Kleinmann (CV Schwarzwald-Baar-Heuberg);  Bild jeweils von links


Wer hilft mir weiter bei Fragen rund um meinen Chor und das Vereinsmanagement?

Wolfgang Layer, 26.02.2014, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

Diese Adressen sollten Sie immer griffbereit haben

Für Verantwortliche im Verein und im Chor gehören diese Adressen ins Adressbuch/Smartphone und auf den PC/Laptop. Einmal kopieren, nie mehr suchen! Gleichgültig, ob Sie unterwegs sind, auf der Arbeit oder zu Hause.

Dachverbände und Servicepartner für die Chormusik: weiterlesen »


Informationstagung für Chorleiter der SCV-Chorverbände

Wolfgang Layer, 1.02.2014, Chorpraxis, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, 2 Kommentare

15. Februar 2014

Die Sitzung findet in diesem Jahr von 14.30 bis 17.00 Uhr im Helbling-Verlag, Martinstraße 42-44, 73728 Esslingen, statt.  Am Vormittag (10.00 – 13.30 Uhr)  findet die Sitzung der Felix-Beauftragten und Carusos-Fachberater statt. Alle Teilnehmer sind gerne dazu eingeladen an beiden Sitzungen teil zu nehmen.

TAGESORDNUNG

13.30 – 14.30 Uhr: Führung durch den Helbling-Verlag

1. Begrüßung
2. Beschluss der Tagesordnung und des Protokolls der letzten Sitzung
3. Bericht des Musikdirektors
4. Berichte aus den Regionalchorverbänden
5. Chorverbandstag 2014 in Ulm
6. Chorwettbewerbe
7. Kooperationen
8. Landes-Musik-Festival 2014
9. Tag der Männerstimme
10. C3-Seminar (das bisherige Hugo-Herrmann-Seminar)
11. SCV-Ausbildungen und Fortbildungen
12. Verschiedenes

Ort: Esslingen, Helbling Verlag


Informationstagung für Vorsitzende der Chorverbände des SCV

Wolfgang Layer, 9.01.2014, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

18. Januar 2014, 9:30 Uhr
Informationstagung für Vorsitzende der Chorverbände des SCV
Ort: Stuttgart, SpOrt, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart, Raum 0.4

Das Ende der Sitzung ist gegen 17.00 Uhr geplant.


Adventskonzert des Liederkranz Seissen

Johannes Pfeffer, 6.01.2014, Chorverband Ulm, Kommentare geschlossen

In der vollbesetzten Nikolauskirche in Seißen gestaltete der Liederkranz Seißen ein besinnliches Adventskonzert. Neben etlichen romantischen Werken gab es auch volkstümlicheWeisen und zeitgenössische Lieder zu hören.

Unter der Leitung von Imke Niebel präsentierten sich der rund 35-köpfige gemischte Chor des Liederkranz Seißen sowie der Frauenchor vielseitig und engagiert. Die Besucher konnten innehalten und sich während des Konzerts aus der vorweihnachtlichen Hektik herausnehmen, was sehr wohltuend war. Dem Chor gelang es, seine Zuhörer zur eigentlichen Botschaft von Advent und Weihnachten zurückzuführen. Schön war, dass die Besucher immer wieder in bekannte Advents- und Weihnachtslieder mit einstimmen konnten. Einen interessanten Auftakt bildete eine moderne Vertonung des Psalms 103 „Lobe den Herrn meine Seele“ von Gerhardt Ziegler. Die Sänger verteilten sich in Gruppen in der ganzen Kirche und die eingängige Melodie erklang mitreißend und mehrstimmig von allen Seiten. Das Spiritual „Mein Gott welche Freude“ in einem Satz von Andreas König wurde ebenso gekonnt dargeboten wie das poppige „You raise me up“ von Rolf Lovland, das vom Frauenchor gefühlvoll zur Aufführung kam.Wohltönend und mit vollem Klang wurde „Gegrüßet Maria“ von Johannes Brahms gesungen. weiterlesen »


Bericht über das Kirchenkonzert des Liederkranz Tomerdingen am 7. Dezember 2013

Johannes Pfeffer, 20.12.2013, Chorverband Ulm, Kommentare geschlossen

Der Liederkranz Tomerdingen e.V. unter seiner Chorleiterin Monika König brachte in der schön geschmückten Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Tomerdingen ein „Festliches Konzert im Advent“ zur Aufführung.

Der Vorstand, Herr Volkmar Schirmer, konnte zahlreiche Gäste begrüßen, bevor durch Herrn Hermann Peterle an der Orgel der musikalische Teil mit adventlichen Melodien begann. Der gemischte Chor sang dann die Originalfassung der „Kleinen Orgelsolomesse Missa brevis“ mit Sopransolo, Orgel, zwei Geigen und Cello, die wegen ihrer hohen musikalischen Ausdruckskraft zu den am meisten aufgeführten Kirchenwerken von Josef Haydn gehört. Es folgte ein abwechslungsreiches Programm: Die mehrfache Preisträgerin von „Jugend musiziert“ Theresa Mack aus Dornstadt, deren glockenhelle Stimme schon beim Benedictus der Messe erklang, sang weitere Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Händel und Mozart. Ein Holz- sowie ein Blechbläserensemble des Musikvereins Lyra Tomerdingen spielte Weisen aus verschiedenen Epochen. Der gemischte Chor sang russische Werke von Dimitrij Bortnjanski, Adventslieder, die der frühere Dirigent Helmut Seiboth arrangiert hatte, sowie den Hymnus „Ehre sei Gott“ von Friedrich Silcher. Am Ende gab es Rosen für alle Solisten und natürlich für die Chorleiterin Monika König, die das Programm sorgfältig zusammengestellt und erarbeitet hatte. Froh klang das gemeinsam gesungene Adventslied „Tochter Zion“, begleitet von den Bläsern, so dass das Konzert in dem akustisch sehr ansprechenden Gotteshaus zu einem schönen vorweihnachtlichen Erlebnis wurde. Das Publikum bedankte sich spontan begeistert mit großem Beifall.


Trientiner Bergsteigerchor in Amstetten

Johannes Pfeffer, 28.03.2013, Chorverband Ulm, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Im Flusstal der Etsch, umgeben von Bergen, liegt die Stadt Trient in Südtirol. Die hohen Berge und die unberührte Natur, aber auch die Geschichte der Landschaft, prägen die Bewohner der Gegend. Noch in den letzten Kriegstagen erlebte die Stadt einen schweren Bombenangriff der Alliierten. Im Trentino ist die Frontlinie des Ersten Weltkriegs zu einem Friedensweg geworden.

Natur und Geschichte spiegeln sich auch im Liedgut des Trientiner Bergsteigerchors. Davon konnten sich die Besucher des Konzerts in der vollbesetzten Aurainhalle in Amstetten überzeugen.

Das Konzert begann mit Liedvorträgen des quirligen Kinderchors unter der Leitung von Monika Simon. Das „Heidi“ temperamentvoll gesungen, und noch andere Stücke die zu dem jungen Stimmen passten, stimmte die Zuhörer auf die Trientiner ein.

Natürlich durfte das bekannteste Lied nicht fehlen: „La Montanara“. Die kräftigen Stimmen der Südtiroler, dirigiert von Roberto Garniga beschrieben die Stimmung der Landschaft. Da war vom „Mond über unseren Bergen“, „dem roten Schnee“, „dem Hirten Mädchen“ und den Bergen und Tälern in den Liedtexten die Rede. Auch der Wunsch nach ewigem Frieden fand sich in den Liedern. weiterlesen »


Kirchenkonzert des Liederkranz Tomerdingen am 8. Dezember 2012

Johannes Pfeffer, 13.12.2012, Chorverband Ulm, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der Liederkranz Tomerdingen e.V. unter seiner Chorleiterin Monika König brachte in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Tomerdingen ein „Festliches Konzert im Advent“ mit einem abwechslungsreichen Programm zur Aufführung.
Beginnend mit einem stimmungsvollen Orgelsolo von Herrn Hermann Peterle aus Ulm sang  der gemischte Chor dann bekannte Werke von Hauptmann, Vivaldi und Mozart. Für die Sopransoli konnte die mehrfache Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“ Theresa Mack aus Dornstadt gewonnen werden, deren glockenhelle Stimme alle verzauberte. Den zweiten Teil des Konzertes gestalteten sechs Alphornbläser aus Scharenstetten klangvoll mit zweimal vier naturverbundenen klassischen Melodien, die von Solosopranistin und Chor durch mehrere alpenländische Lieder ergänzt und vertieft wurden. Den Schluss bildete die feierliche Weihnachtskantate „Brich an, du schönes Morgenlicht“ von Wolfgang Lüderitz. – Auch die zahlreich erschienen Zuhörer aus Tomerdingen und den Nachbargemeinden  wurden zum Mitsingen einiger Lieder eingeladen, so dass das Konzert in dem akustisch sehr ansprechenden Gotteshaus zu einem schönen gemeinsamen Erlebnis wurde. Das Publikum bedankte sich spontan begeistert mit großem Beifall.


Mit gefühlvollem Elvis und einem Schuss Ironie

Johannes Pfeffer, 22.11.2012, Chorverband Ulm, Junge Chöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Rund 300 Zuhörer hatten sich in der Mehrzweckhalle eingefunden, um sich an berühmte und erfolgreiche Filme erinnern zu lassen, die unmittelbar mit diesen Melodien in Verbindung gebracht werden. Man ließ sich gerne mit ins musikalische Geschehen hineinnehmen, wohl wissend dass ein Konzert beim Liederkranz immer mehr als nur Musik beinhaltet. Wieder einmal hatten die Verantwortlichen mit viel Kreativität und großem Aufwand für originelle Spezial-Effekts, Gags oder Hingucker am Rande gesorgt. Der Gemischte Chor, der Frauenchor und die Chorkids waren unter der Gesamtleitung von Imke Niebel mit viel Engagement bei der Sache. Pianist Hans-Christian Riegner begleitete einfühlsam und sehr kompetent das umfangreiche und kurzweilige Programm.

Auch ein Schuss Ironie und Augenzwinkern fehlte nicht. Etwa wenn die Seißener Sangesmannen „Ich brech die Herzen der stolzesten Frauen“ anstimmten, und die neunHerzensbrecher dann einzeln ihrer Dirigentin symbolisch hängende Rosen überreichten. Und die verdrehte dann gekonnt die Augen, was für viele Lacher sorgte. Bei „Mister Sandman“ wurde Percussion mit der Stimme gemacht. Dramatisch wurde der „Kriminaltango“ in Szene gesetzt. Herz-Schmerz war bei „Dornenvögel“ angesagt, dazu lächelten Pater Ralph und Maggie überlebensgroß von der Leinwand. Beschwingt wurde „Always look on the bright side of life“ präsentiert, bei dem sechs Damen im Vorderrund die Verse sangen und der restliche Chor mit „Dudups“ für den nötigen musikalischen Background sorgte. Sentimental und anrührend präsentierte der Chor „Moon River“ aus „Frühstück bei Tiffany“ mit der unvergleichlichen Audrey Hepburn, die im kleinen Schwarzen von der Leinwand zuhörte. Ein kleiner Elvis mit Riesenhaartolle hatte seinen Auftritt beim gefühlvoll dargebotenen „Love me tender“ von Elvis Presley. Beliebte Filmmelodien Überzeugen konnte der Frauenchor mit „Mamma Mia!“, einem Medley von bekannten Abba-Titeln. Besinnliche Texte hatten die Lieder „Sieh auf Deinen Weg“, „Sanft weht ein Hauch über´s Meer“ oder „Papierflieger“, die von den Frauen gefühlvoll interpretiert wurden. Ansprechend gelang auch „Que sera, sera“ aus demHitchcock-Film „Der Mann, der zuviel wusste“. Hinter den teils leicht, flockig und unterhaltsam dargebotenen und anzuhörenden Vertonungen, standen für den Chor anspruchsvoll und schwierig zu singende Partien, die von den 38 Sängern meist gut gemeistert wurden. Wie bei vielen Chören, fehlt derzeit auch bei den Seißenern etwas der tiefe Unterbau der Männerstimmen, so dass es teils am Volumen mangelte. weiterlesen »


FILM AB! am 10.11.2012 in Seißen

Johannes Pfeffer, 28.10.2012, Chorverband Ulm, Junge Chöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Wer kennt sie nicht, die Melodien zu berühmten und erfolgreichen Filmen wie „Frühstück bei Tiffany“,  „James Bond“ oder „Die Kinder des Monsieur Mathieu“?

Auch wenn die meisten Kinobesucher die Musik während des Films kaum hören, so steuert sie doch unsere Wahrnehmung, kommentiert und illustriert, macht Gefühle für uns verständlicher.

Hört man dann die ersten Töne, kommt schon die Erinnerung an große Liebe, Leidenschaft, Spannung und Action. Filmmusik wird zwar nicht nur um des Hörens willen geschrieben, sondern vor allem, um die Wirkung der Filmbilder zu intensivieren. Filmmusik mal ohne den dazugehörigen Film zu hören, ist aber auch ein ganz besonderes Erlebnis!

Wir möchten mit Ihnen am 10.11.12 in Seißen mit musikalischen Bearbeitungen bekannter Filmmusik-Melodien solche Erinnerungen wecken und damit das eine oder andere Lächeln aufs Gesicht zaubern. Die Musik ist fähig, dem Zuschauer mehr zu erzählen als tausend Bilder es könnten: Vor dem geistigen Auge sieht man dann Pater Ralph inmitten einer Schafherde stehen, windzerzaust auf Maggie wartend oder Elvis mit seiner legendären Haartolle…

In diesem Sinne rufen wir Ihnen zu:    FILM AB!

Weitere Informationen unter: www.liederkranz-seissen.de/


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich