Gaue und Verbände

Einladung zur Gauversammlung

Johannes Pfeffer, 7.03.2019, Chorverband Hohenlohe, Kommentare schreiben

Liebe Vorstandskollegen, liebe Delegierte, verehrte Chorleiterinnen und Chorleiter,

zur 50. Chorverbands- / Gauversammlung am 10.3.2019 möchte ich nochmals herzlich einladen und wünschen, dass eine rege Teilnahme aus den Vereinen ein eindrucksvolles Bild unserer großen Chorgemeinschaft der Vereine und Chöre im Hohenloher Gau spiegeln kann.

Ich freu mich also auf Sie / Euch am 10.3.19 in Jagstheim.

Mit den beiden Referaten zum Thema Datenschutzgrundverordnung und Kooperationen Schule/Verein wollen wir Ihnen interessante Themen für Ihre Vereinspraxis als Hilfestellung näherbringen.

Am Beispiel unseres Gastgebers „ Liederkranz Jagstheim „ können unsere Gäste wie alle aus unseren Vereinen erkennen, dass sich die Chorlandschaft verändert.  Ein Blick auf die Homepage www.lk-jagstheim.de zeigt auf, wie ideenreich der Verein seine Zukunft gestaltet.

Kommen Sie nach Jagstheim, damit wir im guten Miteinander und im Gespräch auch nach außen aufzeigen, „ die Hohenloher Chorlandschaft ist von Lebendigkeit und Vielfalt geprägt und in taktvoller Bewegung! „

Einladung

weiterlesen »


Vorbericht zu Chorverbandsversammlung der Mitgliedsvereine im Chorverband Hohenlohe

Johannes Pfeffer, 7.03.2019, Chorverband Hohenlohe, Vereinsführung, Kommentare schreiben

Am kommenden Sonntag findet in Crailsheim-Jagstheim die 50. ordentliche Verbandsversammlung des regionalen Chorverbands „Hohenloher Gau“ statt.

Der Verband hat aktuell 71 Mitgliedsvereine im Verbandsgebiet zwischen Edelfingen und Stimpfach (Gebiet der ehemaligen Altlandkreise Crailsheim und Mergentheim).

In den 71 Mitgliedsvereinen gibt es nicht nur 71 Chöre. Feststellbar ist eine Veränderung der Chorwelt in Hohenlohe mit insgesamt mindestens 28 zusätzlichen, jüngeren Chorgruppen, angefangen von 7 Kinderchören und über 20 neuen Chorformationen, wie beispielsweise beim gastgebenden Liederkranz Jagstheim, mit dem „etwas anderen Chor“ als Chorgruppe, die sich mit neuem Liedgut präsentiert.

Die Chorwelt insgesamt ist in gesellschaftlicher Veränderung. Alle Vereine und Chöre sind im Wettbewerb um Spaß und Freude beim Chorsingen mit allen übrigen Angeboten heutiger Freizeitangebote.

Der regionale Chorverband für die Raumschaft Hohenlohe begleitet seine Mitgliedsvereine in diesem permanenten Prozess der Veränderung in der Chorwelt.
Mit den Veranstaltungsreihen „Singendes Hohenlohe“ für die breite Palette der Mitgliedschöre, präsentiert der Verband auch die „Junge Chorwelt in Hohenlohe“. Damit wird aufgezeigt, wie sich das Chorsingen auch in der Auswahl des Liedguts stark verändert. Gesungen wird heute auch aus der Welt der Moderne, vom Schlager über Rock und Pop sind auch Elemente von Tanz und Show mit dabei, Elemente die das Chorsingen noch abwechslungsreicher macht und Spaß und Freude in guter Gemeinschaft als Zielsetzung verfolgt. weiterlesen »


Vizechorleiter-Kurs C 1 – eine Erfolgsgeschichte im Chorverband Enz

Isabelle Arnold, 6.03.2019, Chorverband Enz, Fortbildungen, Kommentare schreiben

Bereits in sechster Auflage haben Verbandschorleiter Jürgen Huttenlocher und sein Stellvertreter Thomas Ungerer elf musikalisch Interessierte zum Vizechorleiter ausgebildet. An vier Samstag-Nachmittagen wurden die Teilnehmenden in Theorie: Notenwerte, Pausen, Taktarten und Tonarten, Dur und Moll, Intervalle, Fachbegriffe und Ausspracheregeln und Praxis: Tonangabe, Schlagtechnik, Einsatz und Abschlag, Auftakt, rhythmische Übungen, Grundlagen der Stimmbildung, Hören von Fehlern u.a. unterrichtet. weiterlesen »


März-Ausgabe der SINGEN

Vocals On Air, 5.03.2019, Aus der Geschäftsstelle, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Editorial, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Vereinsführung, Vereinsrecht, Kommentare schreiben

Aktuelles Thema: Mitgliederbeteiligung

An der Spitze ist es einsam, sagt man gerne. Bei einem Verein ist das aber die grundsätzlich falsche Einstellung. Die Spitze muss einen guten und vor allem stabilen Untergrund haben, um stabil für die Zukunft zu sein. Im Klartext bedeutet das: Nicht nur der Vorstand, jedes einzelnen Vereinsmitglied hat Anteil an Erfolg und Misserfolg seines Vereins. Doch wie bekommt man alle ins Boot, wie macht man aus Arbeit ein gemeinsames Projekt?

Lesen Sie dazu die neue #SINGEN – auch digital unter www.s-chorverband.de/verband/zeitschrift-singen/


Neues Video von CHORMÄLEON: Superperforator

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 5.03.2019, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

2019 feiert Chormäleon – Chor der DHBW Stuttgart sein 20 jähriges Bestehen. Dazu gibt es jeden Monat ein Video mit einem Highlight aus den letzten Jahren. Im März: SUPERPERFORATOR.

„Immer anders – immer gut“: das ist das Motto von CHORMÄLEON, dem Chor der DHBW Stuttgart. Aus einer spontane Idee in der Chorprobe ist es zu dieser Nummer im Programm 2014 gekommen. Besonders die choroeograhischen Einlagen des Chores und den Solisten bereichern das Lied und machen Spaß – beim Hören und Zuschauen!

Weitere Informationen zu aktuellen Projekten unter www.chormaeleon.net oder www.facebook.com/chormaeleon


„Die Knaben ein Stück weit auf ihrem Weg begleiten“

Susanne Wetterich, 3.03.2019, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

„Die Knaben ein Stück weit auf ihrem Weg begleiten“
Mareike Kottmann ist Chorleiter-Assistentin beim Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart

Seit Sommer 2018 ist Mareike Kottmann Chorleiter-Assistentin beim Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart. In dieser Funktion ist sie hauptsächlich für die Arbeit mit allen Nachwuchs-Chören (dem A+, dem B- und dem C-Chor) verantwortlich. Dort leitet sie die Proben, bei denen alle Stücke, die der Chor in seinem aktuellen Repertoire hat, parallel zum Reise- und dem Konzertchor einstudiert und erarbeitet werden. Je nach Literatur und Anlass wirken die Nachwuchs-Sänger dann auch in den Konzerten mit.

Die getrennten Proben dienen der Qualität: „Wir können intensiver arbeiten und individuell auf die einzelnen Chorsänger eingehen“, erklärt Kottmann, „darüber hinaus bieten sich neue Probemöglichkeiten für den gesamten Chor.“
Eine gute Abstimmung mit Chorleiter Michael ?ulo ist für ihre Arbeit unerlässlich. Um jeden Sänger optimal zu fördern, arbeitet sie des Weiteren eng mit den Stimmbildnerinnen zusammen. Die Kommunikation unter allen Verantwortlichen sei sehr gut, betont sie. weiterlesen »


Regionalverband CVJK präsentiert sich beim Rutesheimer Bürgerfest

Puritscher, 25.02.2019, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Alle zwei Jahre veranstaltet die Stadt Rutesheim ein großes Bürgerfest in der Bühlhalle. Hierbei können sich die örtlichen Vereine und Verbände, Kirchen und Schulen der Bevölkerung mit ihren Angeboten präsentieren und miteinander ins Gespräch kommen.

Da die Geschäftsstelle des CVJK  in der Stadt Rutesheim ihren Sitz hat, war auch dieses Jahr der Kepler-Chorverband beim Stand der Liederlust Perouse beteiligt. Der MGV Liederlust Perouse bewarb sein nächstes Konzert am 11. Mai „Schlager auf Schlager“ und verkaufte gleich Konzertkarten. An allen Stellen der beim CVJK involvierten Vereine wurden Imageflyer des CVJK und Schulungsangebote des SCV ausgelegt. Dies war beim Stand des SKV Rutesheim für den monatlich stattfindenden offenen Singkreis in der Vereinsgaststätte des SKV sowie beim Stand der Musikschule 1.HHS, da in diesen Räumen immer wieder Schulungen des CVJK sowie des SCV stattfinden.

Imageflyer AußenseiteImageflyer Innenseite

Auf dem Imageflyer bewirbt der CVJK bereits den neu zu gründenden Verbandschor. Wir freuen uns jetzt schon über Anmeldungen zu diesem Verbandschor, der nach den Sommerferien starten soll.


30. Jubiläumsjahr voller Höhepunkte:

Susanne Wetterich, 25.02.2019, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

30. Jubiläumsjahr voller Höhepunkte:
Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart als kultureller Werbeträger für die Stadt Stuttgart und das Land Baden-Württemberg

In diesem Jahr kann der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart das 30. Jahr seines Bestehens feiern: Mit Lust und Freude am Singen und mit jeder Menge Idealismus wurde er am 18. Juni 1989 gegründet. 33 waren es vor 30 Jahren – heute sind es rund 200 aktive Sänger aus dem Großraum Stuttgart, die das Jahr über bei zirka 50 Terminen, vor allem bei Kirchenkonzerten und Gottesdiensten, in der Region auftreten und sich bei Konzertreisen in ganz Deutschland, im benachbarten Ausland oder sogar in Übersee als kultureller Werbeträger der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg erweisen.

Für 2019 hat Chorleiter Michael ?ulo einige besondere Highlights geplant: Während der Pfingstferien (7. bis 22. Juni) wird die Konzerttournee des Chors erstmalig nach Argentinien führen. Der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart folgt dabei unter anderen einer Konzerteinladung der Academia Bach de Buenos Aires. Neben der argentinischen Hauptstadt werden Iguacù, Posadas, San Juan und Mendoza Stationen für Konzerte und Auftritte des Stuttgarter Chors sein.
In der zweiten Jahreshälfte, am 22. November (Stuttgart) und 23. November (Freiburg) können sich die Freunde des Chors auf gleich mehrere Uraufführungen freuen: Unter dem Motto „Württemberg trifft Baden“ erarbeiten fünf Komponistinnen und Komponisten Werke für Knabenchor und das Freiburger ensemble recherche – ein Projekt, das maßgeblich von der Baden-Württemberg-Stiftung gefördert wird.

Nach mehreren Jahren Pause wird der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart am Sonntag, den 31. März um 17 Uhr in der Markuskirche Stuttgart wieder Joseph Haydns großartiges Oratorium „Die Schöpfung“ aufführen – verbunden mit der „Schöpfung für Kinder“ am Samstag, den 30. März um 11 Uhr als eine ganz besondere Form der Musikvermittlung für die Kleinen (siehe hierzu gesonderter Pressetext).

Daneben hält der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart mit dem Benefizkonzert unter dem Motto „singen, hören, helfen“ (am Sonntag, 13. Oktober um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Elisabeth Stuttgart, in diesem Jahr zugunsten des Palliativ Care Teams am Olgäle) und der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, Kantaten I bis III am 4. Advent (22. Dezember) um 17 Uhr in der Markuskirche – verbunden mit dem „WO für Kinder“ am Samstag zuvor um 11 Uhr – an guten und erfolgreichen Traditionen fest.
Das Kinderkonzert im Olgäle ist für den Sonntag, 20. Oktober um 10:30 Uhr terminiert und die in CISterne verbundenen aktiven und ehemaligen Männerstimmen gestalten am Sonntag, den 6. Oktober um 10 Uhr den Gottesdienst in St. Eberhard.

Die Freizeit in Michelbach an der Bilz, auf die die Knaben sich stets schon lange zuvor besonders freuen, findet wie üblich in den letzten beiden Ferienwochen statt (25. August bis 5. September). Die Kleinen sammeln bei der A+-Freizeit vom 24. bis 26. Mai in der Tagungsstätte Schloss Beilstein erste Erfahrungen mit einer längeren Abwesenheit vom Elternhaus.

Für Erfolg und Qualität des Knabenchors collegium iuvenum Stuttgart spricht auch, dass das SWR-Symphonieorchester seine Zusammenarbeit fortsetzen will und einen Knabensopran für das Konzertwochenende 21., 22. und 24. Februar in Stuttgart und Freiburg angefragt hat. Auf dem Programm stehen dann „Ancient Voices of Children“ von George Crumb sowie die Sinfonie Nr. 4 G-Dur von Gustav Mahler. Darüber hinaus wird die Staatsoper „Medea“ wiederaufnehmen, wofür die Chorknaben Johannes Rempp und Julius Brodbeck als Knaben-Solisten verpflichtet sind.


Vorständetagung des Chorverbands Otto Elben

Ursula Wagner, 24.02.2019, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Vereinsführung, Kommentare schreiben

Am letzten Januarwochenende trafen sich die Vorstände, Chorleiter oder sonstige Vereinsfunktionäre der Chöre des Chorverbands Otto Elben zur Klausur.

Interessante Themen standen an diesem Wochenende auf der Tagesordnung.

Mit „Steuer im Verein“ gab Herr Archim W. Schwörer, Schatzmeister im Schwäbischen Chorverband und Steuerberater, interessante und informative Einblicke in die korrekte Vereinsbuchführung.
Da dieses Thema sehr umfassend ist, bietet der Chorverband Otto Elben am 23. März 2019 ein Steuerseminar „Damit die Kasse stimmt“ an.
Zielgruppe dafür sind Kassiere, Schatzmeister, Finanzvorstände, Vorstände oder sonstige interessierte Vereinsmitglieder.
Der Kurs beinhaltet die Grundbereiche des Vereinshaushaltes, Steuer- und Freibeträge, Zuwendungsbestätigungen und vieles mehr.

Auch das Singen mit Kindern ist immer wieder ein sehr interessantes und anregendes Thema. Dazu gab Ellen Strauß-Wallisch, Kooperationsbeauftrage für Schule und Verein im schwäbischen Chorverband, sehr kompetent ihre Vorschläge und Erfahrungen kund.
Ellen Strauß-Wallisch arbeitet in einer Esslinger Schule sehr erfolgreich mit Kindern und hat auch schon viele Projekte betreffend der Kooperation Schule und Verein durchgeführt.
Sie motivierte die Tagungsteilnehmer dazu, auch mit wenig Aufwand und Zeit, das Singen mit Kindern zu fördern und zu unterstützen. Der Fantasie seien dafür keine Grenzen gesetzt.
Die Kooperation zwischen Verein und Schule sind also für Kinder- und Jugendchöre, aber auch für die gesamte Chorarbeit von zentraler Bedeutung.

Traditionell nach dem Abendessen trafen sich die Teilnehmer zur angekündigten „Winterwanderung“. Doch leider war von Schnee nichts zu sehen. Da die Wege durch den Regen etwas matschig waren, hat man sich zu einem kleineren Rundgang um das „Mönchs Waldhotel Kapfenhardter Mühle“ mit anschließenden heißen Getränken zum Aufwärmen, entschieden. Danach wurden rund um die Bar des Hotels noch so manche Gespräche über die Tagesthemen geführt.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück und dem traditionellem „Guten Morgen Gesang“ der Männer wurde die Tagung fortgesetzt. Interne Termine des Chorverbands wurden bekanntgegeben und erläutert. Unter anderem, dass für das Chorfest in Heilbronn im Zuge der Bundesgartenschau vom Donnerstag, 30. Mai bis Sonntag, 2. Juni 2019 ein Projektchor unter der Leitung von Verbandschormeister Clemens König gegründet wurde, der dort auftreten wird. Auch wird der Chorverband an diesen Tagen mit einem Informationsstand präsent sein.
Der Chorverbandstag mit der Jahreshauptversammlung und dem Ehrungsnachmittag findet in diesem Jahr am 07. April in Magstadt statt.

Nach einer kurzen Pause ging es mit Alfons Scheierle und dem Thema „Umgang mit der älteren Stimme„ weiter. Er gab Tipps und Anregungen, wie auch im Alter durch den richtigen Umgang mit der Stimme das Singen noch Spaß machen kann. Seine Aussage dazu ist: „Singen bleibt ein Beitrag zum körperlichen Wohlfühlen und zur Gesunderhaltung. Singen ist Training der Körperfunktionen wie Atmung, Lockerheit, Körpergefühl und Haltung sowie Training von Gedächtnis und Reaktion“.
Allgemein gesagt ist Singen in jedem Alter ein sehr wichtiger Beitrag zu seelischen und physischen Gesunderhaltung.

Mit diesen guten und wichtigen Informationen rund ums „Singen“ traten die Teilnehmer nach einem gemeinsamen Mittagessen die Heimreise an.

Ursula Wagner, Pressereferentin COE


Musikalische Ausbildung beim Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart

Susanne Wetterich, 22.02.2019, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare schreiben

Systematische und professionelle Nachwuchsarbeit: Musikalische Ausbildung beim Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart

Im Gegensatz zu den meisten anderen Knabenchören, die entweder von einer öffentlichen Institution oder von einer der beiden großen Kirchen getragen sind, ist der ökumenisch ausgerichtete Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart konfessionell und institutionell unabhängig.

An der musikalischen Ausbildung und Betreuung der Knaben im Gebäude der Domsingschule wirken wenige Haupt- und viele engagierte Ehrenamtliche und Eltern zusammen. Die erste Möglichkeit, in Berührung mit Musik und Singen zu kommen, bietet das „Eltern-Kind Singen“ ab dem Alter von eineinhalb Jahren. Ziel ist, Spaß an der Musik zu wecken und ein Gefühl für Rhythmus zu entwickeln. Im Alter von vier Jahren beginnen die Knaben dann mit der musikalischen Früherziehung. Diese beiden Kurse werden für Jungen und Mädchen gemeinsam in Zusammenarbeit mit der Mädchenkantorei an der Domkirche St. Eberhard angeboten. weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich