Chorverband Zollernalb

Ein nicht alltägliches Konzert der leisen und nachdenklichen Töne

Isabelle Arnold, 14.05.2014, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der Silcherchor Zollernalb unter der Leitung von Herrn M. Peters veranstaltete gemeinsam mit Frau Silke Ortwein, Gesang mit Gitarre sowie dem Eyachtaler- Mundharmonika-Ensemble unter der Leitung von Frau B. Burgbacher ein nicht alltägliches Benefizkonzert am 11.05.2014 in der katholischen Pfarrkirche St. Valentin in Haigerloch-Trillfingen.
Zur Unterstützung des Projektes „Kunsttherapie als unterstützendes Element während der Chemotherapie“ erlebte die gut gefüllte Kirche ein gerade nicht alltägliches Konzert, getragen von leisen, aber doch sehr nachdenklichen Tönen.
Mit Werken von Kreutzer, Schubert, Silcher und Mendelsohn-Bartholdy eröffnete der Silcherchor Zollernalb das Programm und zeigte mal wieder eindrucksvoll, mit welcher Qualität, Einigkeit aber auch mit welcher emotionalen Transparenz die Bedeutung dieses Projektes kommuniziert wird.  Die Unterstützung dieses Projektes für die Hilfe lebensgefährlich erkrankter Menschen war an diesem Abend dem Silcherchor auf dem Leib geschrieben. Mit einem erstklassigen Erscheinungsbild und mit berührendem Gesang hat der Silcherchor seine eigene Klasse eindrucksvoll gezeigt. weiterlesen »


Chormusik trifft Blasmusik

Isabelle Arnold, 14.05.2014, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Schwungvoll, gekonnt und präzise eröffneten die Schömberger Sänger unter der Leitung von Oliver Bayer das Frühjahrskonzert.
Einen Einblick in das „alte“ Sängerleben gaben die Männer mit „Wir sind die alten Säcke“.
Mit „Weine nicht kleine Eva“ und „Marmor, Stein und Eisen bricht“ entführten sie die voll besetzte Stauseehalle in die Welt der deutschen Schlager. 3 Jahre ist Oliver Bayer nun beim Liederkranz Schömberg. Unter den Augen seines Vorgängers Horst Keine bewies er eindrucksvoll, daß er die Männerschar „im Griff“ hat.
Ein transsylvanisches Lied „Amezaliwa“ rundete diesen Auftritt ab.
Nun stellte der Männerchor dem Spiegel die bekannte Frage „Spieglein, Spieglein an der Wand..“ Natürlich sind es die Männer vom LK Schömberg, so sollte es schließlich im Text sich herausstellen. weiterlesen »


Gesangverein Eintracht Geislingen – Eine starke Truppe –

Isabelle Arnold, 12.04.2014, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

So beginnt für den gemischten Chor vom Chorverband Zollernalb eine Werbeaktion für einen Projektchor.
Der Vorstand des Vereins, Andreas Walter, kann mit Stolz behaupten, daß der Chor aus Geislingen sehr gut funktioniert.

Mit dem aktuellen Projekt „Eine Nacht in Venedig“, eine Operette von Johann Strauß, haben die Sängerinnen und Sänger um Dirigentin Cordula Bieber ein tolles Programm vor. Jeden Donnerstag proben die Mitglieder in ihrem Probelokal. 45 aktive Frauen und Männer zählt der Chor momentan.Diese Operette soll am 24. Oktober 2014 in der Schloßparkhalle aufgeführt werden.
Aber nicht genug haben die Aktiven des Chores.
Doch damit nicht genug. Für einen Auslandsbesuch in der Partnerstadt Ruoms, Frankreich, soll ein Projektchor gergründet werden. Dies wurde nach Fasching 2014 in die Tat umgesetzt. Mit ca. 60 – 70 Teilnehmer probt dieser Projektchor 14-tägig immer donnerstags ab 19:00 Uhr. Unterstützt wird dieser Projektchor durch die Aktiven des gemischten Chores sowie vom Jungen Chor der Eintracht. weiterlesen »


Jugendchor aus Bingen führt „Dracula Rock – Das Grusical“ auf

Isabelle Arnold, 4.04.2014, Chorjugend im SCV, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, Jugendchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Detlef Siber, der Dirigent des Gesangverein Bingen, wagte einen großen Schritt und studierte mit der Jugend des Vereins ein Musical der besonderen Art ein.
Unzählige Proben, Tanzstunden, Gesangsunterricht, „Bauarbeiten“ etc. etc. etc. schreckten die vielen Kinder und Jugendlichen sowie die Erwachsenen des Chores nicht ab, sich für den geplanten Auftritt vorzubereiten.
Mit „Dracula Rock, ein schaurig schönes Musical“ wagte er Neuland.
Kaum wurde der Vorverkauf für die beiden geplanten Aufführungen begonnen, war er auch schon fast wieder vorbei.
In windeseile waren alle Karten verkauft und es wurde ein dritter Termin anberaumt.
An jedem Abend waren in der Sandbühlhalle in Bingen über 600 Gäste. Mit solch einem Erfolg hatte der Chor nicht gerechnet.
In der Handlung geht es um die Suche nach den Vampiren. Prof. Abronsius, hervorragend gespielt von Sascha Schweizer, und sein Schüler Alfred, im 1. Akt von Jan Käppeler und im 2. Akt von Jan Wiehl gespielt, machten sich auf die Suche. In einem Gasthaus glauben die beiden ihrem Ziel sehr nahe zu sein. Der Wirt Chagall und seine Frau Rebecca (Marcel Schweizer und Laura Deschler), sowie die Dorfbewohner hatte alles mit Knoblauch „geziert“ und waren davon überzeugt, das dieser eine wundersame Wirkung hat. Er soll u.a. eine Waffe gegen Vampire sein. weiterlesen »


Die Namen zum Titelbild SINGEN 2-2014

Wolfgang Layer, 10.03.2014, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

Bei der jährlichen Informationstagung für Vorsitzende der Chorverbände des SCV, am 18. Januar 2014 im Haus SpOrt in Stuttgart, entstand nebenstehendes Bild.

1. Reihe: Christian Heieck ( SCV Vizepräsident), Gerald Kranich (CV Heilbronn), Irmgard Naumann ( SCV Vizepräsidentin), Dr. Eckhart Seifert (SCV Präsident), Wolfgang Oberndorfer (SCV Vizepräsident), Hans Essig (SCV Schatzmeister), Angelika Puritscher (CV Johannes Kepler), Jutta Mack (Eugen Jaekle CV), Anita Gnann-Hass (CV Friedrich Schiller)

2. Reihe: Gerhard Stähle (CV Otto Elben), Achim Schwörer (Oberschwäbischer CV), Werner Treuer (Zaberngäu Sängerbund), Udo Goldmann (CV Karl Pfaff), Dieter Haag (Hermann Hessse CV), Walter Heilig, Michael A. C. Ashcroft (Zollernalb-Sängergau)

3. Reihe: Peter Heinke, Rolf Czudzowitz (CV Enz), Helmut Wörz (CV Hohenstaufen), Hermann Friedrich (CV Kniebis-Nagold), Gerhard Hauf (CV Hohenloher Gau), Jürgen Grieb (Wilhelm-Hauff-CV Stuttgart), Wolfgang Zeitler (CV Ulm)

4. Reihe: Hans-Albert Schur (CV Friedrich Silcher), Manuela Nägele (Verband Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre), Wilhelm Braun (CV Karl Pfaff), Roland Scholpp (CV Filder), Klaus Schönfeld (CV Region Kocher), Dieter Kleinmann (CV Schwarzwald-Baar-Heuberg);  Bild jeweils von links


Wer hilft mir weiter bei Fragen rund um meinen Chor und das Vereinsmanagement?

Wolfgang Layer, 26.02.2014, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

Diese Adressen sollten Sie immer griffbereit haben

Für Verantwortliche im Verein und im Chor gehören diese Adressen ins Adressbuch/Smartphone und auf den PC/Laptop. Einmal kopieren, nie mehr suchen! Gleichgültig, ob Sie unterwegs sind, auf der Arbeit oder zu Hause.

Dachverbände und Servicepartner für die Chormusik: weiterlesen »


Michael A.C. Ashcroft nach seinem ersten Jahr als Präsident des Zollernalb Sängergau

Isabelle Arnold, 24.02.2014, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Zur Person

Michael A.C. Ashcroft wurde am 24. September 1960 in einem britischen Krankenhaus im Fliegerhorst North Kesteven geboren. Er wuchs in England auf, ging dort zur Schule und

kam 1979 nach Deutschland. Seine juristische Ausbildung hatte er in Bonn absolviert und erhielt im Jahre 1990 seine Zulassung zum Rechtsanwalt. Seit 2012 lebt er in Haigerloch.

Durch seine eigene Conterganbehinderung war er jahrelang Vorstandsmitglied der bundeseigenen Stiftung Conterganstiftung für behinderte Menschenen sowie Vorstandsmitglied der öffentlich-rechtlichen Contergan Stiftung für behinderte Menschen.

Er ist Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Sozialrecht und er setzt sich insbesondere für die Belange von Menschen mit einer Behinderung ein.

Seit dem 2.3.2013 ist er Präsident des Zollernalb Sängergaus. Zu dieser Ernennung kam er wie die Jungfrau zum Kind. Bei einem Kappenabend wurde er angesprochen, ob er es sich vorstellen könne, die Position des Präsidenten vom Zollernalb Sängergau zu besetzen. Als absoluter Quereinsteiger wusste er bis dato nicht, daß es einen solchen Verband im Zollernalbkreis bzw. Kreis Sigmaringen gab. weiterlesen »


Informationstagung für Chorleiter der SCV-Chorverbände

Wolfgang Layer, 1.02.2014, Chorpraxis, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, 2 Kommentare

15. Februar 2014

Die Sitzung findet in diesem Jahr von 14.30 bis 17.00 Uhr im Helbling-Verlag, Martinstraße 42-44, 73728 Esslingen, statt.  Am Vormittag (10.00 – 13.30 Uhr)  findet die Sitzung der Felix-Beauftragten und Carusos-Fachberater statt. Alle Teilnehmer sind gerne dazu eingeladen an beiden Sitzungen teil zu nehmen.

TAGESORDNUNG

13.30 – 14.30 Uhr: Führung durch den Helbling-Verlag

1. Begrüßung
2. Beschluss der Tagesordnung und des Protokolls der letzten Sitzung
3. Bericht des Musikdirektors
4. Berichte aus den Regionalchorverbänden
5. Chorverbandstag 2014 in Ulm
6. Chorwettbewerbe
7. Kooperationen
8. Landes-Musik-Festival 2014
9. Tag der Männerstimme
10. C3-Seminar (das bisherige Hugo-Herrmann-Seminar)
11. SCV-Ausbildungen und Fortbildungen
12. Verschiedenes

Ort: Esslingen, Helbling Verlag


Informationstagung für Vorsitzende der Chorverbände des SCV

Wolfgang Layer, 9.01.2014, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

18. Januar 2014, 9:30 Uhr
Informationstagung für Vorsitzende der Chorverbände des SCV
Ort: Stuttgart, SpOrt, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart, Raum 0.4

Das Ende der Sitzung ist gegen 17.00 Uhr geplant.


Der Liederkranz Dotternhausen entführt ins Zauberreich der Operette

Isabelle Arnold, 3.11.2013, Chorgattung, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Hanna Glawari, eine Frau mit ungarischem Blut (gespielt von Katja Woitsch), soll, nachdem ihr erster Ehemann verstorben ist und ihr ein Millionen-Erbe hinterlassen hat, wieder heiraten. Ohne ihre Millionen hat der Pontevedrinische Staat wirtschaftliche Probleme. Die Geschichte nimmt seinen Lauf.
Mit dem Stück „Wir laden gern uns Gäste ein“ aus der „Fledermaus“ eröffnete der Liederkranz den Abend.
Maren Sonnenfroh und Ulli Schneider traten hier zum ersten Mal als Solisten auf.
Graf Danilowitsch, von Philipp Gaiser gespielt, und Hanna Glawari beginnen mit dem Stück „Mausi süß warst Du heut Nacht“ aus „Vitoria und ihr Husar“. Gekonnt und präzise wurde dieses Stück vorgetragen.

Mit einigen Liedern aus der „Lustigen Witwe“ ließen die Solisten und der Liederkranz viele wichtigen Szenen und Stationen der Hanna und des Danilo revuepassieren.
So z.B. sangen die Männer des Chores zusammen mit „Danilo“ über das „Studium der Weiber“ bevor es ins „Maxim“ nach Paris ging. Dort sangen und tanzten die Frauen des Liederkranz Extra für die Männer und erzählten musikalisch „Ja wir sind es, die Grisetten“.
Ein regelrechter Ohrenschmaus durften die vielen Zuhörer in der ausverkauften Festhalle Dotternhausen genießen.
Nach einer Pause ging es mit Stücken aus der Fledermaus weiter. Wiederum Danilo und Hanna sangen „So muß allein ich bleiben“.
Maren Sonnenfroh und Ulli Schneider luden dann die Gäste ein, mit ihnen anzutoßen. „Im Feuerstrom der Reben“ hieß das Stück, bei dem der Chor mitwirkte.
Stücke aus „Gräfin Mariza“ verstärkten Hanna’s Wunsch, mal „schnell nach Ungarn“ zu fahren. Da Danilo und Hanna aber die Hochzeitsreise an den Wolfgangsee geplant hatte, gingen sie zu einem Konzertabend mit den Stücken aus der Operette „Csárdasfürstin“. Unter der musikalischen Leitung von Stephanie Simon, sang der Liederkranz ein entsprechendes Potpurri.
Zwei Tage später brachen Hanna und Danilo an den Wolfgangsee auf. Dort erlebten sie die „Ankunft der Gäste“ sowie den berühmten Oberkellner Leopold (gespielt von Philipp Gaiser) sowie dessen Angebetete Wirtin Josepha (Katja Woitsch). weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich