Singen und Stimme

MGV Frohsinn Renningen wird seit 20 Jahren ge(Beuth)elt

Puritscher, 13.07.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, Männerchöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

MGV Frohsinn Renningen wird seit zwei Jahrzehnten von Astrid Beuth dirigiert – mit Erfolg, wie das jüngste Konzert zeigt!

Auf eine Reise in die letzten 20 Jahre haben die Chöre des Männergesangverein Frohsinn und die Moderatorin Simone Blank die Zuhörer am Samstag mitgenommen. Mit den beliebtesten Stücken und lustig, wie auch kurzweilig vorgestellten Geschichten und Anekdoten der letzten 20 Jahre wurde das Jubiläum von Astrid Beuth begangen: so lange ist sie bereits Chorleiterin beim Verein. Und, wie live zu hören war und vom Publikum in der gut besuchten Stegwiesenhalle durch begeisterten Applaus bestätigt wurde: sie hat alles richtig gemacht.
Der Männerchor eröffnete das Konzert „auf einem persischen Markt“. Kraftvolle Akkorde wechselten sich mit sanft schwelgenden Melodien, die arabischer Musik entlehnt scheinen, ab. Der Chor zeigte sich gleich beim ersten Stück gut aufeinander eingestimmt, mit gut ausgewogen Stimmen und sauber intonierend. So auch bei den nächsten Stücken, die die musikalische Bandbreite des Chores eröffneten: „Pferde zu vieren traben“, „Volksliedchen und Märchen“ und „Ach ich hab in meinem Herzen“. Beim letzten Lied des Männerchors im ersten Konzertteil überzeugte Albert Sauter als Solist bei der Erzählung der „12 Räuber“.
Auch male:vox, der „junge“ Chor des Vereins spannte im ersten Teil einen weiten Bogen: die Männer sangen vom „kleinen grünen Kaktus“, den die Comedian Harmonists in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts bekannt gemacht haben, interpretierten „She’s always a Woman“ von Billy Joel, wie auch „Halleluja“ von Leonard Cohen als a capella Versionen. Und mit „Zieh die Schuh aus“ des leider schon verstorbenen Jazz-Sängers Roger Cicero beendeten sie ihren ersten Einsatz. Bemerkenswert auch hier, wie die Sänger unter Leitung von Astrid Beuth musikalischen Reichtum entfalteten. Die teils anspruchsvollen rhythmischen und harmonische Herausforderungen der Arrangements meisterten die Sänger auf hohem Niveau. Wirklich beachtlich, was dem Publikum geboten wurde.
weiterlesen »


Singen verbindet – so klingt die Region

Walter Scheiner, 9.07.2018, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Der GMV Sängerbund Stimpfach bei seinem gelungenen Auftritt

Chorfest „Singendes Hohenlohe“ am 1.7.2018 in Kirchberg /Jagst

Ein repräsentativer Querschnitt von 18 Chören vermittelte Eindrücke, wie Gesangvereine die Region kulturell mitgestalten, wie sie gesellschaftliches Leben bereichern und das Kulturgut „Singen“ weiterentwickeln.

Ganz dem Motto „Singen verbindet – so klingt die Region“ folgend, will der Chorverband Hohenloher Gau mit der Chorfestreihe alle 2 Jahre Einblicke in die Chorlandschaft vermitteln und die Menschen aufmerksam machen, dass das Mitsingen in den Chören ein tolles Hobbyangebot ist zur persönlichen Freizeitgestaltung, dass ein Engagement in einem Chor zum persönlichen Mehrwert werden kann.

Schon am Sonntagvormittag engagierten sich die folgenden  Chöre:

Gesangverein Gaggstatt, Liederkranz Oberstetten, Liederkranz Gerabronn, Liederkranz Ruppertshofen-Leofels, der Liederkranz Westgartshausen und der GMV-Sängerbund Stimpfach als musikalische Begleiter in den Gottesdiensten in Mistlau, Rot am See, in der Stadtkirche Kirchberg, in Beimbach, in Lendsiedel und Wallhausen.

Im Kirchberger Seniorenheim „Fürst-Ludwig-Haus“ sang der Liederkranz Schrozberg auch für die Menschen, die alters- und krankheitsbedingt wenig Chancen haben, sich auf den Weg zu machen um eine Veranstaltung selbst besuchen zu können. „Deshalb kommen wir zu Ihnen“, so der Vorsitzende vom Liederkranz Schrozberg, Werner Ruck. „Wir wollen Ihnen mit unserem Gesang eine Freude machen und Ihnen mit ein paar Chorsätzen schöne Melodien in Ihr Heim liefern.“

Es gehört zur guten Tradition eines Chorfestes, dass Chöre, wie es im Alltag vielfach guter Brauch ist, landauf und landab, zu jeder Jahreszeit und besonders zu kirchlichen Feiertagen Gottesdienste mitgestalten und mit ihrem Singen soziales Engagement zeigen und viel Freude und Abwechslung in die Alters-, Senioren- und Pflegeheime wie auch in die Kliniken hineintragen.

Mit der zentralen Chorfestveranstaltung mitten in der Altstadt von Kirchberg, unmittelbar im Schlossinnenbereich gelang es 12 Chören mit großer Ausstrahlung, aus ihrem aktuellen Repertoire  viele Gäste Kirchbergs an diesem Tag mit Chormusik zu erfreuen. weiterlesen »


Der Chorverband Zollernalb sucht Unterstützer für sein Filmprojekt

Dieter Dürrschnabel, 5.07.2018, Chorgattung, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare schreiben

Filmprojekt „Die Stimmen der Zollernalb“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sänger und Sängerinnen

die Volksbank Hohenzollern-Balingen ermöglicht  über ein Crowdfunding  „Viele schaffen mehr“ durch Verdoppelung erhaltener Spenden, die Finanzierung  ausgewählter Projekte zu ermöglichen. Es ist dem Chorverband Zollernalb gelungen, für die Endfinanzierung unseres  Filmprojektes  „Die Stimmen der Zollernalb“  über diese Plattform einen Betrag von 19.000,00 Euro zu erhalten. Das Projekt wird über eine internetbasierte Anwendung  auf der Homepage der Volksbank Hohenzollern-Balingen abgewickelt.

Für jede über die Plattform eingegangene Spende im Betrag von mindestens 5 Euro erhalten wir von der Volksbank den identischen Betrag bis maximal 9.500 Euro dazu. Es muss uns also gelingen, für unser Filmprojekt Spenden in Höhe von mindestens 9.500 Euro zu gewinnen. weiterlesen »


Ein Koffer voller Noten zum Jubiläum: 180 Jahre SB Merklingen, 20 Jahre Frauenchor

Puritscher, 26.06.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am 16.6.2018 feierte der Sängerbund Merklingen sein 180-jähriges Bestehen und gleichzeitig das 20-Jährige des Frauenchors im Merklinger Sängerheim mit einem Jubiläumskonzert „ Ein Koffer voller Noten…..“.

Zuerst begrüßte der 1.Vorsitzende Reinhard Kaller die Gäste mit einem vereinsgeschichtlichen Rückblick auf das Jahr 1838 und die Zeit bis heute. Der Sängerbund trat dann in seinen verschiedenen Formationen auf, mal gemischt, mal die Frauen und mal die Männer. Das Repertoire war sehr unterhaltsam und hatte den Geschmack der Zuhörer getroffen. Man hörte das vom gemischten Chor gesungene „Zigeunerleben“ (Robert Schumann) oder die im ersten Teil des Konzerts vorgetragenen bekannten Lieder des Frauenchors, beispielsweise „Ich gefall mir“ aus dem Musical West Side Story oder das abwechslungsreiche Medley „Geschichten aus Paris“, sowie Lieder aus Irland, Griechenland (Ein Schiff wird kommen) und Bolivien (El condor pasa). weiterlesen »


The Gospel Mass beim Chorfest in Heilbronn – Projektchorsänger gesucht

Puritscher, 19.06.2018, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Der Regionalchorverband Johannes Kepler möchte sich beim Chorfest 2019 in Heilbronn mit einem großen Projektchor mit Orchesterbegleitung am 1. Juni 2019 präsentieren. Die Leitung des Projektes liegt bei der Verbandschorleiterin Annette Glunk. Jeder kann mitmachen! Ob als Einzelsänger oder als ganzer Chor.

Ausgewählt wurden hierfür

  • „The Gospel Mass“ von Jacob de Haan in Kooperation mit dem sinfonischen Blasorchester der Lyra Eltingen und Combo. Hörbeispiel auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=iscM_2ON7sU
  • Zusätzlich werden 5 Popularstücke (z.B. von Simon & Garfunkel, Mac Huff, Kirby Shaw) aufgeführt.

Die Einstudierung für Einzelteilnehmer ist im etwa monatlichen Rhythmus ab dem 3. November 2018. Ganze Chöre studieren die Gospelmesse mit ihrem eigenem Chorleiter bis Ende April 2019 ein; ab 27.04.2019 gemeinsame Proben mit allen Chören und Orchester.

Alle Probentermine Ausschreibung Chorfestprojekt 2019


Cocktail Vocale Sindelfingen sucht Projektsänger für „Mass of Joy“

Puritscher, 19.06.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Cocktail Vocale wird die Gospelmesse “Mass of Joy“ des dt. Kirchenmusikers Ralf Grössler am Sonntag, den 09.12.2018 in der Johanneskirche Sindelfingen aufführen.

Ralf Grössler setzt in der Gospelmesse Mass of Joy Stilelemente der Gregorianik über die barocke Form der Fuge bis hin zu Swing und Gospel-Songs die ganze musikalische Palette höchst wirkungsvoll um. Unter der Gesamtleitung von Roman Maslennikow, dem Pianisten Michael Kuhn, dem Chor der Johanneskirche, einer Solo-Sopranistin und einer Orchesterbesetzung werden alte liturgische Texte in einem neuen Gewand einstudiert.

Für dieses Chorprojekt sucht das Cocktail Vocale e.V. Sindelfingen neue Stimmen, egal ob Sopran, Alt, Tenor oder Bass – gerne mit Chorerfahrung. Projektproben; montags ab 20.15 bis 21:45 Uhr im Gemeindesaal der Johanneskirche, Rechbergstr. 1, 71063 Sindelfingen. Auch für den 24.11., 26.11. und 04.12.2018 sind Probentage geplant.

Wir freuen uns über Projektsänger/innen, die an der Erfahrung von Freude und Begeisterung der afro- amerikanischen Anbetung Gottes teilhaben wollen.

Anmeldung oder Informationen per Mail an: info@cocktail-vocale.de

Ausschreibung Mass of Joy CVJK

 


SOMMER.NACHT.TRAUM: 2. Pleidelsheimer Kultursommer

Chorverband Mittlerer Neckar, 18.06.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorpraxis, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am Samstag, 21. Juli 2018 veranstaltet der Kreis-Chor im Chorverband Mittlerer Neckar den Pleidelsheimer Kultursommer. Neben einem großen kulinarischen Angebot gibt es Musik und Kultur aus dem CV Mittlerer Neckar und Pleidelsheim.

„2017 haben wir zum im Jubiläumsjahr vom Kreis-Chor ersten Mal mit dem Kultursommer ein besonderes Angebot geschaffen, was uns gleich einen Erfolg beschehrte. “ so Gerd Warttinger, Vorsitzender vom Kreis-Chor. „2018 haben wir im Programm bonders viele Ensembles aus dem CV Mittlerer Neckar und Stammgäste.“

Der Kreis-Chor unter der Leitung von Holger Frank Heimsch wird natrülich ein buntes Vokalprogramm beisteuern. Zudem darf man sich aber auch auf die App-Stream-Singers aus Affalterbach und Swinging Voices aus Oberstenfeld freuen.

Aus Pleidelsheim sind Joyful Noise, Joyful Kids und die Handharmonika-Abteilung Pleidelsheim vertreten. Besonders freuen darf man sich erneut auf die SWR-Moderatorin Tatjana Geßler, die gemeinsam mit ihrer Band einen musikalischen Streifzug aus den Bereichen Pop, Rock, Evergreens und Balladen präsentieren wird.

2. Pleidelsheimer Kultursommer – eine Veranstaltung vom Kreis-Chor im CV Mittlerer Neckar. Mit freundlicher Unterstützung durch die Gemeinde Pleidelsheim, den Schwäbischen Chorverband und den CV Mittlerer Neckar.

Samstag, 21. Juli 2018 – ab 15:00 Uhr
EINTRITT FREI – Spenden erbeten!

Weitere Infos unter www.kreis-chor.de


CHORMÄLEON IN CONCERT: Solokonzert vom Chor der DHBW Stuttgart

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 11.06.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorpraxis, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Am Freitag, 22. Juni 2018 um 19:30 Uhr präsentiert der Chor der DHBW Stuttgart im „Alten Feuerwehrhaus“ in Stuttgart-Heslach nach einem Jahr Pause wieder ein Solokonzert. Neben einem ausführlichen popularmusikalischen Vokalteil darf man sich auf eine halbszenische Inszenierung eines Musicalklassikers freuen.

„Seit Anfang des Jahres arbeiten das Choreoteam an den szenischen Abläufen, das Requisitenteam an der Anschaffung der Bühnenaccessoires und der Chor seit fast einem Jahr schrittweise an den Chorpassagen und Solobeiträgen“, so Holger Frank Heimsch, Chorleiter von CHORMÄLEON. 2018 präsentiert der einzige Chor einer Dualen Hochschule in Baden-Württemberg eine halbszenische Fassung des Musicalklassikers „Les Misérables“. „Nach „Tanz der Vampire“ 2013 war es mal wieder an der Zeit ein kleines Inszenierungsprojekt durchzuführen. Das besondere daran ist, dass die Ideen zur Choreographie, dem Ablauf und die Solisten aus den eignen Chorreihen kommen. Somit bekommt der Begriff „Gemeinschaftsproduktion“ noch einen höheren Stellenwert.“ weiterlesen »


Liederkranz Altheim mit einem musikalischen Frühlingsgruß

Heinz Fischer, 4.06.2018, Chorverband Donau-Bussen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Mit Melodien aus verschiedenen Jahrhunderten sowie mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen sorgt der Liederkranz Altheim bei seinem Jahreskonzert für ein frühlingshaftes Flair. Umrahmt von Instrumentalgruppen stand der Gesang im Mittelpunkt. Der Schulchor der Grundschule mit seiner Orff-AG stellte fest: „Dieser Tag soll fröhlich sein“.

Schwungvoll begannen die Männer des Liederkranzes den Melodienreigen an diesem Abend mit „Diese Welt ist voller Sonnenschein“ und „lasst uns ein Stündlein lustig sein“. Danach begrüßte der erste Vorsitzende Hans-Werner Münch den Abend mit dem Motto des Konzertes: „Lachen und Fröhlichkeit, Singen und Musik“. Er stellte fest, dass es gelungen sei, mit Melanie Grabert eine junge sympathische und kompetente Chorleiterin gefunden zu haben. Auch die Klavierbegleitung war mit Ruth Seethaler aus Unterstadion neu besetzt, Lea Rieger aus Altheim debütierte mit der Begleitung der Zugabe. Weiter ging es mit dem Chor und den Liedern, „Süß Liebe liebt den Mai“ von Friedrich Silcher und dessen „Lindenbaum“ bis zu den „Tulpen aus Amsterdam“. Es folgten Auszüge aus Higer Schaleen „Irischen Liebesgeschichten“ bis zum zeitgenössischen Satz von Dieter Aisenbray zu „Irgendwo auf der Welt“ – reichte das Angebot des Chores. Es folgte der Schulchor mit den Liedern, „Seid willkommen“ und „Wir sind Freunde“ und mit dem Einblick in das Musical „Tushi Pamoja – Eine Freundschaft in der Savanne“ von Martin Schulte. Aus ihrer Instrumentalklasse für Violinen an der Conrad-Graf-Musikschule Riedlingen wird Melania Grabert eine Violingruppe mit Kinderlieder in Violin-Variationenaus der Repertoire-Schatzkiste vorstellen. Heidi Schiller intonierte mit einem Ensemble ihrer Gitarrenklasse der Musikschule zunächst ein Konzert von Antonio Vivaldi. Danach werden aktuellere Titel wie „A Circle of Seasons“, „The Foggy Dew“ aus Irland oder „The Prinzess Royal“ von O`Carolan vorgetragen. Die Begleitung am Klavier teilen sich hier Ruth Seethaler und Lea Rieger. Anschließend nach einer Arabeske als Solo für Klavier stehen langjährige Ehrungen des Männerchores auf dem Programm. Es war ein kontrastreicher und vielseitiger Konzertabend aus Chor-und Instrumentalmusik, aber immer mit dem Zeichen für ein harmonisches Miteinander.


Jubiläumskonzert für 180 Jahre Liederkranz Allmendingen

Heinz Fischer, 3.06.2018, Chorverband Donau-Bussen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Dass Singen verbindet, wurde beim Festabend in Allmendingen deutlich. Denn nicht nur viele Bürger und Sängerfreunde von nah und fern waren gekommen, sondern auch die befreundeten Sänger aus Jena trugen dazu bei, „die Menschen durch Gesang zusammen zu führen“.

Mit dem Lied „Seid gegrüßt ihr lieben Gäste“ leiteten die Chorleiterin, Ursula Glück und der Geburtstagschor in das Programm ein, das unter dem Motto „Von ällem ebbes, für jeden was“ stand. Der Sängerchef, Gregor Baur, seit 32 Jahren Vorsitzender des Chores, hieß in seiner Begrüßung neben dem Allmendinger Bürgermeister, ganz neu im Amt, sowie dem Alt-Bürgermeister Robert Rewitz insbesonders die Sängerfrunde aus Jena herzlich willkommen. Lob und Dank sprach Gregor Baur auch den Sängerinnen und Sängern vom Liederkranz aus, welche die Heimatgemeinde Allmendingen stets mit ihrem Gesang nach außen repräsentieren. In seinem Grußwort schilderte Bürgermeister Teichmann die 180-jährige Geschichte des Chorgesanges in Allmendingen von der Gründung im Jahre 1838 als reinen Männergesangverein, der 1932 zur Einweihung des damaligen Jugendheimes erstmals dann als gemischter Chor auftrat und sich neu ausrichtete.

Freundschaftsband geknüpft! Ein Grußwort über die schöne Freundschaft mit dem Liederkranz Allmendingen sprach Lothar Arnold, der Vorsitzende vom Liederkranz Jena, dem beide Chöre zusammen das Lied „Freundschafts-Band“ sangen. Anne Knoll vom Liederkranz Allmendingen gebührt ein ganz großes Lob, die in ihrer gekonnten, fröhlichen Art als begabte Moderatorin, durch das Programm geführt hatte. Mit dem Lied „Mir gehts gut“, „Es war einmal…“  und mit einem weiteren dutzend bekannter Volks- und Heimatlieder die auch zum Mitsingen anregten, folgte ein weiterer Höhepunkt an diesem Abend. Anschließend lieferte der Projektchor einen pfiffigen Melodienstrauß. Mit 24 Chormitgliedern unter der Leitung von Miroslawa Cieslak bereicherten die Gäste aus Jena das rundum gelungene Geburtstagsfest.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich