Themen

Singen verbindet – vier Landkreise auf einer Bühne

Puritscher, 14.05.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Kniebis-Nagold, Gaue und Verbände, Junge Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

„Was vier Landkreise mit einem gemeinsamen Nahverkehr nicht hinbekommen haben, das schaffen wir heute Abend“. Mit diesen Worten eröffnete Andrea Präg, Vorsitzende von Chorisma Eutingen, am 28. April  2018 in der Festhalle Eutingen im Gäu ein Konzert besonderer Art. Chorisma Eutingen aus dem Landkreis Freudenstadt stand zusammen mit den Chören Young Voices aus Vöhringen  (Landkreis Rottweil) sowie Gospel Connection aus Tübingen und Voices-E-motion aus Böblingen auf der Bühne. Alle Chöre werden von Patrick Rützel geleitet und haben neben Pop und Musical auch Gospels im Repertoire. So entstand die Idee für das Chorprojekt „United We Sing Pop und Gospel Classics“.

Ein Gospel von Andrae Crouch war das Eröffnungslied und das Publikum in der voll besetzten Festhalle klatschte begeistert den Takt mit. Gefühlvoll ging es mit „Can you feel the Love Tonight“ aus dem Musical „König der Löwen“ weiter. Der musikalische Bogen spannte sich weiter von modernen Gospels hinüber zu Popklassikern wie „Africa“ von Toto und „We are the world“ von Michael Jackson. Jörg Sommer am Piano und Marc Müller am Cajon begleiteten die vier Chöre und zahlreiche Solisten setzten musikalische Akzente. Das Publikum dankte den 80 Sänger/innen mit langem lautstarken  Applaus.

Das Konzert wird am 23.06.2018 um 20.00 Uhr in der Böblinger Kongresshalle wiederholt. Karten gibt es an Vorverkaufsstellen in Böblingen und Sindelfingen sowie unter tickets@voices-e-motion.de.

Autorin: Martina Keinert, Voices-E-motion Böblingen e.V.

Foto Andreas Sebecke


An die Musik Jahreskonzert des Projektchores Schönbuch, Holzgerlingen

Ursula Wagner, 10.05.2018, Chöre 50+, Chorverband Otto Elben, Frauenchöre, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Unter dem Motto „An die Musik – alte Lieder im neuen Gewand“ standen dieses Jahr Lieder der Romantik auf dem Programm. Schwerpunkt waren Kompositionen von Schubert und Beethoven. Das Besondere dabei war, dass der Dirigent Alexander Yudenkov, Lieder ursprünglich für Solo geschrieben, für gemischten Chor neu arrangiert hat. Auch dieses Jahr zeigte der Chor in beeindruckender Weise wie sehr ihm diese Lieder aus der Romantik am Herzen liegen. Mit der Hommage an die Musik von Schubert, so auch das Motto, begann das Konzert, wie immer am Flügel brillant begleitet von Michael Kuhn. Abwechslungsreich gestaltete sich der Abend durch wechselnde Besetzungen des Chores. So gab es im ersten Teil „Suleika“ arrangiert für Frauenchor. Dramatisch erklang der „Erlkönig“ von Schubert, eine Herausforderung für Pianist und Chor. Die Liedbearbeitungen von Schubert endeten im ersten Teil mit der Bearbeitung „Im Abendrot“. Danach war Felix Mendelssohn-Bartholdy an der Reihe. Auf das eher ruhige Nachtlied folgte „Andres Maienlied“ oder besser bekannt als „Hexenlied“. Hier zeigte der Chor nochmals seine ganze Beweglichkeit mit Stimme und Ausdruck. Ein Highlight war der Auftritt des Jungen Kammerchor Böblingen, unter seinem Dirigenten Clemens König, vor der Pause. Dieser Chor zeichnet sich weit über die Grenzen Böblingens hinaus durch seine Disziplin, seinen einzigartigen Klang und sein Selbstbewusstsein aus. Dieses Selbstbewusstsein konnten die Zuhörer in der Moderation des jungen Karl Kuhn erleben. Mit Robert Schumanns „Zigeunerleben“ begann das Programm. Dem folgten drei Lieder von Brahms, und solistisch von drei Mitglieder gesungen der „Lindenbaum“ von Franz Schubert. Wunderschön anzuhören war das „La carita“ von Giacchino Rossini. Hier brillierte Angela Castellani (Sopran) gemeinsam mit dem Chor. Das Schlusslied „Flying free“ hatte der Chor von seiner Chinatournee mitgebracht und gehört inzwischen zu einem der Lieblingslieder des Ensembles. Mit langanhaltendem Beifall und einer Zugabe beendete der Junge Kammerchor seinen Gastauftritt. Nach der Pause waren wieder die Frauen des Projektchores an der Reihe. Mit der Sopranistin Valérie Engelberger erklang das „Ständchen“ von Franz Schubert. Valerie Engelberger ist eine Gesangschülerin bei Judith Erb-Calaminus, die selbst als Sängerin und Chorleiterin tätig ist. Der warme Sopran von Valérie Engelberger war danach solistisch bei Robert Schumanns „Widmung“ nochmals zu hören. Mit dem „Ventianischen Gondellied“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy machte dann der Männerchor des Projektchores seine Aufwartung. Aber auch der Dirigent Alexander Yudenkov, selbst als Sänger tätig (u.a. SWR-Vokalensemble, Montanara Chor, Belcanto Harmonists), zeigte mit den Liedern „Sei mir gegrüßt“ von Schubert und „Neue Liebe“ von Felix-Mendelssohn Bartholdy sein wie sehr ihm die „Romantik“ liegt.

Nach der „Forelle“ von Franz Schubert in Bearbeitung von Prof. Singer gab es eine echte Uraufführung. „Nur wer die Sehnsucht kennt“ von Tschaikowsky wurde ebenfalls von Alexander Yudenkov für gemischten Chor arrangiert. Und in diesem Arrangement zeigte sich die ganz besondere Beziehung des Dirigenten zu Tschaikowsky, hat er doch schließlich am Tschaikowsky-Konservatorium studiert. Zum Finale des Konzertes wurde nochmals der junge Kammerchor auf die Bühne gebeten. Gemeinsam mit dem Projektchor sangen sie „Auf Flügeln des Gesanges“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, wiederum arrangiert von Alexander Yudenkov. Damit endete ein, in sich stimmiges sehr schönes Konzert, was die Besucher mit langem Beifall bekundeten.

Autor: Siegfried Schneider


Hexentanz auf dem Warmbronner Brocken zum 50-jährigen Chorjubiläum

Puritscher, 8.05.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

350 begeisterte Gäste haben das Jubiläumskonzert der SingFreu[n]de Warmbronn am 30. April 2018 in der Stadthalle Leonberg am Ende regelrecht bejubelt.

Alle beteiligten Chöre: SingArt Concordia Weissach-Flacht, der Kolping-Chor Stuttgart, der Frauenchor des Philharmonischen Chors Fellbach und auch der Jubiläumschor aus Warmbronn selbst, gaben im ersten Teil des Konzerts einen Einblick in ihr Repertoire – in diesem Fall als Geburtstagsständchen zum 50. Jubiläum der Warmbronner Gastgeber.

Die SingFreu[n]de Warmbronn ließen sich nicht nehmen, ihre Ehrengäste gebührend zu begrüßen. Viele Wegbegleiter, ehemaligen Dirigenten, Freunde, Unterstützer und Befürworter waren der Einladung gefolgt und genossen das Konzert. Nicht zu vergessen unsere Sängerinnen und Sänger, fünf an der Zahl, die seit der Gründung des Chores mit dabei sind.

Die vier Chöre stellten sich sängerisch vor

Ein buntes Potpourri aus englischen, traditionellen oder vertonten Gedichten an Liedern, teils a cappella, teils mit Klavierbegleitung (Pianist: Benjamin Spanic-Kurzrock), reihte sich aneinander. Mit der Walpurgisnacht von Charles Gounod am Ende des Vortrags der SingFreu[n]de wurde die Pause mit „wir feiern nun Walpurgisnacht“ eingeleitet. Besonders schön war, dass so viele Warmbronner den Weg in die Stadthalle gefunden hatten. So glich das Jubiläum in der Stadthalle in der Pause doch einem Warmbronner Dorffest, irgendwie kannte jeder jeden.

Die wirklich „erste Walpurgisnacht“ 

Gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Leonberg standen dann nach der Pause alle 150 Sängerinnen und Sänger des ersten Teils gemeinsam auf der Bühne. Unter der musikalischen Leitung von Annette Glunk harmonierten Chor, Orchester und die vier Solisten (Wiebke Huhs, Metodi Morartzaliev, Ulrich Wand und Philipp Schulz) auf wunderbare Art und Weise, so dass Mendelssohn-Bartholdys „Die erste Walpurgisnacht“ zu einem echten Erlebnis für alle Beteiligten wurde. weiterlesen »


Cherubimgesang in Schnaitheim

Isabelle Arnold, 2.05.2018, Chorgattung, Eugen-Jaekle-Chorverband, gemischte Chöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Einen Ohrenschmaus hatte der Sängerbund Schnaitheim den Besuchern seines Kirchenkonzertes versprochen. Und einen solchen erlebten die zahlreich gekommenen Zuhörer am Samstagabend in der Bonifatiuskirche Schnaitheim. Das von den Dirigenten Angelika Sailer-Stang und Daniel Büttner ansprechend und kontrastreich zusammengestellte Programm wurde immer wieder von spontanem Applaus unterbrochen.

Daniel Büttner legte als Dirigent des Chores der Christengemeinschaft Heidenheim und des gemischten Chores beim Sängerbund großen Wert auf die Harmonie zwischen den einzelnen Stimmen und den begleitenden Instrumenten. Sein einfühlsames Dirigat wurde besonders beim Cherubimgesang aus der russischen Liturgie und den beiden Werken von Mendelssohn-Bartholdy sichtbar. Die Harmonie wurde auch bei dem a-cappella gesungenen „Il cantico delle creature“ aus dem Sonnengesang des Franz von Assisi deutlich sowie bei den vom Chor der Christengemeinschaft allein vorgetragenen Liedern. Großen Anspruch an Chor und Instrumentalisten stellte die Kantate „Alles, was ihr tut“ von Dietrich Buxtehude, wurde aber vom Chor und dem Streicherensemble Berthold Guggenberger sowie Eric Mayr mit dem Continuo überzeugend gemeistert.

weiterlesen »


Jazzchor Freiburg open-air in Bad Urach

Isabelle Arnold, 30.04.2018, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am 13. Juli 2018 konzertiert der Jazzchor Freiburg mit seinem Programm „A Capella“ auf dem Bad Uracher Marktplatz im Rahmen des 9. Bad Uracher Stadtfests. Der Jazzchor Freiburg wurde 1990 von Bertrand Gröger gegründet. CD-Produktionen („A Cappella“, „Hammenoma“, „Live in Japan“) sowie Rundfunk- und Fersehsendungen machten den Chor national und international bekannt.

Das Programm des Jazzchors umfasst Vocal Jazz von Swing bis Fusion mit dem Versuch des Brückenschlags zwischen E- und U-Musik, Anspruch und Unterhaltung. Die größtenteils von Gröger arrangierten Titel von z. B. Miles Davis, John Coltrane oder Nat King Cole bekommen neue Farben durch Scat-Chorsatz, Kollektiv-Rap und Shout-Chorus. Durch gelegentliche Ausflüge in die Welt von „Manhattan Transfer“ oder den „New York Voices“ bringt der Chor zudem Bekanntes in vervielfachter Quartettbesetzung zu Gehör.
Das Konzert des Freiburger Jazzchors im Rahmen der Herbstlichen Musiktage Bad Urach 2016 war ein sensationeller Erfolg.
Jazzchor Freiburg, 13. Juli 2018, 21 Uhr, Marktplatz Bad Urach.

– Ein großartiges Konzerterlebnis vor traumhafter Kulisse –

Karten:
20.-€ im Vorverkauf und
25 .-€ an der Abendkasse

VVK: -Entdeckerwelt Bad Urach, Bismarckstr. 21, 72574 Bad Urach, 07125/943230
– Kreissparkasse Bad Urach, Bismarckstr. 15, 72574 Bad Urach, 07125/15070
– Städt. Kurverwaltung, Bei den Thermen 4, 72574 Bad Urach, 07125/94320
– GEA- Konzertbüro am Markt, Marktplatz 14, 72764 Reutlingen, 07121/302292

Weitere Informationen durch den Veranstalter: Kulturreferat Bad Urach Hermann-Prey-Platz 1 72574 Bad Urach 07125/156571
kulturreferat@bad-urach.de


140-jähriges Bestehen Gesangverein „FROHSINN“ Oberjesingen

Ursula Wagner, 28.04.2018, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Der Gesangverein „FROHSINN“ Oberjesingen feiert in diesem Jahr sein 140-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass laden wir herzlichst alle Interessierten und Chorbegeisterten zu einem Konzert mit dem bekannten „Montanara-Chor“ am 09. Juni 2018 in die Wasenäckerhalle in Oberjesingen, Rheinstrasse 79 ein. Einlass ist um 19:00 Uhr und Konzertbeginn um 20:00 Uhr. Der Gesangverein „Frohsinn“ ist der älteste Verein in der Gemeinde. Bei seiner Gründung, im Jahre 1878, war es ein reiner Männerchor, wie damals üblich. Aus Mangel an Sängern entstand dann im Jahre 1974 ein gemischter Chor der am 15.02.2014 mit einem Festakt, bei dem alle Oberjesinger Vereine mitwirkten, sein 40-jähriges Jubiläum feierte.

 

Nun sind es also 140 Jahre geworden und wir hoffen, dass es noch eine Weile so weitergeht.
Irmi Hauser, Gesangverein „FROHSINN“ Oberjesingen


Leonberger Ehrungsmatinee mit James Bond eröffnet

Puritscher, 26.04.2018, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Vereinsführung, Kommentare schreiben

CVJK Region Leonberg – Chorverband Johannes Kepler ehrt Chorsänger und Vorstände bei einer Matinee in voll besetzter Stadthalle: Henry Schort aus Perouse wird zum Ehrenmitglied ernannt, Reinhard Kaller vom Sängerbund Merklingen für 15 Jahre Vorstand geehrt. Rund 40 Chormitglieder aus 12 verschiedenen Vereinen erhalten eine Ehrung für ihre langjährige Treue und Engagement im Chor und zwei Vereine erhalten den Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit.

Bei Sängerehrungen geht es nicht um Siegerehrungen, wie im Sport, sondern um einen gemeinsamen harmonischen Chorklang und freundschaftliches Miteinander im Verein. Bei der Ehrungsmatinee des CVJK am 22. April 2018 mit Auftritten von sieben Chören aus fünf verschiedenen Vereinen wurde diese Harmonie bewiesen.

Eröffnung mit kleinem Showprogramm

 

Mit dem Auftakt „Und im ewigen Kreis dreht sich unser Leben“ aus König der Löwen und dem anschließenden Bond-Medley zeigten die Chöre und Chorleiter des El’Chor Höfingen mit Wiebke Huhs und die Tonträger vom Sängerbund Schwieberdingen unter der Leitung von Natalie Iqbal eine wunderbare Zusammenarbeit und Wechsel zwischen Dirigat und musikalischer Begleitung am Flügel. Mit dem jüngsten Bonddarsteller, dem 14 Jahre alten Patrick Schweiger und der 10-jährigen Chrisom Udeh als Bondgirl gelang auch eine Integration Jugendlicher in diese Bühnenshow.

Ein gelungenes spontanes Miteinander gab es beim Bondtitel „Skyfall“ der Frauenchöre El’Chor Höfingen und Sing’n Swing Friolzheim.

Bühne frei für weitere Chöre und Ehrungen
Mit „Memory“ aus Cats und „Thank you for the Music“ hatte der Friolzheimer Frauenchor die richtigen Titel für Ehrungen gewählt. Oberbürgermeister Martin Kaufmann leitet den ersten Ehrungsblock mit einem Grußwort ein, konnte dabei den Ehrenverbandspräsidenten Martin Wolf, seinen Bürgermeisterkollegen Michael Seiß, Friolzheim und die Kreisrätin Heiderose Berroth, Renningen besonders begrüßen. Für 25-Jahre Chorsingen standen zehn Mitglieder auf der Ehrungsliste, die eine Urkunde des Chorverbandes Johannes Kepler aus der Hand des Oberbürgermeisters erhielten. weiterlesen »


4 Chöre Projekt „United We Sing – Pop & Gospel Classics“

Puritscher, 26.04.2018, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Unter diesem Motto gestaltet der Böblinger Chor Voices-E-motion zusammen mit den Chören Chorisma Eutingen, Gospel Connection Tübingen und Young Voices Vöhringen unter der Gesamtleitung von Patrick Rützel einen musikalischen Abend der Superlative. Über 80 Sänger/innen präsentieren in Begleitung einer Liveband Klassiker von Adele, Simon & Garfunkel, Toto, Bob Marley, Andrae Crouch u.a.

Der Chor wird von der Liveband MAJA begleitet.

Tickets sind erhältlich unter: Tickets@voices-e-motion.de


12. Stuttgarter Chortage gehen mit großem Finale zu Ende

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 22.04.2018, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Projektchor „Sing mit Maybebop“ und Chorleiter Holger Frank Heimsch

Chortage begeistern Tausende: nach 13 Konzerten mit mehr als 1.000 Akteuren zieht der Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V. (WHCV) mit seiner Sängerjugend ein positives Fazit und geht damit in eine neue Zukunft.

 

Am vergangenen Wochenende zeigte der Hauff-Chorverband noch einmal seine musikalische Stärke. Mit dem Abendlob und geistlicher Chormusik startete der Junge Chor Stuttgart unter Paul Theis in den Endspurt des Chorfests in der Landeshauptstadt. Für die Jazzfreunde gab es parallel im Laboratorium Jazzmusik. Die Singakademie Stuttgart unter Stefan Weible gab mit aktiver Teilnahme des Komponisten Harald Weiss die „Ode an die Nacht“ als Stuttgarter Erstaufführung zum Besten. Ein Werk, in dem Weltmusik die Zuhörer fesselte.

Maybebop

Der Mittag und der Abend standen ganz im Zeichen der Vocal Pop-Szene. Die Hannoveraner A cappella-Band Maybebop gab Workshops im Bereich Beatbox im Chor und Stand Up-Composing. Letzteres hatte das Ziel innerhalb von zwei Stunden einen neuen Song zu schreiben, der in der Show am Abend live performt wurde. Im sehr gut besuchten Hegel-Saal präsentierten sich Chormäleon, Chor der DHBW Stuttgart, der Projektchor „Sing mit Maybebop“ und natürlich Maybebop selbst, die mit ihren Shows für Begeisterungsstürme sorgten und Standing Ovations ernteten.

Beste Werbung für die Chormusik in der Landeshauptstadt weiterlesen »


Konzert Projektchor Schönbuch

Ursula Wagner, 20.04.2018, Chöre 50+, Chorverband Otto Elben, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

An die Musik“ – Unser diesjähriges Konzert wird wieder romantisch sein, aber mit Arrangements, die u.a. von unserem Dirigenten Alexander Yudenkov stammen und Arrangements die hierzulande weitgehend unbekannt sind. Wir haben uns Werke von Mendelssohn und Schubert vorgenommen, die eigentlich für Solostimmen komponiert wurden und jetzt im 4-stimmigen Chorsatz zu hören sein werden. Z.B. „Das Ständchen“, „Erlkönig“, „An die Musik“ oder „Im Abendrot“.

Der Konzerttermin ist Samstag, der 05.05.2018, Stadthalle Holzgerlingen, Beginn 19 Uhr (Einlass 18:30 Uhr). Mit dabei als Gastchor ist der Junge Kammerchor Böblingen unter der Leitung von Clemens König. Mezzosopransolo: Valerie Engelberger, Tenorsolo: Alexander Yudenkov. Am Flügel werden wir von Michael Kuhn begleitet.

 

Der Projektchor Schönbuch freut sich auf zahlreiche Besucher und einen schönen Abend mit romantischer Musik. Und nach dem Konzert auf fröhliche Gespräche, kleine Schmackerln und ein Gläschen Wein oder Sekt mit unseren Konzertbesuchern.

Vera Fleisch

 

Eintritt :Vorverkauf 12 EUR, Abendkasse 13 EUR
Vorverkauf: Buch plus, Rathaus Holzgerlingen, bei den Chormitgliedern und per Mail unter projektchor.schoenbuch@gmx.de

 

 


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich