Chorjugend im SCV

Jetzt UNICEF Juniorbotschafter Chor werden

Johannes Pfeffer, 18.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Mit dem Juniorbotschafter zeichnet UNICEF Deutschland Kinder und Jugendliche aus, die sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen in der ganzen Welt einsetzen. Gemeinsam mit der Deutschen Chorjugend wird der Sonderpreis Chor vergeben. Um diesen können sich Kinder- und Jugendchöre bewerben, die sich mit einem Projekt für die Rechte von Kinder einsetzen, dies kann ein gemeinsames Musical sein, eine Infokampagne, ein Konzertprogramm und und und….

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Jugendbotschafters


Intensivkurs Jazz-Pop-Chorleitung bei chor@Berlin

Johannes Pfeffer, 17.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorfest/chor.com, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Die Fabulous Fridays und Michael Betzner-Brandt beim Chorfest in Frankfurt

Vom 13. – 16. Februar 2014 findet im Radialsystem V in Berlin das dritte Hauptstadtfestival Chor@Berlin statt. Im Rahmen des Vokalfestivals findet auch ein Intensivkurs Jazz-Pop-Chorleitung mit Michael Betzner-Brandt statt. Betzner-Brandt ist der Erfinder des Ich-Kann-Nicht-Singen-Chor und unterrichtet Chorleitung an der Universität der Künste (UdK) Berlin. 2010 gründete er den Seniorenchor High Fossility, mit welchem er auf der chor.com 2013 zu Gast war. Zum Intensivkurs bringt er einen jungen Chor mit. Die Fabulous Fridays sind der Jazz-Pop-Chor aus Studierenden der UDK. Betzner-Brandt gründete sie 2003 und leitet den Chor bis heute.  Sie gewannen beim Berliner Chorwettbewerb 2009 den ersten Preis sowie den zweiten Preis und einen Sonderpreis beim Deutschen Chorwettbewerb 2010 in Dortmund.

Drei Elemente

Die Teilnahme am Kurs ist sowohl als aktiver als auch als passiver Teilnehmer möglich. Für die aktive Teilnahme sind drei Stücke vorzubereiten. weiterlesen »


Männer pur bei Vocals on Air

Johannes Pfeffer, 16.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Jugendchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Männlicher kann eine Sendung nicht sein: Die Moderatoren Hannah Baumstark und Holger Frank Heimsch freuen sich auf die Aurelius Sängerknaben aus Calw und das Männerquartett „4 tett“. Highlight der Sendung wird das Exklusivinterview mit „MAYBEBOP“

Sowas gibt es selten: Eine reine Männersendung rund um Chöre und Chormusik. Bereits in der zweiten Folge präsentiert horads-VOCALS ON AIR Männerensembles. Dieses Mal die Calwer Aurelius Sängerknaben. Unter der künstlerischen Leitung von Bernhard Kugler zählt der Chor heute zu den bedeutendsten Knabenchören Deutschlands. Das Repertoire umfasst geistliche und weltliche Chormusik in einem sehr breiten Spektrum. Besonders ihre solistischen Aufgaben an den weltberühmten Opernhäusern haben die Aureliussängerknaben berühmt gemacht. Moderator Holger Frank Heimsch wird mit Bernhard Kugler ins Gespräch kommen.

Knabenchor als Grundlage für die weitere musikalische Arbeit

Wenn sich vier ehemalige Calwer Aurelius Sängerknaben zusammentun, dann entsteht 4 tett. Dahinter stehen Bernd, Thomas, Uwe und Daniel, die auf eine über zehnjährige Bühnenerfahrung zurückblicken können mit unzähligen Konzerten in ganz Deutschland und in der Schweiz. Überdies zeugen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit zahlreichen Unternehmen aus der freien Wirtschaft sowie diverse Rundfunk- und Fernsehproduktionen von der Professionalität des Männerquartetts. Daniel Krummacher wird mit den Moderatoren über das Männerquartett, ihre Musik und ihre Zukunft sprechen.

Literaturempfehlung: Reine Männersache 2 – Geistlich weiterlesen »


Jetzt als Patenchor für das SWR Vokalensemble bewerben

Johannes Pfeffer, 14.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Der Verein der Freunde und Förderer des SWR Vokalensembles Stuttgart hat 2010 das Projekt Patenchor initiiert. Der Patenchor steht jeweils für eine Saison in engem Kontakt mit dem Ensemble und den professionellen Sängerinnen und Sängern. Am Ende der Patenzeit steht jeweils ein gemeinsames Konzert.

Patenchor werden können alle Chöre in den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die Chöre bewerben sich bei ihrem Landesverband, welcher dem SWR die Ensembles vorschlägt aus denen das Vokalensemble seinen nächsten Patenchor wählt.

Bis zum 1. Dezember 2013 können sich Ensembles aus dem Schwäbischen Chorverband bei der Geschäftsstelle bewerben als Patenchor für die Saison 2014/15.


Mitmachaktion Zeit für Jugendarbeit

Johannes Pfeffer, 13.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Der Landesjugendring Baden-Württemberg (LJR BW) hat die „Aktion Feierabend“ gestartet. In Aktion ruft der LJR BW Kinder und Jugendliche auf mit Fotos, Videos und Texten zu zeigen, wie sie ihre Frei-Zeit gestalten. Der LJR versteht sich als Sprachrohr und möchte die Wünsche und Vorstellungen der Jugendlichen in die Öffentlichkeit rücken.

Die Aktion Feierabend ist im Internet zu finden unter: www.aktion-feierabend.de


Chöre aus Baden-Württemberg singen immer Silcher

Johannes Pfeffer, 12.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Kommentare geschlossen

Prof. Friedhelm Brusniak im Gespräch mit Vocals on Air

Vocals on Air, das Radiomagazin rund um Chöre und Chormusik, wird am 7. November eine Sendumg mit dem Thema „Gesang in Unfreiheit“ senden. Um diese vorzubereiten hat das Redaktionsteam des Radiomagazins im Sängermuseum in Feuchtwangen den wissenschaftlichen Leiter und Chorforscher Prof. Friedhelm Brusniak zum Interview getroffen.

Gegenstand des Besuches war selbstverständlich auch das Sängermuseum selbst. Norbert Schmidt führte zuerst durch die Ausstellung und damit durch rund 200 Jahre Chorgeschichte. Dabei schafft Schmidt es seine Perspektive an den aktuellen Besuchergruppen auszurichten und die Geschichte der Sängerbünde mit besonderem Fokus auf den jeweiligen Regionen und Landesverbänden zu beschreiben. Dadurch erhält die Geschichte eine sehr persönliche Note, die sich auch im Liedgut der Chöre bei Besuchen zeigt, denn „Chöre aus Baden-Württemberg singen immer Silcher“.

Diese Kontexte zu schaffen, zwischen der Geschichte der Sängerbünde und dem persönlichen Erfahrungsschatz ist auch als ein wesentliches Element des Museums zu sehen. Durch diese Kontextualisierung lässt sich begreifen, dass Geschichte nichts von gestern ist, sondern immer Bezug zum Hier und Jetzt hat. Diese Verknüpfung zu schaffen ist eine der großen Fähigkeiten von Prof. Brusniak, der deutlich macht, wie wichtig es ist die Geschichte zu kennen, sie zu hinterfragen um auch aktuelle Gesellschaftsbereiche zu verstehen. Dabei ist Chorforschung immer eine Schnittstellenforschung mit vielen anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, wie Soziologie, Psychologie und pädagogischen Fragen.

Prof. Brusniak und der Archivar Alexander Arlt machten deutlich, wie wichtig es ihnen ist, diesen Ort als lebendigen Ort der Erinnerung zu gestalten, nicht als Lagerstätte von alten Dokumenten. Dass diese natürlich für die Erinnerung gebraucht werden, zeigen auch die 1300 Regalmeter Archiv in der Stiftung Dokumentations- und Forschungszentrum des Deutschen Chorwesen.

Was im Gespräch mit Prof. Brusniak und Alexander Arlt zum Thema Unfreiheit und Musik, zur Emotion in der Musik, Musikerziehung gesagt wurde und wie deutlich ein handschriftliches Dokument die Nähe jedes Einzelnen zur Geschichte macht, das wird in der Sendung Vocals on Air am 7. November zu hören sein.
weiterlesen »


A-Cappella-Award Ulm für Muttis Kinder

Johannes Pfeffer, 7.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Junge Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Muttis Kinder, Foto: JoP

Muttis Kinder sind der große Sieger des A-Cappella-Award Ulm 2013. Das A-Cappella-Trio aus Berlin und Dortmund ersang sich den ersten Preis der Jury sowie den Publikumspreis im ausverkauften Kulturzentrum Roxy. Mit ihrem „subtilen Humor“ und ihren „kreativen Arrangements“, wie Jurymitglied Henrik Wagner es beschreibt, hatten sie auf voller Linie überzeugt. Die Komik ihrer Auftritte ist nicht schnell und aufdringlich, sie schwingt unterschwellig mit und kommt nach und nach, dafür umso stärker, zum Ausbruch. Jan Bürger, der den Publikumspreis verlieh, zeigte sich zufrieden, dass das Publikum mit der Jury einer Meinung war. Dies spricht auch für das fachkundige Publikum in Ulm, wie Projektleiterin Rita Hebenstreit betont, denn auch in den letzten beiden Wettbewerben war dies der Fall. Das Siegerensemble Muttis Kinder ist am Donnerstag, 16. Januar 2014 im Preisträgerkonzert im Roxy nochmals zu hören.

Bliss, Foto: JoP

Den zweiten Preis der Jury verlieh Reinette van Zijtveld-Lustig an das züricher Sextett Bliss. Van Zijtveld-Lustig beschrieb die Gruppe als „charmant“ und „unglaublich professionell“. Ob die für die Jury mitgebrachten Ricola und Schweizer Schokoladen die Entscheidung beeinflusst haben, sei dahingestellt. Nötig hätten es die sechs mit ihren authentischen Rock-n-Roll und Hard-Rock Imitationen nicht. Ihr kräftiger, klarer Männerstimmensound und der Hüftschwung überzeugten allemal.

Insgesamt ergab sich durch den krankheitsbedingten Ausfall von Sjaella ein leichter Männerüberhang bei den Ensembles. Lediglich Peter and the Wolvettes bildeten hier eine Ausnahme. Peter ist die Beatmaschine für drei ABBA singende Damen.

Den Auftakt des Abends bildeten mundial aus Hamburg, die den Anspruch erheben den tiefsten Bass des Nordens in der Band zu haben und sich beim starken Nebel in Ulm sehr wohlfühlten. Mit ihren Hip-Hop und Reaggae Stücken schafften sie einen schnellen Draht zum Publikum und haben dieses perfekt in den Abend hineingerissen. weiterlesen »


Unsere Dauerkooperation läuft aus – was nun

Johannes Pfeffer, 6.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg hat eine Handreichung veröffentlicht, die Vereine unterstützt welche bisher Aktivitäten im Rahmen einer Dauerkooperation unterhalten. Das Auslaufen der finanziellen Förderung im Rahmen der Dauerkooperation soll nicht das Ende der Aktivitäten bedeuten. Im Rahmen des Jugendbegleiterprogrammes gibt es die Möglichkeit einer weiterfinanzierung. Wie das geht, zeigt die Handreichung des LMV zur Fortführung einer Dauerkooperation.


A-Cappella-Festival Vokal Total in München

Johannes Pfeffer, 3.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Junge Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Bereits zum 17. mal findet vom 11. Oktober bis zum 13. Dezember 2013 in München das A-Cappella-Festival Vokal Total statt. In diesen Tagen trifft sich das Who-is-who der deutschen A-Cappella-Szene in München. Darunter Gruppen, die bei Vokal Total noch nie zu Gast waren, wie: „Ommm“ aus Frankreich, „Latvian Voices“ aus Lettland, „Urstimmen“ aus der Schweiz u.v.m. oder aber Gruppen, die sich ihren Fans mit neuem Programm vorstellen. „Martin O.“ tönt „Cosmophon“, „Viva Voce“ geben das „commando a cappella“ an, „Muttis Kinder“ geben uns „Zeit zum Träumen“, das „GlasBlasSing Quintett“ erfreut mit ihrem dritten Bühnenprogramm „Männer Flaschen Sensationen“, „maybebop“ wissen „Weniger sind mehr“, die „Wise Guys“ haben ein musikalisches „Antidepressivum“ gegen die Alltagssorgen entwickelt und „Bliss“ versprechen „An Acapella Guide to Christmas“. Das sind doch wunderbare musikalische Aussichten! Die „U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern“, die viele Jahre zu den Publikumslieblingen des Festivals gehörten, verabschiedeten sich im Jahr 2009 aus dem A-Cappella-Business. Die Entzugserscheinungen sowohl bei ihnen als auch bei den Fans bewirken ein einmaliges „Come-back-Konzert“ im Freiheiz als krönenden Abschluss des Festivals.

Karten für die einzelnen Veranstaltungen gibt es über die Internetseite des Festivals.

Übersicht über die Konzerte: weiterlesen »


Vocals on Air zum A-Cappella-Award Ulm

Johannes Pfeffer, 2.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

In der morgigen Sendung Vocals on Air dreht sich alles rund um A-Cappella-Wettbewerbe. Bereits zum dritten Mal findet am 06. Oktober der A-Cappella-Award Ulm statt. Acht Ensembles treten im Ulmer Roxy im Live Wettbewerb gegeneinander an. In der Sendung am Donnerstag spricht Holger Frank Heimsch mit Michael Köstner von Livekonzepte, der den diesjährigen Wettbewerb mitorganisiert hat.

Außerdem stellen wir alle Ensembles, die teilnehmen vor. In Vocals on Air gibt es Hörproben von BLISS, CASH-N-GO, Delta Q, mundial, Muttis Kinder, Peter and the Wolvettes, Sjaella und voisix. Das Frauensextett Sjaella aus Leipzig stellen wir ausführlicher vor. Dazu sprechen wir mit Viola Blache und Franziska Eberhardt über die Entstehung des Ensembles, ihre Musik und die aktuelle CD Produktion. Natürlich interessiert uns auch, wie das Ensemble sich auf einen solchen Wettbewerb vorbereitet.

Mit der bald dritten CD haben Sjaella sicherlich den Newcomer-Status fast überschritten. Der Schwäbische Chorverband veranstaltet am 3. Mai 2014 in Nürtingen einen Wettbewerb für Nachwuchsvokalensembles. Der Organisator und Mitglied des Musikbeirates im Schwäbischen Chorverband Joachim Schmid stellt den Wettbewerb vor, und an wen er sich richtet. Die Ausschreibungsunterlagen werden demnächst auch auf den Internetseite des Schwäbischen Chorverbandes vorgestellt.

Die vierköpfigen A-Cappella-Comedy-Gruppe Lalelu wird demnächst in Stuttgart auftreten, das ist Grund genug ihnen in unserer A-Cappella-Sendung einen Platz einzuräumen. Und natürlich gibt es wieder die Chornews.

Alles das morgen am 3. Oktober ab 18 Uhr live auf horads.

Podcast


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich