Themen

Stellenausschreibung des Landesmusikverbandes

Johannes Pfeffer, 13.09.2018, Aus der Geschäftsstelle, Kommentare geschlossen

Der Landesmusikverband ist der Dachverband von drei Chor- und sieben Instrumentalverbänden in Baden-Württemberg und vertritt die gemeinsamen Interessen von rund 1 Mio. musikbegeisterte Menschen aus rund 6.500 Vereinen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht er in seiner Geschäftsstelle in Stuttgart einen Geschäftsführer (m/w/i).

Weitere Informationen in der Stellenausschreibung.


Seminar: Vom-Blatt-Singen ist lernbar! Ein Einsteigerkurs auf der Basis der Kodály-Konzeption

Isabelle Arnold, 7.09.2018, Fortbildungen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Von Freitag, 26. Oktober 2018 nachmittags bis Sonntag, 28. Oktober 2018 mittags, findet in der Landesmusikakademie Hessen der Kurs „Vom Blatt-Singen ist lernbar“ statt.

Inhalt des Kurses:
In der musikerzieherischen Konzeption von Zoltán Kodály, die international an vielen fachmusikalischen Institutionen gelehrt wird, spielt das Training des Vom-Blatt-Singens eine große Rolle. Oberstes Ziel für Kodály ist die Entwicklung des inneren Hörens, das die Grundlage für das sichere Vom-Blatt-Lesen bildet. Zentrales Hilfsmittel hierbei ist die relative Solmisation, die ein sicheres Gespür für Tonabstände und schnelles Erfassen musikalischer Zusammenhänge ermöglicht. weiterlesen »


Sommerfest des MGV Frohsinn Biberach

Schreg Gerhard, 29.08.2018, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Beim diesjährigen Sommerfest des MGV Frohsinn Biberach konnte der Vorsitzende eine große Gästeschar begrüßen. Die alte Stadtbierhalle war mit alten landwirtschaftlichen Geräten, Holzrechen, Holzgabeln, Sensen, Hacken und antike Strohschneider geschmückt. Schon kurz nach Beginn gab es kaum noch Platz zu finden. Sogar ein altes Weg- bzw. Flurkreuz schmückte die Bühne und unterstützte das Motto: „Wiesen, Feld und Flur„. Mit einem mit viel Pep vorgetragenen Kalinka, im russischen Original, eröffnete der Männerchor den Nachmittag. Drei Gesangsblöcke hielten die Gäste in Stimmung und guter Laune. Erstaufführungen wie das Seemannslied „Santiano“ und „Mir im Süden“, wo man über sich als Schwabe schmunzeln kann, kamen besonders gut an und sorgten für viel Lacher. Auch dieses Jahr wurden wieder gemeinsam mit den Gästen das Schützenlied und Volkslieder, in der Halle gesungen.

Mit ihrer „Steirischen“ legten die Gebrüder Russ los, in unserer Gegend als Russ Brothers bekannt, mit viel Schwung und Elan gestalteten sie den Nachmittag. Genauso wie die Sänger wurden sie mit viel Beifall belohnt. Die Sänger des Doppelquartetts, begleitet von einer Ziehharmonika aus den eigenen Reihen, trugen mit ihren Einlagen zum Gelingen des Festes bei. Eine gut gefüllte Tombola tat ein Übriges, die gute Stimmung zu heben. Gute Laune, reich bestücktes Kuchenbuffet, Kaffee, Wurstsalat und Sulzen sorgten dafür, daß trotz 30 Grad Temperatur, und Schwitzen ohne Ende, kaum jemand das Fest vorzeitig verließ.


Workshop mit Morten Lauridsen im KFG Mannheim

Isabelle Arnold, 28.08.2018, Chorgattung, Chorpraxis, Fortbildungen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Am Sonntag, 30. September 2018 findet von 17:00 bis 18:30 Uhr im Konzertsaal des Karl-Friedrich Gymnasium (KFG) Mannheim ein Workshop mit Morten Lauridsen (USA), Nicol Matt (DE) und dem Chamber Choir of Europe statt.

Für ChorsängerInnen:

Ziel des Workshops ist, mit den Mitgliedern des Chamber Choir of Europe zwei von Lauridsens Chorwerken für die gemeinsame Aufführung im anschließenden Konzert vorzubereiten. Die Probenarbeit wird begleitet von Chorleiter Nicol Matt und vom Komponisten selbst, der Einblicke in seine Werke, musikalische Ästhetik und Entstehungsgeschichte geben und natürlich auf Fragen der Teilnehmer eingehen wird. Die Teilnehmeranzahl ist auf maximal 45 Sängerinnen und Sänger in möglichst ausgewogener Besetzung begrenzt. Bei Überschreitung der Teilnahmekapazität trifft der Veranstalter aus den eingehenden Anmeldungen eine Auswahl. Die vorgegebenen Chorwerke sind von den angemeldeten TeilnehmerInnen selbständig vorzustudieren. Ein Anspruch auf eine Workshop-Teilnahme besteht nicht. weiterlesen »


Singpatenausbildung startet im September in Stuttgart

Isabelle Arnold, 23.08.2018, Fortbildungen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Stiftung „Singen mit Kindern“ ab September 2018 die dritte Singpatenausbildung in diesem Jahr an. In Stuttgart-Vaihingen werden an fünf Tagen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschult, mit Kindern zu singen.

Für wen ist die Singpatenausbildung geeignet?
Zur Ausbildung kann sich jeder anmelden, der Freude am Singen mit Kindern hat und die musikpädagogische Arbeit von Kindertageseinrichtungen durch ein Ehrenamt unterstützen möchte. weiterlesen »


MAYBEBOP: A Cappella der deutschen Spitzenklasse am 13. Oktober 2018 in Baiersbronn

MGV Klosterreichenbach Claudia Gerstner, 23.08.2018, Chorverband Kniebis-Nagold, Junge Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Anlässlich seines 140-jährigen Jubiläums hat der MGV Klosterreichenbach für Samstag, 13. Oktober 2018 „MAYBEBOP“ – vier Querdenker aus Hamburg, Berlin und Hannover, die das Genre des deutschen A-Cappella-Pop in eine neue Dimension geführt haben – nach Baiersbronn in die Schwarzwaldhalle eingeladen.

Mit ihren Stimmen zaubern die vier A-Cappella-Artisten den Sound eines ganzen Orchesters auf die Bühne, aber bei MAYBEBOP ist alles mundgemacht und damit haben sich Jan Bürger, Lukas Teske, Oliver Gies und Sebastian Schröder in ihren mittlerweile 15 Jahren gemeinsamen Schaffens an die Speerspitze der deutschsprachigen Musik- und Theaterszene gesungen.

Termin: Samstag, 13. Oktober 2018 / Schwarzwaldhalle Baiersbronn
Beginn: 20.00 Uhr / Einlass: 19.00 Uhr – freie Platzwahl
Eintrittskarten gibt es bei den Vorverkaufsstellen:
Metzgerei Koch und Apotheke in Klosterreichenbach, Bücher Burkard und Alte Markthalle in Baiersbronn, per Email unter mgv-klosterreichenbach@web.de, sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und www.Reservix.de.


Vizechorleiterkurs im Chorverband Karl Pfaff

Nicole Muetschele, 14.08.2018, Chöre 50+, Chorverband Karl-Pfaff, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Der Musikbeirat des Chorverbandes Karl Pfaff hat sich eine ganz neue Konzeption für den Vizechorleiterkurs ausgedacht. Der Kurs beinhaltet die Vermittlung der Grundlagen des Dirigierens sowie eine Basis in Musiktheorie und Gehörbildung. Neu ist die Möglichkeit das Gelernte auch gleich in die Praxis umzusetzen: Die Teilnehmer können in der Ausbildungszeit bei einem Chor der Musikbeiräte hospitieren. Hospitationsmöglichkeiten gibt es von montags bis donnerstags in verschiedenen Chören und Orten. Zusätzlich gibt es das Angebot, sich mit dem eigenen Chor an einem Probentermin coachen zu lassen.
Die C1-Prüfung am Ende des Kurses ist optional. Sie besteht aus einer Klausur über Musiktheorie mit Gehörbildung und einer praktischen Prüfung, in der ein selbst ausgesuchtes und im Kurs erarbeitetes Stück dirigiert wird. Der Kurs versetzt die Teilnehmer in die Lage, das Dirigat bei kleineren Auftritten in Vertretung des Chorleiters zu übernehmen. Durch Aufbau und Liedauswahl ist der Kurs sowohl für Mitglieder traditioneller als auch junger Chöre geeignet. Der Spaß an der Musik steht im Vordergrund.
Kurstermine sind 15.09. / 22.09. / 29.09. / 13.10.2018, jeweils 9:00 bis 14:00 Uhr in der Grundschule Altbach, Schillerstraße 16. Der Prüfungstermin ist am Samstag, den 20.10.2018 um 9:00 Uhr.
Die Kursgebühr beträgt 100€. Dozenten sind Dorota Welz für die Praxis und Andreas Baumann für die Theorie.
Weitere Informationen sind auf der Homepage des Chorverbandes verfügbar. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle unter info@chorverband-karl-pfaff.de entgegen.


„Kißlegg ist ganz Chor“ – ein gelungenes Chorevent des Oberschwäbischen Chorverbandes

Isabelle Arnold, 8.08.2018, Chorgattung, Frauenchöre, gemischte Chöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

„Das gehörte gehört: „Ganz Chor“ auf der Seebühne Kißlegg“ war die Headline der Schwäbischen Zeitung zum zweitägigen Chorevent „Kißlegg ist ganz Chor“ am 4. und 5. August. In der Tat war dieses von der Verbandschorleiterin Chordirektorin Anne-Regina Sieber initiierte und wesentlich organisierte Chorevent, das auch Teil des diesjährigen OEW-Kultursommers ist, eine gelungene und von den Besuchern gelobte Präsentation der Chorarbeit. Alle, die an den beiden Tagen an die Seebühne im Strandbad am Obersee und in die Barockkirche St. Gallus und Ulrich gekommen waren, haben etwas erlebt und die, die nicht gekommen waren, etwas verpasst.

Schon bei der Eröffnung am Samstagabend zeigte sich, dass die Seebühne am Ufer des Obersees ein perfekter Ort war. „Die Kulisse des Obersees an einem warmen Sommerabend, dessen kühle Brise langsam die heißen Temperaturen des Tages senkte, hätte in Verbindung mit den brillanten Chören besser nicht sein können“ beschrieb die Redakteurin der SZ ihre Eindrücke. Unter den in ansehnlicher Zahl gekommenen Zuhörern konnte Anne-Regina Sieber Bürgermeister Dieter Krattenmacher, den Leiter des Kulturbetriebes im Landratsamt Ravensburg Dr. Maximilian Eiden, den Präsident des Schwäbischen Chorverbandes Dr. Jörg Schmidt und den Präsident des Oberschwäbischen Chorverbandes Achim W. Schwörer begrüßen. Den musikalischen Auftakt machte der OCV-Männerchor mit dem, zum Auftrittsort passenden „Schifferlied“, um dann mit „What a wonderful world“ die Schönheit der Erde zu besingen. Der Frauenchor des OCV sang unter anderem von Elton John „Kann es wirklich Liebe sein“, um gleichsam mit dem im Lied vorkommenden Satz „lag ein Zauber auf dem Augenblick“ die Stimmung des Abends zu beschreiben.

weiterlesen »


Vocals on Air am 2. August mit Unduzo, Slix & The Real Group

Johannes Pfeffer, 3.08.2018, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Ihr Song „Spürt ihr es im Bauch?“ wurde zum Ohrwurm des Deutschen Chorwettbewerbes in Freiburg. Die A-cappella-Formation Unduzo hat mit dem Song das Gefühl vertont, das Musik erzeugt und unterstützt damit ein Projekt zur Förderung von geflüchteten Kindern durch Musik. Sänger Richard Leisegang stellt den Song in der Sendung vor.

Sie kommen aus Berlin, Dresden, Leipzig und Halle und agieren musikalisch national und international bei Festivals. Die Rede ist von Slixs, die ihren musikalischen Stil selbst selbst als „Vocal Bastard“ bezeichnen. In der neuesten Sendung von Vocals On Air stellen sie sich vor. Ihre neueste CD „Quer Bach 2“ hat Redakteurin Daniela Bartels gehört.

Aktuell ist die schwedische Vocal Band „The Real Group“ auf Sommertournee. Bei ihrem Auftritt im Rahmen von „Musik auf Schloss Filseck e.V.“ hat Redakteurin Katrin Heimsch das preisgekrönte Ensemble für Vocals On Air getroffen.

Moderator Holger Frank Heimsch begrüßt in der ersten August-Sendung zudem Dieter Falk, Komponist und Chorcoach, der Chöre aus ganz Deutschland für den Wettbewerb „Nacht der Chöre“ sucht und Nikolai Ott, stellv. Vorsitzender der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband, der ein Crowdfunding-Projekt mit Werken von „Komponisten aus Württemberg“ initiiert hat.

Die Sendung gibt es jetzt auf unserem Soundcloud-Sender zum Nachhören.

weiterlesen »


„Und die Chöre singen für Dich“ beim Leonberger Strohländle

Puritscher, 3.08.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Unter dieses Motto hat das Sommerfestival Strohländle den Auftritt von drei Rock-Pop-Chören am Dienstag, 7. August gestellt.

Entspanante Zuhörer beim Strohländleauftritt

Bereits zum siebten Mal heißt es in Leonberg nun schon „ab ins Stroh“ auf dem Engelberg.

Dieses Leonberger Festival ist bereits zu einem Höhepunkt des Sommers und zu einem beliebten Treffpunkt für Jung und Alt geworden sind. Dieses Jahr erstmals dabei Chöre des Kepler-Chorverbandes.

Ab 19.30 Uhr erleben die Besucher des Strohländle auf der Leonberger Engelbergwiese chorische Vielfalt mit den Chören rytmix Leonberg unter der Leitung von Anna Stockmann, SingArt Weissach und El’Chor Höfingen beide unter der Leitung von Wiebke Huhs. Dabei werden schmissige, groovige, ruhige, aber auch verrückte Titel aus den Bereichen der Rock-Pop und Filmmusik gesungen. Begleitet werden die Chöre von Benjamin Spanic am Keyboard.

Jeder der drei Chöre zeigt einen Querschnitt seines Repertoires ähnlich wie die Bands des Heckengäu Band Contests in einem 25-Minuten-Auftritt. Doch bei den Chören geht es nicht um ein Wertungssingen, sondern die drei Chöre stehen am Ende der Bühnenshow zum Finale gemeinsam auf der Bühne und grooven zu „Sunny“ und laden zum Mitsingen ein mit „Think of me, forget me not“ und wollen damit den Zuhörern in guter Erinnerung bleiben und Lust auf Chorsingen machen.

Unter dem Dach des Chorverbands Johannes Kepler e.V. werden knapp 50 verschiedene Chorgruppen betreut. Vielfalt an Chormusik ist dabei angesagt. Heute beherrschen die Rock-Pop-Jazz-Chöre mit Chorsängern jeden Alters die Chorszene der sogenannten „Jungen Chöre“.
Aus diesem Genre der Chormusik präsentieren sich beim Strohländle diese drei Chöre aus der Region Leonberg. Dabei stammen alle Chöre aus traditionsreichen Vereinen. Rytmix ist der Chor des Liederkranz Leonberg, SingArt Concordia ist ein Chor der StrudelbachChöre Weissach, der sich aus der Fusion der Vereine Flacht und Weissach ergeben hat. El’Chor ist der Chor des Liederkranz Höfingen; diesen Chor gibt es in dieser Besetzung erst seit knapp einem Jahr.

weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich