Themen

HAPPY BIRTHDAY Modern Art Chor – der ‘junge‘ Chor des Liederkranz Münchingen e.V. feierte seinen 20. Geburtstag

Puritscher, 5.11.2017, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Mit einem facettenreichen Konzert feierte der Modern Art Chor am Samstag, 28. Oktober 2017 seinen 20. Geburtstag im nahezu ausverkauften Widdumhof in Münchingen.
Wer die Konzerte des Chores schon häufiger besucht hat, durfte sich auf das eine oder andere bekannte Stück freuen. Denn für das Programm wählte der musikalische Leiter Udo Königs eine bunte Vielfalt bekannter aber auch neuer Lieblingsstücke der Sängerinnen und Sänger.
‘Happy Birthday to you‘ – so intonierte das Publikum zu Beginn des Konzerts begleitet von Andreas Kersten am Flügel.
Mit großer Begeisterung wurde das erste Highlight des Abends vorgetragen – nämlich Andreas Bouranis ‘Auf uns‘ – das mit einem glitzernder Konfettiregen endete. Und auch ‘Tage wie diese‘ von den Toten Hosen schien wie für diesen Anlass geschrieben.
Sozusagen als Gratulanten traten der ChorClassic gemeinsam mit dem Chor Weissach auf und entführten das Publikum musikalisch und mit viel guter Laune erst einmal nach Italien und später dann bis nach Spanien mit Stücken wie Gerhard Winklers Italienreise, ‘O bella ciao‘ oder ‘der schönen Spanierin‘.
Charmant und nonchalant führte die 1. Vorsitzende Birgit Heinrich durch den Abend.
Musikalisch begleitet wurden die Chöre von einem langjährigen und bei Publikum und den Chormitgliedern äußerst beliebten Musiker – Andreas Kersten am Flügel und einem bekannten Talent vom Musikverein Münchingen – Alexander Raupach am Schlagzeug. Ergänzt um Udo Königs am Kontrabass swingte das Trio als King’s Band zwischen den Chorblöcken.

Als Hommage an den großen Künstler Udo Jürgens sangen alle Chöre gemeinsam ‘Aber bitte mit Sahne‘ – begleitet von einer funkensprühenden Geburtstagstorte, die den Gästen in der Pause zusammen mit einem herrlichen SnackBuffet serviert wurde.
‚Mein Name ist Bond‘ – ein anspruchsvolles Medley bekannter Songs aus den Bond-Filmen stand am Beginn der zweiten Konzerthälfte und wurde mit großer Intensität und vollem Volumen vom Modern Art Chor und dem FUNtastic Chor interpretiert.
Und mit einem weiteren Medley der Gruppe Queen zeigten die beiden Chöre Ihr Können und vor allem ihren Spaß am Singen.
Zum Abschluss versammelten sich alle Chöre auf der Bühne und boten damit ein sehr imposantes Bild mit ‚Zeit zu gehen‘ – die deutsche Version von ‚Time to say Good bye‘ verabschiedeten sich alle Akteure von einem begeisterten Publikum.
Wie damals alles begann…  weiterlesen »


Mitgliederversammlung des Deutschen Chorverbandes beschließt neuen Beitrag

Johannes Pfeffer, 4.11.2017, Aus der Geschäftsstelle, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Es war die letzte Mitgliederversammlung des Deutschen Chorverbandes, die Henning Scherf am 4. November als Präsident leitete. Zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des DCV im Februar 2018 wird der ehemalige Bremer Oberbürgermeister sein Amt abgeben und hat einen prominenten Nachfolger in Aussicht gestellt.

Die vergangenen Jahre waren geprägt durch starke Veränderungen und strukturelle Neu-Ausrichtungen des Verbandes und seiner Gremien. Ausgehend von der Ankündigung einer Beitragserhöhung vor zwei Jahren hat sich der Wunsch nach mehr Transparenz entwickelt. Nachdem die Rechnungsprüfer nun erfolgreiche Veränderungen bestätigten, war der Weg frei die Beitragserhöhung in Angriff zu nehmen. weiterlesen »


Erste CD des jungen Männerensembles „Sonat Vox“ erscheint

Johannes Pfeffer, 3.11.2017, Gelesen, gehört, Kommentare geschlossen

Das Männerensemble Sonat Vox wurde im Frühjahr 2015 gegründet. Es besteht aus jungen Männern zwischen 18 und 23 Jahren. Sie alle haben, genauso wie ihr Leiter Justus Merkel, ihre Ausbildung im Windsbacher Knabenchor genossen.

Gemeinsam mit dem Lazarus-Orden, dessen hospitalistische Arbeit das Ensemble unterstützt, hat Sonat Vox nun seine erste CD „Ubi caritas et amor deus ibi est“ produziert, die beim Label animato der Bauer-Studios erscheint. Das Album umfasst Chorliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter zahlreiche Kompositionen zeitgenössischer Komponisten. Werke von Ola Gjeilo, Morten Lauridsen, Eric Whitacre und Bob Chilcott stehen stellvertretend für die Gesamtstimmung der CD.

Die Stärke des Ensembles liegt eindeutig in der getragenen, klangvollen Musik. Die durch die jahrelange gemeinsame Ausbildung erreichte Homogenität des Ensembles kommt bei diesen Werken besonders zum Tragen, wie in Franz Schuberts „Heilig“ oder Christian Lahusens Vertonung des Eichendorff-Gedichtes„Komm Trost der Welt“ zu hören. In diesen Werken überzeugt die Besetzung mit Tenören, Bässen und Altus auch trotz der oftmals für gemischten Chor entstandenen Werke auf voller Linie. Bei den lebhaften Werken würde man sich von so jungen Stimmen etwas mehr Agilität wünschen, die ein „Unicornis Captivatur“ (Ola Gjeilo) noch aufregender gemacht hätten.

Insgesamt bietet die CD einen Klang in dem man sich wohlfühlt, und neben „Evergreens“ der Chormusik (Franz Biebl: Ave Maria, Eric Whitacre: Lux Aurumque) auch einige weniger gehörte aber hörenswerte Werke wie das Vater unser von Gustav Gunsenheimer.

 


Landespreis für Heimatforschung

Johannes Pfeffer, 3.11.2017, Aus der Geschäftsstelle, Kommentare geschlossen

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat bereits 1982 den „Landespreis für Heimatforschung“ gestiftet. Dieser zeichnet Bürgerinnen und Bürger aus, die herausragende Forschungsleistungen zur Heimat erbracht haben. Das Preisgeld beträgt insgesamt 11.000 €. Einsendeschluss ist der 30. April 2018.

Weitere Informationen auf www.landespreis-fuer-heimatforschung.de


„Praxisorientierter geht es nicht“ – so eine Teilnehmerin.

Labudde-Neumann, 2.11.2017, Chorpraxis, Fortbildungen, Kommentare geschlossen

„Mit einem festen Chor / Ensemble Chorsätze der Popularen- und Gospelchormusik einstudieren können – das ist eine gelungene Fortbildung“

Das Modul Gospel / Pop für die C2- und C3-Absolventen fand vom 14.-15. Oktober im Bildungszentrum Kloster Untermarchtal statt. Joachim Schmid konzipierte als Musikbeirat des SCV die gesamte Ausbildung und zeigte sich als Dozent des Lehrplans für Inhalt und Struktur verantwortlich. Gemeinsam mit Maurice Antoine Croissant (Bezirkskantor in Pirmasens, Popularmusikbeauftragter der Pfälzischen Landeskirche) wurden die Teilnehmer in die Bereiche Popstilistik und Dirigat, sowie die Einstudiermethodik und chorleiterische Sofortmaßnahmen im Bereich Gospel eingeführt.

Um dieses Seminar zu gestalten effektiver und lehrreicher, wurden zwei Chorformationen mit in den Workshop eingebunden. Der gemischte Chor Just Music (für den Bereich Gospel) und das Männerensemble „Stoiadler“ (für den Bereich Pop). Im Wechsel konnten die Teilnehmer beide Musikarten mit den entsprechenden Ensembles einstudieren, bzw. dirigiertechnisch erproben. Das war der praktische Teil dieser Fortbildung. Im benachbarten Rottenacker fand ein Konzert der Stoiadler als Bestandteil des Workshops statt. Man konnte die sinnvolle Einbindung popularmusikalischen Männerensemblegesangs in die Dramaturgie eines Konzertablaufes erleben. Im theoretischen Teil wurden neben geschichtlichen Hintergründen, die rhythmischen Bereiche, die Begleitung im Akkordspiel, die verschiedenen Genres innerhalb des Pop und des Gospels gelehrt. Der Ausklang war dann ein Einblick in die jeweiligen Chorbücher, die beide Dozenten umfangreich als Literaturschau angeboten haben. weiterlesen »


Radiomagazin „Vocals On Air“ würdigt Georg Philipp Telemann

Vocals On Air, 26.10.2017, Aus der Geschäftsstelle, Autorenhilfe, Chöre 50+, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Editorial, Eltern-Kind-Musik, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Hermann-Hesse-Chorverband, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

In der neuesten Ausgabe vom Radiomagazin „Vocals On Air“ am Donnerstag, 19. und 26. Oktober 2017 widmet sich Moderator Holger Frank Heimsch dem Barockkomponisten Georg Philipp Telemann. In der Sendung wird sein Leben und seine Musik thematisiert. Als musikalischer Gast wird der Georg-Philipp-Telemann-Chor aus Magdeburg begrüßt. Zudem gibt es aktuelle Chor-News, CD-Einspielungen von Telemann und Literaturempfehlungen für die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit.

Musik und Geschäftsmann: Georg Philipp Telemann

Konzerte, Suiten, Opern und eine Unmenge an Kammer- und Kirchenmusik. Telemann prägte das Musikleben in Leipzig und Hamburg. Er gehörte zu den wenigen Komponisten im 18. Jahrhundert, die zu Lebzeiten nicht nur angesehen waren, sondern von ihrem Schaffen auch gut leben konnten. Doch bald nach seinem Tod vor 250 Jahren war Georg Philipp Telemann vergessen. Vocals On Air beleuchtet sein Leben und sein Wirken.

Musikalischer Namenspatron: Georg-Philipp-Telemann-Chor Magdeburg

Der Chor blickt auf rund 40 Jahre Chorgeschichte zurück. Besonders klassischem Liedgut fühlt sich der Telemann-Chor verpflichtet, wobei Komponisten wie Brahms, Verdi, Mendelssohn Bartholdy und besonders Telemann bedeutende Rollen spielen. Aber auch zeitgenössische Werke gehören zum Repertoire des Chores. Vocals On Air stellt die musikalische Arbeit vor.

Medientipp 1: CD-Einspielungen „Ein feste Burg“ & „Die Tageszeiten“ (Carus-Verlag)

Die CD-Einspielung „Ein feste Burg“ versammelt Vokal- und Instrumentalmusik von G.P.Telemann. Zu hören ist das Vocalensemble Rastatt und das Ensemble Les Favourites unter der Leitung von Holger Speck. Der in Hamburg entstandene Kantatenzyklus „Die Tageszeiten“ gehört zu den herausragenden Spätwerken Telemanns. Das Programm der CD wird durch die Kantate „Nun danket alle Gott“. Vocals On Air stellt die CDs vor.

Medientipp 2: „Machet die Tore weit“ – Chormusik für drei Stimmen (Schott Music)

’Chor zu dritt’ wendet sich mit seinen dreistimmigen Sätzen für gemischten Chor an die vielen Chöre, die der vierstimmigen Chorliteratur mit geteilten Männerstimmen nicht oder nur unzureichend gerecht werden können.“, so Julia Gerber von Schott Music in Mainz. „Ergänzend dazu gibt es ’O little Town of Bethlehem’. Hier dürfen sich die Sänger auf viele nationale und internationale Advents- und Weihnachtslieder freuen.“ Vocals On Air stellt beide Publikationen vor.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 19. & 26. Oktober 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air


Aufführung nach Mitgliederwerbeaktion für Projektchor „Schafhausen goes Pop“

Puritscher, 23.10.2017, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Im Mai diesen Jahres hat der Liederkranz Schafhausen Werbung für einen Projektchor gemacht, der vorwiegend Poplieder singen will. „Wir haben gehofft, neue und jüngere Sänger und Sängerinnen zu gewinnen, um wieder einmal frischen Wind in den Verein zu bringen“, so die Erste Versitzende, Sabine Hönig.
Es hat sich doch eine Gruppe von fast zwanzig singfreudigen Leuten gefunden, die in den letzten vier Monaten kräftig für den Auftritt am 28. Oktober im Klösterle geprobt haben. „Der Anfang war nicht leicht, weil doch Einige zwar viel Spaß am Singen und durchaus auch Talent, aber keinerlei Chorerfahrung hatten“ so der Chorleiter Leonard Maas. Doch der studierte und sehr engagierte Chorleiter hat mit viel Geduld und Begeisterung in der kurzen Zeit sehr viel erreicht. „Sicherlich ist noch nicht alles perfekt, aber wir hatten sehr viel Spaß beim Proben“, freut sich Leonard Maas.

Der Projektchor hat sich musikalische Unterstützung von der Combo Band der Musikschule Weil der Stadt geholt. „Ich habe mit Franz Laupheimer gesprochen und der war gleich sehr angetan von unserer Geschichte“, erzählt Sabine Hönig. Franz Laupheimer hat dann kurz vor den Sommerferien seine Combo mobilisiert, der Leiter der Combo musste in den Sommerferien die Lieder bearbeiten, um den Chor begleiten zu können. Doch das hat alles bestens funktioniert.
Der zweite Teil des Programms wird von dem Blechbläserensemble der Musikschule Weil der Stadt gestaltet. Das wird ganz sicher ein Höhepunkt an dem Abend im Klösterle sein.

Das Konzert findet am 28. Oktober um 17 Uhr im Klösterle in Weil der Stadt, Kapuzinerberg 11, statt. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne genommen!

Sabine Hönig, 1. Vorsitzende LK Schafhausen


Der Mörder ist immer der Gärtner! oder etwa doch nicht?

Puritscher, 23.10.2017, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am Samstag, den 21. Oktober 2017 lud der Liederkranz Friolzheim an einem düsteren, stürmischen und regnerischen Abend in die Festhalle zum Krimiabend mit Schlemmerbüfett ein.

In blutrot-schwarz dekorierter Festhalle mit realistischen Tatorten und Beweisstücken empfing 1.Vorstand Mirko Schleef alle „Schaulustigen“. Frau Brigitte Schoch führte mit ihrer charmanten Art professionell durch den Abend. Nach einem Gruß aus der Küche legte die Streetdance Tanzgruppe der TSG Friolzheim gleich mit einem spektakulären Schwarzlichttanz ganz in Michael Jacksons „Thriller“ Manier los und erhielt dafür den ersten stürmischen Applaus an diesem Abend. Danach ging es heiter und beschwingt mit „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ und dem berühmten „Kriminaltango“ begleitet von Frau Dagmar Weiss, vorgetragen vom Gemischten Chor weiter.

Natürlich gab es an diesem Abend auch etwas zum Knobeln, mit dem Krimirätsel waren die Besucher aufgefordert ihr Wissen rund um Krimimelodien zu beweisen, natürlich mit Prämierungen!

Solist Wolfgang Zenker zeigte wieder einmal mit seinem Solo „Mackie Messer“ seine beeindruckende Stimme und wurde mit reichlich Applaus belohnt. Mit schauspielerischem Talent bot der Gemischte Chor Reinhardt Meys „Der Mörder ist immer der Gärtner“ dar und bewies am Ende, dass das wohl doch nicht immer der Fall ist! Dafür erntete der Chor verdienten Applaus. weiterlesen »


Konzert des Landesjugendchor Baden-Württemberg mit dem SWR Vokalensembles

Johannes Pfeffer, 20.10.2017, Jugendchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Ein Jahr lang hat der Landesjugendchor Baden-Württemberg als Patenchor die Arbeit des SWR Vokalensembles begleitet. Die jungen Sängerinnen und Sänger haben Proben und Konzerte des Rundfunkchores besucht und dabei nicht nur viel neues Repertoire kennengelernt und ausprobiert, sondern auch den Alltag eines Profichores hautnah miterlebt. Beim Stimmcoaching haben Mitglieder des SWR Vokalensembles ihre Erfahrungen an die jungen Sängerkollegen weitergegeben. Das gemeinsame Konzert ist traditionell Abschluss und Höhepunkt der einjährigen Zusammenarbeit.

Das Konzert findet am Sonntag, 5. November 2017, um 17 Uhr in der Christuskirche in Karlsruhe statt.

Karten: Musikhaus Schlaile – Tel.: 0721/23000 – tickets@schlaile.de
www.reservix.de


29. Schulchortage Baden-Württemberg vom 12. bis 14. Juli 2018 in Ulm

Johannes Pfeffer, 18.10.2017, Chorverband Ulm, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

In Kooperation mit dem internationalen Donaufest finden die 29. Schulchortage Baden-Württemberg vom 12. bis 14. Juli 2018 in Ulm statt. Die Schulchortage Baden-Württemberg bieten Schulchören die Möglichkeit vor einem breiten Publikum zu konzertieren, neue Eindrücke zu gewinnen und wertvolle Impulse für das eigene Musizieren mit nach Hause zu nehmen.

Im Rahmen der Schulchortage wird auch der Chorpreis Deutscher Sprache für die beste Darbietunge eines deutschsprachigen Chorstückes im Verlauf der Schulchortage ausgezeichnet.

Die Bewerbung zur Teilnahme an den Schulchortagen ist bis zum 1. Februar 2018 möglich. Weitere Informationen auf schulmusik-online.de

 


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich