SCV Aktuell

Ehre, wem Ehre gebührt bei einer Matinee in der Stadthalle Leonberg

Puritscher, 9.04.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am 22. April, 11 – 13 Uhr lädt der Chorverband Johannes Kepler im Altkreis Leonberg alle Chorfans zur öffentlichen Ehrungsmatinée in die Leonberger Stadthalle ein. Freuen Sie sich auf chorische Vielfalt! Es werden sieben Ensembles aus fünf Vereinen alle Generationen und chorische Genres auf der Bühne vertreten. Sie hören quasi „von ällem ebbes“.

Mit dabei sind:

El’Chor Höfingen und Tonträger Schwieberdingen
Chöre des Liederkranzes Friolzheim (Gemischter Chor / Frauenchor „Sing’n Swing“)
Chöre der Singgemeinschaft Hemmingen (Männerchor / Frauenchor „con spirito“)
die Kinderchöre Crocodiles und Crocis der SpVgg Warmbronn

Das Programm Ehrungsmatinee 22.4.2018  umfasst Filmmusik- und Musicalhighlights, Popsongs, deutsche Schlager und natürlich Kinderlieder.

Im Rahmen dieser Matinée werden langjährige und verdiente Chorsänger und Vereinsverantwortliche aus den Verbandschören geehrt sowie der Anerkennungs­preis an Vereine mit guter Jugendarbeit vergeben. Dieser wird jährlich nach einem Punktesystem an die Vereine vergeben.

Wer also Lust auf diese chorische Vielfalt hat, der kann dies bei kostenfreiem Eintritt in der Leonberger Stadthalle genießen. Wer anschließend noch im Foyer Mittagessen möchte, der sollte sich allerdings anmelden, damit der Caterer besser disponieren kann. Kurze Mail an: info@chorverband-kepler.de


Chorverbandsmitglieder singen beim Musical Glöckner von Notre Dame – Chorfreunde erhalten Tickets mit Ermäßigung

Puritscher, 9.04.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, 2 Kommentare

ORSO Glöckner Chor Stuttgart 2018/2019 Copyright Stenella PhotoDesign

Eine große Bereicherung ist es für alle Chorsänger aus den verschiedenen Chören rund um Stuttgart, beim Musical „Der Glöckner von Notre Dame“ singen zu können. Mit dabei sind auch die beiden Verbandspräsidenten der RCVs Johannes Kepler und Otto-Elben und zahlreiche Mitglieder aus diesen Verbandschören. (z.B. Mitglieder der Kepler-Verbandschöre Liederkranz Ditzingen und Projektchormitglieder des Liederkranzes Höfingen sowie einzelne Mitglieder verschiedener anderer Verbandschöre) Es ist eine einmalige und Gewinn bringende Gelegenheit, bei solch einer professionellen Musicalproduktion als Chorbesetzung dabei zu sein. Details hat schon eine Teilnehmerin des RCV Otto-Elben zusammengefasst. Und kann im Artikel des COE nachgelesen werden.

Wer das Musical anschauen möchte, für den gibt es als Chöre derzeit für „Chor Family and Friends“ eine Ermäßigung von 40 % auf die Tickets bis zum 31.07. zur Buchung mit dem Stichwort „Chor“. www.musicals/chor.de

Es stehen noch Chorsängerinnen auf der Warteliste, die dann ab der 2. Jahreshälfte für die insgesamt 1-jährige Spielzeit die Chance für einen späteren Einstieg haben. Männer werden laufend gesucht und nachgecastet. Die Organisation und die Einsätze für die Chöre werden über ORSO e.V. (Kontakt Sarah Behrendt) gesteuert. Also gleich eine Bewerbung schreiben an das ORSO-Team. https://www.orso.co/kontakt/ Auch für andere große Chorprojekte von ORSO gibt es eine Mitmachmöglichkeit nach einem Casting.

Angelika Puritscher, RCV Johannes Kepler

 


Chorkonzert in Magstadt

Ursula Wagner, 9.04.2018, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben


Die Liederkranz-Chöre PRÄSENTIEREN ein Gute-Laune-Konzert

Für Freunde der Handwerkskunst empfehlen wir den Kunsthandwerkermarkt am 5. Mai 2018, 11 bis 18 Uhr, rund um die evangelische Kirche Magstadt.

Wer zudem etwas für „Gute-Laune-Musik“ übrig hat,
sollte das Konzert der Liederkranz-Chöre nicht verpassen!

Direkt im Anschluss an den Kunsthandwerkmarkt geben der Stammchor, der Chor inTakt und der Jugendchor chorlours ein fröhliches Konzert. Sie nutzen dabei die evangelische Johannes-Täufer-Kirche als Konzertraum und geben unter der Leitung von Anna Stockmann, Melanie Schlerf und Steffi Hoppe beliebte Songs zum Besten. Zu hören sind vom Stammchor Lieder wie „Für die Schönheit dieser Welt“, „Schön ist das Leben“, „Auf den Flügeln der Liebe“ oder „Ich seh Bäume grün“ (What a wonderful world). inTakt präsentiert unter anderem Titel wie „I’ll be There“, „Bohemian Rhapsody“, „May it be“ oder „Put a little Love“. chorlours gibt einen musikalischen Vorgeschmack auf sein selbstgeschriebenes Musical (Aufführung 2019).

OH HAPPY DAY!
Samstag, 05.05.2018, 18:30 Uhr
Johannes-Täufer-Kirche Magstadt

STAMMCHOR (Anna Stockmann)
Für die Schönheit dieser Welt (John Rutter)
Halleluja (Eurovision Song Contest, 1979)
Schön ist das Leben
Leise erklingen Glocken der Liebe
Auf den Flügeln der Liebe
Ich seh Bäume grün (Louis Armstrong, What A Wonderful World)
Wenn ich alle Sprachen dieser Welt sprechen könnte

INTAKT (Melanie Schlerf)
I’ll be there (The Jackson 5 / Mariah Carey)
Bohemian Rhapsody (Queen)
May it be (Enya, Herr der Ringe)
Common Ground (Kirby Shaw)
Put a little love (with Love Train)

CHORLOURS (Stefanie Hoppe)
Ausschnitte aus selbstgeschriebenem Musical (Aufführung 2019)

HERZLICHE EINLADUNG!
Elke Mayerhoffer
für den Liederkranz Magstadt 1839 e.V.
www.liederkranz-magstadt.de


6. Stuttgarter Choratelier beim Carus-Verlag

Isabelle Arnold, 6.04.2018, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Fortbildungen, Themen, Kommentare schreiben


Messen aus Meisterhand – Unbekannte Schätze der französischen Chormusik

Der Carus-Verlag veranstaltet vom 29. Oktober bis 2. november 2018 sein 6. Choratelier. Dozenten sind unter anderem Frieder Bernius, Denis Rouger, Peter Schindler und Julia Schürer.

Weitere Informationen, sowie die Anmeldung finden sich hier.


Klaus Haid hatte bei seiner Verabschiedung eine „große Bühne“

Klaus Haid, 6.04.2018, Gaue und Verbände, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Das Präsidium des Oberschwäbischen Chorverbands (OCV) ist bei der Hauptversammlung in Eberhardzell bestätigt worden. Lediglich Pressereferent Klaus Haid wurde verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Felix Schreiber.

Weitere drei Jahre im Amt sind Präsident Achim W. Schwörer, Verbandschorleiterin Anne-Regina Sieber, die Beiräte Birgit Barth und Christoph Sulzer sowie die Kassenprüfer Josef Hipp und Josef Bernhardt.

Klaus Haid hatte bei seiner Verabschiedung eine „große Bühne“:

Er war Redakteur der vom OCV herausgegebenen Zeitung „OCV aktuell“ und hat das Blatt mit interessanten Beiträgen und Informationen aus allen Regionen des OCV gestaltet.

Nach neun Jahren wurde er als Pressereferent verabschiedet.

In seiner Amtszeit hat er unter anderem „OCV aktuell“ modernisiert und die Verbandshomepage des OCV neu gestaltet. „2009 begann das Präsidiumsleben als Pressewart für Klaus Haid“, erinnerte Präsident Schwörer. Dazwischen lägen neun interessante, abwechslungs- und erfolgreiche Jahre, so Schwörer und erinnerte an Ereignisse, die Haid intensiv mitbegleitet und angestoßen habe. Die Verbandszeitung habe heute Vorzeigecharakter für andere Verbände, lobte Schwörer und „andere beneiden uns“.

„Klaus Haid war das Gesicht des OCV“, sagte ein Chorleiter im Gespräch.

„Es ist an der Zeit, das Amt in jüngere Hände zu legen“, sagte Haid am Schluss und bedankte sich bei allen Vereinsvorständen und Verantwortlichen. Einen besonderen Dank hatte er für die Präsidiumsmitglieder, „die mir bei meiner Tätigkeit immer freie Hand gelassen haben“. Unter lang anhaltendem Beifall überreichte Schwörer ihm einen Geschenkgutschein. Klaus Haid singt weiterhin in drei Chören.

Von 117 Chören des OCV waren 86 Vereine bei der Hauptversammlung des Verbands vertreten, gab Geschäftsführer Eugen Kienzler in seinem Bericht bekannt. 2017 wurden im OCV 198 Ehrungen vorgenommen, davon 192 Sängerehrungen, drei Chorleiterehrungen und drei Vereinsehrungen.

„Ehrenamt ist nichts für Feiglinge“, sagte Präsident Schwörer bei der Hauptversammlung und rückte die Weiterbildungsangebote des Verbands in den Fokus. „Nutzen Sie diese Angebote, um die Qualität in Ihrem Verein zu verbessern“. Und: „Das haben wir immer so gemacht“ sei nicht der richtige Ansatz.

Verbandschorleiterin Anne-Regina Sieber unterstrich ebenfalls die Wichtigkeit der Weiterbildung in den Chören und sagte: „Information ist nicht nur eine Bringschuld, sondern auch eine Holschuld.“ Positiv bemerkte sie, dass die Lehrgänge für die Stimmbildung sehr gut besucht waren.

18 Kinder- und Jugendchöre mit 515 Kindern und Jugendlichen gehören dem OCV an, gab Jugendchorleiterin Birgit Barth in einem kurzen Überblick bekannt. Schatzmeister Franz Zinser berichtete von der Einnahmen-und Ausgabenseite des OCV. Die Kassenprüfer Josef Hipp und Josef Bernhardt hatten die Kasse geprüft und bestätigten eine geordnete Kassenführung.

Gerhard Mack von der Region Iller nahm in Vertretung der Region Biberach die Entlastung des Präsidiums vor.


150 Jahre Philharmonischer Chor Friedrichshafen – Festliches Programm im Jubiläumsjahr

Isabelle Arnold, 3.04.2018, Chorgattung, gemischte Chöre, Oberschwäbischer Chorverband, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

150 Jahre Philharmonischer Chor Friedrichshafen: 1868 gegründet, feiert der Chor in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum. Im Mittelpunkt stehen zwei Konzerte: Am 16. Juni sind in der Kirche St. Johannes Baptist in Friedrichshafen-Ailingen unter anderem „Davide penitente“ und „Regina coeli“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören, am 2. Dezember folgt im Friedrichshafener Graf-Zeppelin-Haus zusammen mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz das Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn. Der erste Termin im Jubiläumsjahr ist für die Sängerinnen und Sänger des Philharmonischen Chors – hervorgegangen aus der Chorgemeinschaft Harmonia Friedrichshafen – bereits im Mai eine viertägige Konzertreise nach Prag. „Unsere Vorbereitungen für die Konzertreise mit Werken von Mendelssohn, Dvorak und Haydn und für das Jubiläumskonzert in Friedrichshafen-Ailingen laufen im Moment parallel und auf Hochtouren“, informiert Musikdirektor Joachim Trost, der den Chor seit fast 30 Jahren leitet. Mit dem Stamm erfahrener Sängerinnen und Sänger und einigen neuen, jungen Stimmen sei das ambitionierte Programm gut zu schaffen. „Die Motivation aufgrund des Jubiläums ist zu spüren. Hinzu kommt die Freude an den durchweg schönen Werken“, sagt Trost, der sich auch über engagierte Gastsänger in den Reihen des fast hundertköpfigen Chores freut. weiterlesen »


Buntes Frühjahrskonzert beim Gesangverein Frohsinn Uttenweiler

Heinz Fischer, 30.03.2018, Chorverband Donau-Bussen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Die vier Chöre, der „Kinderchor“, der „Jugendchor“, der Chor „Da Capo“, sowie der Gesangverein „Frohsinn Uttenweiler“ boten einen bunten Frühlingsteppich in Ihrem beinahe dreistündigen Konzert. Nach der in vielen Sprachen gesungenen Begrüßung bezeichnete die Vorsitzende Monika Schrode den Liederabend nicht nur als als Brücke zwischen den Völkern und Generationen, sondern auch zwischen den Ländern mit verschiedenen Musikstilen. In Anwesenheit von Vertretern der Kirche, der Kommune und des Chorverbandes Donau-Bussen, betonte sie: „Jeder der vier Chöre möchte auf seine Art ein Brückenbauer sein“.

Den Auftakt gestaltete Stefanie Fürst, so im Bericht von Kurt Zieger in der Presse zu lesen, mit den 30 Sängern ihres Kinderchores im Alter von 5 bis 14 Jahren. Aufgeteilt in „Kids“ und „Teenies“ entbot die quirlige Schar den vielen Zuhörern freudig und unerschrocken ein musikalisches Willkommen. Frei von jeglichem Lampenfieber erzählten sie mit Freude im Gesicht von ihrem Gummibärchen und waren mit Schwung so richtig fetzig als Piraten ganz in ihrem Element. Belohnt mit viel Beifall fragten die „Teenies“: „Ist da jemand, der mein Herz versteht?“ Gefolgt von dem  nachdenklichen Text, aber dennoch passend umgesetzt, betonte die Sängerschar „I love my life“, angenehm in der Melodie und abgerundet im Klang. Zusammen mit einer Rhythmusgruppe bedankten sich beide Gruppen mit „Applaus, Applaus“ für Worte und „damit das Herz aufgeht“, sowie mit dem Bitten der jungen Sängern „Hör niemals damit auf“, das ebenfalls mit viel Beifall bedacht wurde. weiterlesen »


Stimmbildung I & II – im Rahmen der 12. Stuttgarter Chortage

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 30.03.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Am Sonntag, 15. April 2018 von 12 bis 13:30 Uhr, sowie von 14:30 bis 16 Uhr gibt es im Rahmen der 12. Stuttgarter Chortage 2018 Angebote zum Thema Stimmbildung.

Für Sängerinnen und Sänger
Angesprochen werden die Themen Körperhaltung, Atemtechniken, Artikulation und Lautbildung in Theorie und in praktischen Übungen in der Gruppe.
Voraussetzung: Sicheres Singen und gute Stimme
Dozent: Stefan Weible

Die Inhalte der Kurse Stimmbildung I und Stimmbildung II sind identisch.

Ort
Duale Hochschule Baden-Württemberg
Jägerstraße 56
70174 Stuttgart
Ausschilderung und Raumverteilung vor Ort.

Zur Anmeldung – Stimmbildung I (12:00 Uhr)

Zur Anmeldung – Stimmbildung II (14:30 Uhr)

Im Rahmen der 12. Stuttgarter Chortage 2018 bietet der Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V. ein umfangreiches Workshopangebot an. Vereinsfunktionäre, Sängerinnen und Sänger, sowie Familien mit ihren Kindern werden mit dem Weiterbildungsprogramm angesprochen.


Konzert: Ungehörtes und Unerhörtes – Texte und Musik von Dichtern und Komponisten aus Stuttgart – im Rahmen der 12. Stuttgarter Chortage

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 30.03.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Am Samstag, 14. April 2018 um 19:00 Uhr stehen unbekannte Dichter und Komponisten gemeinsam mit ihren Werken auf dem Programm der 12. Stuttgarter Chortage 2018.

Kennen Sie Silcher, Pachelbel, Zumsteeg, von Weber, Danzi, Kreutzer oder Raff? Unbekannte Komponisten und Dichter aus und um Stuttgart sind Programm.

Die Aufführenden sind:

  • Kammerchor Pro Musica Stuttgart
  • Vokalensemble CantoBlu
  • Mitglieder der Stuttgarter Choristen
  • Orchester PRO MUSICA STUTTGART mit Instrumentalsolisten
  • Antal Váradi, Klavier
  • Johanna Prielmann, Sopran
  • Anna-Katharina Hilpert, Alt
  • David Fruci, Tenor
  • Mathias Tönges, Bass
  • Moderation Dr. Wolfgang Wulz

Leitung Jürgen Klenk

Liederhalle Stuttgart, Hegel-Saal
Tickets: 22 € / 18 € / 15 € / 12 € / 10 €; Ermäßigung: 3 € zzgl. Gebühren
Infos und Tickets unter www.stuttgarter-chortage.de


Sommerakademie „Der Mensch und die Musik“ im September 2018

Johannes Pfeffer, 28.03.2018, Aus der Geschäftsstelle, Chorgattung, Fortbildungen, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Die jährlich stattfindende Sommerakademie der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart bietet ein anspruchsvolles Bildungs- und Kulturprogramm in sommerlich leichter Form. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das Tagungshaus im barocken Ambiente des ehemaligen Benediktinerklosters im oberschwäbischen Weingarten.

Im Jahr 2018 steht die Sommerakademie ganz im Zeichen der Musik. Das Motto vom 1. bis 5. September 2018 lautet „Der Mensch und die Musik
Einblicke in die Tonspur des Lebens.“

Musik löst in allen von uns bestimmte Gefühle und körperliche Reaktionen aus. Sie ist fester Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens und einer der Grundbestandteile jeder menschlichen Kultur, Mittel der Identitäts- und Gruppenbildung, aber auch der Kommunikation. Die Sommerakademie nähert sich dem Phänomen Musik in vielfältigen, zum Teil auch musikalisch begleiteten Vorträgen unter anderem aus Musikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Philosophie, Ethnologie, Kunstwissenschaft und Medizin und ermöglicht den Teilnehmenden so neue Erkenntnisse auch für ihren eigenen Musikgenuss. Aufgelockert wird das Programm durch musikalische Abende und zwei ganztätige Exkursionen im Bodenseeraum.

Weitere Informationen unter http://www.akademie-rs.de/vakt_21773.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich